Haupt / Maulwürfe

Hautkrebs Bilder

Hautkrebs ist bei weitem eine der häufigsten Krebsarten. Alle Arten von Hautkrebs können effektiv behandelt werden, wenn sie in einem frühen Stadium diagnostiziert werden. Sie müssen jedoch wissen, wonach Sie suchen müssen. Es gibt viele Arten von Hautkrebs, von denen sich jede visuell und symptomatisch unterscheiden kann. Diese Fotos enthalten Beispiele für Hautkrebs sowie andere gutartige Tumoren. Aufgrund der individuellen Merkmale kann Hautkrebs von den als Beispiel bereitgestellten Fotos abweichen. Deshalb ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, wenn Sie Beulen, Schwellungen, Flecken, Geschwüre oder andere Flecken auf der Haut haben, die neu oder verändert sind.

Hautkrebs (Melanom)

Hautkrebs ist eine der häufigsten onkologischen Erkrankungen. Ihm besonders ausgesetzt sind hellhäutige Menschen, die die 50-jährige Grenze überschritten haben und in den südlichen Breiten leben. Die Krankheit äußert sich in einer Veränderung der normalen Zellen der Epidermis (oberer Teil der Haut), einem hyperaktiven Wachstum und der Reproduktion der gebildeten atypischen Zellen, was zu schwerwiegenden pathologischen Veränderungen im gesamten Körper führt.

Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Hautkrebs im Ausland erhöht die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung oder einer signifikanten Verlängerung des Lebens erheblich.

Einstufung

Belgische Onkologen behandeln effektiv alle drei Arten der häufigsten Hauttumoren.

  1. Das Basalzellkarzinom (Basalzellkarzinom, Basalzellkarzinom) sieht aus wie eine grau-rosa gerundete Form. Im Laufe der Zeit werden sie geschwürig und wachsen in benachbarte und darunter liegende Gewebe. Diese Art von Tumor metastasiert selten. Zwischen 70 und 80% der Fälle von Basalzellkarzinomen der Haut treten im Gesicht und am Hals und etwa 30% in der Nase auf. Andere häufige Stellen sind die Wangen, die Stirn, der Augenumfang und die innere Ecke. Mit der Entwicklung dieser Art von Tumor verändern sich die Zellen der tiefen basalen Epidermisschicht. Es macht fast 90% aller Hautkrebserkrankungen und bis zu 20% aller Krebserkrankungen aus. Ein Tumor gibt sehr selten Metastasen, kann jedoch bei später Diagnose zu einer Entstellung führen.
  2. Plattenepithelkarzinom(Plattenepithelkarzinom). Dieses Neoplasma wird aus einer flachen Epithelschicht gebildet. In Bezug auf die Prävalenz steht es an zweiter Stelle in der Reihe der Hautkrebserkrankungen. Es kann metastasieren, aber dieses Phänomen ist sehr selten. Die Mortalität durch Plattenepithelkarzinome in Belgien beträgt höchstens 1%. Es kommt zu knotiger, ulzerativer und infiltrativer Form. Es befindet sich normalerweise auf der Hautoberfläche von Gesicht, Ohren, Schläfen und Händen. Äußerlich ist die Formation definiert als dichte Knötchen von roter Farbe, die mit einer Kruste bedeckt sind, Schuppen. Die Oberfläche kann ulzerieren. Es wächst wie die vorherige Version langsam, aber manchmal aggressiv.
  3. Melanom. Diese Art von Tumor stammt aus Melanozyten - Zellen, die Melanin produzieren. In 90% der Fälle erscheint es auf der Haut. Seltener in der Bindehaut Schleimhäute der Nase, des Mundes, der Vagina und des Rektums. Das Melanom kann in jedem Alter auftreten und ist durch ein schnelles Fortschreiten und die Bildung von Metastasen gekennzeichnet. Derzeit ist es das Melanom, das den Löwenanteil der Todesfälle durch Hautkrebs verursacht. Bei der Diagnose dieser Art von Hautkrebs im Frühstadium kann sie jedoch erfolgreich geheilt werden. Der Nevus ist normalerweise zu einem Melanom entartet, das sich auf der Haut des Hodensacks, auf den Handflächen, Fußsohlen, der Haut des Kopfes, des Gesichts, des Halses und der Gliedmaßen befindet. Äußerlich sieht es aus wie ein flacher Fleck oder Knoten mit einer Pigmentierung von 1 cm Größe. Die Formation erhebt sich nicht über die Haut.

Unter den sehr seltenen Arten von Tumoren fallen auf:

  • Krebs der Hautanhänge - ein Tumor der Talg- und Schweißdrüsen, Haarfollikel.
  • Kaposi-Sarkom (andere Namen: Angiosarkom, multiple hämorrhagische Sarkomatose). ein Tumor, der aus Blutgefäßen wächst. Die Farbe der Formation ändert sich von Magenta nach Dunkelrot. Charakteristisch für Menschen mit dramatisch beeinträchtigten Immunfunktionen.
  • Merkelzellkarzinom (Karzinom).

Frühe Anzeichen einer Hautonkologie

Allgemeine erste Anzeichen und Symptome von onkologischen Hauterkrankungen:

  • Ein neuer Maulwurf, eine neue Markierung oder ein neues Wachstum, das nicht wie die anderen Flecken auf Ihrer Haut aussieht
  • Ein Maulwurf, der beispielsweise seine Farbe von braun nach schwarz ändert.
  • Maulwurf mit verschwommenem Rand, Asymmetrie oder Größenänderung
  • Ein größerer Bereich Ihrer Haut verdunkelt oder ändert ihre Farbe
  • Eine Wunde oder ein Schaden, der in wenigen Monaten nicht heilt.

In der westlichen medizinischen Praxis gibt es sechs Anzeichen dafür, dass Sie möglicherweise einen bösartigen Hauttumor haben.

1. "Zeichen des hässlichen Entlein" - neue Knötchen, Muttermale, Flecken oder andere Läsionen

Das wichtigste Zeichen ist eine neue permanente Formation - ein Maulwurf, ein Knoten oder ein Wachstum auf der Haut, das nicht wie andere Flecken auf der Haut aussieht. Wenn sich ein Maulwurf oder eine Markierung von anderen Läsionen unterscheidet, müssen Sie genau darauf achten..

2. Neue Maulwürfe, wenn Sie über 35 sind

Bis zum Alter von 35 Jahren sind neue Muttermale völlig normal zu entwickeln. Danach wird es seltener. Bei Erwachsenen werden 71% der Melanome als neue Muttermale oder Flecken auf der Haut gefunden. Achten Sie besonders auf neu gebildete Flecken, wenn Sie über 35 Jahre alt sind, und vergessen Sie nicht, Bereiche zu überprüfen, auf die Sie nicht oft achten, wie z. B. Ihren Rücken. Es wird empfohlen, diese komplexen Bereiche zu fotografieren, um neue Läsionen frühzeitig zu erkennen..

3. ABCDE-Anzeichen eines Melanoms

Wenn Sie einen Maulwurf bemerken und er Angst verursacht, ist es hilfreich, ihn mithilfe des ABCDE-Systems verdächtiger Maulwürfe zu bewerten.

A - Asymmetrie: Zwei Hälften eines Maulwurfs sehen unterschiedlich aus.

Wenn Sie eine gerade Linie durch die Mitte des Punkts ziehen und zwei Hälften erstellen und die Hälften nicht übereinstimmen, ist der Maulwurf asymmetrisch. Denken Sie daran, dass ein gewöhnlicher Maulwurf möglicherweise nicht immer vollständig symmetrisch ist. Wenn eine Asymmetrie bemerkt wird, kann dies an sich nichts Ernstes sein, erfordert jedoch zusätzliche Aufmerksamkeit.

B - Grenze: Grenzen, die schlecht definiert oder vage sind. Raue oder gezackte Grenzen eines Maulwurfs.

C - Farbe: Ändert sich die Farbe in einem Maulwurf von einem Bereich zum anderen??

Melanome können Rot-, Weiß- oder Blautöne aufweisen, sind jedoch normalerweise Braun- oder Schwarztöne. Und denken Sie daran, dass Farbveränderungen, auch wenn es sich nur um eine einzige Farbe handelt, wie z. B. ein dunkler werdender Maulwurf, auch ein Symptom für ein Melanom sein können.

