Haupt / Melanom

Allergische Vaskulitis

Infektiös-allergische Vaskulitis tritt auf, wenn folgende Gründe vorliegen:

  • Reproduktion der pathogenen Flora in verschiedenen Herden (HNO-Organe, Mandeln, Epidermis), die durch Bereiche mit Gefäßschäden in den Blutkreislauf eindringt;
  • häufige Viruserkrankungen, darunter Hepatitis, Influenza, Herpes, SARS;
  • die Verwendung bestimmter Kategorien von Arzneimitteln (Antibiotika, Fungizide, orale Kontrazeptiva, Schmerzmittel);
  • die Auswirkungen von Chemikalien auf den Körper, beispielsweise während der Reinigung oder bei der Arbeit in einer Ölgesellschaft;
  • die Wirkung von pflanzlichen und tierischen Allergenen (Pollen von Ambrosia, Birke, Tierhaaren, Vogelfedern, Hausstaub usw.);
  • die Wirkung von Strahlung;
  • anhaltende Vergiftung;
  • Stoffwechselstörungen (Gicht, Diabetes, Fettleibigkeit);
  • chronisch entzündliche Gefäßerkrankungen (Krampfadern, Bluthochdruck);
  • Leberpathologie (Hepatitis, Fettabbau, Leberzirrhose).

Schädigende Faktoren provozieren die Entwicklung von Allergien im Gefäßgewebe. Dies verursacht nicht nur interne Veränderungen, sondern es treten auch externe Symptome auf, die sich in einem Hautausschlag und anderen Symptomen äußern.

Das Immunsystem entwickelt sich je nach Alter des Patienten unterschiedlich. Wenn dies ein Kind ist, beginnt sich die Immunität gerade zu bilden, sie trifft auf verschiedene Infektionserreger. Die Reaktion kann jedoch stark sein, da der Körper noch nicht stark genug ist. Die Sensibilisierung mit Allergenen ist im Erwachsenenalter einfacher..

Das Kind hat

Allergische Vaskulitis bei Kindern äußert sich in folgenden klinischen Symptomen:

  • schnelle Entwicklung der Reaktion unter Einwirkung minimaler Mengen schädlicher Faktoren, beispielsweise bei Einnahme einer Dosis eines Antibiotikums;
  • starke Hautausschläge, die sich in Form von Besenreisern manifestieren, können nicht nur an den Gliedmaßen, sondern auch am ganzen Körper auftreten;
  • starker Juckreiz, aufgrund dessen das Kind die Hautoberfläche kratzt, gibt es Blutergüsse;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Anzeichen einer Vergiftung.

Das Kind wird träge, schwach. Ihm ist schwindelig wegen der langsamen Durchblutung. Weint oft, fällt in Wutanfälle. Scharfe Stimmungsschwankungen werden durch starken Juckreiz verursacht. Patienten mit atopischer Dermatitis, Ekzem und Angiitis in der Vorgeschichte.

Bei einem Erwachsenen

Bei Erwachsenen ist das Immunsystem stabiler, so dass Reaktionen seltener auftreten und pathologische Symptome in geringerem Maße auftreten. Die Remissionsdauer ist verlängert, aber während einer Exazerbation treten die folgenden Symptome einer allergischen Vaskulitis auf:

  • Petechienblutung unter der Haut an den Gliedmaßen;
  • Geschwüre, die hauptsächlich an den Beinen lokalisiert sind;
  • Blutungsherde in Gebieten in der Nähe von Geschwüren;
  • starker Juckreiz, der durch Medikamente gut kontrolliert wird, sodass Patienten die Haut weniger wahrscheinlich kämmen;
  • Der Allgemeinzustand ist stabil, der Patient fühlt sich wohl.

In seltenen Fällen fühlen Sie sich schlechter. Dies ist auf die Entwicklung einer schweren Vaskulitis zurückzuführen, wenn der pathologische Prozess in den Darm, die Nieren und die Leber übergeht.

