Haupt / Warzen

Generationen von Antihistaminika

Jedes Jahr nimmt die Zahl der allergischen Reaktionen, einschließlich Dermatitis, stetig zu, was mit der Verschlechterung der Umweltsituation und der „Entlastung“ des Immunsystems in der Zivilisation verbunden ist.

Allergie ist eine Reaktion einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber einer fremden chemischen Substanz - einem Allergen. Es kann Lebensmittel, Tierhaare, Staub, Medikamente, Bakterien, Viren, Impfstoffe und vieles mehr enthalten..

Wenn Sie zwischen mehreren gängigen Tools wählen, könnte Ihnen die Bewertung gefallen:

In Reaktion auf die Aufnahme eines Allergens in die Organe und Zellen des Immunsystems beginnt die intensive Produktion einer speziellen Substanz, Histamin. Diese Substanz bindet an H1 - Histaminrezeptoren und verursacht Anzeichen einer Allergie..

Wenn Sie den provozierenden Faktor entfernen, werden die Manifestationen von Allergien im Laufe der Zeit vergehen, aber die Zellen, die das Gedächtnis dieser Substanz speichern, bleiben im Blut. Beim nächsten Treffen mit ihm kann sich eine allergische Reaktion mit größerer Kraft manifestieren.

Wie wirken Antihistaminika??

Diese Medikamente binden an H1-Histaminrezeptoren und blockieren diese. Daher kann Histamin nicht an Rezeptoren binden. Allergiephänomene lassen nach: Hautausschlag verblasst, Schwellung und Juckreiz der Haut nehmen ab, die Nasenatmung wird erleichtert und die Bindehautentzündung wird reduziert.

Die ersten Antihistaminika erschienen in den 1930er Jahren. Mit der Entwicklung von Wissenschaft und Medizin wurde eine zweite und dann dritte Generation von Antihistaminika geschaffen. In der Medizin werden alle drei Generationen verwendet. Die Liste der Antihistaminika wird ständig aktualisiert. Analoga werden produziert, neue Formen der Freisetzung erscheinen..

Betrachten Sie die beliebtesten Medikamente, beginnend mit der letzten Generation.

Die Aufteilung in die dritte und vierte Generation ist sehr bedingt und trägt oft nur einen schönen Marketing-Slogan.

Manchmal werden diese Medikamente gleichzeitig der dritten und vierten Generation zugeschrieben. Wir werden Sie nicht noch mehr verwirren und alles einfacher nennen:

Die letzte Generation - Metaboliten

Die modernsten Medikamente. Eine Besonderheit dieser Generation ist, dass die Medikamente ein Prodrug sind. Bei Einnahme werden sie metabolisiert - in der Leber aktiviert. Die Medikamente haben keine beruhigende Wirkung und beeinträchtigen auch nicht die Funktion des Herzens.

Eine neue Generation von Antihistaminika wird erfolgreich zur Behandlung aller Arten von Allergien und allergischen Dermatitis bei Kindern und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Diese Mittel werden auch Personen verschrieben, deren Beruf mit erhöhter Aufmerksamkeit verbunden ist (Fahrer, Chirurgen, Piloten)..

Allegra (Telfast)

Synonym: Fexadin

Der Wirkstoff ist Fexofenadin. Das Medikament blockiert nicht nur Histaminrezeptoren, sondern reduziert auch die Produktion. Es wird bei chronischer Urtikaria und saisonalen Allergien eingesetzt. Die antiallergische Wirkung hält bis zu 24 Stunden nach Ende der Behandlung an. Nicht süchtig.

Nur in Pillenform erhältlich. Früher hießen Tabletten Telfast, jetzt Allegra. Sie sind bei Kindern unter 12 Jahren, schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.

Cetirizin

Die Wirkung nach der Verabreichung entwickelt sich nach 20 Minuten und bleibt 3 Tage nach Absetzen des Arzneimittels bestehen. Es wird zur Behandlung und Vorbeugung von Allergien eingesetzt. Cetirizin verursacht keine Schläfrigkeit oder verminderte Aufmerksamkeit. Vielleicht seine langfristige Verwendung. Das Medikament ist in Form von Tropfen (Handelsname "Zirtek", "Zodak"), Sirup ("Tsetrin", "Zodak") und Tabletten erhältlich.