D - Durchmesser: Melanome sind normalerweise größer als der Radiergummi (ca. 6 mm) für die Diagnose, können jedoch mit einer kleineren Größe beginnen.

E - Entwicklung: Wenn Sie feststellen, dass sich der Maulwurf zu entwickeln beginnt oder feststellt, dass die Läsion an Größe zunimmt oder ihre Farbe ändert, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um mögliche Degenerationen festzustellen. Wachsende gewölbte Stellen brauchen ebenfalls Aufmerksamkeit..

4. Schäden, die sich schnell in Form, Farbe oder Größe ändern

Beachten Sie alle Schäden, nicht nur Muttermale, die größer werden oder sich über die Haut erheben. Ein typisches Symptom, auf das Sie achten sollten, ist schnelles Wachstum..

5. Eine scharfe Verdunkelung der Haut

Wenn ein einzelner Bereich seine Farbe ändert oder dunkler wird, kann dies das erste Anzeichen von Krebs sein.

6. Schaden, der nicht heilt

Ein wichtiges Symptom einiger Hauttumoren ist eine Wunde oder Läsion, die innerhalb weniger Monate nicht heilt, einschließlich einer juckenden oder blutenden Läsion..

Melanome oder andere Arten von Hauttumoren können völlig anders aussehen als die obigen Bilder oder andere Bilder im Internet.!

Ursachen und Risikofaktoren

Wie Sie bereits verstanden haben, erhöht die Diagnose von Hautkrebs im Frühstadium den Therapieerfolg, daher müssen wir alle vorsichtiger auf unsere Gesundheit achten.

Menschen mit einer Reihe von Krankheiten, die den schädlichen Auswirkungen von Umweltfaktoren ausgesetzt sind, haben ein erhöhtes Malignitätsrisiko..

Bei Patienten mit folgenden Faktoren ist eine sorgfältige Überwachung aller Veränderungen des Hautzustands erforderlich.

  1. Altersbedingte Hyperkeratosen (keratinisiertes Hautwachstum).
  2. Bindegewebsnarben, Geschwüre.
  3. Übermäßige Sonneneinstrahlung.
  4. Strahlungsdermatitis.
  5. Erbliche Veranlagung.
  6. Immunschwäche.
  7. Exposition gegenüber chemischen Karzinogenen.
  8. Morbus Boven (Dermatose).
  9. Xeroderma pigmentosa.
  10. Albinismus.
  11. Viele Maulwürfe.
  12. Tabakabhängigkeit.

Der Hauptfaktor, der Hauttumoren hervorruft, ist eine übermäßige Exposition gegenüber ultravioletten (UV) Strahlen. UV-Strahlung ist kumulativ. Zellschäden beginnen in der frühen Kindheit, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt nicht sichtbar waren.

Karzinome (keine Melanome) werden normalerweise durch häufige und kontinuierliche Sonneneinstrahlung verursacht, während Melanome das Ergebnis einer kurzen, aber intensiven Sonneneinstrahlung sind, die Sonnenbrand verursacht..

Diagnose

Dies ist zunächst eine klinische Untersuchung, bei der der Arzt feststellen kann, ob der vorhandene Tumor bösartig sein kann.

Es verwendet:

  • Dermoskopie. Dies ist eine Untersuchung der Haut mit einem Dermatoskop. Es ermöglicht Ihnen, die Struktur von Hautläsionen zu sehen und die Diagnose zu klären.
  • Biopsie. Wenn der Arzt Krebs vermutet, entnimmt er eine Hautprobe an der Stelle eines verdächtigen Neoplasmas und sendet sie an eine Histologie, mit deren Hilfe das Vorhandensein atypischer Zellen festgestellt werden kann.
  • Andere Tests. Wenn eine Biopsie das Vorhandensein von Krebs zeigt, kann der Arzt andere Tests vorschlagen, die helfen, das Stadium des Fortschreitens der Krankheit und das Ausmaß des Prozesses zu beurteilen..

Bei Vorhandensein eines Melanoms wird Folgendes durchgeführt:

  1. Suche nach vergrößerten Lymphknoten.
  2. Brust Röntgen.
  3. CT.
  4. Leber-Szintigraphie.

Das Volumen der diagnostischen Verfahren durch Ärzte belgischer Kliniken wird individuell festgelegt. Hier werden Ihnen keine unnötigen Prüfungen zugewiesen.

Behandlung

Wenn ein verdächtiges Zeichen auf der Haut gefunden wird, ist es wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren. Nur so erhalten Sie die beste Prognose..

Nach Prüfung und Bestätigung der onkologischen Diagnose wählen belgische Spezialisten die effektivste und geeignetste Behandlungsmethode für einen bestimmten Tumor aus. Die Wahl der Methodik basiert auf mehreren Faktoren - der Art des Tumors, dem Entwicklungsgrad des Prozesses, dem Alter des Patienten, dem Vorliegen schwerwiegender chronischer Krankheiten usw..

Chirurgische Tumorentfernung

Das Operationsvolumen hängt vom Stadium und der Form der Krankheit ab. Bei Bedarf wird eine breitere Entfernung von Geweben, regionalen Lymphknoten durchgeführt.

Moderne Modifikationen der Strahlentherapie

Sie werden verwendet, wenn es schwierig ist, mit der Operation zu beginnen. Sie können in der postoperativen Zeit verschrieben werden. Die Strahlentherapie hilft dabei, Krebszellen abzutöten, die möglicherweise nach der Operation zurückgeblieben sind. Es umfasst die Zerstörung von Krebszellen durch elektromagnetische Strahlung, während der Aufprall gezielt erfolgt und das umgebende gesunde Gewebe nicht beeinträchtigt.

Kryo-destruktive Hautkrebsbehandlungstechnologie im Ausland

Zerstörung von Tumorgewebe mit flüssigem Stickstoff. Es wird angewendet, wenn der Krebs sehr klein ist oder Krebsvorstufen vorliegen..

Chemotherapie

Die Chemotherapie wird als separate Methode oder in Kombination mit der chirurgischen Entfernung des Neoplasmas angewendet.

Bei der Behandlung von Hautkrebs werden im Ausland zwei Arten der Chemotherapie eingesetzt:

  • Tatsächlich. Dabei werden mehrere Wochen lang Medikamente direkt auf die betroffene Stelle angewendet..
  • Systemische Chemotherapie - Verwendung von Injektionen oder Tabletten mit Chemikalien, die dazu dienen, sich zu schnell teilende Zellen zu zerstören. Am häufigsten wird auf diese Art der Therapie bei einer metastasierten Ausbreitung des Krebstumors zurückgegriffen..

Elektrokoagulationskürettage

Das Verfahren ergänzt häufig die chirurgische Entfernung von Krebsgewebe. Nach dem Entfernen des Tumors kratzt der Chirurg die Wundhöhle (Kürettage) mit anschließender Kauterisation (Koagulation)..

Photodynamische Therapie

Diese Art der Behandlung wird mit anderen Methoden kombiniert, um deren Wirksamkeit zu verbessern. Die Krebszellen sind aktiven Sauerstoffmolekülen, Photosensibilisatoren und roter Wellenenergie ausgesetzt. Sauerstoff in pathogenen Zellen bewirkt unter dem Einfluss von Strahlung eine zerstörerische Wirkung. Laserquellen werden häufig als Energiequelle verwendet. Die Tumorzerstörung dauert 2-3 Wochen.

Immuntherapie

Die Immuntherapie ist der vielversprechendste Bereich bei der Behandlung fast aller Arten von Hautkrebs.

Die Immuntherapie hat die Möglichkeit geboten, selbst einen so aggressiven Krebs wie das Melanom wirksam zu behandeln.

Mit dem Aufkommen einer Reihe neuer Medikamente - Pembrolizumab, Ipilimumab, Vemurafenib und Wismodegib - ist die Behandlung von Hautkrebs auf ein völlig neues Niveau gestiegen. In Bezug auf Tumoren wie Plattenepithelkarzinome sogar die Aussicht auf eine vollständige Genesung.