Arten von allergischen Vaskulitis und ihre Unterschiede

Vaskulitis ist ein gebräuchlicher Name. Die Pathologie wird in viele Krankheiten eingeteilt, von denen jede ihre eigenen Symptome hat. Nur ein Allergologe, Immunologe, Therapeut und Dermatologe kann die genaue Art der Krankheit bestimmen. Hierzu werden Labor- und Instrumentenstudien durchgeführt, eine allgemeine Untersuchung reicht nicht aus.

Hämosiderose

Im Verlauf der Krankheit Reizung des Endothels der Kapillaren, Vorkapillaren. Große Gefäße sind nicht anfällig für pathologische Veränderungen. Hämoglobin wird abgebaut, aus dem das Hämosiderinpigment freigesetzt wird. Es ist eine eisenhaltige Substanz, die sich im Endothel ansammelt. Aufgrund dieses Prozesses treten die folgenden Symptome auf:

  • Petechien unter der Haut mit kleinem Durchmesser;
  • gelbbraune Flecken;
  • Besenreiser.

Der pathologische Prozess tritt häufiger an den Beinen auf. Der Zustand geht mit Juckreiz unterschiedlicher Intensität einher. Der allgemeine Gesundheitszustand ist stabil, ändert sich nicht. Mit dem Auftreten einer schweren Pathologie bilden sich ohne Behandlung atrophische Geschwüre.

Die Risikogruppe umfasst Patienten mit Flechten, Toxidermie und Neurodermitis.

Hämorrhagische Vaskulitis (Shenlein-Genoch-Krankheit)

Eine schwere Form der Pathologie, die nicht nur die systemischen Gefäße betrifft, sondern sich auch innerhalb der Organe befindet. Aufgrund des Entzündungsprozesses bilden sich kleine Blutgerinnsel, die kleine Gefäße verstopfen und eine Nekrose eines Teils oder des gesamten Organs verursachen.

Es gibt verschiedene Arten einer allergischen Reaktion:

  • Haut- und Gelenkblutungen, Erytheme, Arthritis;
  • Bauch - Schädigung des Darms, der Nieren mit Anzeichen von Glomerulonephritis;
  • nekrotisch - Schädigung des Herzens, der Lunge und der Gelenke mit dem raschen Tod des Patienten;
  • gemischt - Schädigung der Nasenwege, Organe des Magen-Darm-Trakts, der Nieren, des Herzens.

Da die Anzeichen der Pathologie anderen Krankheiten ähnlich sind, ist eine Differentialdiagnose erforderlich. Die Krankheit kann mit Dermatitis, Periarthritis, Ekzem, Erythem verwechselt werden.

Knotige nekrotische Vaskulitis

Mit der Entwicklung der Pathologie verschlechtert sich das Wohlbefinden eines Menschen. Er wird blass, träge. Ängstlicher Juckreiz stört den Schlaf und macht ihn ängstlich. Der Kurs ist chronisch, Medikamente müssen kontinuierlich angewendet werden. Die Krankheit ist durch hämorrhagische Blutungen unter der Haut gekennzeichnet..

Die Symptomatik der Krankheit ähnelt der Tuberkulose der Haut, begleitet von Papeln und nekrotischen Herden.

Allergische Arteriitis

Toxisch-allergische Vaskulitis, gekennzeichnet durch mehrere Symptome:

  • Hautausschläge im ganzen Körper in Form von Flecken, Papeln, Pusteln, Besenreisern, Blasen;
  • Unwohlsein in Form von Schwindel, Kopfschmerzen, Vergiftungen, Arthralgie, Fieber, Gelenkschmerzen;
  • Bereiche mit Nekrose und Hautgeschwüren.

Aufgrund der verschiedenen Arten von Hautausschlag wird diese Pathologie auch in verschiedene Arten unterteilt. Es kann hämorrhagisch, knotig-nekrotisch, polymorph-knotig sein. Die Behandlung für jede Pathologie ist ungefähr gleich, daher werden sie zu einer allergischen Arteriolitis kombiniert.

Erythema nodosum

Erythema nodosum - allergische Hautvaskulitis, die in ein chronisches und ein akutes Stadium unterteilt ist. Die Pathologie erhielt den Namen aufgrund der Bildung dichter Knoten, die häufig an den Beinen lokalisiert sind. Wenn die Behandlung beginnt, lösen sich die Knoten ohne Zerstörung auf.