In der Kinderpraxis wird es ab 6 Monaten in Form von Tropfen, ab 1 Jahr in Form von Sirup angewendet. Ab 6 Jahren sind Tabletten erlaubt. Die Dosierung wird vom Arzt individuell ausgewählt..

Schwangeres Cetirizin ist streng kontraindiziert. Für die Dauer der Anwendung ist es ratsam, das Stillen abzubrechen.

Xizal

Das Arzneimittel wird zur Behandlung von ganzjährigen und saisonalen Allergien, Urtikaria und Juckreiz verschrieben. Die Aktion erfolgt 40 Minuten nach der Verabreichung. Erhältlich in Form von Tropfen und Tabletten.

In der Kinderpraxis werden Tropfen ab 2 Jahren und Tabletten ab 6 Jahren verwendet. Die Dosierung wird vom Arzt entsprechend dem Gewicht und Alter des Kindes festgelegt.

Schwangeres Medikament ist kontraindiziert. Akzeptanz während des Stillens.

Desloratadin

Synonyme: Lordestine, Desal, Erius.

Das Medikament hat eine antihistaminische und entzündungshemmende Wirkung. Es beseitigt die Anzeichen von saisonalen Allergien und chronischer Urtikaria. In therapeutischen Dosen können Mundtrockenheit und Kopfschmerzen auftreten. Erhältlich in Form von Sirup, Tabletten.

Kinder werden ab 2 Jahren in Form von Sirup verschrieben. Tabletten sind für Kinder über 6 Jahre erlaubt..

Schwangere und stillende Desloratadine sind kontraindiziert. Vielleicht seine Anwendung bei lebensbedrohlichen Zuständen: Quincke-Ödem, Ersticken (Bronchospasmus).

Antihistaminika der 3. Generation beseitigen Allergiesymptome wirksam. Verursachen Sie in therapeutischen Dosen keine Schläfrigkeit oder verminderte Aufmerksamkeit. Wenn jedoch die empfohlenen Dosierungen überschritten werden, können Schwindel, Kopfschmerzen und eine Erhöhung der Herzfrequenz auftreten..

Wenn Sie eines ihrer Medikamente verwendet haben, vergessen Sie nicht, eine Bewertung in den Kommentaren zu hinterlassen.

Zweite Generation - nicht sedierend

Zubereitungen dieser Gruppe haben eine ausgeprägte Antihistaminwirkung, deren Dauer bis zu 24 Stunden beträgt. Auf diese Weise können Sie sie einmal täglich einnehmen. Medikamente verursachen keine Schläfrigkeit oder Aufmerksamkeitsstörungen, daher werden sie als nicht beruhigend bezeichnet..

Nicht-Beruhigungsmittel werden aktiv zur Behandlung von:

Diese Mittel werden auch verwendet, um starken Juckreiz mit Windpocken zu lindern. Es gibt keine Abhängigkeit von Antiallergika der 2. Generation. Sie werden schnell aus dem Verdauungstrakt aufgenommen. Sie können jederzeit eingenommen werden, auch zu den Mahlzeiten..

2. Generation nicht empfohlen für ältere Menschen und Menschen mit Herzerkrankungen.

Loratadine

Der Wirkstoff ist Loratadin. Das Medikament wirkt selektiv auf H1-Histaminrezeptoren, wodurch Sie Allergien schnell beseitigen und die Anzahl der Nebenwirkungen reduzieren können:

  • Angstzustände, Schlafstörungen, Depressionen;
  • häufiges Wasserlassen
  • Verstopfung
  • Erstickungsattacken sind möglich;
  • Gewichtszunahme.

Erhältlich in Form von Tabletten und Sirup (Handelsnamen "Claritin", "Lomilan"). Sirup (Suspension) ist bequem zu dosieren und kleinen Kindern zu geben. Die Wirkung entwickelt sich 1 Stunde nach der Verabreichung.

Bei Kindern wird Loratadin ab 2 Jahren in Form einer Suspension angewendet. Die Dosierung wird vom Arzt je nach Körpergewicht und Alter des Kindes gewählt.

Die Anwendung von Loratadin in den ersten 12 Schwangerschaftswochen ist verboten. Im Extremfall wird es unter strenger Aufsicht eines Arztes verschrieben.

Kestin

Synonym: Ebastin

Dieses Mittel blockiert selektiv H1-Histaminrezeptoren. Es verursacht keine Schläfrigkeit. Die Aktion erfolgt 1 Stunde nach der Verabreichung. Die Antihistamin-Wirkung hält 48 Stunden an.