Neben der Einführung von Arzneimitteln in die Praxis, die auf monoklinalen Antikörpern und Signalweginhibitoren basieren, werden in Belgien häufig immunologische Behandlungsmethoden wie die Einführung speziell kultivierter dendritischer Zellen oder die Verwendung genetisch veränderter T-VEC-Viren eingesetzt..

In belgischen Universitätskliniken werden ständig neue Methoden entwickelt, die verschiedene immunologische Behandlungstechnologien kombinieren - monoklonale Antikörper und genetisch veränderte Viren, dendritische Zellen in Kombination mit Kinaseinhibitoren usw..

Diese Methoden werden so schnell wie möglich in die klinische Praxis eingeführt, und Patienten belgischer onkologischer Zentren erhalten die Möglichkeit, Hautkrebs zu besiegen und die Gesundheit wiederherzustellen.

Biologische Therapie mit biologischen Reaktionsmodifikatoren (ICBMs).

Studien über die Wirkung monoklonaler Antikörper gemäß dem in den 2000er Jahren begonnenen genetischen Profil des Melanoms hören bis heute nicht auf. Heute ist die biologische Therapie eine echte Hoffnung für Patienten mit großen Tumoren oder metastasiertem Melanom..

Wo Hautkrebs behandelt wird

Das Borde Cancer Center, das König-Albert-II-Institut für Onkologie, Fachabteilungen der größten Universitätskliniken in Belgien verfügen über Geräte zur frühzeitigen Diagnose der Hautonkologie, zur Beseitigung des lokalen onkologischen Prozesses und zur Therapie zur Verhinderung des Auftretens und der Ausbreitung von Metastasen.

Darüber hinaus werden hier verwendet:

  • die neuesten chirurgischen Methoden;
  • topische Chemotherapeutika;
  • hochmoderne Strahlentherapie-Techniken;
  • biologische Behandlungen;
  • photodynamische Therapie.

Benötigen Sie eine Onkologenberatung? Schreiben Sie uns über das Feedback-Formular oder fordern Sie einen Rückruf an!

Hautkrebs: Stadien, Symptome und Behandlung

Was ist Hautkrebs??

Hautkrebs ist eine Krankheit, die sich aus einem geschichteten Plattenepithel entwickelt, bei dem es sich um einen bösartigen Tumor handelt. Am häufigsten tritt es in offenen Bereichen der Haut auf, es tritt sehr häufig ein Tumor im Gesicht, in der Nase und in der Stirn sowie in den Augen- und Ohrenwinkeln auf. Solche Formationen werden vom Körper „nicht gemocht“ und bilden sich dort recht selten; an Rumpf, Armen und Beinen treten Tumore in 10% der Fälle nicht häufiger auf. Es ist erwähnenswert, dass die Krankheit nicht sofort auftritt, bevor ihr notwendigerweise einige Hautveränderungen vorausgehen.

Es ist üblich, Basalzellkarzinome, Plattenepithelkarzinome, dh Melanome oder Spinaliome, Adenokarzinome und solche Formen der Krankheit, die sich aus den Hautanhängen entwickeln, zu isolieren. Jeder ist gefährdet, aber die Krankheit betrifft am häufigsten ältere Menschen über 60, die helle Haut haben und viel Zeit in der Sonne verbringen. Dies ist eine ziemlich häufige Pathologie und belegt laut Statistik den dritten Platz unter allen Arten der Onkologie.

Anzeichen und Symptome von Hautkrebs

Bei der Diagnose von Hautkrebs ist es üblich, folgende charakteristische Kriterien zu unterscheiden, an denen sich Ärzte orientieren:

Wenn die Formation eine charakteristische asymmetrische Form hat, dh wenn ein möglicher Tumor in zwei Hälften geteilt wird, haben beide Hälften unterschiedliche Größen und Strukturen.

Am häufigsten wird eine Pathologie durch die Möglichkeit eines Zeichens wie unscharfer Grenzen vermutet. Wenn gewöhnliche Muttermale eine gleichmäßige Grenzlinie haben, sind Krebstumoren meistens intermittierend, "dentate".

Die Farbe des betroffenen Bereichs unterscheidet sich von der üblichen Hautfarbe und ist auch für gewöhnliche Formationen nicht charakteristisch. Die Farbe kann entweder zu dunkel oder umgekehrt zu hell sowie rot mit blau oder sogar schwarz sein.

Zu aufmerksam sollte der Arzt zu groß sein. Alle sogenannten "Maulwürfe" mit einem Durchmesser von mehr als 6 mm sind ein Grund für zusätzliche Forschung.

Die folgenden allgemeinen Symptome, die alle Arten von Hautkrebs charakterisieren, können unterschieden werden:

Signifikanter Gewichtsverlust, der nicht mit erhöhter körperlicher Aktivität oder Ernährungsumstellung verbunden ist.

Chronische Müdigkeit trotz regelmäßiger Ruhe.

Verminderter Appetit ohne begleitende Magen-Darm-Erkrankungen.

Unbedeutender Temperaturanstieg - bis zu 37,2 ° C, der konstant bleibt.

Eine signifikante Zunahme der Lymphknoten, die durch Abtasten leicht erkannt werden können.

Alle fortgeschrittenen Stadien sind durch starke Schmerzen gekennzeichnet, die ständig auftreten..

Ärzte identifizieren auch bestimmte Anzeichen, die für bösartige Tumoren des Plattenepithels sehr charakteristisch sind:

Wenn die Wunde oder Wunde längere Zeit nicht heilt oder blutet.

Wenn sich plötzlich ein oder mehrere rötlich gefärbte Flecken auf einem Teil der Haut bilden.

Wenn irgendein Wachstum mit einer Kruste oder Schuppen bedeckt ist, verlassen sich seine oberen Schichten und das Wachstum hört nicht auf.

Wenn sich am Körper oder im Gesicht Knötchen befinden, die eine glänzende Oberfläche haben und sich in der Farbe von der Haut unterscheiden. In ihrem Schatten ähneln solche Knötchen Narben.

Je nachdem, welcher der Subtypen des Tumors die Haut betroffen hat, unterscheiden sich die entsprechenden Symptome, daher müssen sie unterschieden werden.

Basalioma

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für das Basalzellkarzinom:

Das Auftreten einer einzelnen Formation in Form einer Halbkugel.

Der Tumor erhebt sich leicht über die Haut, hat entweder die Farbe grau oder rosa und gibt Perlmutt ab. In einigen Fällen, wenn auch nicht oft, sind Basalzellkarzinome nicht von der natürlichen Hautfarbe zu unterscheiden.

Die Formation selbst ist glatt und in ihrer Mitte befinden sich Schuppen. Wenn Sie sie entfernen, öffnet sich die Erosion.

Der Tumor manifestiert sich nicht lange, sondern nimmt im Laufe der Jahre nur allmählich zu.

Manchmal sind Formationen mehrfach, wenn sie geöffnet werden, erscheinen Blutstropfen.

Basalzellkarzinome produzieren selten Metastasen..

Meistens tritt diese Pathologie im Gesicht auf und verursacht eine Verletzung der Organe, neben denen sich befindet.

Melanom

Das Melanom ist eine der gefährlichsten Krebsarten, da es eine große Anzahl von Metastasen verursacht und sich sehr schnell ausbreitet.

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für Melanome:

Bildung erscheint nicht von alleine. Dem geht notwendigerweise jede Bildung auf der Haut voraus. Es kann ein Maulwurf, eine Sommersprosse oder eine andere Stelle sein, die aktiv Melanin produziert. Es heißt Nevus..

Es sollte auf Symptome wie Verfärbungen des Naevus und dessen signifikante Zunahme der Größe geachtet werden. Das heißt, es wird blau, weiß oder rot, aber nicht braun.

Die Dichte nimmt signifikant zu.

Die Läsionsstelle kann jucken, geschwollen und geschwollen sein. Manchmal sind diese Anzeichen so ausgeprägt, dass sie den Patienten zwingen, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Nach einiger Zeit können sich auf der Oberfläche der ehemaligen Sommersprosse oder des Maulwurfs Geschwüre bilden.