Während der Exazerbationsphase verspürt der Patient eine Verschlechterung des Wohlbefindens. Es gibt Kopfschmerzen, Schwindel, einen scharfen Zusammenbruch, Schläfrigkeit. Die Gelenkhöhle ist betroffen, so dass Arthritis entsteht.

Diagnose der Krankheit

Für die Diagnose wird ein Allergologe benötigt. Die Konsultation eines Rheumatologen ist erforderlich, um verschiedene Arten von Autoimmunerkrankungen auszuschließen.

Da die Symptome vielen anderen Krankheiten ähnlich sind, ist eine Differentialdiagnose erforderlich..

  1. Geschichte nehmen. Dies sind Symptome, die vom Patienten oder seinen Eltern festgestellt wurden. Eine Person klagt über belästigende Schmerzen, Hautausschläge und Bildung unter der Haut. Das allgemeine Wohlbefinden des Patienten bleibt unverändert, verschlechtert sich jedoch häufig.
  2. Allgemeine Inspektion. Der Arzt zeigt Blutungen, verschiedene Arten von Hautausschlägen. Eine Person kämmt sie, so dass sich kleine Blutungsherde bilden können.
  3. Allgemeine Analyse von Blut, Urin. Dies ist eine obligatorische Studie, die den Zustand des zirkulierenden Immunsystems anzeigt. Bestimmen Sie den Zustand der Blutplättchen, Gerinnungsfaktoren. Wenn sich unter Bildung von Blutgerinnseln eine Pathologie bildet, ist dies in den Ergebnissen zu sehen.
  4. Blutchemie. Da Hepatitis häufig Petechien, Besenreiser, bildet, wird die Pathologie damit verwechselt. In den Testergebnissen steigt die Anzahl der Leberenzyme nicht an.
  5. Angiographie. Herde von Gefäßläsionen, das Vorhandensein einer entzündlichen Gefäßreaktion werden bestimmt.
  6. Immuntests. Das Vorhandensein von Immunkomplexen, die eine Entzündungsreaktion verursachen, wird bestimmt..
  7. Bestimmung des Blutzuckers. Die Pathologie ähnelt Diabetes, aber der Glukosespiegel im Blut steigt nicht an.
  8. RIFF. Es ist ein enzymgebundener Immunosorbens-Assay, der die Menge an Immunglobulinen, Antigen-Antikörper-Komplexen, bestimmt.
  9. Bakterienkultur biologischer Flüssigkeiten. Eine Zunahme von Staphylokokken, Streptokokken und anderen Mikroorganismen wird festgestellt, wenn die Infektion zur Ursache der Läsion wurde.
  10. PCR-Analyse zum Nachweis einer Infektion.
  11. TB-Konsultation zum Ausschluss von Tuberkulose.
  12. EKG, Konsultation eines Phlebologen und Gefäßchirurgen zur Bestimmung des Zustands des Herz-Kreislauf-Systems während einer Verschärfung des chronischen Vaskulitis-Prozesses.

Es ist nicht erforderlich, alle Analysen gleichzeitig durchzuführen. Der Arzt verschreibt jedes von ihnen, wenn bestimmte Symptome festgestellt werden. Wenn er zuversichtlich ist, dass eine allergische Vaskulitis der Haut oder der Blutgefäße vorliegt, sind nur Immuntests und Angiographie erforderlich.

Behandlung

Grundlage der Behandlung ist die medikamentöse Therapie. Ein Wirkstoffkomplex wird verwendet, um Entzündungen, Schwellungen, Schäden zu beseitigen und den Blutfluss durch die Gefäße zu normalisieren. Wenn die Pathologie chronisch ist, werden Medikamente lebenslang eingenommen, um das Risiko eines Rückfalls und einer Exazerbation auszuschließen. Zusätzlich wird traditionelle Medizin verwendet, um den Zustand zu lindern, aber es kann nicht die einzige Behandlungsmethode sein..

