Haupt / Maulwürfe

Halsödem: Symptome und Behandlung bei Erwachsenen, Erste Hilfe

Larynxödem ist eine Schwellung des Gewebes, die eine Verengung des Lumens des Organs hervorruft. Dies geschieht bei bestimmten Krankheiten..

Es ist notwendig, mit Ödemen umzugehen, da dies zum Ersticken und Tod einer Person führen kann. Welche Symptome mit einem solchen Ödem einhergehen, wie Erste Hilfe geleistet und wie es behandelt wird, wird im Artikel beschrieben.

Ursachen der Schwellung


Es gibt Faktoren, die die Krankheit provozieren..

Häufige sind:

  1. Haushaltsstaub;
  2. Pollen von Blütenpflanzen;
  3. Tierhaar;
  4. chemische Mittel;
  5. eine bestimmte Gruppe von Drogen;
  6. etwas zu essen.

Allergene gelangen auf die Schleimhaut des Rachens und lösen entzündliche Prozesse aus

. Während sich die Krankheit ausbreitet, tritt eine Schwellung auf.

Es ist schwierig für eine Person, Essen zu schlucken, da im Hals ein Koma auftritt.

Die Muskeln beginnen sich aktiv zusammenzuziehen, schwellen an, breiten sich im Pharynx aus, wachsen und blockieren den Zugang von Sauerstoff in den oberen Atemwegen.

Der Patient beginnt zu würgen, Kurzatmigkeit tritt auf.

Bei vorzeitiger medizinischer Versorgung aufgrund starker Schwellung kommt es zum Ersticken, was zum Tod führt.

Mögliche Komplikationen

Larynxödeme können Komplikationen verursachen wie:

    Larynxödeme können sowohl durch entzündliche Prozesse als auch durch Gewebeschäden verursacht werden.

Atemwegsstenose;

  • Erstickung mit anschließendem Tod des Patienten;
  • Sauerstoffmangel, der den Zustand aller Gewebe, Organe und Körpersysteme beeinflusst;
  • Hypertrophie des Herzmuskels;
  • erhöhte Durchlässigkeit von Blutgefäßen.
  • Die Schwere der Auswirkungen von Halsödemen hängt von der Grundursache und der Vernachlässigung des pathologischen Prozesses ab.

    Symptome


    Allergische Laryngitis kann von folgenden Symptomen begleitet sein:

    1. die Stimme wird heiser;
    2. Brennen und Trockenheit auf der Schleimhaut;
    3. Husten verursacht Schmerzen;
    4. Schüttelfrost und Fieber sind möglich;
    5. blasser Hautton;
    6. Atembeschwerden
    7. im Hals ist das Gefühl eines Fremdkörpers;
    8. Sputum wird beim Husten ausgeschieden;
    9. Schmerzen beim Schlucken, Halsschmerzen.

    Stufen

    Die Krankheit hat mehrere Entwicklungsstadien..

    In der Anfangsphase

    Es tritt eine starke Schwellung auf, die sich über den Hals ausbreitet und die Muskeln beeinträchtigt. Sie beginnen unwillkürlich zu schrumpfen.

    Krämpfe verursachen Atemnot, Schmerzen und Halsschmerzen. Bei der Entwicklung von Allergien werden Rötungen der Schleimhäute und Entzündungsherde beobachtet.

    Aufgrund starker Schwellung

    Die oberen Atemwege sind blockiert und der Patient kann nur schwer atmen. Asthmaanfälle treten auf.

    Selbst in Ruhe leidet eine Person unter Atemnot.

    Quinckes Ödem

    Eine Person hat eine Angiotherapie

    , das betrifft die Schleimhaut und Ballaststoffe unter der Haut. Ödeme können sich auf Gelenke, Organe und die Auskleidung des Gehirns ausbreiten.

    Eine Lebensgefahr ist eine Schwellung des Rachens. Es entwickelt sich schnell innerhalb von 2-5 Minuten, nachdem das Allergen in den Körper gelangt ist.

    Die Person hat die folgenden Symptome:

    1. Stimmveränderung;
    2. Pfeifen wird beobachtet;
    3. Die Sprache wird durch eine Zunahme von Zunge, Lippen und Wangen gestört.
    4. Nesselsucht, Blasen treten auf, die starken Juckreiz verursachen;
    5. plötzlich beginnt Kurzatmigkeit;
    6. stark vergrößerte Venen im Nacken;
    7. blaue Haut wird beobachtet;
    8. Krämpfe können auftreten;
    9. eine Person verliert das Bewusstsein;
    10. blockiert den Zugang von Sauerstoff zum Kehlkopf, was zur Erstickung führt.

    Erstickung

    Ich fange plötzlich an. Er wird oft für einen Asthmaanfall gehalten..

    Es ist sehr wichtig, die Symptome zu kennen, um rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen. Die häufigsten Anzeichen von Asphyxie:

    1. Atembeschwerden
    2. Keuchen und Pfeifen sind zu hören;
    3. ein starker Husten beginnt;
    4. weißer Auswurf wird freigesetzt;
    5. die Haut wird rot;
    6. Eine Person kann das Bewusstsein verlieren.

    Pathologische Anatomie

    Eine akute Entzündung des Kehlkopfes mit schnellem Verlauf von Influenza, Erysipel und Scharlach geht mit einer starken Schwellung des Rachens einher, die sich ebenfalls schnell entwickelt und sich vom Vestibül des Kehlkopfes bis zum Untergrundraum auf die gesamte submuköse Schicht ausbreitet.

    Pathologische Anzeichen einer ödematösen Laryngitis sind:

    1. Schleimhautrötung,
    2. Infiltration der Schleimhaut durch Leukozyten und Lymphozyten,
    3. Submukosale Imprägnierung mit serösem Transsudat,
    4. Aktivierung der Schleimdrüsen des Kehlkopfes.

    Diagnose

    differenzieren mit viralen und infektiösen Erkrankungen des Kehlkopfes, mit Diphtherie, mit Tracheitis, mit Lungenentzündung.

    Um die richtige Diagnose zu stellen, führt der Arzt eine Reihe von Diagnoseverfahren für den Patienten durch, darunter:

    1. Laryngoskopie, bei der eine Kehlkopfuntersuchung durchgeführt wird. Mit einem speziellen Röhrchen, an dessen Ende eine Miniaturkamera angebracht ist, wird die notwendige Untersuchung durchgeführt;
    2. der Patient wird auf IgE getestet;
    3. allgemeine Tests für Allergietests durchführen;
    4. Führen Sie gegebenenfalls eine Biopsie durch, um das entzündete Gewebe des Kehlkopfes zu untersuchen.

    Foto der Kehle und Quinckes Ödem

    Quinckes Ödem äußerlich am Hals ist nicht sehr ausgeprägt, aber "innen" am Kehlkopf ist es sehr auffällig und gefährlich.

    Es ist unmöglich, den Kehlkopf in einem gewöhnlichen Spiegel zu sehen, aber zum Vergleich hier zwei Bilder der Stimmritze.


    Normale Stimmritze


    Kehlkopfödem, Stimmlippen sind fast geschlossen. Aus diesem Grund tritt eine charakteristische Atmung bei Ödemen auf - mühsam, keuchend, heiser.


    Quinckes Ödem im Gesicht

    Behandlung


    Im akuten Krankheitsverlauf wird der Patient in ein Krankenhaus gebracht.

    Zu Hause erfolgt die Behandlung der allergischen Laryngitis ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht.

    Abhängig von den Symptomen werden folgende Maßnahmen empfohlen:

    • Einnahme von Antihistaminika: Suprastin, Tavegil;
    • ein Kurs von Antibiotika;
    • Aufnahme von Sulfonamiden;
    • Verwenden Sie Mukolytika: Bromhexin, Ambroxol;
    • Nasentropfen oder Sprays auftragen: Xylen, Rinostop, Marimer;
    • Vitaminkomplexe;
    • Beruhigungsmittel: Seduxen, Tozepam, Relanium;
    • müssen mit Furatsilin-Lösung gurgeln.

    Außerdem sollte der Patient täglich alkalisches Mineralwasser trinken, mit Soda einatmen, vor dem Schlafengehen ein warmes Bad nehmen und Diazolin mit Diphenhydramin gegen Überempfindlichkeit des Körpers einnehmen.

    Vermeiden Sie Rauchen und Alkohol

    , Kontakt mit Reizstoffen vermeiden.

    Nothilfe - was tun, bevor der Krankenwagen ankommt?

    Es ist sehr wichtig, dem Patienten während eines Angriffs Erste Hilfe zu leisten, bevor das Ärzteteam eintrifft.

    Das Risiko schwerwiegender Folgen des Erstickens ist zu groß. Daher ist es wichtig, in den ersten Minuten des Beginns zu wissen, welche Maßnahmen zur Linderung des Zustands des Patienten zu ergreifen sind.

    1. Entfernen Sie nach Möglichkeit den Reizstoff, der den Angriff ausgelöst hat..
    2. Wenn der Patient bei Bewusstsein ist, geben Sie ihm Mineralwasser, damit er gurgelt.
    3. Es ist bequem, den Patienten zu setzen. Der Rücken sollte auf etwas Unterstützung ruhen..
    4. Geben Sie einer Person Antihistaminikum.
    5. Wenn eine Erstickung aufgrund einer Nahrungsmittelallergie auftritt, geben Sie Smecta oder Aktivkohle.
    6. Öffne ein Fenster für frische Luft.
    7. Öffnen Sie den Kragen und entfernen Sie die Quetschkleidung.
    8. Sprühen Sie Gesicht und Körper mit kaltem Wasser ein..
    9. Um Schwellungen zu reduzieren, tragen Sie ein kaltes Heizkissen oder einen Eisbeutel auf Ihren Hals auf..
    10. Bei Herzstillstand massieren. Bei 15 Drücken 2 Atemzüge machen. Massieren, bis eine Rettungsmannschaft eintrifft.

    Merkmale im Kind

    Der Kehlkopf des Kindes hat eine Trichterform.

    Es hat einen engen Abstand und ist klein, der Knorpel ist lockerer.

    Aufgrund dieser Merkmale steigt das Gesundheitsrisiko für Ödeme im Vergleich zu Komplikationen bei Erwachsenen um ein Vielfaches. Schwellungen breiten sich blitzschnell aus. Erstickung kann in 1-2 Minuten auftreten.

    Daher ist es wichtig zu wissen

    Symptome der Krankheit bei Kindern sofort Erste Hilfe leisten.

    Die häufigsten Symptome sind:

    1. Atembeschwerden, Verstopfung;
    2. bellender Husten;
    3. Beim Atmen sinkt die Fossa jugularis.
    4. die Stimme wird heiser;
    5. schwere Tachykardie tritt auf;
    6. das Kind gerät in Panik;
    7. die Haut wird blass;
    8. kalter Schweiß ragt hervor;
    9. Der Bereich der Nasolabialfalten wird zyanotisch.

    Wenn mindestens zwei dieser Symptome vorliegen, wird dringend ein Krankenwagen gerufen.