Plattenepithelwachstum

Das Plattenepithelwachstum hat seine eigenen charakteristischen Symptome, von denen die Hauptursache eine rasche Zunahme der Größe ist. Diese Art von Krebs tritt nur an Orten auf, an denen die Sonnenstrahlen fallen..

Sie können auch die folgenden Symptome hervorheben:

Die Bildung eines kleinen, aber ziemlich dichten Knotens, der eine ziemlich dichte Struktur und eine äußere Knollenoberfläche aufweist.

Die Plakette ist rot oder braun gefärbt, manchmal kann sie sich ablösen und manchmal bilden sich Krusten auf ihrer Oberfläche.

Viele Ärzte ziehen oft eine Parallele zwischen dem Auftreten dieses Neoplasmas und Blumenkohls, da sie einige Ähnlichkeiten aufweisen.

Während der Entwicklung verwandelt sich der Knoten in eine unordentlich aussehende Warze, auf deren Oberfläche sich Geschwüre und Sekrete bilden, die einen unangenehmen Fäulnisgeruch haben.

Ein charakteristisches Symptom für diese Art von Krebs ist eine rasche Zunahme der Größe und die Eroberung neuer Gebiete.

Adenokarzinom

Eine andere Art von Krebs, die die Haut betrifft, ist das Adenokarzinom..

Obwohl es ziemlich selten ist, lohnt es sich, die Hauptsymptome zu kennen:

Ort der Lokalisation - Achselhöhlen, Falten unter der Brust, dh jene Körperteile, in denen sich Talgdrüsen ansammeln.

Aussehen - ein kleiner Tuberkel oder Knoten.

Wachstum - verlangsamt, aber beim Übergang in die aktive Phase wirkt sich das Adenokarzinom auf die Muskeln aus und nimmt eine sehr beeindruckende Größe an.

Ursachen von Hautkrebs

Es gibt eine ziemlich große Anzahl von Gründen für das Auftreten von Formationen auf der Haut, aber unter Onkologen ist es üblich, Folgendes zu unterscheiden:

Exposition verschiedener krebserregender Substanzen gegenüber den oberen Hautschichten. Dazu gehören häufig Teer, Tabakrauch, Arsen und Schwermetalle.

Irrationaler Ernährungsansatz, das Überwiegen von Lebensmitteln, die Nitrate und Nitrite enthalten. Die Gefahr sind alle Arten von geräucherten Produkten, frittierten Lebensmitteln sowie Konserven und Marinaden.

Radioaktive und thermische Strahlung.

Jede mechanische Verletzung eines Maulwurfs. Dies könnte ein Schnitt mit unachtsamer Rasur oder Kratzer sein..

Strahlungsdermatitis. Dann ist Hautkrebs eine Komplikation der Krankheit..

Brennen jeden Grades.

Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen auf exponierter Haut.

Zeichnen von Tätowierungen, sowohl auf intakten Hautbereichen als auch auf solchen, auf denen Muttermale oder Sommersprossen vorhanden sind. Dies ist nicht nur auf ein Trauma der oberen Schichten der Epidermis zurückzuführen, sondern auch auf das Vorhandensein von Karzinogenen in der Farbe, insbesondere Arsen, Aluminium, Nickel oder Titan.

Erbliche Faktoren, so oft gibt es Krebs, der bei Familienmitgliedern auftritt, die durch Blutsverwandtschaft zusammenhängen.

Übermäßig helle Haut, bei der es eindeutig an Melanin mangelt.

Rentenalter. Daher betrifft diese Art von Krebs häufig Menschen, die den 60-jährigen Meilenstein überschritten haben, unabhängig vom Geschlecht.

Menschen, die genetisch veranlagt sind, irgendeine Art von Tumor zu bilden.

Das Vorhandensein eines humanen Immundefizienzvirus oder einer Hepatitis im Körper.

Hauthorn. Diese Formation ist charakteristisch für Menschen im fortgeschrittenen Alter, die viel Zeit unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen verbracht haben.

Alkoholmissbrauch und noch längeres Rauchen.

Morbus Bowen. Es ist auch eine Art Krebs, aber es dringt nicht tief in das Gewebe ein..

Die Anwesenheit von Nävi. Meistens sind diese Formationen gutartig, aber unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren können sie degenerieren..

Jede chronische Hautkrankheit.

Bei der Arbeit unter freiem Himmel, zum Beispiel bei Fischern oder Dorfbewohnern, die landwirtschaftliche Arbeit verrichten, ist Hautkrebs weitaus häufiger als bei Menschen anderer Berufe.

Unterkunft in den südlichen Regionen des Landes. Eine vergleichende Analyse zeigt daher, dass die Bewohner des Krasnodar-Territoriums fast fünfmal häufiger an dieser Pathologie leiden als die Bewohner von Tjumen.

Solarium erhöht das Risiko für Hautkrebs!

Ein besonderer Platz unter den Ursachen von Hautkrebs kann einem Solarium zugeordnet werden. Ultraviolette Strahlen führen also meistens dazu, dass eine Person die gefährlichste Variante dieser Pathologie aufweist, die bösartiger Natur ist - dies ist ein Melanom, das durch seine Aggressivität gekennzeichnet ist.

So wurde 2009 eine Studie von Wissenschaftlern aus mehreren Ländern durchgeführt, deren Daten zeigten, dass ultraviolette Strahlen, die in Sonnenstudios verwendet werden, zu einer Zunahme des Auftretens von Hautkrebs führen. Menschen, die diese Räume besuchen, haben ein um 75% erhöhtes Melanomrisiko. Dies gilt insbesondere für die Altersgruppe der Personen unter 30 Jahren.

Zu dieser Gruppe gehören natürlich hauptsächlich junge Frauen, da dieses Verfahren bei ihnen sehr beliebt ist..

Wissenschaftler stellten fest, dass es keine sicheren Räume gibt, obwohl viele Hersteller behaupten, dass sie in ihren Räumen, in denen Typ-A-Strahlen verwendet werden, ziemlich lange Zeit verbringen können. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass unabhängig von der Art der Strahlung immer noch ein hohes Melanomrisiko besteht.

Darüber hinaus wurde ein Zusammenhang zwischen dem Besuch solcher Räume und dem Auftreten eines Netzhautmelanoms hergestellt. Aus diesem Grund fordern die Ärzte alle Bräunungsbegeisterten einstimmig auf, dieses schädliche Verfahren vollständig aufzugeben und nicht dem Weg der Hersteller zu folgen, die nur davon profitieren möchten.

Stadien von Hautkrebs

Wie alle Krebsarten ist diese Krebsart normalerweise in bestimmte Stadien unterteilt. Um zu diagnostizieren, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet, wenden Ärzte verschiedene Methoden an, darunter MRT, Röntgen- und Computertomographie, Blutentnahme zur Analyse sowie endoskopischen Ultraschall. Wenn Sie die Diagnose klären möchten, wird eine Biopsie durchgeführt. Der Zustand der Lymphknoten wird ebenfalls untersucht, um Krebszellen in ihnen zu erkennen..

Sie sollten wissen, dass für Melanome und Plattenepithelkarzinome verschiedene Stadien charakteristisch sind. Zum einen wird also eine Nullstufe unterschieden, die lediglich durch das Vorhandensein von Bildung auf der Haut gekennzeichnet ist. Krebs, der genau in der Nullphase seiner Entwicklung identifiziert wurde, spricht sehr erfolgreich auf die Behandlung an. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass nur die obere Hautschicht betroffen ist, sodass das Überleben für solche Patienten 100% entspricht.

Anfangsphase 1

Das Anfangsstadium ist dadurch gekennzeichnet, dass die Formation einen Durchmesser von nicht mehr als 2 cm überschreitet. Es bewegt sich gut mit der Haut und hat keine Metastasen. Trotzdem sind die unteren Schichten der Epidermis betroffen, aber der Tumor befindet sich an einer Stelle. Die Behandlung in diesem Stadium ist sehr effektiv und führt häufig zu einer vollständigen Genesung des Patienten..