Bei Kindern ab 12 Jahren. Kestin hat eine toxische Wirkung auf die Leber, verursacht Rhythmusstörungen und senkt die Herzfrequenz. Schwangere kontraindiziert.

Rupafin

Synonym: Rupatadine

Das Arzneimittel wird zur Behandlung von Urtikaria eingesetzt. Nach oraler Verabreichung zieht es schnell ein. Gleichzeitiges Essen verstärkt die Wirkung von Rupafin. Es wird nicht bei Kindern unter 12 Jahren und schwangeren Frauen angewendet. Die Anwendung während des Stillens ist nur unter strenger ärztlicher Aufsicht möglich.

Antihistaminika der 2. Generation erfüllen alle modernen Anforderungen an Arzneimittel: hohe Effizienz, Sicherheit, Langzeitwirkung, einfache Anwendung.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine Überschreitung der therapeutischen Dosierung zu dem gegenteiligen Effekt führt: Schläfrigkeit tritt auf und Nebenwirkungen nehmen zu.

Beruhigungsmittel der ersten Generation

Beruhigungsmittel werden genannt, weil sie eine beruhigende, hypnotische, den Geist unterdrückende Wirkung haben. Jeder Vertreter dieser Gruppe hat eine beruhigende Wirkung in unterschiedlichem Maße.

Darüber hinaus wirkt die erste Arzneimittelgeneration kurzfristig antiallergisch - von 4 bis 8 Stunden. Sie können Sucht entwickeln.

Die Medikamente sind jedoch erprobt und oft kostengünstig. Dies erklärt ihre Masse.

Antihistaminika der ersten Generation werden verschrieben, um allergische Reaktionen zu behandeln, den Juckreiz der Haut bei infektiösen Hautausschlägen zu lindern und das Risiko von Komplikationen nach der Impfung zu verringern.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie wählen sollen:

Zusammen mit einer guten antiallergischen Wirkung verursachen sie eine Reihe von Nebenwirkungen. Um das Risiko zu verringern, wird die Behandlung 7-10 Tage lang verschrieben. Nebenwirkungen:

  • trockene Schleimhäute, Durst;
  • erhöhter Puls;
  • Blutdruckabfall;
  • Übelkeit, Erbrechen, Magenbeschwerden;
  • gesteigerter Appetit.

Medikamente der ersten Generation werden nicht an Personen verschrieben, deren Aktivitäten mit erhöhter Aufmerksamkeit verbunden sind: Piloten, Fahrer, weil Sie können die Aufmerksamkeit und den Muskeltonus schwächen.

Suprastin

Synonyme: Chlorpyramin

Erhältlich in Form von Tabletten und Ampullen. Der Wirkstoff ist Chlorpyramin. Eines der am häufigsten verwendeten Antiallergika. Suprastin hat eine ausgeprägte Antihistaminwirkung. Es wird zur Behandlung von saisonalen und chronischen Schnupfen, Urtikaria, Neurodermitis, Ekzemen und Quincke-Ödemen verschrieben..

Suprastin lindert Juckreiz gut, auch nach einem Insektenstich. Es wird in der komplexen Therapie von Hautausschlägen eingesetzt, die von Juckreiz und Kratzern auf der Haut begleitet werden. Erhältlich in Form von Tabletten, Injektionslösungen.

Suprastin ist für die Behandlung von Säuglingen ab einem Monat zugelassen. Die Dosierung wird individuell je nach Alter und Körpergewicht des Kindes ausgewählt. Diese Mittel werden zur Behandlung von Windpocken verwendet: zur Linderung von Hautjuckreiz und als Beruhigungsmittel. Suprastin ist auch in der lytischen Mischung ("Triade") enthalten, die bei einer hohen und nicht heruntergekommenen Temperatur verschrieben wird.

Suprastin ist zur Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert..

Tavegil

Es wird in den gleichen Fällen wie Suprastin verwendet. Das Medikament hat eine starke Antihistamin-Wirkung, die bis zu 12 Stunden anhält. Tavegil senkt den Blutdruck nicht, die hypnotische Wirkung ist weniger ausgeprägt als die von Suprastin. Das Arzneimittel ist in verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten und Injektionen.