    Vorbeugende Maßnahmen

    Um das Risiko eines Kehlkopfödems zu verringern, müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

    • rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege und Infektionskrankheiten;
    • Kontakt mit Allergenen, Einatmen von Alkali- und Säuredämpfen, heiße Luft vermeiden;
    • Vermeiden Sie das Eindringen von Fremdkörpern in die Atemwege.
    • Vermeiden Sie Schäden am Hals.
    • Beim ersten Anzeichen von entzündlichen und infektiösen Prozessen einen HNO-Arzt aufsuchen.

    Larynxödeme können sowohl durch entzündliche Prozesse als auch durch Gewebeschäden verursacht werden. Dieser Zustand führt, wenn er nicht behandelt wird, zu Atemwegsstenose und Erstickung..

    Es ist wichtig, den Patienten rechtzeitig unterstützen zu können, da eine Person bei blitzschneller Ödementwicklung schnell erstickt.

    Schwellungseffekte

    - eine lebensbedrohliche Krankheit, die eine obligatorische Behandlung erfordert. Mit einer ungünstigen Entwicklung der Situation beginnt sich eine Stenose zu entwickeln.

    Es gibt eine vollständige oder teilweise Überlappung der Stimmritze, was zur Erstickung führt. Herzstillstand tritt auf

    , Mann fällt ins Koma und stirbt.

    Wenn eine Person jemals eine allergische Laryngitis hatte, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie selbst bei einer Infektionskrankheit ein Kehlkopfödem entwickelt.

    Ätiologie

    Ein Ödem des Rachens tritt bei geschwächten Personen infolge der Exposition gegenüber Streptokokken-Toxinen im Körper auf. Die Risikogruppe umfasst normalerweise Patienten mit Influenza, Scharlach, Diabetes sowie unterernährte Patienten mit Symptomen von Urämie und Vitaminmangel.
    Faktoren, die zur Entwicklung eines Halsödems beitragen:

    • Verletzungen,
    • Aufnahme von Fremdkörpern,
    • Warme Speisen, die zu Verbrennungen des Weichgewebes führen,
    • Röntgen- und radiologische Effekte am Hals,
    • Unterkühlung beim Einatmen kalter Luft oder beim Trinken kalter Getränke - Bier oder Milch,
    • Akute Virusinfektionen - Masern, Grippe, Typhus,
    • Akute bakterielle Infektionen - Scharlach, Diphtherie,
    • Entzündung des Kehlkopfes, der Mandeln, des periopharyngealen Raums, der Epiglottis - Epiglottis, Phlegmon und Abszesse,
    • Chronische Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
    • Kreislaufstörung durch Kompression der Halsvene,
    • Gutartige und bösartige Tumoren des Kehlkopfes,
    • Allergie gegen äußere Reizstoffe - Staub-, Haushalts- und Lebensmittelallergene,
    • Schleimartige Entzündung des Kehlkopfes.

    Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

    Der Patient sollte auf die geringsten Symptome einer Allergie aufmerksam gemacht werden.

    . Wenn Atemprobleme auftreten, treten Schwellungen und Atemnot auf.

    Es ist notwendig, Antihistaminika so schnell wie möglich einzunehmen und Schwellungen mit Hilfe von kalten Kompressen zu lindern. Rufen Sie dann sofort einen Krankenwagen, um eine qualifizierte Behandlung durchzuführen.

    Eine Person, die anfällig für Allergien ist, sollte ihre Gesundheit sorgfältig überwachen.

    Antihistaminika sollten immer im Hausmedizinschrank sein

    für die erste Hilfe. Zweimal im Jahr ist es wichtig, einen Allergologen aufzusuchen und alle verschriebenen Medikamente zur Vorbeugung zu trinken. Dadurch wird eine allergische Kehlkopfentzündung vermieden..

    Verhütung

    Zur Prophylaxe benötigen Sie:

    • Unterkühlung vermeiden;
    • verhärten (um das Immunsystem zu stärken);
    • Essen Sie kein warmes Geschirr (um Verbrennungen an Zunge und Rachen zu vermeiden);
    • mit dem Rauchen aufhören;
    • systematisch einer körperlichen Untersuchung unterziehen, um chronische Krankheiten zu erkennen.

    Eine solch aufmerksame Haltung wird zu einem positiven Ergebnis führen: Eine Person wird mehr Chancen bekommen, gesund zu sein. Wenn sich trotz vorbeugender Maßnahmen immer noch eine Stenose des Kehlkopfes entwickelt, rettet der rechtzeitige Zugang zu einem Krankenwagen das Leben des Patienten.

    Allergisches Rachenödem: Was ist das? Symptome und Behandlungsmethoden

    Halsödem ist ein ernstes Symptom, das in schwierigen Situationen tödlich sein kann..

    Es ist wichtig, die Ursache der Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes sofort zu bestimmen und dem Patienten Erste Hilfe zu leisten.

    Wie man Schwellungen schnell beseitigt und wie man ihre Ursachen behandelt - wir verstehen diesen Artikel.

    Aus diesem Artikel lernen Sie:

    Ursachen von geschwollenem Hals

    Bei symptomatischen Wiederholungen von Ödemen ist es notwendig, eine detaillierte Diagnose des Zustands des Patienten durchzuführen und die Methoden zur schnellen Beseitigung der Pathologie zur Hand zu haben.

    Zu den Hauptursachen für die Verletzung bei Erwachsenen gehören:

    • Erkrankungen der Mundhöhle;
    • eitrige Mandelentzündung;
    • Schleimlaryngitis;
    • Epiglottisabszess;

  • eitrige Entzündung der Zungenwurzel;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Nieren- und Lebererkrankungen, einschließlich Zirrhose;
  • allergische Reaktionen;
  • Kreislaufprobleme im Kehlkopf;
  • pathologische Proliferation von Lymphgewebe;
  • Verletzungen des Rachens, der Rückwand und angrenzender Bereiche;
  • Krebswachstum;
  • postoperative Zeit, insbesondere in Fällen, in denen der Schlauch eingeführt wurde;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere Unterkühlung des Patienten;
  • Toxizitätsvergiftung.
  • Bei einem Kind kann die Ursache für ein Kehlkopfödem die gleichen Faktoren sein wie bei erwachsenen Patienten. Aber bei Babys sind solche Zustände viel schärfer, komplizierter und gefährlicher..

    Wenn ein Ödem auftritt, sollten Sie sofort um Nothilfe bitten.

    Aufgrund der Eigenschaften des Atmungssystems bei Kindern sind die Muskeln des Atmungssystems schwach, ihr Durchgang ist sehr eng und die Schleimhaut ist empfindlich gegenüber den geringsten Reizstoffen.

    Bei einer geringen Schwellung von 1 mm wird das Lumen im Kehlkopf um die Hälfte reduziert, was zu Atemnot und Atemnot führen kann.

    Es kann verschiedene Gründe für diese Verletzung geben, einschließlich Infektion, Einnahme von warmen Speisen, Trauma, Allergien und Quincke-Ödem..

    Allergisches Kehlkopfödem

    Dieser Prozess ist ein nicht entzündlicher Prozess, der unerwartet abläuft und sich schnell genug entwickelt, was eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit des Patienten darstellt.

    In wenigen Minuten können sich die Atmungsorgane zusammenziehen, bis die Atmung aufhört..

    Dieses Allergiesymptom ist besonders bei kleinen Kindern gefährlich, da es zum Ersticken führen kann.

    Es kann mehrere Gründe für diese Störung geben:

    • Einnahme von Medikamenten, insbesondere bei intravenöser und intramuskulärer Verabreichung
    • die Verwendung von intoleranten Lebensmitteln, insbesondere Fisch, Nüssen und Eiern;
    • Kontakt mit Chemikalien, einschließlich Reinigungsmitteln;
    • Erkältungsallergie;
    • Insektenstiche;
    • Home Tick;
    • Staub, einschließlich Buch und Straße;
    • Pilze und Schimmel;
    • Tierhaare.

    Sie sollten immer ein gutes Antihistaminikum oder eine Tablette zur Hand haben, wenn bei dem Patienten zuvor Allergien diagnostiziert wurden, insbesondere bei häufiger Schwellung der Nasenschleimhaut und des Rachens.

    Symptome und Anzeichen

    In den ersten Stadien ist es schwierig, die Ursache für eine Schwellung des Rachens zu identifizieren, da alle Erkrankungen ähnliche Symptome aufweisen:

    • der weiche Gaumen, die Mandeln und die Zunge beginnen sich zu entzünden, schwellen leicht an und werden rot;
    • Zunächst ist es für den Patienten schwierig, Dox zu machen, wonach die gleichen Schwierigkeiten beim Ausatmen auftreten.
    • Die Atmung beginnt zuzunehmen, da der Patient nicht in der Lage ist, eine ausreichende Menge Luft einzuatmen.
    • leichte Dyspnoe kann auftreten.

    Wenn keine allergische Reaktion vorliegt, verschlechtert sich der Zustand des Patienten ziemlich langsam und es ist möglich, ihn pünktlich ins Krankenhaus zu bringen, wo alle notwendige Hilfe geleistet wird.

    Eine ernsthafte Lebensgefahr ist eine Allergie, die schnell in die zweite Phase übergeht und sich mit folgenden Symptomen manifestiert:

    • es ist schmerzhaft zu schlucken und die Härte des Essens spielt keine Rolle;
    • die Eigenschaft des Halses ändert sich, es wird heiser und taub;
    • es beginnt ein akuter Luftmangel, einschließlich eines Anzeichen von Strangulation;
    • der Hals wird trocken und beginnt zu reizen;
    • ein Fremdkörpergefühl im Kehlkopf kann auftreten, die Stimme wird heiser;
    • Aufgrund der Trockenheit der Schleimhaut tritt ein bellender Husten auf;
    • Puls steigt deutlich an, Kurzatmigkeit verschwindet nicht;
    • die Haut wird blass, Zyanose kann auftreten;
    • aktives Schwitzen wird insbesondere im letzten Stadium des Halsödems festgestellt;
    • es ist schwer zu atmen, während das Atmen nicht nur schwer, sondern auch laut wird;
    • Schleimhäute beginnen blau zu werden;
    • Körpertemperatur steigt leicht an;
    • Der Patient kann in Panik geraten.

    In schweren Fällen kann sich aus einem Kehlkopfödem ein Quincke-Ödem entwickeln, das durch eine starke Schwellung von Gesicht und Hals gekennzeichnet ist. Ein Asthmaanfall beginnt. Aufgrund einer Stenose des Kehlkopfes kann der Patient das Bewusstsein verlieren und wird erst wieder normal, wenn er eine Notfallversorgung erhält.