Hautkrebs im Stadium 2

Wenn wir über Größen sprechen, erreicht das maligne Neoplasma in diesem Stadium 4 mm. Das Wichtigste ist jedoch, dass die Krebszellen die Lymphknoten nicht erreichten und ihre zerstörerische Wirkung nicht auf den gesamten Organismus ausübten. Aber manchmal finden Ärzte das Vorhandensein einer Metastase, die sich im Lymphknoten neben dem Tumor befindet. Patienten leiden häufig unter unangenehmen Schmerzen, die an der Stelle des Tumors lokalisiert sind.

Wenn der Patient diese Krankheit rechtzeitig gegessen hat und eine für die Krankheit geeignete Behandlung verschrieben bekommt, ist die Prognose sehr beruhigend und der Prozentsatz des Fünfjahresüberlebens beträgt 50% der Gesamtzahl der Menschen.

Hautkrebs im Stadium 3

Das dritte Stadium ist durch eine Schädigung des Lymphsystems gekennzeichnet, gleichzeitig fehlen jedoch noch Metastasen in den Organen. Das Neoplasma selbst hat ein knollenartiges Aussehen und verursacht beim Patienten sehr unangenehme Empfindungen. In diesem Fall ist die Mobilität bereits eingeschränkt, da der Tumor nicht nur in der Haut, sondern auch in den darunter liegenden Geweben gewachsen ist.

Sehr oft wird in diesem Stadium ein Anstieg der Körpertemperatur beobachtet. Das Überleben beträgt nicht mehr als 30% der Gesamtzahl der Patienten.

Stadium 4 Hautkrebs

Der Tumor oder die Geschwürbildung ist groß und erfasst große Bereiche der Haut. Bildung wächst tief im Inneren und wirkt sich oft auf das Skelett und den Knorpel aus. Meistens blutet und vergiftet es den ganzen Körper.

Metastasen breiten sich über viele Organe aus, meistens zu Beginn der Leber und dann des Lungensystems des Patienten. Das Überleben ist extrem niedrig und überschreitet 20% der Fallzahl nicht.

Arten von Hautkrebs

Da die Haut aus Zellen besteht, die zu einer großen Anzahl von Geweben gehören, gibt es signifikante Unterschiede bei den Tumoren, die sie betreffen. Daher ist das Krebskonzept in diesem Fall sehr kollektiv und bestimmt alle bösartigen Pathologien.

Experten identifizieren jedoch die häufigsten Arten, darunter Basalzellkarzinom, Melanom, Plattenepithelbildung, Lymphom, Karzinom und Kaposi-Sarkom.

Plattenepithelkarzinom

Diese Art von pathologischem Prozess auf der Haut hat mehrere Synonyme, sie kann auch als Plattenepithel oder Spinaliom bezeichnet werden. Es tritt unabhängig vom Körperbereich auf und kann überall lokalisiert werden. Am stärksten von diesem Schaden betroffen sind jedoch die offenen Körperteile sowie die Unterlippe. Manchmal finden Ärzte Plattenepithelkarzinome an den Genitalien.

Dieser Tumor ist nicht selektiv für Menschen nach Geschlecht, aber was das Alter betrifft, leiden Rentner häufig. Als Gründe für sein Auftreten weisen Experten auf systematische Vernarbung von Geweben nach Verbrennungen oder mechanischen Schäden hin. Aktinische Keratose, chronische Dermatitis, Flechten, Tuberkulose lupus und andere Krankheiten können ebenfalls das Auftreten eines Plattenepithelkarzinoms hervorrufen..

Es ist zu beachten, dass Krebs, der aus einer Schädigung der Haut durch die Sonne resultiert, äußerst selten Metastasen hervorruft, sich jedoch in 30% der Fälle durch Narbenbildung der Haut gebildet hat.

Diese Art von Krebs ist eine knotige Formation, die entweder einfach oder mehrfach sein kann. Während es sich entwickelt, wird es weniger beweglich und schmerzhafter, es beginnt sogar bei einer leichten Berührung zu bluten, insbesondere bei der Warzenart.

Wenn die Krankheit durch das Vorhandensein des Papillomavirus im Körper verursacht wird, ist sie durch aktives Wachstum und eine Form gekennzeichnet, die in ihrer Struktur einer Tomate ähnelt. Geschwüre treten sechs Monate nach der Tumorbildung auf.

Das Plattenepithelkarzinom vom Typ Ulkus ist durch ähnliche Formationen mit unregelmäßig definierten klaren Grenzen gekennzeichnet. Eine Besonderheit ist das Wachstum von Krebs nicht tief im Gewebe, sondern eine Zunahme der Größe an der Peripherie. Seine Farbe ist rot und auf der Oberfläche befindet sich eine gelbliche Beschichtung.

Basaler Hautkrebs

Diese Art von Krebs hat Synonyme wie Basalzellkarzinom oder Basalzellepithel. Es tritt ziemlich häufig auf, neigt zu Rückfällen, führt aber in den meisten Fällen nicht zu Metastasen.

Als Hauptursachen für diese Art von Krebs identifizieren Wissenschaftler erbliche Faktoren aufgrund genetischer Veranlagung sowie Fehlfunktionen im Immunsystem. Oft kann man auf Meinungen stoßen, dass sich Basalzellkarzinogen vor dem Hintergrund der Exposition gegenüber Karzinogenen oder der Sonneneinstrahlung entwickelt. In diesem Fall sind möglicherweise keine Hautveränderungen vorhanden, dies kann jedoch auch der Fall sein. Dies gilt beispielsweise für Läsionen wie Psoriasis, Naevus, Lupustuberkulose und andere Pathologien. Ultraviolette Strahlung sollte nicht als provozierender Faktor für das Wachstum von Basalzellkarzinomen sowie für thermische Verbrennungen und die Aufnahme von Arsen verworfen werden. Es ist auch wichtig, dass Formationen dieser Art häufig bei Menschen gefunden werden, die in ihrer Kindheit viel Zeit in der Sonne verbracht haben.

Das Basalzellkarzinom wächst meist relativ langsam, tritt in der Epidermis oder auf der Kopfhaut in ihren Follikeln auf. Ärzte betrachten diese Pathologie unter dem Gesichtspunkt einer Art Tumor und nicht als Krebs oder gutartigen Tumor..

Formationen können entweder einzeln oder mehrfach sein, runde Umrisse von rosa bis dunkelrot haben und leicht über das Hautniveau hinausragen. Es gibt verschiedene Formen des Basalzellkarzinoms: oberflächlich, pigmentiert, Tumor, ulzerativ, cicatricial-atrophisch und fibroepithelial.

Das Auftreten von Basalzellkarzinomen wird häufiger von Menschen beeinflusst, die die Schwelle von 40 Jahren überschritten haben, unabhängig vom Geschlecht. Bei Jugendlichen und kleinen Kindern treten solche Neoplasien praktisch nicht auf. Eine Ausnahme kann die angeborene Form sein, das Gorlin-Goltz-Syndrom.

Zellhautkrebs

Zellulärer Hautkrebs ist eines der Synonyme für Basalzellkarzinom. Daher verläuft es auf die gleiche Weise wie die oben beschriebene Krankheit. Es ist erwähnenswert, dass diese Art trotz der eher seltenen Metastasierung immer noch „Sprossen“ produzieren kann. In solchen Fällen ist die Überlebensprognose extrem niedrig und Menschen, die an einem Zellkarzinom mit Metastasen leiden, leben nicht länger als ein Jahr..

Hautkrebsdiagnose

Die Diagnose von Hautkrebs ist praktisch nicht schwierig. Wenn der Patient eine Formation entdeckt, die den geringsten Verdacht hervorruft, muss unbedingt ein Onkologe konsultiert werden.

Zunächst führt der Arzt eine visuelle Untersuchung durch. Zu diesem Zweck gibt es in spezialisierten Zentren auch ein Gerät, das als Epilumineszenzmikroskop bezeichnet wird und die innere Struktur jeder Formation aufgrund von Lumineszenzbeleuchtung aufdeckt.

Wenn der Arzt Verdacht hat, verschreibt er eine Biopsie, dafür wird ein kleiner Bereich der Haut entnommen, seine Laboruntersuchung wird auf das Vorhandensein von Krebszellen durchgeführt. Die Biopsie kann Punktion, Inzision, Exzision oder Schnitt sein. Verwenden Sie für die Verwendung je nach Art der ausgewählten Studie ein Skalpell oder eine dünne Klinge..