Anwendung bei Kindern. Tavegil wird ab 1 Jahr verwendet. Sirup wird für Kinder ab 1 Jahr verschrieben, Tabletten können ab 6 Jahren angewendet werden. Die Dosierung wird individuell je nach Alter und Körpergewicht des Kindes festgelegt. Der Arzt wählt die Dosis.

Die Verwendung von Tavegil während der Schwangerschaft ist verboten.

Fenkarol

Synonym: Quifenadin

Fenkarol blockiert H-1-Histaminrezeptoren und startet das Enzym unter Verwendung von Histamin. Daher ist die Wirkung des Arzneimittels stabiler und lang anhaltender. Fenkarol bewirkt praktisch keine beruhigende und hypnotische Wirkung. Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass dieses Arzneimittel eine antiarrhythmische Wirkung hat. Fenkarol ist in Form von Tabletten und Pulver zur Herstellung einer Suspension erhältlich.

Quifenadin (Fenkarol) wird zur Behandlung aller Arten von allergischen Reaktionen, insbesondere saisonaler Allergien, angewendet. Dieses Tool ist in der komplexen Behandlung von Parkinson enthalten. In der Chirurgie wird es als Teil der Arzneimittelvorbereitung für die Anästhesie (Prämedikation) verwendet. Fenkarol wird verwendet, um Wirt-Alien-Reaktionen (wenn der Körper Fremdzellen abstößt) während Transfusionen von Blutbestandteilen zu verhindern.

In der Kinderpraxis wird das Medikament ab 1 Jahr verschrieben. Für Kinder ist eine Suspension vorzuziehen, sie hat einen Orangengeschmack. Wenn das Kind die Einnahme des Sirups verweigert, kann eine Tablette verschrieben werden. Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Gewichts und des Alters des Kindes festgelegt.

Fenkarol ist im ersten Schwangerschaftstrimester kontraindiziert. Im 2. und 3. Trimester ist die Anwendung unter ärztlicher Aufsicht möglich.

Fenistil

Synonym: Dimetinden

Das Medikament wird zur Behandlung aller Arten von Allergien, Hautjucken mit Windpocken, Röteln und zur Vorbeugung allergischer Reaktionen eingesetzt. Fenistil verursacht erst zu Beginn der Behandlung Schläfrigkeit. Nach einigen Tagen verschwindet die beruhigende Wirkung. Das Medikament hat eine Reihe anderer Nebenwirkungen: Schwindel, Muskelkrämpfe, Mundtrockenheit.

Fenistil ist in Form von Tabletten, Tropfen für Kinder, Gel und Emulsion erhältlich. Das Gel und die Emulsion werden nach Insektenstichen, Kontaktdermatitis und Sonnenbrand äußerlich aufgetragen. Es gibt auch eine Creme, aber dies ist ein völlig anderes Medikament, das auf einer anderen Substanz basiert und bei „Erkältungen auf den Lippen“ angewendet wird..

In der Kinderpraxis wird Fenistil in Form von Tropfen mit 1 Fleisch verwendet. Bis zu 12 Jahre alte Tropfen werden verschrieben, über 12 Jahre alte Kapseln sind erlaubt. Das Gel wird bei Kindern von Geburt an angewendet. Die Dosierung von Tropfen und Kapseln wird vom Arzt gewählt.

Schwangere dürfen das Medikament in Form eines Gels und Tropfen ab der 12. Schwangerschaftswoche einnehmen. Ab dem zweiten Trimester wird Fenistil nur bei lebensbedrohlichen Erkrankungen verschrieben: Quincke-Ödem und akute Nahrungsmittelallergie.

Diazolin

Synonym: Mebhydrolin

Das Arzneimittel hat eine geringe Antihistamin-Aktivität. Diazolin hat eine ziemlich große Anzahl von Nebenwirkungen. Bei der Einnahme treten Schwindel, Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Herzklopfen und häufiges Wasserlassen auf. Gleichzeitig verursacht Diazolin keine Schläfrigkeit. Es ist für die Langzeitbehandlung durch Fahrer und Piloten zugelassen..

Erhältlich in Form von Tabletten, Suspensionspulver und Dragees. Die Dauer der antiallergischen Wirkung beträgt bis zu 8 Stunden. Es wird 1-3 mal am Tag eingenommen..

Bei Kindern wird das Arzneimittel ab einem Alter von 2 Jahren verschrieben. Bis zu 5 Jahren ist Diazolin in Form einer Suspension vorzuziehen, Tabletten über 5 Jahre sind zulässig. Die Dosierung wird vom Arzt individuell ausgewählt.