    Erste Hilfe

    Wenn eine Person einen geschwollenen Kehlkopf hat, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und gleichzeitig unabhängige Maßnahmen ergreifen, um das Symptom zu beseitigen:

    • den Hals von einem Schal, einem engen Hemd und anderen Gegenständen zu befreien, damit die Atmungsorgane maximal funktionieren;
    • Wenn eine Person einem Allergen aus der äußeren Umgebung ausgesetzt ist, sollte der Kontakt sofort unterbrochen und der Patient nach Möglichkeit an die frische Luft gebracht werden.
    • Es ist erlaubt, den Patienten in ein heißes Bad zu tauchen oder mit den oberen oder unteren Extremitäten zu beginnen. Dies verbessert den Zustand des Opfers erheblich.
    • Sie können Ihren Mund mit Adrenalinhydrochlorid ausspülen;
    • In die Nasennebenhöhlen geben Sie ein Nasenspray ein, um die Atmung zu erleichtern. Wenn der Anfall allergisch ist, sollten antiallergische Tropfen verwendet werden.
    • Wenn sich im Haus ein Arzt befindet, verabreichen Sie intravenös ein Antihistaminikum. Zu Hause wird normalerweise Suprastin oder Diphenhydramin verwendet.

    Wenn ein Anfall eines akuten Ödems durch Insektengift aufgrund ihres Bisses ausgelöst wurde, sollte ein Tourniquet so bald wie möglich einige Zentimeter über der Stelle der Läsion angelegt werden. Dies verhindert, dass sich Toxine im Blutkreislauf ausbreiten..

    Behandlungsmethoden

    Die Therapie zur Beseitigung der Schwellung der Schleimhaut von Rachen, Kehlkopf oder Kehldeckel sollte auf dem Ursprung der Krankheit basieren.

    Aufgrund der Komplexität der Diagnose der Krankheit beginnt die Behandlung trotz einer detaillierten Untersuchung normalerweise nach einem Algorithmus.

    Der Patient sollte sitzen oder seinem Körper eine Liegeposition geben.

    Danach wird ihm intravenös injiziert oder er erhält Diuretika zum Trinken. Sie sind in der Lage, die angesammelte überschüssige Flüssigkeit im Körper schnell zu entfernen. Die Gruppe dieser Fonds umfasst Furosemide, Lasix.

  • Auch ein Antihistaminikum sollte unbedingt eingenommen werden. Patienten können Zodak, Diazolin, Suprastin, Cetirizin, Zirtek, Tavegil und andere angeboten werden.
  • In vielen Fällen werden Antihypoxide und Antioxidantien verschrieben. Dazu gehören Actovegin, Vixipin, Confumin.
  • Der Patient sollte immer warm gehalten werden. Es wird empfohlen, Senfpflaster auf den Wadenbereich zu legen.

    Wenden Sie jedoch gleichzeitig keine kalten und heißen Kompressen auf den Halsbereich an.

    In beiden Fällen besteht das Risiko einer signifikanten Verschlechterung des Patienten.

  • Das Einatmen mit Lösungen von Ephedrin, Adrenalin und Hydrocortison eignet sich hervorragend für Ödeme. Die genaue Dosierung sollte unter Aufsicht eines Arztes ausgewählt werden..
  • Wenn das Problem durch eine infektiöse Läsion verursacht wird, sollte eine Antibiotikatherapie durchgeführt werden. Es enthält Medikamente wie Penicillin und Streptomycin..
  • In schweren Fällen wird eine sofortige Tracheotomie durchgeführt, die nur von erfahrenen Ärzten durchgeführt werden kann..
  • Während der Rehabilitation sollte die Grunderkrankung unbedingt behandelt werden.

    Es ist wichtig, eine Diät einzuhalten, bei der empfohlen wird, nur flüssige und halbflüssige Lebensmittel zu verwenden. Es sollte Raumtemperatur haben und keine Gewürze und Essigdressings enthalten.

    Gefahren und Folgen

    Die Hauptgefahr von Halsödemen ist die Auswirkung auf die Atemfunktion..

    Bei einer Verengung des Lumens wird das Atmen schwierig, was zu einem akuten Sauerstoffmangel führt.

    Das Foto links zeigt einen solchen Fall.

    Die Organe beginnen, ihre Funktion zu verringern, was den Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert.

    In schweren Fällen, wie oben beschrieben, kann der Patient einfach an Luftmangel sterben.

    Bei einer schweren allergischen Reaktion können sich innerhalb weniger Minuten gefährliche Symptome entwickeln. Dies geschieht normalerweise bei intramuskulärer oder intravenöser Verabreichung von Arzneimitteln..

    Denken Sie nicht, dass Sie mit Ödemen ohne den Einsatz von Medikamenten fertig werden können. Normalerweise kann dies nur durchgeführt werden, wenn das Problem nicht mit einer schweren allergischen Reaktion zusammenhängt..

    Die Weigerung oder Unwilligkeit, sich einer Antihistaminika-Therapie zu unterziehen, kann zu traurigen Konsequenzen führen.

    Darüber hinaus ist es sehr wichtig, sich einer Behandlung zu unterziehen, um die Grunderkrankung zu beseitigen. Dies gilt für Herzkrankheiten, Nieren, Leber und infektiöse Läsionen.

    Ähnliche Videos

    Erfahren Sie mehr über die Struktur unserer Atmungsorgane - Hals und Kehlkopf - sowie über den Umgang mit Ödemen aufgrund von Allergien.

    Ödem des Rachens - schnelle Beseitigung eines gefährlichen Zustands

    Warum schwillt der Hals an?

    Schwellungen des Rachens sollten nicht mit Ödemen anderer Halsorgane verwechselt werden, zum Beispiel:

    • geschwollene Lymphknoten;
    • äußere Furunkel und Abszesse;
    • Schwellung der entzündeten Drüsen;
    • Windpocken,
    • Schweinchen,
    • Mononukleose;
    • Syphilis.

    Alle diese Krankheiten führen zu äußeren Ödemen am Hals. Sie müssen immer daran denken, dass ein Kehlkopfödem nicht fühlbar ist. Sie manifestieren sich in einer Reihe von Zeichen, die nicht übersprungen werden können. Wenn der Hals geschwollen ist, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und die Ursache feststellen. Pathologie ist sehr gefährlich. Es kann einen Kranken das Leben kosten. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zu Ödemen führen..

    1. Eine Schwellung der Atemwege führt zu Allergenen. Quinckes Ödem ist mit ihrer Einnahme verbunden. Die Krankheit ist tödlich. Innerhalb weniger Minuten erfasst der Tumor alle Gewebe des Rachens: Gaumen, Rachen, Zunge, Mundhöhle, Kehlkopf. Mit dem Übergang des Ödems zu den Lymphknoten tritt Erstickung auf.

    Durch das Eindringen von Fremdkörpern kann sich ein Kehlkopfödem entwickeln. Steckende Fischgräten im Hals, Rückstände fester Nahrung, kleine Gegenstände - all dies kann zu Schwellungen führen. Dies gilt eher für Kinder. Aber auch Erwachsenen passieren Probleme.

    Angina kann Schwellungen im Hals verursachen. Die Infektion betrifft die Mandeln. Die Krankheit wird begleitet von:

    • hohes Fieber;
    • Schwellung des Kehlkopfes;
    • Halsentzündung;
    • heisere Stimme.

    Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet. Die Erreger der Krankheit sind verschiedene Bakterien. Für eine ordnungsgemäße Behandlung müssen Sie die Art der Läsion feststellen. Dies hilft bei einer Blutuntersuchung.

    Gründe dafür

    Das Auftreten einer Schwellung im Hals ist kein Zufall. Dies ist ein Signal für Probleme im Körper. Die Ursache des Kehlkopfödems ist:

    • Aufnahme von Fremdkörpern;
    • Verätzungen;
    • mechanische Verletzungen;
    • Kompression der Halsgefäße, bei denen die Durchblutung gestört ist;
    • Schäden während der Operation;
    • Essen von heißen Lebensmitteln, die Gewebeverbrennungen verursachen;
    • Strahlentherapie des Halses;
    • Röntgenuntersuchungen;
    • Entzündung der Lymphgefäße;
    • Neoplasieentwicklung.

    Wenn der Hals anschwillt, können entzündliche Prozesse, allergische Reaktionen und die Verschlimmerung chronischer Infektionen die Ursache sein. Ödeme treten bei der Diagnose auf:

    • Erkrankungen der Leber, Nieren;
    • Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems;
    • Entzündung der Bänder des Rachens;
    • Funktionsstörung des Aryknorpels;
    • Entzündung der Mandeln;
    • ödematöse Kehlkopfentzündung;
    • Pharyngitis;
    • Scharlach;
    • Masern
    • Typhus;
    • Grippe
    • Halsschmerzen;
    • ARVI.

    Ursachen von Ödemen

    Ödeme sind keine eigenständige Pathologie des Rachens, sondern nur eines der Anzeichen eines pathologischen Prozesses. Die Ursachen liegen meist in infektiösen Faktoren. Die Schwellung des Kehlkopfes begleitet entzündliche Prozesse. Es ist leicht an unterschiedlich starken Schmerzen zu erkennen. Die Lokalisation und Stärke des Schmerzes hängt von der Art der infektiösen Läsion oder dem Vorhandensein einer anderen Pathologie ab.

    Bei Angina sind die Schmerzen so stark, dass es einer Person weh tut, zu atmen. Bei Pharyngitis treten beim Schlucken keine starken Schmerzen auf. Die gefährlichste Schwellung des Rachens geht nicht mit Schmerzen einher. Allergische Ödeme breiten sich schnell aus und verursachen Erstickung. Eine Schwellung des Rachens mit Diphtherie verursacht ebenfalls keine Schmerzen. Aber genau solche Manifestationen sind Anzeichen für die gefährlichsten Krankheiten.

    Was ist der Unterschied zwischen Angioödem und Urtikaria??

    Angioneurotisches Ödem und Urtikaria sind das Ergebnis desselben pathologischen Prozesses, daher sind sie in mancher Hinsicht ähnlich:

    • Oft existieren beide klinischen Manifestationen nebeneinander und überschneiden sich: Urtikaria wird in 40-85% der Fälle von Angioödemen begleitet, während Angioödeme in nur 10% der Fälle ohne Urtikaria auftreten können.
    • Urtikaria ist weniger schwerwiegend, da sie nur die Oberflächenschichten der Haut betrifft. Angioneurotisches Ödem wirkt sich dagegen auf das tiefe subkutane Gewebe aus.
    • Urtikaria ist gekennzeichnet durch ein vorübergehendes Auftreten einer erythematösen und juckenden Reaktion in klar definierten Bereichen der Dermis (das Auftreten von mehr oder weniger roten und erhabenen Blasen). Bei einem Angioödem hingegen behält die Haut ein normales Aussehen ohne Blasen bei. Darüber hinaus kann ein Ödem ohne Juckreiz auftreten..