Drogen Therapie

Die Behandlung der allergischen Vaskulitis erfolgt mit folgenden Wirkstoffgruppen:

  • Als orales oder injizierendes Antihistaminikum (Zodak, Suprastin, Claritin, Erius) ist es besser, Medikamente der neuesten Generation zu verwenden, da sie keine Schläfrigkeit verursachen (siehe „Antihistaminika für Kinder unterschiedlichen Alters“ und „Antihistaminika bei der Behandlung von Allergien: Wirkmechanismus und Klassifizierung“ “);
  • desensibilisierende Medikamente;
  • Medikamente auf Kalziumbasis;
  • Medikamente, die das Gefäßendothel stabilisieren und dessen Zerstörung verhindern;
  • Antikoagulanzien zur Verdünnung des Blutes zur Verhinderung von Thrombosen (Ethamzilat, Aminocapronsäure);
  • Glukokortikosteroide, die auf die Unterdrückung einer akuten Entzündungsreaktion abzielen, werden in geringem Umfang eingesetzt, um die Funktion des endokrinen Systems nicht zu stören.
  • Zytostatika;
  • Plasmapherese, dh Reinigung und umgekehrte Infusion von Plasma zur Beseitigung toxischer Komponenten, Allergene darin;
  • systemische Breitbandantibiotika;
  • Cremes, Gele, Salben, Gewürze, die Juckreiz und Hautausschläge beseitigen;
  • entzündungshemmende Salben zur Beseitigung von Gelenkschmerzen.

Physiotherapie-Methoden werden verwendet, um das Wohlbefinden zu normalisieren. Dazu gehören die Verwendung eines Magneten, Erwärmung, Elektrophorese und Infrarotstrahlung. Der Blutfluss durch die Gefäße verbessert sich, die Entzündung in der Läsion nimmt ab.

Empfehlungen für traditionelle Medizin

Wenn der Zustand akut ist, werden traditionelle medizinische Methoden nicht empfohlen. Sie können Vaskulitis, einen Ausschlag, verschlimmern. Sie dienen zur Stabilisierung des Immunsystems, dem Übergang der Pathologie zum chronischen Stadium:

  • Behandlung von Läsionsstellen mit Abkochungen aus Pflanzenextrakten, z. B. Kamille, Eichenrinde, Huflattich, Ringelblume (sie wirken entzündungshemmend, antiseptisch und analgetisch);
  • die Verwendung natürlicher Sorptionsmittel, um giftige Substanzen (Eierschale, Aktivkohle) schnell aus dem Verdauungstrakt zu entfernen;
  • Aloe-Extrakt zur Heilung von trophischen Geschwüren;
  • Glycerin mit dem Zusatz von Kräuterextrakten, die die Haut befeuchten, verhindern die Bildung von Rissen.

Die Verwendung einer alternativen Therapiemethode kann zu einer Reaktion führen. Konsultieren Sie daher vor dem Gebrauch einen Arzt. Wenn Nebenwirkungen auftreten, beenden Sie die Methode sofort..

Vorsichtsmaßnahmen

Es ist unmöglich, das Risiko einer Vaskulitis im Gesicht und in anderen Körperteilen vollständig auszuschließen. Es gibt vorbeugende Maßnahmen, die die Möglichkeit einer allergischen Reaktion oder deren Verschlimmerung verringern:

  • ein Verbot der Verwendung von Produkten mit einem hohen Grad an Allergenität. Darunter befinden sich Kuhmilchprotein, Eier, Zitrusfrüchte, Fisch, Nüsse (siehe „Lebensmittel, die bei Erwachsenen und Kindern am häufigsten Allergien auslösen“);
  • ein langjähriges Verbot einer Person in direkter Sonneneinstrahlung, insbesondere im Sommer;
  • Es wird nicht empfohlen, Alkohol zu trinken. Es hat eine toxische Wirkung auf den gesamten Körper, einschließlich der Blutgefäße.
  • rechtzeitige Behandlung infektiöser Pathologien von HNO-Organen und anderen Körperteilen;
  • den Gebrauch von Drogen nur nach Anweisung eines Arztes;
  • Kontrolle aller allergischen Reaktionen, rechtzeitige Medikation.

Präventionsmaßnahmen werden täglich befolgt. Viele Arten von Produkten entwickeln eine Kreuzreaktion (siehe „Kreuzallergie bei Erwachsenen und Kindern“). Schließen Sie daher ihre Wirkung auf den Körper aus.