Diazolin ist im ersten Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert.

Trotz aller Mängel sind Medikamente der ersten Generation in der medizinischen Praxis weit verbreitet. Sie sind gut untersucht und für die Behandlung von Kleinkindern zugelassen. Medikamente sind in verschiedenen Formen erhältlich: injizierbare Lösungen, Suspensionen, Tabletten, wodurch sie bequem zu verwenden und eine individuelle Dosierung auszuwählen sind.

Wenn sich der Artikel als nützlich herausstellte, vergessen Sie nicht, ihn zu teilen..

Antihistaminika eignen sich gut für allergische Dermatitis und (in den meisten Fällen) für atopische Erkrankungen.

Es ist zu beachten, dass Medikamente in einer genau definierten Dosis gemäß den Anweisungen eingenommen werden sollten. Andernfalls können unerwünschte Wirkungen auftreten, sogar (!) Eine Zunahme der allergischen Reaktion.

Die Auswahl des Arzneimittels und seiner Dosis sollte vom Arzt durchgeführt werden. Antiallergische Behandlungen, insbesondere für Kinder und schwangere Frauen, sollten unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden..

10 Kommentare

Ich habe eine starke Allergie gegen Ragweed (aber die Liste der Allergene ist nicht darauf beschränkt): juckende Augen, laufende Nase, Niesen. Zusätzlich zu Avamis (einem Nasenspray) begann sie mit der Einnahme von Levocytemeresin. Aber er hilft mir schlecht, weil Besonders nachts hatte bereits ein schwerer Husten begonnen. Ich habe überhaupt keine Nacht geschlafen. Jetzt weiß ich nicht, was ich trinken soll :(

Es gibt viele Drogen, für jeden ist etwas besser. Probieren Sie andere Medikamente aus der Liste, neuere.

Nun, es ist am besten, einen Arzt zu konsultieren, vielleicht wird Ihnen eine injizierbare Form verschrieben.

Sie haben höchstwahrscheinlich Asthma. Selbst hat das durchgemacht.

Bitte sagen Sie mir, welches Gerät Suprastinex zu welcher Generation gehört. Wobei 5 mg Levocetirizin eine spezielle Ernährung sind.

Hallo! Meine Tochter (16 Jahre alt) hat häufige Rückfälle von allergischer Rhinitis. Das letzte Mal, als der Arzt Desals Kurs verschrieb (4 Wochen), ging nicht weg und 2 Wochen lang gab es erneut eine verstopfte Nase, Fieber und diesmal starke Kopfschmerzen. Ich dachte, es wäre niedriger Druck. Als sie die Analyse bestanden hatten, stellte sich heraus, dass es sich wieder um eine Allergie handelte. Wieder begann Desal zu nehmen. Sagen Sie mir, ist es möglich, Antihistaminika so oft zu verwenden, und die eine alternative und effektivere Behandlung empfehlen?

Desal gehört zur letzten Generation, es kann für eine lange Zeit genommen werden. Alternative Optionen - Allergen-spezifische Immuntherapie (ASIT) und Autolymphozytotherapie (ALT) - finden Sie in den nächstgelegenen Kliniken.

Für mich ist Levocetirizin, Suprastinex und ihre Analoga das stärkste Medikament. Dies ist die 3. Generation, aber Sie können auch die zweite versuchen. Rupafin. Sie müssen versuchen, was geeignet ist. Und das Wichtigste ist, festzustellen, was die Allergie ist, und sich davor zu verstecken. Sie müssen auch verstehen, dass die Allergie nicht besteht außer für ASIT geeignete Fälle (saisonal)

Wenn ein Medikament aus mindestens der zweiten Generation nicht hilft, müssen Sie einen anderen Wirkstoff ausprobieren. Zum Beispiel hilft mein Kind Loratadin absolut nicht. Und Ärzte verschreiben es automatisch. :( Hier verwendeten sie Cetrin, tranken fast die gesamte Packung - alles war in Ordnung, während das Wetter feucht und kalt war. Sobald die Sonne herauskam und alle Erlenbirken zu blühen begannen - Cetrin hilft nicht. Es ist nicht klar, wo die versprochene Wirkung für drei Tage nach der Behandlung liegt.
Bestanden 2 Kurse ASIT - bis es leider geholfen hat. Und Medikamente für ASIT sind sehr, sehr teuer.
Freunde sagen, Akupunktur hilft. Es ist aber auch sehr teuer. Müssen das Problem studieren.