    Die Hauptunterschiede zwischen Urtikaria und Angioödem sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

    MerkmalAngioödemNesselsucht
    Beteiligte StoffeHypodermis (subkutane Schicht) und Submukosa (unterhalb der Dermis).Epidermis (äußere Hautschicht) und Dermis (innere Hautschicht).
    Betroffene OrganeHaut und Schleimhäute, insbesondere Augenlider, Lippen und Oropharynx.Nur Haut.
    DauerÜbergang (24-96 Stunden).Übergang (normalerweise)

    Anzeichen eines Ödems der hinteren Kehlkopfwand sind miteinander verbunden: eines folgt vom anderen. In die Schleimhaut eingeführt, verursacht die Infektion eine Entzündung. Der Entzündungsprozess führt zu Rötungen und Schwellungen. Eine sich ausbreitende Infektion breitet sich auf neue Bereiche aus und erreicht die Stimmbänder. Entzündete Bänder verdicken sich und lösen eine Aphonie aus. Geschwollene Schleimhaut verengt das Lumen der Speiseröhre. Dies führt zu Schwierigkeiten und Schmerzen beim Schlucken..

    Wir empfehlen Ihnen, zusätzlich die Ursachen, Symptome und die Behandlung von allergischen Kehlkopfödemen zu lesen.

    Die Ausbreitung einer Entzündung beeinflusst den Zustand der angrenzenden Lymphknoten, was zu Schmerzen beim Drehen des Kopfes führt. Geschwollener Kehlkopf lässt die Luft nicht ungehindert durch und führt zu Atemnot. Eine schwache Sättigung des Körpers mit Sauerstoff führt zu allgemeinem Unwohlsein und Blanchieren der Haut.

    Bei einer durch eine Allergie verursachten Schwellung des Rachens kommen diesen Symptomen Risse und Juckreiz im Rachen, in der Nase und in den Ohren hinzu. Bei körperlichem und emotionalem Stress tritt Kurzatmigkeit auf. In extremem Maße können Hypoxie, Atemrhythmusstörungen und Krämpfe auftreten. Der Hauptunterschied zwischen der infektiösen Ursache von Halsödemen und allergischen ist Nebenwirkungen. Wenn die Schwellung von Juckreiz begleitet wird, handelt es sich um eine Allergie.

    Die Ursachen für Halsödeme liegen nicht immer an der Oberfläche. In den meisten Fällen sind sie mit Halsschmerzen und Allergien verbunden. Aber es kann zu Ödemen führen:

    1. Pharyngealer Abszess - die Bildung eines Furunkels auf der Rückseite des Kehlkopfes.
    2. Gastroösophageale Refluxkrankheit ist eine Pathologie, bei der der Mageninhalt in den Rachen zurückkehrt und die darin enthaltenen Säuren die Rückwand reizen.
    3. Halsverletzung durch Fremdkörper.
    4. Candidiasis. Diese Pilzinfektion betrifft manchmal das Gewebe des Kehlkopfes..

    Eine genaue Diagnose kann durch Analyse der Gesamtheit der Symptome gestellt werden. Das entscheidende Wort bleibt immer bei diagnostischen Studien..

    Erste Hilfe

    Bei schnell wachsenden Anzeichen von Ödemen und Stenosen des Kehlkopfes ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen und dann die unabhängige Erste Hilfe zu leisten:

    1. Um den Patienten zu beruhigen, da Angst und Panik den Sauerstoffbedarf des Gewebes erhöhen, Atemfrequenz.
    2. Sorgen Sie für frische Luft, indem Sie ein Fenster öffnen, enge Kleidung entfernen oder lösen.
    3. Führen Sie Ablenkungsvorgänge durch (Fuß- oder Sitzbäder mit einem allmählichen Anstieg der Wassertemperatur von 36 auf 43 ° C)..
    4. Sorgen Sie für ein reichlich warmes Getränk.
    5. Wenn möglich mit einer alkalischen Lösung unter Verwendung eines Zerstäubers einatmen.


    Im Rahmen der Ersten Hilfe kann eine Zerstäuberinhalation mit einer alkalischen Lösung durchgeführt werden

    Bei Laryngospasmus helfen die folgenden Verfahren, einen Angriff zu lindern:

    • Gesicht mit kaltem Wasser bespritzen;
    • Drücken mit einem Spatel auf die Zungenwurzel;
    • Finger, die die Zungenwurzel und die Rückwand des Pharynx reizen, um Erbrechen auszulösen;
    • Reizung der unteren Nasengänge mit Baumwollturunda vor dem Auftreten von Niesen.

    Versuchen Sie niemals, einen Fremdkörper mit Ihren Fingern zu entfernen! Bei solchen Versuchen besteht ein hohes Risiko, dass es mit der Entwicklung einer Erstickung in die unteren Atemwege gelangt.

    Schleimhautödem

    Gewebe in Mund und Kehlkopf sind Schleimhäute. Es ist üblich, verschiedene Arten von Ödemen der Rachenschleimhäute zu unterscheiden:

    • ansteckend,
    • symptomatisch;
    • giftig;
    • angioneurotisch,
    • ideopathisch.

    Oft treten Symptome eines infektiösen Rachenödems auf. Das Hauptsymptom sind starke Schmerzen im Kehlkopf. Ein symptomatisches Ödem ist das Ergebnis einer systemischen Erkrankung: Leber, Herz, Niere. Zu toxischen Ödemen gehört der Flüssigkeitsfluss zu den losen Geweben des Kehlkopfes, der eine Folge einer Schädigung mit giftigen Substanzen ist. Angioneurotisches oder Quincke-Ödem ist durch die Abwesenheit von Schmerzen gekennzeichnet. Ideopathisch sind Schwellungen, deren Ursache nicht bekannt ist.

    Welche Diagnose wird benötigt??

    Vor der Behandlung eines geschwollenen Rachens muss der Arzt die Ursache der Krankheit herausfinden. Dies kann die folgenden Arten von Studien erfordern:

    • direkte Laryngoskopie;
    • klinische, biochemische Blutuntersuchungen;
    • Ultraschall der Halsregion, seltener - CT;
    • Bluttest auf den Spiegel spezifischer Immunglobuline (Typ E);
    • Abstrich aus der Mundhöhle, Nase auf der pathologischen Flora, Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln;
    • Fibrogastroskopie (mit dem Verdacht, ein Piercing zu verschlucken, einen Gegenstand zu schneiden, sich zu verbrennen).

    Bei Verdacht auf einen bestimmten Infektionsprozess wird eine direkte / indirekte Agglutinationsreaktion, ELISA, PCR verordnet. Mit diesen Analysen können Fragmente von Krankheitserregern nachgewiesen werden, die im Blut von Antikörpern gegen sie zirkulieren.

    Wenn eine Person Probleme mit dem Herz-Kreislauf- oder endokrinen System hat, umfasst der Untersuchungsplan: Echokardiographie (Ultraschall des Herzens), Elektrokardiogramm, Ultraschall der Blutgefäße, Lipidprofil, biochemischer Bluttest auf Hormone, Cholesterin, Gesamtprotein und Leberenzyme.

    Was tun mit Schwellung des Rachens?

    Unabhängig von der Art der Halsschwellung stellt sich sofort die Frage: Wie soll sie behandelt werden? Am richtigsten ist es, sofort einen Arzt aufzusuchen. Moderne Behandlungsmethoden und klinische Diagnosen ermöglichen eine genaue Diagnose. Bei der Diagnose von Ödemen im Hals werden folgende Methoden angewendet:

    1. Visuelle Untersuchung durch einen HNO-Arzt. Der Arzt untersucht den Patienten, hört auf Beschwerden und zieht eine vorläufige Schlussfolgerung.
    2. Laryngoskopie Inspektion des Kehlkopfes mit einem speziellen Gerät - einem Laryngoskop.
    3. Röntgen - die Projektion innerer Organe mit Röntgenstrahlung.
    4. Die Computertomographie ist eine moderne Untersuchungsmethode, die das genaueste Bild der inneren Organe liefert.
    5. Bronchoskopie - eine Hardwaremethode zur Untersuchung der Luftröhre und der Bronchien.

    Dem Patienten werden ohne Zweifel klinische Blut- und Urintests sowie ein biochemischer Bluttest zugewiesen.

    Mit diesen Methoden können Sie die Ätiologie von Ödemen und möglichen Krankheitserregern am genauesten bestimmen. Aufgrund seiner Ätiologie ist das Halsödem entzündlich und nicht entzündlich. Entzündliche Ödeme sind durch das Vorhandensein von Exsudat gekennzeichnet. Diese Flüssigkeit wird vom betroffenen Gewebe ausgeschieden. Bei einer nicht entzündlichen Schwellung des Rachens wird Transsudat von den Blutgefäßen freigesetzt. Es zerstört die Schleimhäute, die die Ursache für Ödeme sind.

    Wie man Schwellungen mit Kehlkopfentzündung lindert

    Am häufigsten tritt eine Schwellung des Rachens bei verschiedenen Formen der Kehlkopfentzündung auf. Das Hauptsymptom dieser Krankheit ist eine heisere Stimme. Bei fortgeschrittener Entzündung kann die Stimme vollständig verschwinden. Die Behandlung von Laryngitis besteht aus einer Reihe von Ereignissen. Wenn Sie einen entzündlichen Prozess entdeckt haben, der mit einer Veränderung oder einem Stimmverlust einhergeht, müssen Sie sofort ins Bett gehen und einen Arzt rufen. Wenn eine fachliche Beratung nicht möglich ist, sollten Sie zuerst auf die Ernährung achten.

    Wir empfehlen Ihnen, weiterzulesen. Am Hals unter der Haut befindet sich eine Versiegelung in Form einer Beule im Rücken, rechts oder links

    Würzige, salzige und geräucherte Speisen führen zu einem völligen Stimmverlust. Halten Sie sich an flüssige und warme Lebensmittel. Sie müssen mit der Einnahme von Antibiotika beginnen. Bei Angina und Laryngitis werden Penicillin-Gruppenpräparate verwendet: Ampicillin, Amoxicillin, Amoxiclav. Manchmal werden Makrolide verschrieben: Erythromycin, Roxithromycin, Summamed.

    Cephalosporine können verwendet werden: Zinacef, Cefotaxim, Cefazolin. Antibiotika ergänzen lokale Medikamente gut. Dies sind Aerosole: Bioparox, Hexoral, Ingalipt. Wenn die Krankheit eine rezidivierende Form annimmt, wird Interoferon verwendet. Dieses Medikament wird in Form von Zäpfchen verwendet..

    Was tun, wenn eine Halsschwellung festgestellt wird und keine Apotheke verfügbar ist? In diesem Fall gibt es eine Reihe traditioneller Medizin, die im Notfall helfen können. Es lindert quellenden Apfelessig. Verwechseln Sie Apfelessig nicht mit dem Esszimmer. Apfelessig ist ein Produkt der Verarbeitung reifer Äpfel, das eine Reihe nützlicher Eigenschaften aufweist. Saures Medium trägt zur Zerstörung pathogener Bakterien bei.

    Apfelessig zerstört den gewohnten Lebensraum von Mikroben und verhindert die Ausbreitung von Infektionen. In einem Glas warmem kochendem Wasser wird ein Esslöffel Essig aufgelöst. Gurgeln Sie Halsschmerzen mit dieser Lösung..