Wenn die Studie ein positives Ergebnis liefert und der Patient Krebszellen hat, sind eine Reihe weiterer Schritte erforderlich, um das Stadium des Tumors zu bestimmen. Dazu wird eine Blutentnahme durchgeführt, Computertomographie, MRT, Thoraxröntgen und manchmal Ultraschall durchgeführt. Wenn der Verdacht besteht, dass Lymphknoten bereits am pathologischen Prozess beteiligt sind, verschreibt der Arzt eine Studie namens Feinnadelaspirationsbiopsie.

Hautkrebsbehandlung

Die therapeutische Wirkung wird nur von einem Arzt verschrieben und hängt direkt davon ab, wie weit der pathologische Prozess fortgeschritten ist und welche Art von Krebs eine Person getroffen hat:

Die häufigste Methode ist die Operation. In diesem Fall werden sowohl der Tumor selbst als auch die Lymphknoten entfernt, wenn sie betroffen sind.

Die Strahlentherapie wird auch zur Behandlung von Hautkrebs eingesetzt, dh sie wirkt sich mit ionisierender Strahlung auf die betroffenen Hautpartien aus. Eine der modernen Methoden zur Beseitigung von Hautkrebs ist die Kryotherapie oder die Stickstoffbehandlung. In diesem Fall ist der Tumor von niedrigen Temperaturen betroffen. Ärzte verwenden in ihrer Praxis auch Laser- und Arzneimitteltherapie..

Eine der wirksamen Methoden ist die mikrografische Chirurgie nach MOHS, deren Kern die direkte Auswirkung auf den betroffenen Bereich ist, da der chirurgische Eingriff unter einem Mikroskop durchgeführt wird. Die Prognose für eine Genesung ist in diesem Fall sehr günstig, und nach der Operation auf der Haut sind für das Auge praktisch keine Defekte sichtbar.

Wenn es Indikationen gibt, können die Methoden natürlich kombiniert und kombiniert angewendet werden. Die Hauptsache ist, den Übergang der Krankheit in eines der letzten Stadien zu verhindern.

Prävention von Hautkrebs

Als vorbeugende Maßnahme zur Verringerung der Anzahl von Hautkrebspatienten empfehlen Ärzte Folgendes:

Maximaler Schutz der Haut vor Sonneneinstrahlung, besonders lang und intensiv. Diese Regel gilt ausnahmslos für alle Menschen, gilt jedoch insbesondere für Senioren und Kleinkinder. Sowie diejenigen, die von Geburt an helle Haut haben.

Die Verwendung von Sonnenschutzmitteln und Feuchtigkeitscremes.

Geschwüre und Fisteln, die lange Zeit nicht heilen, müssen dem Arzt unbedingt gezeigt und mit radikalen Methoden behandelt werden.

Versuchen Sie, Narben und Verbrennungen vor mechanischer Belastung und Verletzungen zu schützen..

Kontakt mit potenziell gefährlichen Substanzen.

Führen Sie regelmäßige Untersuchungen Ihres Körpers durch und informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn verdächtige Läsionen festgestellt werden.

Es sollte beachtet werden, dass je früher eine Krankheit erkannt wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie in naher Zukunft für immer vergessen wird..

Artikelautor: Bykov Evgeny Pavlovich | Onkologe, Chirurg

Bildung: absolvierte die Residency am „Russian Scientific Oncological Center“, benannt nach N. N. Blokhin "und erhielt ein Diplom in der Fachrichtung" Onkologe "

Adenokarzinom (Drüsenkrebs) - Symptome, Typen, Behandlung

Wenn ein Adenokarzinom auftritt, was es ist und wie lange eine Person mit dieser Diagnose lebt, können Sie mehr herausfinden, wenn Sie sich mit allgemeinen Informationen über die Krankheit, ihre Symptome und Behandlungsmethoden vertraut machen. Statistische Studien zeigen, dass der häufigste Krebs das Adenokarzinom ist..

In der medizinischen Praxis bedeutet der Begriff "Krebs" die Entwicklung eines bösartigen Tumors in jedem Bereich des menschlichen Körpers. In der Onkologie wird eine Vielzahl von Arten von gutartigen und bösartigen Tumoren unterschieden, deren Entwicklung in allen Teilen des menschlichen Körpers möglich ist.

Was ist Adenokarzinom?

Adenokarzinom ist ein onkologischer Prozess, der zur Bildung eines bösartigen Tumors in Epithel- und Drüsenzellen führt. Diese Krankheit wird auch als „Drüsenkrebs“ bezeichnet. Angesichts der Tatsache, dass fast der gesamte menschliche Körper aus Drüsenzellen besteht, sind fast alle Gewebe und Organe vom Tumor betroffen:

Adenokarzinome kommen in unterschiedlichen Strukturen mit unterschiedlichem Zellpotential für Wachstum und Reproduktion vor, sodass diese Tumoren aufgrund ihrer Struktur und Herkunft in Gruppen eingeteilt werden. Die Prognose für Patienten mit dieser Krankheit hängt von einer Reihe von Faktoren ab, von denen der wichtigste das Stadium der Tumorentwicklung zum Zeitpunkt der Diagnose ist.

Ursachen

Die genauen Ursachen der Pathologie sind schwer zu bestimmen, aber Ärzte identifizieren einige Faktoren, die die Bildung solcher Tumoren provozieren können:

  • ungesundes Essen;
  • schlechte Gewohnheiten, insbesondere Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Fettleibigkeit;
  • genetische Veranlagung;
  • Folgen chirurgischer Eingriffe;
  • längerer Gebrauch bestimmter Gruppen von Medikamenten;
  • Exposition gegenüber krebserzeugenden und radioaktiven Substanzen;
  • hormonelle Veränderungen durch natürliches Altern.

Abhängig von der Lokalisierung kann ein provozierender Faktor angenommen werden. Zum Beispiel haben Raucher oft Speicheldrüsenkrebs und Geschwüre können Magenkrebs verursachen. Bei hormonellen Veränderungen im Körper ist die Entwicklung von Prostata- oder Gebärmutterkrebs möglich.

Einstufung

Adenokarzinome werden aus dem Epithel gebildet, das verschiedene Substanzen wie Enzyme, Schleim oder Hormone absondert. Häufiger ähnelt das Tumorepithel dem normalen Organepithel, in dem es sich befindet, wodurch Ärzte die Quelle der Neoplasie leicht identifizieren können. In einigen Fällen unterscheiden sich Krebszellen jedoch stark vom ursprünglichen Gewebe, weshalb der genaue Ursprung des neoplastischen Wachstums nur bedingt bestimmt wird.

Der Grad der Differenz oder Ähnlichkeit des Tumorepithels wird durch die Differenzierung der Zellen bestimmt. Je höher der Differenzierungsgrad, desto günstiger ist die Prognose für den Patienten. Niedriggradige Tumoren wachsen wiederum intensiver und metastasieren früh.

Nach histologischen Merkmalen werden folgende Reifegrade von Adenokarzinomen unterschieden:

  • stark differenziert;
  • mäßig differenziert;
  • minderwertig.

Die Zellen hoch differenzierter Neoplasien sind denen in gesunden Geweben sehr ähnlich. In dieser Hinsicht gibt es häufige Fälle, in denen unerfahrene Ärzte bei der Diagnose Fehler machen und einen Krebstumor mit einer anderen Pathologie verwechseln.

Sehr differenziert

Ein solcher Tumor kann Strukturen bilden, die reifen Zellen von Drüsen oder Schleimhäuten ähnlich sind. Wenn aus den Zellen Tubuli ähnlich den Drüsengängen gebildet werden - tubuläre Tumoren. Das Hauptsymptom eines hoch differenzierten Adenokarzinoms ist eine signifikante Ähnlichkeit mit normalen Geweben..

Mäßig differenziert

Dies sind bösartige Neubildungen, die durch Zellen unterschiedlicher Form und Größe gekennzeichnet sind, die sich intensiv und unkontrolliert teilen. Die Struktur des Tumorepithels wird gestört, während die überwiegende Anzahl von Neoplasiefragmenten ihre zelluläre Organisation verliert.