Der Arzt rät, sie mit Normospektrum zu kombinieren, aber nirgends in der Anleitung steht so etwas. Ist ein solches System wirklich effektiv??

Einen Kommentar hinzufügen Antwort verwerfen

Beliebt:

Die ärztliche Beratung ist kostenlos

Kein Fang. Hinterlassen Sie einfach Ihre Frage in den Kommentaren und der Spezialist wird sie beantworten..

Eine vollständige Liste (mehr als 150 Stück) mit Preisen, die regelmäßig aktualisiert wird.

Identifizieren Sie den Pilz anhand eines Fotos

Wann zum Arzt gehen? Wir bieten Ihnen an, herauszufinden, wie Nagelpilz in verschiedenen Stadien aussieht.

Kann es in 1 Tag geheilt werden? Arten der Vermeidung von Infektionen, Übertragungswege, Medikamente.

Kann es in 1 Tag geheilt werden? Arten der Vermeidung von Infektionen, Übertragungswege, Medikamente.

So entfernen Sie Warzen selbst?

Warzen bei Kindern, Papillome und Kondylome bei Erwachsenen, was ist die Gefahr ihrer Entfernung zu Hause?

Soor bei Frauen

Soor oder vaginale Candidiasis ist jeder zweiten Frau bekannt.

Dermatitis: Foto und Beschreibung

Es ist möglich, dass der Fleck auf der Haut überhaupt kein Pilz ist. Vergleichen Sie das Foto, um sicherzugehen.

Wenn es einen charakteristischen Ausschlag gibt, müssen Sie zum Arzt oder zumindest zur Apotheke laufen.

Candidiasis bei Männern

Vertreter einer starken Hälfte der Menschheit glauben aus irgendeinem Grund, dass Soor das Vorrecht von Frauen ist, aber das ist nicht so..

Wie man einen Pilz behandelt

Liste der Medikamente für verschiedene Arten von Pilzen. Salben, Cremes, Lacke, Kerzen, Tabletten - Vergleiche, Bewertungen, Kosten.

Test für Ärzte

Testen Sie Ihr Dermatologie-Wissen, wenn Sie Spezialist oder Student sind.

Antihistaminika

Antihistaminika der letzten Generation

Antihistaminika sind Substanzen, die die Wirkung von freiem Histamin unterdrücken..

Wenn ein Allergen in den Körper gelangt, wird Histamin aus den Mastzellen des Bindegewebes freigesetzt, aus denen das Immunsystem des Körpers besteht. Es beginnt mit bestimmten Rezeptoren zu interagieren und verursacht Juckreiz, Schwellung, Hautausschlag und andere allergische Manifestationen. Antihistaminika sind für die Blockierung dieser Rezeptoren verantwortlich. Es gibt drei Generationen dieser Medikamente im Jahr 2019..

Heute werden wir eine neue Generation von Antihistaminika in Betracht ziehen, die wirksam sind und praktisch keine Nebenwirkungen verursachen. Die Liste der für 2019 relevanten Medikamente finden Sie im Artikel. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar in den Kommentaren..

Ursachen der Allergie

Die Hauptursachen für Allergien:

  • Abfallprodukte einer Hauszecke;
  • Pollen verschiedener Blütenpflanzen;
  • in Impfstoffen oder Spenderplasma enthaltene Fremdproteinverbindungen;
  • Sonneneinstrahlung, Kälte;
  • Staub (Buch, Haushalt, Straße);
  • Sporen verschiedener Pilze oder Schimmelpilze;
  • Tierhaare (hauptsächlich charakteristisch für Katzen, Kaninchen, Hunde, Chinchillas);
  • chemische Reinigungs- und Reinigungsmittel;
  • medizinische Präparate (Anästhetika, Antibiotika);
  • Lebensmittel, hauptsächlich Eier, Früchte (Orangen, Kakis, Zitronen), Milch, Nüsse, Weizen, Meeresfrüchte, Soja, Beeren (Viburnum, Trauben, Erdbeeren);
  • Insekten- / Arthropodenbisse;
  • Latex;
  • kosmetische Werkzeuge;
  • psychischer / emotionaler Stress;
  • Ungesunder Lebensstil.