    Wenn bei einer Schwellung im Hals keine Abszesse, Abszesse und Abszesse auftreten, werden zur Behandlung wärmende Kompressen verwendet. Das häufigste Mittel ist eine Alkoholkompresse. Watte wird reichlich mit Alkohol angefeuchtet und auf den Hals aufgetragen. Eine Plastiktüte oder eine Schicht Wachspapier wird darauf aufgetragen. Alles in ein warmes Tuch gewickelt. Setzen Sie die Kompresse sollte in der Nacht sein. Am Morgen werden die Schmerzen weniger.

    Wie kann man feststellen, ob es Eiterung im Hals gibt oder nicht? Sie können versuchen, den Kehlkopf im Spiegel zu untersuchen. Das kann schwierig sein. Konzentrieren Sie sich besser auf äußere Zeichen.

    Wenn die Schwellung des Rachens ohne Fieber verschwindet, liegt kein Abszess vor. Jede Ansammlung von Eiter in den Atemwegen geht mit einem Anstieg der Körpertemperatur einher.

    Damit der Hals nicht schmerzt und die Mandeln nicht anschwellen, sollte der Raum rechtzeitig gereinigt werden. Die meisten pathogenen Bakterien sind im Staub versteckt. Sie müssen die Möbel häufiger abwischen und weiche Gegenstände aufsaugen. Die Räumlichkeiten müssen jeden Tag gut belüftet sein..

    Wie man allergische Ödeme lindert

    Wenn der Hals geschwollen ist, aber nicht weh tut, liegt ein direkter Verdacht auf ein allergisches Ödem vor. Quinckes Ödem ist durch die Ausbreitungsgeschwindigkeit gefährlich. Es kann zu Ersticken führen. Allergisches Ödem ist nicht auf den Kehlkopf beschränkt. Es breitet sich auf andere Körperteile aus. Diese Art von Ödem ist auch gefährlich, weil eine Person nicht immer das Vorhandensein schädlicher Allergene vermutet. Und sie können alles sein. Das Üblichste:

    • jeglicher Staub: Haushalt, Gebäude, Industrie;
    • Pollen von Pflanzen, oft während der Blüte;
    • Lebensmittel: Beeren, Früchte, Honig, Zitrusfrüchte;
    • Medikamente (sogar Jod kann Allergien auslösen);
    • Vogelfedern und Tierhaare.

    Der Hals tut nicht weh, ist aber geschwollen und schwer zu atmen? Dies ist eine Allergie. Sie sollten sich beeilen, bis er zu einer Stenose des Kehlkopfes führt - einer pathologischen Verengung, die den Luftdurchgang verhindert. Sie müssen so schnell wie möglich einen Krankenwagen rufen. Manchmal ist dies unmöglich und Sie müssen selbst entscheiden, wie Sie die Schwellung schnell beseitigen möchten?

    In diesem Fall ist es besser, Medikamente zu bevorzugen. Passen:

    Jedes dieser Medikamente wird am besten durch Injektion eingenommen. Aber Sie können Pillen verwenden. Entstauungsmittel für den Hals helfen, Schwellungen zu beseitigen. Dies sind die hormonellen Medikamente Prednisolon und Hydrocortison. Sie sollten mit Vorsicht eingenommen werden. Lesen Sie daher vor dem Gebrauch die Anweisungen sorgfältig durch. Sie können den geschwollenen Hals mit Kartoffelsaft gurgeln. Auch mit Karottensaft und Backpulver abspülen..

    Von den allgemeinen Empfehlungen sollten folgende beachtet werden:

    • Nachweis und Entfernung von Allergenen;
    • Aufnahme großer Mengen Wasser zusammen mit Diuretika;
    • Reinigung des Magens mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat;
    • Aufnahme von Aktivkohle;
    • vollständiger Ausschluss von Alkohol.

    Wir empfehlen Ihnen, zusätzlich zu lesen, was zu tun ist, wenn die Zunge im Hals geschwollen, vergrößert und die Zungenwurzel berührt

    Nach längerer Behandlung von allergischen Ödemen ist die Annahme von Alkohol nicht akzeptabel.

    Schwellung mit Angina, was zu tun ist

    Angina ist eine akute Infektionskrankheit, die durch Staphylococcus und Streptococcus verursacht wird. Die Krankheit wird von Fieber, Halsschmerzen und Schwellung des Kehlkopfes begleitet. Wenn der Hals geschwollen ist und es weh tut zu schlucken, dann ist das erste, was sie vermuten, Halsschmerzen. Bei dieser Krankheit kann Eiterung auf den Mandeln auftreten. Wenn die Mandel geschwollen ist, rufen Sie am besten sofort einen Arzt an. Die Infektion breitet sich schnell aus. Ein schweres Ödem kann zu einer Kehlkopfstenose führen.

    Die Kehlkopfhöhle verengt sich. Dies trägt zur Entwicklung der Erstickung bei. Es kommt vor, dass Angina nur die Hälfte des Kehlkopfes betrifft. Wenn die Mandel auf einer Seite geschwollen ist, ist dies weniger gefährlich, aber die Behandlung sollte nicht verzögert werden. Die Behandlung dauert zwei Wochen. In schweren Fällen wird der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei starker Schwellung werden hormonelle Medikamente zur Schwellung des Rachens eingesetzt. Zu Hause kann nur Mandelentzündung mit leichtem Ödem behandelt werden..

    Die Patienten sind immer daran interessiert, wie sie zu Hause schnell eine Schwellung des Rachens lindern können. Gurgeln mit Metronidozol hilft gut. Metronidazol ist ein antimikrobielles Breitbandarzneimittel. Zu Hause wird häufig inhaliert. Für sie können Sie Kräuter mit entzündungshemmender Wirkung verwenden. Die kombinierte Inhalation eignet sich zur Behandlung von Angina bei Erwachsenen..

    In einen halben Liter Chloridmineralwasser werden einige Tropfen Olivenöl getropft. Dort werden ein Teelöffel Soda und ein Esslöffel getrocknete Apothekenkamille hinzugefügt. Das Geschirr aufs Gas stellen und zum Kochen bringen. Wenn die Brühe kocht, reduzieren Sie das Feuer und atmen Sie durch einen Papierkegel. Bei Stenose und schwerer Atemnot ist das Einatmen aus Kochsalzlösung unter Zusatz von Berodual gut. Dieses Medikament erweitert die Atemwege gut, verbessert die Atemfunktion..

    Was tun, wenn Ihr Hals plötzlich anschwillt? Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt anzurufen, müssen Sie mit der Behandlung beginnen:

    • Beginnen Sie mit der Einnahme von Antibiotika. Bei Angina verwenden: Amoxiclav, Flemoxin, Zinnat.
    • Verwenden Sie zusätzlich Sprays: Lugol, Ingalipt, Miramistin.
    • Zwischendurch Süßigkeiten lutschen: Strepsils oder Lizobakt.
    • Inhalation.

    Es sollte daran erinnert werden, dass Angina eine komplexe Krankheit ist, die Komplikationen verursachen kann. Selbstbehandlung ist nur ein Notfall. In anderen Fällen sollten Sie einen Arzt anrufen oder ins Krankenhaus gehen.

    Schwellung mit ARVI

    Bei Erkältungen ist eine Schwellung des Rachens möglich. Akute Infektionen der Atemwege äußern sich in einer laufenden Nase, Rötung der Augen, Temperatur und Schwellung des Kehlkopfes. Mein Hals schwoll an und es wurde schmerzhaft zu schlucken: Wie kann man entscheiden, dass dies Halsschmerzen oder SARS sind? Angina ist von hohem Fieber begleitet. Mit SARS steigt die Temperatur nicht über 38 Grad. Es kann überhaupt nicht sein. Bei SARS sind jedoch Nackenschmerzen möglich. Bei der Diagnose spielt auch die Art der Schwellungen eine Rolle. Es ist mild.

    Entsprechend den Symptomen akuter Virusinfektionen der Atemwege kann folgende Schlussfolgerung gezogen werden:

    • es gibt ein leichtes Unwohlsein;
    • die Temperatur ist nicht erhöht oder nicht viel höher;
    • Es gibt Schmerzen im Nacken, es ist schwierig, sich zu drehen.
    • leichte Schmerzen im Kehlkopf;
    • Das Schlucken ist etwas schmerzhaft.

    Wenn diese Symptome vorliegen, sprechen wir über SARS.

    Wie kann man eine Erkältung der Kehle lindern? Meistens werden Antibiotika nicht verwendet. Die Krankheit selbst verschwindet dank des Immunsystems. Medikamente in Form von Sprays und Lutschtabletten helfen, den Zustand zu lindern. Bei ausgeprägter Manifestation akuter Virusinfektionen der Atemwege werden entzündungshemmende Tabletten eingenommen: Polyoxidonium, Prostudox, Kashnol.

    Die Behandlung einer Schwellung des Rachens mit einer Erkältung ist durch Einatmen und Spülen mit antiseptischen Kräutern möglich.

    Behandlung

    Wenn keine Gefahr für das Leben des Patienten besteht, wird der Arzt die erforderlichen Medikamente verschreiben und Maßnahmen für die ambulante Behandlung empfehlen. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie wird empfohlen, die Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen, die Stimmbelastung und die körperliche Anstrengung zu reduzieren. Um die Symptome zu lindern, werden Medikamente verschrieben. In schweren Fällen wird ein Kehlkopfödem in einem Krankenhaus behandelt.

    Arzneimittelbehandlung


    Um Schwellungen zu reduzieren, erhält der Patient Injektionen:

    • Antihistaminika und Glukokortikoide;
    • Diuretika;
    • Calciumgluconat;
    • Glucose.

    Mit fortschreitendem Ödem kann eine Infusion von Kochsalzlösung und Calciumchlorid, Prednisolon und erhöhten Dosen von Hormonen erforderlich sein. In den schwierigsten Fällen wird der Patient durch eine chirurgische Operation (Konikotomie, Tracheotomie) gerettet..

    Vorbeugende Empfehlungen

    Die Behandlung von Halsödemen hängt von den Ursachen ab, die sie verursacht haben. Jede Krankheit ist leichter zu vermeiden als später zu behandeln. Vorbeugende Maßnahmen für Kehlkopfödeme umfassen:

    • Hygiene.
    • Regelmäßige Belüftung.
    • Stimmbandhygiene.

    Eine gute Prophylaxe in der Erkältungs- und Grippesaison ist das Gurgeln mit Kräutern: Ringelblume, Kamille, Kornblume.

    Galina Polovnikova / Autorin des Artikels

    Ich schreibe Artikel in verschiedenen Bereichen, die bis zu dem einen oder anderen Grad eine Krankheit wie ein Ödem betreffen..

    Prognose und Prävention

    Die Prognose für ein Kehlkopfödem wird in erster Linie von vielen Faktoren bestimmt:

    • Hauptpathologie;
    • den Ausgangszustand der Gesundheit des Patienten, das Vorhandensein oder Fehlen von Begleiterkrankungen;
    • die Anstiegsrate des Atemversagens.