Geringe Qualität

Die ungünstigste Art von Drüsenkrebs. Die Zellen eines solchen Tumors reifen nicht, während es eine konstante Teilung und Proliferation gibt. Je geringer der Differenzierungsgrad ist, desto höher ist das Risiko der Trennung bösartiger Zellen von der allgemeinen Akkumulation, wodurch sie sich über den Blutkreislauf und die Lymphe im Körper ausbreiten.

Arten von Bildungsorten

Je nach Lage des Neoplasmas werden folgende Arten von Adenokarzinomen unterschieden:

  • Intestinales Adenokarzinom - In jedem Teil des Darms kann sich ein Tumor bilden. Es ist ein infiltrierender invasiver Tumor, der schnell in benachbarte Gewebe und Organe hineinwächst..
  • Ösophagus- und Magenadenokarzinom - Ein Tumor wird aus der Epithelmembran der betroffenen Speiseröhre gebildet. In der überwiegenden Anzahl von Fällen wird in der männlichen Hälfte der Bevölkerung ein Neoplasma diagnostiziert.
  • Leberadenokarzinom - ein Neoplasma entsteht aus dem Epithelgewebe der Gallenwege. Ein solcher Tumor kann primär (direkt in der Leber gebildet) oder sekundär (tritt aufgrund von Metastasen aus anderen Bereichen des Körpers auf) sein, und sekundäre Herde werden häufiger erkannt. Der Tumor ist anfällig für Metastasen..
  • Nierenadenokarzinom - auch eine Krankheit namens Nierenzellkarzinom, die aus dem Epithelgewebe der Nierentubuli entsteht. Ein Neoplasma infiltriert das Gefäßsystem eines Organs und kann zu Knochen und entfernten Organen (Gehirn, Leber, Lunge usw.) metastasieren..
  • Blasenadenokarzinom - wird aus dem Drüsenepithel der Innenwände des Organs gebildet, während Neoplasma in das submukosale Bindegewebe und die Schichten der Muskelmembranen infiltriert werden kann. Häufiger wird die Krankheit bei Männern im Zusammenhang mit den anatomischen Merkmalen der Blase festgestellt.
  • Prostata-Adenokarzinom - In 95% der Fälle von Prostatakrebs wird ein Adenokarzinom diagnostiziert. Der Tumor ist durch ein langsames Wachstum ohne Auftreten klinischer Symptome gekennzeichnet. In einigen Fällen kann die Entwicklung bis zu 15 Jahre dauern, ohne bei Patienten Verdacht zu erregen. Die Behandlung eines Tumors der Prostata erfolgt durch chirurgische Eingriffe durch Entfernen des Organs. Nach Entfernung der Prostata ist die Prognose für die meisten Patienten günstig.
  • Uterusadenokarzinom - Ein Neoplasma wird aus Drüsenzellen des Endometriums gebildet. Der Tumor wird häufiger bei Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren beobachtet. In einem frühen Stadium der Entwicklung haben Patienten eine größere Chance auf eine erfolgreiche Heilung, aber mit fortschreitender Entwicklung verschlechtert sich die Prognose. Die Therapie des Uterusadenokarzinoms wird von Spezialisten auf dem Gebiet der Onkologie und Gynäkologie durchgeführt.

Je nach Lage und Form des Adenokarzinoms können die Behandlung und die Prognose des Patientenüberlebens variieren. Es gibt auch eine Klassifizierung in Abhängigkeit von den Zellen, aus denen der Tumor besteht:

  1. Das muzinöse Adenokarzinom ist ein seltener Tumor, der aus epithelialen zystischen Zellen besteht, die Schleim (Mucin) produzieren. Je nach Malignitätsgrad wird es in G1, G2, G3 und G unterteilt. Der Hauptteil des Tumors besteht aus Schleim. Das muzinöse Adenokarzinom kann in jedem Organ des menschlichen Körpers lokalisiert werden. Neoplasma, das zu Rückfällen und Metastasen neigt.
  2. Lichtzellen - am häufigsten Metastasen und am häufigsten die Nieren einer Person. Diese Art ist schlecht verstanden und schwer zu behandeln..
  3. Endometrioid - Ein Tumor wächst aus dem Endometrium und wächst allmählich in tiefere Gewebe.
  4. Papillär - Wenn sich Papillen aus Krebszellen bilden, werden solche Neoplasien als papillär bezeichnet.
  5. Serös - Der Tumor besteht aus serösen Zellen und ist sehr aggressiv.
  6. Dunkle Zelle - besteht aus epithelial-drüsenförmigen Fasern.
  7. Kleiner Azinar - betrifft häufig die Prostata und besteht aus Acini (kleinen Prostatalappen).
  8. Endozervikal - entwickelt sich im endozervikalen Zervixepithel.
  9. Meibom-Adenokarzinom - entwickelt sich in den Talgdrüsen.

Symptome

In den frühen Entwicklungsstadien treten möglicherweise keine Symptome eines Adenokarzinoms auf, was zu einer späten Diagnose der Krankheit führt. Es ist oft möglich, das Vorhandensein von Onkologie zufällig festzustellen, wenn Patienten bei anderen Problemen medizinische Hilfe suchen. Mit fortschreitender Krankheit können die ersten Anzeichen an Stellen ihrer Lokalisation auftreten, während sie sich in Form von Schmerzen und einer Zunahme der Lymphknoten manifestieren.

  • anhaltende oder paroxysmale Schmerzen im Peritoneum;
  • Schmerzen während des Stuhlgangs;
  • Schmerzen in der Leber;
  • Verletzung des Stuhlgangs in Form von Verstopfung oder Durchfall;
  • Abnahme des Gesamtkörpergewichts und Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit mit Erbrechenböen nach den Mahlzeiten;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • das Vorhandensein von Blut und Schleim im Kot;
  • Darmverschluss.

Wenn der Tumor in der Speiseröhre lokalisiert ist, haben Patienten eine Verletzung des Schluckens von Nahrungsmitteln mit Schmerzen, übermäßigem Speichelfluss und Verengung der Speiseröhre.

Wenn das Adenokarzinom groß ist und in der Leber wächst, sind die Symptome im Oberbauch und im Aszites die Symptome. Auch bei Patienten färben sich das Weiß der Augen gelb, die Haut und die Schleimhäute.

Die Entwicklung eines Adenokarzinoms in der Niere führt zu einer Zunahme des betroffenen Organs, dem Auftreten von Blut im Urin und Rückenschmerzen. Auch Blut im Urin und Schwierigkeiten beim Wasserlassen können auf einen Tumor in der Blase hinweisen.

Stadien des Adenokarzinoms

Abhängig von der Ausbreitung von Adenokarzinom-Metastasen werden in der Onkologie fünf Stadien des Tumors unterschieden:

  • Stadium 0 - maligne Neoplasmazellen breiten sich nicht über das Epithel hinaus aus, in dem sie sich gebildet haben;
  • Stadium 1 - die Größe des Tumors überschreitet 2 cm nicht;
  • Stadium 2 - ein Neoplasma von mehr als 2 cm mit einer einzelnen Metastasierung der regionalen Lymphknoten;
  • Stadium 3 - Über die gesamte Wandstärke des betroffenen Organs sprießt ein Tumor, während sich Krebszellen auf benachbarte Gewebe und Organe ausbreiten.
  • Stadium 4 - Der Tumor metastasiert in entfernte Organe und das Lymphsystem.

Bei der Diagnose von Krebs in den vier Stadien des Fortschreitens sind die Vorhersagen für Patienten enttäuschend.

Diagnose

Für eine genaue Diagnose eines Adenokarzinoms sind eine Reihe von Studien erforderlich, darunter:

  • allgemeine Untersuchung des Patienten und Anamnese;
  • Laborforschung;
  • Fluoroskopie;
  • Endoskopie;
  • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall);
  • Tomographieuntersuchungen (CT und PET).

Behandlungsmethoden für Adenokarzinome werden erst nach einer genauen Diagnose und Feststellung des Stadiums der Tumorentwicklung bestimmt.