Allergische Vaskulitis ist eine schwere Form der Überempfindlichkeit. Sie wird unter Kontrolle gehalten, um das Risiko schwerer Störungen und Funktionsstörungen der inneren Organe auszuschließen. Der Zustand ist gefährlich, die Entzündungsreaktion im Endothel kann den Zugang von Blut zu Leber, Nieren und Magen vollständig blockieren. Dies wird eine Nekrose eines Teils oder des gesamten Organs hervorrufen. Eine medikamentöse Therapie ist obligatorisch, jedoch erst nach einer Untersuchung, Diagnose. Unabhängige Bedingung wird nicht bestanden.

Allergische Vaskulitis (allergische Purpura)

Dieser Artikel widmet sich der allergischen Vaskulitis und behandelt die Ursachen, Arten der Krankheit und die entsprechenden Symptome, die Diagnose- und Behandlungsmethoden sowie die Prävention dieser Krankheit.

Was prädisponiert für die Entwicklung der Krankheit?

Die Gründe können folgende sein:

  1. Infektiös (Candida albicans-Pilz; Bakterien: Koch-Bazillus, Staphylococcus aureus, ß-hämolytischer Streptokokken der Gruppe A; Viren: Influenza, Hepatitis A, B, C sowie Herpes). Allergische Hautvaskulitis ist hauptsächlich auf Infektionen zurückzuführen.
  2. Chemische Allergene (Arzneimittel: Sulfanilamid, Penicillin, Insulin; Haushaltschemikalien).
  3. Nahrungsmittelallergene.
  4. Autoimmunerkrankungen (Sjögren-Syndrom, Lupus oder rheumatoide Arthritis).
  5. Stoffwechselstörungen im Körper (Übergewicht, Diabetes, Gicht).
  6. Leberprobleme (primäre biliäre Zirrhose, Hepatitis B, C).
  7. Herzinsuffizienz.

Der Einfluss eines der oben genannten Faktoren kann das Immunsystem stören und zu einer Krankheit führen.

Die Pathogenese der allergischen Vaskulitis

Unter dem Einfluss eines pathogenen Faktors beginnt die Entwicklung der Krankheit als allergische Reaktion. Sein Mechanismus umfasst vier Stufen:

  • Nach dem ersten Kontakt mit dem Allergen kommt es zu einer Erhöhung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen (Sensibilisierung). Antikörper erscheinen im Blut.
  • Beim sekundären Kontakt bindet das Allergen an Antikörper und bildet einen Antigen-Antikörper-Komplex.
  • Der Komplex bindet an Endothelzellen (die innere Oberfläche der Gefäße) und führt zu deren Entzündung.
  • Eine Schädigung der Endothelzellen führt zu lokalen Mikroblutungen um die Gefäße, die die Entwicklung von Entzündungsprozessen hervorrufen und sich in den für allergische Vaskulitis typischen Symptomen manifestieren.

Klassifikation der Vaskulitis

Venolen sind hauptsächlich betroffen, das Symptom ist ein Ausschlag der Art der Urtikaria (juckende, blassrosa, erhabene Flecken).

VielfaltCharakteristisch
Allergische VaskulitisEs betrifft hauptsächlich kleine Hautgefäße, begleitet von einer Vielzahl von Hautausschlägen. Einige Formen zeichnen sich als eigenständige Krankheiten aus.
Utrikuläre Vaskulitis
Hämorrhagische VaskulitisKapillaren und Arteriolen sind hauptsächlich betroffen. Der Krankheit geht häufig eine Infektion der oberen Atemwege voraus. Hautausschlag - violette Flecken mit einer spürbaren Höhe von Hautausschlagselementen, die verschmelzen und manchmal nekrotisch sein können.
Periarteritis nodosaEs betrifft hauptsächlich kleine und mittlere Gefäße. Hauptsymptome: Fieber, Erschöpfung, Schmerzen in Muskeln und Gelenken. Mit der Entwicklung der Krankheit sind Gefäßschäden in Nieren, Organen der Bauchhöhle, Lunge und Herz möglich.
Nichtspezifische Aortoarteritis (Takayasu-Krankheit)Es betrifft die Aorta und in der Nähe ausgehende große Gefäße und schädigt möglicherweise die Lungenarterien.
Wegener GranulomatoseBetroffen sind kleine Gefäße der Nieren und Atmungsorgane.