    Bei einer fulminanten Form ist das Risiko für Erstickung und Tod recht hoch. In akuter und subakuter Form ist die Prognose günstig, sofern die Behandlung pünktlich begonnen wird.

    Die chronische Form des Kehlkopfgewebeödems wird normalerweise durch das Vorhandensein eines Tumorprozesses verursacht, und die Prognose ist immer ernst, insbesondere bei bösartigen Neubildungen.

    Die Prävention umfasst folgende Bereiche:

    • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege;
    • Verhindern, dass Fremdkörper in die Atemwege gelangen;
    • bei der Arbeit mit Substanzen, die die Atemwege reizen, die Verwendung persönlicher Schutzausrüstung (Atemschutzmasken, Gasmasken);
    • regelmäßige ärztliche Untersuchungen;
    • systematische Beobachtung durch einen HNO-Arzt bei chronischen Erkrankungen.

    Ätiologie

    Es gibt viele Faktoren, die eine Schwellung des Rachens hervorrufen, aber unter ihnen sind die wichtigsten:

      Allergische Reaktionen auf Lebensmittel, Medikamente oder Insektenstiche können zu einer Schwellung des Rachens führen.

  • Verletzung jeglicher Ätiologie.
  • Schädigung der Halsschleimhaut mit heißen Flüssigkeiten.
  • Die Folgen von Bronchoskopie, Röntgen oder Strahlentherapie des Halses.
  • Allergische Reaktionen auf Lebensmittel, Medikamente oder Insektenstiche.
  • Das Vorhandensein von Entzündungen in der Mundhöhle und eitrigen Herden des Pharynx.
  • Die Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Herzens, der Nieren und des hepatobiliären Systems.
  • Das Vorhandensein besonders gefährlicher Infektionen
  • Kehlkopfkrebs
  • Veränderungen des Blutflusses durch Kompression von venösen und lymphatischen Gefäßen.
  • Chondroperichondritis des Kehlkopfes.
  • Eitrige Kehlkopfentzündung.
  • Wichtig! Wenn Sie die genaue Ursache für die Entwicklung eines Halsödems bestimmen, können Sie die richtige Behandlung für diesen pathologischen Prozess auswählen.

    Ödeme des Rachens mit Allergien: Was tun?

    Inhalt

    Es ist ein nicht entzündlicher Prozess, der ziemlich schnell abläuft, so dass sich die Atemwege in kurzer Zeit erheblich bis zur vollständigen Überlappung verengen können. Obwohl dies für jede Art von allergischer Reaktion charakteristisch ist, manifestiert sich auf diese Weise häufiger die Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Lebensmitteln und Arzneimitteln. Die Pathologie stellt die größte Gefahr für das Leben kleiner Kinder dar, da aufgrund der natürlichen Enge ihrer Atemwege bereits eine leichte Schwellung zum Ersticken führen kann.

    Wie schwerwiegend die Symptome eines allergischen Kehlkopfödems auftreten, hängt vom Grad der Verengung der Atemwege ab. Also in der ersten Phase meist nur bemerkbar:

    • sichtbare Schwellung des weichen Gaumens, der Gaumenmandeln und der Zunge;
    • das Auftreten von Schwierigkeiten bei der Durchführung des Einatmens und dann des Ausatmens;
    • Verkürzung der Pausen zwischen Ein- und Ausatmen;
    • Vertiefung des Atems;
    • verminderte Atemfrequenz und Herzfrequenz;
    • Kurzatmigkeit.

    Bei einer intensiveren Reaktion auf die Aufnahme sensibilisierender Substanzen wird Folgendes beobachtet:

    • Schmerzen beim Schlucken;
    • Stimmveränderung;
    • ein Gefühl von Luftmangel bis zum Ersticken;
    • trockener Hals;
    • Heiserkeit;
    • Fremdkörpergefühl im Hals;
    • bellende Hustenanfälle;
    • spürbare Kurzatmigkeit;
    • erhöhter Puls;
    • Blässe der Haut;
    • Schwitzen
    • lautes, mühsames Atmen;
    • der Erwerb von Haut und Schleimhäuten in einem blauen Farbton;
    • ein leichter Temperaturanstieg;
    • Angst.

    Darüber hinaus geht ein allergisches Kehlkopfödem häufig mit einem Quincke-Ödem einher, dh einer Schwellung von Gesicht und Hals. In den schwersten Fällen verlieren Patienten aufgrund eines akuten Luftmangels aufgrund einer Stenose der Atemwege das Bewusstsein und können ohne medizinische Notfallversorgung sterben.

    Somit kann absolut eindeutig festgestellt werden, dass ein Kehlkopfödem lebensbedrohlich ist, und wenn wir die mögliche Geschwindigkeit seiner Entwicklung berücksichtigen, sollten jeder Allergiker und seine Angehörigen die Merkmale der Ersten Hilfe in solchen Situationen kennen

    Notfallversorgung

    1. Rufen Sie einen Krankenwagen.
    2. Spülen Sie den Magen des Opfers aus, wenn durch den Verzehr eines Allergens, einschließlich eines Arzneimittels, eine Schwellung hervorgerufen wird. Geben Sie ein Sorptionsmittel, zum Beispiel Aktivkohle, Smecta, Atoxil, Sorbex, Enterosgel usw..
    3. Entfernen Sie den Stich oder versuchen Sie, das Gift abzusaugen, wenn die allergische Reaktion auf einen Insekten- oder Schlangenbiss zurückzuführen ist. Verhängung eines Tourniquets.
    4. Legen Sie den Patienten auf den Boden oder eine andere flache Oberfläche und legen Sie die Beine auf einen kleinen Hügel, für den Sie ein Kissen verwenden können.
    5. Knöpfen Sie das Hemd des Opfers im Hals auf und lassen Sie frische Luft in den Raum.
    6. Eis wird auf den Hals aufgetragen, da die Kälte die Entwicklung von Ödemen etwas hemmt und das Ersticken verhindert.
    7. Geben Sie Vasokonstriktor-Tropfen in die Nase.
    8. Geben Sie dem Patienten eine Kautablette oder eine intramuskuläre Injektion eines Antihistamins wie Suprastin, Tavegil usw..
    9. Dem Opfer wird ein reichliches Getränk angeboten. Verwenden Sie am besten normales Trinkwasser ohne Kohlensäure.
    10. Im Extremfall ist eine unabhängige intramuskuläre Verabreichung von Glucocorticoid-Arzneimitteln, beispielsweise Dexamethason oder Prednisolon, zulässig.
    11. Wenn es der Zustand des Patienten zulässt, kann er ein warmes Fußbad nehmen. In keinem Fall sollten Sie jedoch Substanzen hinzufügen, da das Einatmen ihrer Dämpfe die Manifestationen der Pathologie verstärken kann.

    Behandlungsmerkmale

    Die Behandlung des allergischen Kehlkopfödems beginnt mit der Ankunft von Ärzten. Ihre Hauptaufgabe ist es, die normale Atmung des Patienten wiederherzustellen. Zu diesem Zweck machen sie intramuskuläre Injektionen von Antihistaminika, und wenn dies nicht funktioniert, Kortikosteroide. In Zukunft wird der Patient normalerweise in eine medizinische Einrichtung gebracht, wo er durch parenterale Verabreichung eine Entgiftungs- und Dehydrationstherapie erhält:

    • Calciumgluconatlösung;
    • Glucoselösung;
    • Ascorbinsäurelösung;
    • Furosemid;
    • Veroshpiron;
    • Bumetanid und andere.

    Wenn es durch konservative Methoden und sogar durch nasotracheale Intubation nicht möglich ist, die Stenose der Atemwege zu beseitigen, wird der Patient einem chirurgischen Eingriff unterzogen - einer Tracheotomie. Die Essenz dieser Operation besteht darin, einen kleinen Einschnitt in den Hals unterhalb der Stelle der Ödembildung durchzuführen. Eine Kanüle wird eingeführt, wodurch eine normale Atmung durchgeführt wird..

    Wunde nach Tracheotomie

    Nachdem Sie in Zukunft das allergische Kehlkopfödem beseitigt haben, sollten Sie den Kontakt mit der Substanz, die es verursacht hat, immer sorgfältig vermeiden, da dies zu einem neuen Anfall führen kann, der sich häufig viel schneller als der vorherige entwickelt.

    Ursachen für Schwellungen des Rachens mit Allergien

    Larynxödem bei Allergien ist die Reaktion des Körpers auf einen „fremden“ Reiz: Medikamente, Haushaltsprodukte, Lebensmittel usw. Es tritt in 50 von 100 Fällen auf. Die Stärke hängt von den Eigenschaften der Immunität jeder einzelnen Person, der Art, Konzentration und Dauer der Exposition gegenüber dem Allergen ab.

    Allergie gegen Medikamente

    Sehr oft kommt es zu Schwellungen und Halsschmerzen mit einer Allergie gegen Medikamente: Penicillin-Antibiotika, Andrenomimetika oder Sulfonamide, die von Menschen eingenommen werden, die an Nieren-, Leber- und Herzerkrankungen leiden.

    In milden Fällen verläuft es ohne begleitende Symptome und verschwindet schnell mit der Korrektur von Glukokortikosteroiden und einer Änderung des Behandlungsschemas. In schweren Fällen geht es mit einem Verlust des Gefäßtonus und einer Fehlfunktion des Herzens einher, was zu einem Krankenhausaufenthalt führt.

    Lebensmittelallergie

    Ein weiteres häufiges Allergen, das für Menschen mit einem überempfindlichen Immunsystem gefährlich ist, sind Lebensmittel (insbesondere Fisch, Milch, Eier, Schokolade, Nüsse und einige Arten von Früchten)..

    Die ersten Anzeichen einer Allergie im Hals beginnen sich innerhalb von 10-15 Minuten nach dem Essen zu entwickeln. Dies sind die sogenannten oralen Symptome mit lokalen Manifestationen: Schwellung der Rachenschleimhaut, Schwellung und kleine Geschwüre an Lippen, Zunge oder weichem Gaumen.

    Allergie gegen Haushaltsreizstoffe

    Eine negative Reaktion kann auch durch scheinbar harmlose Haushaltsprodukte hervorgerufen werden (insbesondere bei genetischer Veranlagung einer Person zu Allergien)..

    Ödeme betreffen in diesem Fall oft nur eine Gesichtshälfte und gehen mit asthmatischen Manifestationen einher: allergische Entzündung des Nasopharynx, Husten mit Auswurf, Rötung und Brennen von Augäpfeln.

    Der Zusammenhang von Allergien mit Herzerkrankungen

    Die neuesten Untersuchungen einer Gruppe von Wissenschaftlern am Philadelphia Medical Center legen einen kausalen Zusammenhang zwischen der Entwicklung eines allergischen Ödems und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems nahe.

    Nach den erhaltenen Daten werden beide häufig paarweise diagnostiziert und von denselben aktiven Genen bestimmt. Es ist jedoch zu früh, um endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Warum schwillt der Hals an?