Laborforschung

Labortests umfassen:

  • allgemeine Analyse von Blut und Urin;
  • Stuhlanalyse;
  • biochemische Analyse von Blut und Urin;
  • histologische Untersuchung von Tumorbiomaterialien, die durch Biopsie entnommen werden.

Kot wird untersucht, um Blutverunreinigungen festzustellen. Eine biochemische Analyse von Blut und Urin ist erforderlich, um das Vorhandensein von Leukozytose festzustellen.

Fluoroskopie

Eine Röntgenuntersuchung ist erforderlich, um den Ort des Tumors und mögliche Komplikationen zu bestimmen. Zu diesem Zweck werden den Patienten vorab spezielle Kontrastmittel injiziert, die sich im Tumor ansammeln und auf Röntgenstrahlen sichtbar sind.

Endoskopische Untersuchung

Interne Untersuchung betroffener Organe mit einem optischen Gerät mit Hintergrundbeleuchtung. Solche Studien umfassen:

  • Laparoskopie - zur Untersuchung von Lymphknoten, Leber, Nieren und Peritoneum;
  • Ösophagoskopie - Untersuchung der Speiseröhre;
  • Sigmoidokopie - Untersuchung des Darms;
  • Lymphadenoangiographie - Untersuchung retroperitonealer Lymphknoten;
  • Zystoskopie - zur Untersuchung der Blase.

Während der Diagnose kann auch eine Darmkoloskopie durchgeführt werden..

Ultraschalluntersuchung

In einem frühen Stadium des Fortschreitens kann die anfängliche Läsion durch Ultraschall erkannt werden. Mit dieser Studie können Sie auch den Anstieg der Lymphknoten, die Ausbreitung bösartiger Zellen in den Wänden und den Grad der Schädigung der Organe bestimmen. Ultraschall ist die Hauptmethode zur Diagnose von Nieren- und Blasenkrebs..

Tomographiestudien

Am aussagekräftigsten bei der Diagnose von Adenokarzinomen sind die Computertomographie (CT) und die Positronenemissionstomographie (PET). Durch die Durchführung dieser Studien können Sie die Konfiguration von Läsionen, die Größe von Metastasen und deren Lokalisierung genau bestimmen.

Adenokarzinom-Behandlung

Abhängig vom Entwicklungsstadium des Tumors und dem Grad seiner Ausbreitung kann die Behandlung des Adenokarzinoms mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. Die effektivste Therapiemethode ist ein Komplex aus chirurgischen Eingriffen, Chemotherapie und Strahlentherapie. Methoden zur Behandlung von Adenokarzinomen werden nur anhand der Ergebnisse aller diagnostischen Maßnahmen bestimmt.

Operation

Unabhängig von der Art des Adenokarzinoms ist die Hauptbehandlungsmethode die Operation, bei der eine teilweise Resektion des betroffenen Organs oder dessen vollständige Entfernung durchgeführt werden kann. Wenn beispielsweise Darmkrebs diagnostiziert wird, kann der betroffene Bereich teilweise entfernt oder das Rektum zusammen mit dem Analausgang vollständig herausgeschnitten werden.

Vor der Durchführung chirurgischer Eingriffe wird den Patienten eine Physiotherapie und spezielle Medikamente verschrieben, die erforderlich sind, um die Wirksamkeit der Operation zu erhöhen und den Zustand des Patienten danach zu lindern. Wenn der Patient Kontraindikationen für die Operation hat, verschreiben Onkologen die Therapie mit anderen Behandlungsmethoden..

Strahlentherapie

Kranke Menschen empfehlen den Termin einer Strahlentherapie, um die Schmerzen in der postoperativen Phase zu lindern. Die Bestrahlung wird nur dann als Hauptbehandlungsmethode durchgeführt, wenn die Operation aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist. Die Strahlentherapie wird normalerweise als eine der Komponenten einer komplexen Behandlung verschrieben, um die Metastasierung und das Risiko eines Rückfalls zu verringern..

Chemotherapie

Eine Chemotherapie wird verschrieben, wenn sich Krebszellen auf andere Organe ausbreiten. Die Chemotherapie kann als Hauptbehandlungsmethode gewählt werden, um das Leben des Patienten zu verlängern, wenn Kontraindikationen für eine Operation in den späten Stadien der Entwicklung oder eines Rückfalls vorliegen. Wenn es unmöglich ist, eine Resektion und Transplantation der Leber mit Adenokarzinom durchzuführen, kann der größte Effekt während der Behandlung genau durch eine Chemotherapie erzielt werden. Durch die Einführung von Chemotherapeutika in das Neoplasma hören Krebszellen auf zu wachsen.

Kombinationsbehandlung

Die Durchführung einer kombinierten Behandlung impliziert einen Komplex, der Folgendes umfasst:

  • Strahlentherapie;
  • die Operation;
  • postoperative Chemotherapie.

Typischerweise wird ein solcher Komplex zur Metastasierung und Tumorinfiltration in benachbarte Gewebe und Organe verschrieben. Eine komplexe Behandlung verlangsamt das Zellwachstum erheblich und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls.

Innovative Behandlungen

Im Falle eines malignen Adenokarzinoms in milder Form eignet es sich gut für moderne Therapiemethoden, zu denen gehören:

  • minimalinvasive Operation durch Laparoskopie ohne das Risiko einer Beschädigung der Außenhülle;
  • gezielte Strahlentherapie mit gezielter Verabreichung von Chemotherapeutika;
  • Tomotherapie - wird mittels Computertomographie und 3D-Scanner durchgeführt, um den Präparationsbereich präzise zu kontrollieren und die Grenzen des ausgeschnittenen Bereichs zu lokalisieren.

Die Früherkennung eines Tumors und die Behandlung mit modernen Behandlungsmethoden erhöhen die Chancen des Patienten auf eine erfolgreiche Heilung erheblich.

Die Prognose für die Diagnose der Krankheit in den späten Entwicklungsstadien hängt von vielen Faktoren ab, ist jedoch oft enttäuschend.

Prognose

Ein grundlegender Faktor für eine günstige Prognose für Patienten mit dieser Krankheit ist die rechtzeitige Diagnose des Tumors. Wenn das Neoplasma zu metastasieren beginnt, beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung nicht mehr als 4 Monate. Je nach Lage des Tumors unterscheiden sich die Prognosen für die Patienten:

  • Bei einer Läsion der Speiseröhre im Stadium 1-2 wird bei 60% der Patienten ein 5-Jahres-Überleben beobachtet. In späteren Perioden ist in 25% der Fälle der Tod möglich.
  • Bei muzinösem Adenokarzinom beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung etwa 3 Jahre.
  • Beim Leberadenokarzinom wird nur bei 10% der Patienten ein Überleben beobachtet. Wenn die Krankheit in den frühen Entwicklungsstadien entdeckt wurde, steigt dieser Indikator auf 40%.
  • Blasenadenokarzinome werden in 98% der Fälle erfolgreich mit modernen Therapiemethoden behandelt.

Leider gibt es keine genauen Möglichkeiten, um die Entwicklung dieses Tumors zu verhindern. Um jedoch ein Neoplasma rechtzeitig zu erkennen, ist es wichtig, sich regelmäßig einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen. Dies erhöht die Chancen auf eine erfolgreiche Heilung erheblich..

Lesen Sie Mehr Über Hautkrankheiten

Was tun bei trockener Gesichtshaut? Ursachen, Anzeichen und Pflegemethoden

Herpes

Wahrscheinlich wird es für niemanden eine Entdeckung sein, dass Dermatologen und Kosmetiker vier Haupthauttypen unterscheiden. Die Pflege eines jeden von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften..

Hautkrebs (Melanom)

Windpocken

Hautkrebs ist eine der häufigsten onkologischen Erkrankungen. Ihm besonders ausgesetzt sind hellhäutige Menschen, die die 50-jährige Grenze überschritten haben und in den südlichen Breiten leben.

Creme-Gel Malavit - Zusammensetzung und Anwendungsmerkmale

Atherom

Natürliche Arzneimittel gelten als gute Hilfe im Kampf gegen viele Krankheiten. Cream Malavit ist ein wirksames Instrument bei der komplexen Therapie nicht nur der Haut, sondern auch der Gelenke, Weichteile und Schleimhäute.