Wie man allergische Vaskulitis erkennt?

Die Krankheit kann die Gefäße verschiedener Organe und Gewebe betreffen und eine Vielzahl von Manifestationen der Krankheit verursachen.

Um den Schaden zu lokalisieren, werden sie von den folgenden Symptomen einer Schädigung der inneren Organe mit Vaskulitis allergischer Natur geleitet:

  • Organe des Verdauungssystems: Übelkeit, Erbrechen, vorübergehende Bauchschmerzen, mögliches Auftreten von Blut im Kot. Dieses Symptom ist häufiger durch allergische Vaskulitis bei Kindern gekennzeichnet..
  • Gelenke: Schmerzen, Schwellungen, manchmal - das Auftreten von Hämatomen in der Nähe des Gelenks.
  • Zentralnervensystem: Lähmung, Neuritis, Krampfanfälle.
  • Nieren: Rückenschmerzen, Nierenfunktionsstörungen.
  • Herz: Herzinsuffizienz, Arrhythmie und Angina pectoris, Herzinfarkt ist möglich.

Es gibt auch unspezifische Symptome, die auf den Verlauf des Entzündungsprozesses im Körper hinweisen, nämlich: allgemeine Schwäche, hohes Fieber, Appetitlosigkeit.

Allergische Vaskulitis geht manchmal mit einer Hämosiderose der Lunge und der Haut einher, deren Ursache die Ansammlung von eisenhaltigem Pigment in den Zellen in der Nähe der entzündeten Kapillaren ist. Eine Hämosiderose der Haut (begleitet von einer allergischen Hautvaskulitis) wird als rotbraune Flecken beobachtet. Bei einer allergischen Lungenvaskulitis werden die Gefäße und Septa der Alveolen geschädigt.

Diese Manifestation dieser Krankheit wird am häufigsten an den unteren Extremitäten beobachtet..

Diagnose

Vaskulitis ist keine „milde“ Krankheit und es ist ein schlechtes und riskantes Unterfangen, Zeit mit weiteren Selbstdiagnosen und Selbstmedikamenten zu verbringen. Die einzig wahre Sache ist, zur qualifizierten medizinischen Versorgung ins Krankenhaus zu gehen.

Zunächst müssen Sie Ihren Therapeuten aufsuchen. Dies ist natürlich nur ein Ausgangspunkt, aber er bestimmt, welche Tests überhaupt bestanden werden sollen und welchen engen Spezialisten Sie kontaktieren müssen. Da sich Vaskulitis auf rheumatische Erkrankungen bezieht, ist ein Rheumatologe an seiner Behandlung beteiligt.

Bestehen Sie gegebenenfalls folgende Prüfungen:

  1. EKG.
  2. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung.
  3. Allgemeine und biochemische Analyse von Urin.
  4. Angiographie.
  5. Ultraschalluntersuchung.
  6. CT.
  7. Röntgenographie.

Basierend auf der Untersuchung und den Ergebnissen der Untersuchung wird eine endgültige Diagnose gestellt..

Allergische Vaskulitis bei Kindern

Laut Statistik ist die Inzidenz von Vaskulitis bei Kindern etwas höher als bei Erwachsenen und die Symptome sind ausgeprägter. Das Alter von 4-12 Jahren ist am anfälligsten für die Entwicklung der Krankheit. In einem früheren Alter ist dies äußerst selten. Vaskulitis tritt häufiger bei Kindern mit einer belasteten allergischen Vorgeschichte auf..