    Die Ursachen für Halsödeme sind sehr unterschiedlich, aber bei Kindern und Erwachsenen sind sie einander ähnlich. In der Kindheit nimmt das Ödem schneller zu, und Komplikationen sind aufgrund der Enge der Glottis und der Schwäche der Rachenmuskulatur schwerwiegender. Die Hauptfaktoren, die eine Schwellung des Rachens verursachen, sind:

    • Mandelentzündung und Pharyngitis;
    • mechanisches oder chemisches Trauma, einschließlich Bronchoskopie;
    • Nahrungsmittelallergie, Droge, Insektenstich;
    • Stagnation der Durchblutung im Nacken;
    • Probleme des Verdauungstraktes und der Nieren;
    • Herzkrankheit
    • Röntgeneffekte im Nacken.

    Schwellung des Rachens

    Wenn der Hals anschwillt, liegen die Ursachen nicht immer an der Oberfläche, da diese Situation nicht häufig ist. Daher müssen Sie sich im Notfallmodus an Ihre Handlungen in den letzten Stunden erinnern, die zu einer Folge wie einer Schwellung des Rachens führen können. Wenn alle möglichen Ursachen ausgeschlossen sind, ist die Wahrscheinlichkeit versteckter, noch nicht diagnostizierter Krankheiten hoch. Wenn der Hals entlang der Rückwand geschwollen ist und sich der Rest seiner Oberfläche in einem normalen Zustand befindet, kann dies sein:

    1. Pharyngitis, wenn der Schleimausfluss die Rückwand hinunterfließt und Entzündungen und Schwellungen hervorruft.
    2. GERD ist eine gastroösophageale Refluxkrankheit, die Reizungen und Entzündungen des Rachens mit saurem Mageninhalt verursacht..
    3. Halsverletzung. Bei kleinen Kindern ist es nicht immer möglich, die Ursache der Verletzung herauszufinden, und bei Erwachsenen werden Fischgräten oft zu einem traumatischen Moment..
    4. Abszess der Pharyngealregion. Diese Krankheit kann durch beliebige Faktoren verursacht werden - SARS, Mandelentzündung, Influenza, Mittelohrentzündung, Unterkühlung. An der Rückwand bildet sich ein Furunkel, der beim Schlucken und Anschwellen des umgebenden Gewebes Schmerzen verursacht.
    5. Soor oder Candidiasis greifen manchmal den Kehlkopf an.

    Schwellung der Halsschleimhaut

    Eine Situation ist oft, wenn der Hals geschwollen und wund ist und der Patient dringend medizinische Hilfe benötigt. Zuerst muss er betäuben und dann anfangen, die Ursache der Schwellung des Gewebes zu bekämpfen. Manchmal ist die Schwellung der Zunge am Entzündungsprozess beteiligt, was zu zusätzlichen Beschwerden (Uvulit) führt. Dieser Zustand kann Sauerstoff und Ersticken blockieren und kann verursacht werden durch:

    Schwellung von Hals und Zunge - Ursachen

    Das schlimmste Szenario ist, wenn ein Patient ein Quincke-Ödem entwickelt, während der Hals mit der Zunge und der kleinen Zunge anschwillt, manchmal die Schwellung auf den Hals und das untere Gesicht und sogar auf die Genitalien übergeht. In diesem Fall gerät der Patient in Panik, was die Situation weiter verschlechtert. In diesem Fall liegt ein allergisches Ödem des Rachens vor, das dringend behandelt werden muss. Eine Reaktion kann auf alles auftreten, aber häufiger auf:

    • Produkte (oft Meeresfrüchte und Bienenprodukte);
    • Arzneimittel (Jod und seine Derivate bei den ersten Schuldigen einer Allergie);
    • ein Insektenstich.

    Die Ursachen für Halsödeme können vielfältig sein, und es ist nicht immer möglich, sie festzustellen. In diesem Fall handelt es sich um ein idiopathisches Ödem. Das Hauptsymptom eines Angioödems oder Quincke-Ödems ist das Fehlen von Schmerzen im Hals. Der Patient verspürt Panik, Erstickung, aber keine Schmerzsymptome.

    Verhütung

    Als vorbeugende Maßnahme sowie nach einem Angriff wird empfohlen:

    • Immunität stärken;
    • mäßige körperliche Aktivität ausführen;
    • Halotherapie und Klimatherapie anwenden (Aufenthalt auf See und in den Bergen);
    • Luftreiniger verwenden;
    • Halten Sie sich an eine Diät mit Ausnahme von hochallergenen Produkten und Produkten, die Konservierungsmittel und chemische Zusatzstoffe enthalten.

    Wenn Sie sich Sorgen über Atemprobleme jeglicher Art machen, sind wir immer bereit zu helfen, die richtige Diagnose zu stellen und sofort mit der Behandlung zu beginnen. Rufen Sie an und melden Sie sich für die Hals-Nasen-Ohren-Klinik an!

    Stufen der Entwicklung

    Eine allergische Entzündung des Rachens im Frühstadium äußert sich in Symptomen eines allgemeinen Unwohlseins. Schwäche, Schüttelfrost oder Fieber, Tränenfluss, Schwitzen und andere fieberhafte Zustände können auftreten..

    Da die Entwicklung einer Allergie im Hals zu Atemnot, Keuchen, flachem Atmen bei körperlichem oder emotionalem Stress, Rötung und Schwellung der Schleimhäute und Hautausschlägen führt. Es gibt Anzeichen von Akrocyanose (blaue Haut) und Gesichtsrötung.

    Im Endstadium werden Ödeme des gesamten Gesichts und Körpers, eine Verletzung des Herz-Kreislauf-, Verdauungs- und Harnsystems beobachtet.

    Quinckes Ödem

    Das Symptom eines Angioödems des Kehlkopfes (Glaskörper- oder Quincke-Ödem) ist eine akute Reaktion auf eine Reizung der Schleimhäute, der Haut und des Unterhautgewebes. Negative Manifestationen mit Quinckes Ödem treten ziemlich schnell und schnell auf, daher ist es schwierig, es mit irgendetwas zu verwechseln..

    Der Schmerz breitet sich buchstäblich innerhalb einer Stunde über Gesicht, Hals, Arme und Brust aus. Der Hals ist aufgrund einer allergischen Reaktion sehr juckend. Die Stimme ist teilweise verloren. Die Haut behält ihre natürliche Farbe, ist aber sehr geschwollen und schwillt merklich an. Die Augen sind wässrig. Das Sehvermögen ist beeinträchtigt. Ohne Hilfe sind Bewusstlosigkeit und Erstickung möglich..

    Erstickung bei Allergien

    Asphyxie - Erstickungsattacke, begleitet von einem kritischen Überschuss an Kohlendioxid im Blut und im Gewebe.

    Ein akuter Luftmangel beginnt ganz plötzlich und ähnelt Asthma. Im Gegensatz zu Asthmaanfällen, bei denen sich allmählich eine schwere allergische Erstickung entwickelt, reicht Luft jedoch nicht für eine längere Zeit aus - mehrere Stunden oder sogar Tage. Die Patienten sitzen, strecken unnatürlich den Hals, öffnen den Mund weit, strecken die Zunge heraus, reagieren schwach auf das, was um sie herum passiert, und husten wütend. Im akuten Verlauf können die Atmungsorgane innerhalb von 3-6 Minuten nach Beginn des Erstickens versagen. Die Todesursache ist Lungenödem und Atemlähmung..

    Symptome

    Allergene können auf vielfältige Weise in den Körper gelangen und in die Haut, die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts und die Organe des Nasopharynx eindringen. In der Regel treten die ersten Symptome einer Verengung im Hals unmittelbar nach dem Eindringen des Allergens auf. Je stärker die Symptome zum Ausdruck kommen, desto schneller verengt sich das Lumen im Kehlkopf.

    Anzeichen einer Schwellung werden je nach Stadium der Erkrankung unterschieden. In den frühen Stadien einer allergischen Reaktion kann ein Kehlkopfödem mit einer Erkältung verwechselt werden, da die Pathologie von Rhinitis, Niesen, dem Gefühl eines Fremdkörpers im Hals, Kitzeln und Schmerzen beim Schlucken begleitet wird. Zusätzlich zu diesen Ursachen fehlen jedoch andere Manifestationen einer Virusinfektion, wie Körperschmerzen, Schüttelfrost, allgemeine Schwäche.

    In späteren Stadien äußert sich eine Schwellung in Heiserkeit, Atemnot, trockenem Husten und Atemnot. Der Patient hat den Wunsch, mehr Luft zu atmen, aber tiefes Atmen verursacht Schmerzen. Aufgrund von Sauerstoffmangel wird die Haut blass, der Patient verspürt eine Panikangst vor Erstickung.

    Wichtig! Das gefährlichste Stadium der Krankheit ist ein Zustand, in dem die Atmung oberflächlich wird, die Haut blass wird, die Pupillen sich erweitern und der Patient in Ohnmacht fällt. Allergische Ödeme des Kehlkopfes können je nach Ort, Ursachen und Symptomen der Krankheit in verschiedene Haupttypen unterteilt werden:

    Allergische Ödeme des Kehlkopfes können je nach Ort, Ursachen und Symptomen der Krankheit in verschiedene Haupttypen unterteilt werden:

    allergische Pharyngitis; allergische Laryngitis; Quinckes Ödem; anaphylaktischer Schock.

    Bei allergischer Pharyngitis entzündet sich die Schleimhaut des Nasopharynx. Die Krankheit geht einher mit einer Schwellung der Zunge und der Schleimhaut der hinteren Kehlkopfwand, Trockenheit im Nasopharynx, einem Fremdkörpergefühl, Heiserkeit und scharfen Schmerzempfindungen beim Schlucken. Am häufigsten manifestiert sich eine allergische Pharyngitis vor dem Hintergrund des Einatmens stechender chemischer Gerüche..

    Bei allergischer Laryngitis tritt ein Ödem der gesamten Kehlkopfoberfläche auf. In diesem Fall hat der Patient Atembeschwerden. Diese Art von Allergie ist auch durch Symptome wie trockenen Husten gekennzeichnet, ähnlich wie Bellen, Taubheitsgefühl der Lippen und im Bereich der Nasolabialfalte. Die Ursachen für allergische Rhinitis sind vielfältig:

    Infektionskrankheiten; Lebensmittel; Staub; Medikamente.

    Das Quincke-Ödem tritt unerwartet auf und betrifft die Schleimhaut des Nasopharynx. In dieser Situation schwellen die Augenlider, Lippen, Mundschleimhaut und Atemwege an.

    Wenn Sie das Quincke-Ödem nicht rechtzeitig unterstützen, kommt es häufig zu Sauerstoffmangel (Asphyxie). Der Patient hat Atembeschwerden, seine Zunge wird blau, eine Person kann nur flüsternd sprechen.