Das Prinzip der Entwicklung der Krankheit unterscheidet sich nicht von ihrem Verlauf bei Erwachsenen. Die Immunität wird gestört, wodurch spezielle Immunkomplexe entstehen, die wiederum durch die Interaktion mit dem Körper Gefäßschäden verursachen. Die Symptome einer Vaskulitis bei einem Kind sind stärker ausgeprägt als bei Erwachsenen:

  • Temperatur bis zu 37,5-39 Grad;
  • Allgemeine Schwäche;
  • Gewichtsverlust;
  • Hautausschläge (Knötchen, Blasen, Bläschen), die am häufigsten an den Beinen lokalisiert sind;
  • Gelenkschmerzen, eine symmetrische Manifestation dieses Symptoms ist charakteristisch;
  • Bauchschmerzen;
  • Verdauungsstörungen;

Vaskulitis ist eine schwerwiegende Krankheit, und bei den ersten entfernten Anzeichen ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um so schnell wie möglich eine genaue Diagnose zu stellen und die Behandlung zu beginnen.

Behandlung von allergischer Vaskulitis

Zunächst beginnt die Behandlung nach Möglichkeit mit der Isolierung des Allergens. In schweren Fällen wird dem Patienten Bettruhe gezeigt.

Ambulante Behandlung

Antikoagulanzien, Antihistaminika (Histamin - ein Allergiemediator), proteolytische Enzyminhibitoren, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Vitamine P und C, Antibiotika zur Behandlung chronischer bakterieller Infektionen werden verschrieben..

Plasmapherese und Hämosorption.

Diät-Therapie

Es wird eine Diät verschrieben, die Gemüse, Obst und proteinreiche Lebensmittel sowie starkes Trinken umfasst. Die Aufnahme von fetthaltigen, salzigen und frittierten Lebensmitteln, die Allergien auslösen können (Nüsse, Zitrusfrüchte, Schokolade), ist begrenzt.

Kann empfohlen werden: Tabelle Nummer 7, Tabelle Nummer 4.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Die Behandlung mit Volksheilmitteln erfolgt mit Zustimmung des behandelnden Arztes:

  • Ernte von Kräutern mit Vitamin K (Brennnessel, Johanniskraut, Hirtenbeutel, schwarze Johannisbeere, Hagebutte), die die Blutgerinnung erhöhen.
  • Mittel zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen (grüner Tee, schwarze Johannisbeere, Kohl, Cranberry, schwarze Eberesche, schwarze Johannisbeere)
  • Mittel mit antiallergischen Eigenschaften (Warzenbirke, Minze, Wermut)
  • Entzündungshemmende Medikamente (Walderdbeeren, große Wegerich, Süßholzwurzel)

Der Erfolg der Behandlung hängt in erster Linie davon ab, wie rechtzeitig sie begonnen wird.

Prävention von allergischer Vaskulitis

Prävention besteht in der rechtzeitigen Behandlung von Krankheiten, der Beseitigung des Kontakts mit bekannten Allergenen, der Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils (Mangel an schlechten Gewohnheiten, richtige Ernährung, mäßige Bewegung) und der Aufrechterhaltung einer angenehmen Temperatur.

Eine rechtzeitige Diagnose, Behandlung und weitere Prävention hilft Ihnen, Komplikationen zu vermeiden und die Folgen der Krankheit zu minimieren oder sogar vollständig zu vermeiden.

Lesen Sie Mehr Über Hautkrankheiten

Selbstbehandlung der fortgeschrittenen Form des Nagelpilzes an Beinen und Armen: das beste Mittel

Windpocken

Onychomykose ist eine Infektionskrankheit, die die Nägel und angrenzenden Gewebe betrifft. In der Regel sind Krankheitserreger pathogene Mikroben: Dermatophyten, Epidermophyten und Hefepilze.

Wie man mit Schwangerschaftsstreifen umgeht, damit sie nicht während der Schwangerschaft auftreten

Herpes

Dehnungsstreifen bei schwangeren Frauen treten aufgrund einer Kombination einer Reihe von Umständen auf.

Belosalik

Herpes

StrukturBelosalik-Salbe in der Zusammensetzung enthält die Wirkstoffe Betamethason und Salicylsäure sowie weitere Bestandteile: Petrolatum, Mineralöl.Die Belosalik-Lotion in der Zusammensetzung enthält auch die aktiven Komponenten von Betamethason, und als zusätzliche Bestandteile enthält die Lotion: Isopropanol, Hypromellose, Natriumhydroxid, Dinatriumedetat, Wasser.