    Ein anaphylaktischer Schock entsteht unmittelbar nach dem Kontakt des Körpers mit dem Allergen. Am häufigsten tritt dieser Zustand nach dem Gebrauch von Medikamenten auf, bei denen die Person eine individuelle Unverträglichkeit hat. Mehr als ein Viertel aller Fälle von anaphylaktischem Schock sind aufgrund von Strangulation tödlich.

    Nachdem der gefährliche Stoff in den Körper gelangt ist, beginnt sich eine allergische Reaktion zu entwickeln: Starke Schwellung, Schwellung, Injektionsstelle des Arzneimittels oder Biss wird rot, Juckreiz beginnt. Während des Fortschreitens der Symptome, der von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden auftritt, breitet sich der Juckreiz im ganzen Körper aus, der Patient senkt den Blutdruck, es entwickelt sich ein Halsödem und infolgedessen eine Hypoxie. Die Haut wird blass und die Gliedmaßen zyanotisch..

    Wenn sich vor dem Hintergrund von Nahrungsmittelallergien ein anaphylaktischer Schock entwickelt hat, treten in diesem Fall Schmerzen im Magen, Übelkeit, Erbrechen, Magenverstimmung und Schwellung des Nasopharynx auf.

    Symptome und Anzeichen

    In den ersten Stadien ist es schwierig, die Ursache für eine Schwellung des Rachens zu identifizieren, da alle Erkrankungen ähnliche Symptome aufweisen:

    der weiche Gaumen, die Mandeln und die Zunge beginnen sich zu entzünden, schwellen leicht an und werden rot; Zunächst ist es für den Patienten schwierig, Dox zu machen, wonach die gleichen Schwierigkeiten beim Ausatmen auftreten. Die Atmung beginnt zuzunehmen, da der Patient nicht in der Lage ist, eine ausreichende Menge Luft einzuatmen. leichte Dyspnoe kann auftreten.

    Wenn keine allergische Reaktion vorliegt, verschlechtert sich der Zustand des Patienten ziemlich langsam und es ist möglich, ihn pünktlich ins Krankenhaus zu bringen, wo alle notwendige Hilfe geleistet wird.

    Eine ernsthafte Lebensgefahr ist eine Allergie, die schnell in die zweite Phase übergeht und sich mit folgenden Symptomen manifestiert:

    es ist schmerzhaft zu schlucken und die Härte des Essens spielt keine Rolle; die Eigenschaft des Halses ändert sich, es wird heiser und taub; es beginnt ein akuter Luftmangel, einschließlich eines Anzeichen von Strangulation; der Hals wird trocken und beginnt zu reizen; ein Fremdkörpergefühl im Kehlkopf kann auftreten, die Stimme wird heiser; Aufgrund der Trockenheit der Schleimhaut tritt ein bellender Husten auf; Puls steigt deutlich an, Kurzatmigkeit verschwindet nicht; die Haut wird blass, Zyanose kann auftreten; aktives Schwitzen wird insbesondere im letzten Stadium des Halsödems festgestellt; es ist schwer zu atmen, während das Atmen nicht nur schwer, sondern auch laut wird; Schleimhäute beginnen blau zu werden; Körpertemperatur steigt leicht an; Der Patient kann in Panik geraten.

    In schweren Fällen kann sich aus einem Kehlkopfödem ein Quincke-Ödem entwickeln, das durch eine starke Schwellung von Gesicht und Hals gekennzeichnet ist. Ein Asthmaanfall beginnt. Aufgrund einer Stenose des Kehlkopfes kann der Patient das Bewusstsein verlieren und wird erst wieder normal, wenn er eine Notfallversorgung erhält.

    Arten von allergischen Reaktionen im Kehlkopf

    Identifizieren Sie einige Krankheiten, die zum Auftreten schmerzhafter Manifestationen im Hals führen können. Sie haben ähnliche Anzeichen wie Atemwegserkrankungen. In diesem Fall ist jedoch ein anderer Behandlungsansatz erforderlich:

    1. Bei einer Pharyngopathie allergischen Ursprungs schwellen Gaumen und Zunge an, die Stimme verändert sich, es entsteht das Gefühl eines Klumpens im Kehlkopf. Bei allergischer Pharyngitis tritt auch ein kleines Hustensyndrom auf..
    2. Bei allergischer Laryngitis im Kehlkopf findet ein entzündlicher Prozess statt, die Atmung ist schwierig, der Hals schwillt an.
    3. Bei allergischer Tracheitis entwickeln sich Symptome ähnlich wie bei einer Kehlkopfentzündung, aber die folgenden Symptome kommen hinzu: Husten mit Asthmaanfall, Schmerzen im Kehlkopf, heisere Stimme und Halsschmerzen.

    Die aufgeführten Arten von Unverträglichkeiten im Kehlkopf werden häufig beobachtet, und aufgrund dieser können schwerwiegende Folgen auftreten, auf die wir später noch eingehen werden.

    Erste Hilfe

    Im Falle einer Schwellung des Pharynx ist es notwendig, sofort die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Das erste, was zu tun ist, ist zu versuchen, die Ursache für die Entwicklung einer allergischen Reaktion zu identifizieren und zu beseitigen.

    Wenn die Ursache also staubige Raumluft oder scharfe chemische Gerüche waren, muss eine Person an die frische Luft gebracht werden.

    Wenn sich eine Nahrungsmittelallergie entwickelt, sollte eine Magenspülung durchgeführt werden und dem Patienten sollte ein Sorptionsmittel gegeben werden, beispielsweise Aktivkohle, Enterosgel, Smectu, Atoxil und dergleichen..

    Wenn eine Allergie infolge eines Insektenstichs auftritt, müssen Sie den Stich entfernen, das Gift herausdrücken und ein Tourniquet über dem Stich anbringen.

    Danach muss dem Opfer Erste Hilfe geleistet werden, um die Schwellung des Nasopharynx zu beseitigen und die Atmung wiederherzustellen. In diesem Fall werden antiallergische Arzneimittel mit schneller Wirkung, beispielsweise Suprastin, sowie hormonhaltige Arzneimittel wie Prednisolon oder Dexamethason verwendet. Die medikamentöse Behandlung sollte beim ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion begonnen werden, um die weitere Entwicklung der Pathologie zu vermeiden.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Allergien Erste Hilfe zu leisten:

    • starkes Trinken, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen;
    • lokale Kälteeinwirkung am Hals (wärmer mit Eis, in Eiswasser getauchtes Handtuch), um Schwellungen zu reduzieren und Ersticken zu verhindern;
    • Legen Sie das Opfer auf eine ebene Fläche und heben Sie leicht die Beine an, indem Sie beispielsweise ein Kissen darunter legen.
    • den Halsbereich zu befreien (Kragen öffnen, Schal entfernen), um ungehinderten Zugang zu Sauerstoff zu ermöglichen;
    • Tropfen Vasokonstriktor Tropfen in die Nase, für die der Patient keine Allergien hat.

    Nachdem der Patient eine Notfallversorgung erhalten hat, sollte er ins Krankenhaus eingeliefert werden, da in solchen Situationen häufig eine Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich ist, insbesondere wenn das Kind krank wird. Nach der Erstuntersuchung kann der Spezialist die notwendige Behandlung verschreiben. Die Standardtherapie für durch Allergien verursachte Ödeme umfasst eine Reihe von Maßnahmen, die auf Folgendes abzielen:

    • vollständige Normalisierung des Atemprozesses, die durch die Verwendung stärkerer Antihistaminika erreicht wird;
    • Beseitigung der Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer bakteriellen Infektion unter Verwendung von Antibiotika;
    • Entgiftung und Dehydration des Körpers durch parenterale Verabreichung von Lösungen aus Glukose, Vitaminen, Kalziumglukonat und anderen Arzneimitteln zur Aufrechterhaltung grundlegender Vitalsysteme.

    Wichtig! In schweren Fällen, wenn die medikamentöse Therapie unwirksam ist, greifen Sie auf Verfahren wie Intubation oder Tracheotomie zurück, die ausschließlich in einem Krankenhaus durchgeführt werden sollten. Wenn konservative Behandlungsmethoden sowie die nasotracheale Intubation nicht zum gewünschten Ergebnis führten und das Kehlkopfödem nicht beseitigt wurde, wird der Patient einem chirurgischen Eingriff unterzogen - einer Tracheotomie

    In diesem Fall wird zur Wiederherstellung der normalen Atmung ein kleiner Einschnitt in den Hals gemacht, der sich unterhalb des Bereichs der Ödembildung befindet, in den ein spezieller Hohlschlauch, die Kanüle, eingeführt wird

    Wenn konservative Behandlungsmethoden sowie die nasotracheale Intubation nicht zum gewünschten Ergebnis führten und das Kehlkopfödem nicht beseitigt wurde, wird der Patient einem chirurgischen Eingriff unterzogen - einer Tracheotomie. In diesem Fall wird zur Wiederherstellung der normalen Atmung ein kleiner Einschnitt in den Hals gemacht, der sich unterhalb des Bereichs der Ödembildung befindet, in den ein spezieller Hohlschlauch, die Kanüle, eingeführt wird.

    Kommentare und Bewertungen

    Sie werden auch interessiert sein

    Aktuelle Preise und Produkte

    Die Droge wird nach einem alten Volksrezept hergestellt. Finden Sie heraus, wie er auf das Wappen der Stadt Shenkursk gekommen ist.

    Berühmte Tropfen zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Erhöhung der Immunität.

    Klostertee von HNO-Erkrankungen

    Zur Vorbeugung und Unterstützung bei der Behandlung von Erkrankungen des Rachens und der Nase nach dem Rezept von Scheikhimandrita George (Savva).

    Jede Verwendung der Site-Materialien ist nur mit Zustimmung der Herausgeber des Portals und der Installation eines aktiven Links zur Quelle gestattet.

    Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und erfordern in keiner Weise eine unabhängige Diagnose und Behandlung. Um fundierte Entscheidungen über die Behandlung und Einnahme von Medikamenten zu treffen, ist eine Konsultation mit einem qualifizierten Arzt erforderlich. Die auf der Website veröffentlichten Informationen stammen aus offenen Quellen. Die Herausgeber des Portals sind nicht für deren Richtigkeit verantwortlich..

    Höhere medizinische Ausbildung, Anästhesist.

    Lesen Sie Mehr Über Hautkrankheiten

    Ursachen und Behandlung von vergrößerten Lymphknoten im Nacken bei Kindern

    Windpocken

    Oft lernen Eltern bei der Geburt eines Kindes etwas über die heimtückische Lymphadenopathie (eine Zunahme oder Entzündung der Lymphknoten).

    So heilen Sie Wunden im Gesicht: Handeln Sie schnell und genau! Antiseptische Salbe - Ihr treuer Freund!

    Atherom

    Eine der unangenehmsten Verletzungen, mit denen Menschen konfrontiert sind, sind Wunden im Gesicht.

    Ist es möglich, Verbrennungen zu verschmieren und wie

    Herpes

    Während der täglichen Aktivitäten sind wir von vielen gefährlichen Faktoren umgeben, die thermische, chemische und Strahlenschäden auslösen können. Daher ist es leicht genug, sich zu verbrennen.