Tatsächlich kann eine Allergie durch plötzliche Tränenfluss, laufende Nase, Juckreiz, Niesen, Hautrötung und andere unerwartete schmerzhafte Manifestationen erkannt werden. Am häufigsten treten solche allergischen Symptome in direktem Kontakt mit einer bestimmten Allergensubstanz auf, die vom menschlichen Körper als Erreger der Krankheit erkannt wird, wodurch Gegenmaßnahmen ausgelöst werden.

Ärzte betrachten als Allergene Substanzen, die eine direkte allergene Wirkung zeigen, also Wirkstoffe, die die Wirkung anderer Allergene verstärken können.

Die Reaktion eines Menschen auf die Auswirkungen verschiedener Allergene hängt weitgehend von den genetischen individuellen Merkmalen seines Immunsystems ab. Bewertungen zahlreicher Studien weisen auf eine erbliche allergische Veranlagung hin. Daher haben Eltern mit Allergien viel häufiger ein Baby mit einer ähnlichen Pathologie als ein gesundes Paar.

Anwendungshinweise

Verschreiben Sie Antihistaminika, einschließlich der neuesten Generation. Sie müssen auf jeden Fall ein Arzt sein, der eine genaue Diagnose stellt. In der Regel ist ihre Verabreichung bei Vorliegen solcher Symptome und Krankheiten ratsam:

  • frühes atopisches Syndrom bei einem Kind;
  • saisonale oder ganzjährige Rhinitis;
  • negative Reaktion auf Pflanzenpollen, Tierhaare, Haushaltsstaub, einige Medikamente;
  • schwere Bronchitis;
  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Essensallergien;
  • Enteropathie;
  • Bronchialasthma;
  • atopische Dermatitis;
  • Bindehautentzündung durch Exposition gegenüber Allergenen;
  • chronische, akute und andere Formen der Urtikaria;
  • Allergische Dermatitis.

Der Wirkungsmechanismus von Antihistaminika

Die Grundlage des Wirkmechanismus von Arzneimitteln gegen Allergien ist ihre Fähigkeit, die Hemmung von H1-Histaminrezeptoren umzukehren.

Sie können Histamin nicht vollständig ersetzen, aber sie blockieren effektiv die Rezeptoren, die er nicht besetzen konnte. Deshalb werden sie eingesetzt, wenn es notwendig ist, sich schnell entwickelnden und schweren Allergien vorzubeugen. H1-Blocker verhindern auch die Produktion neuer Histamin-Chargen, wenn sich die Krankheit aktiv entwickelt. Moderne Antiallergika können nicht nur Histamine, sondern auch Bradykinin, Serotonin und Leukotriene beeinflussen.

Bei der Interaktion mit H1-Rezeptoren werden folgende Effekte verursacht:

  1. Krampflösende Wirkung.
  2. Bronchodilatator-Effekt, wenn nach Exposition gegenüber Histamin ein Krampf auftritt.
  3. Vasodilatation verhindern.
  4. Normalisieren Sie die Durchlässigkeit der Gefäßwand, insbesondere im Kapillarbett.

Antihistaminika können die Magensäure und -sekretion nicht beeinflussen, da sie nicht mit Histamin-H2-Rezeptoren interagieren.

Generationen von Antihistaminika

Es gibt mehrere Generationen von Antihistaminika. Mit jeder Generation, der Anzahl und Stärke der Nebenwirkungen und der Wahrscheinlichkeit einer Sucht nimmt die Wirkdauer ab.

Das Folgende ist die von der WHO im Jahr 2019 angenommene Klassifizierung:

Generation:Aktive Substanz:
Erste Generation.

Antihistaminika der 1. Generation zeichnen sich durch folgende pharmakologische Eigenschaften aus:

  • Muskeltonus reduzieren;
  • eine beruhigende, hypnotische und anticholinerge Wirkung haben;
  • die Wirkung von Alkohol potenzieren;
  • eine lokalanästhetische Wirkung haben;
  • eine schnelle und starke, aber kurzfristige (4-8 Stunden) therapeutische Wirkung erzielen;
  • Langzeitanwendung reduziert die Antihistamin-Aktivität, sodass sich die Mittel alle 2-3 Wochen ändern.
  • Chlorpyramin;
  • Dimetinden;
  • Diphenhydramin;
  • Clemastine;
  • Mebhydrolin;
  • Meclizin;
  • Promethazin;
  • Chlorphenamin;
  • Sechifenadin;
  • Dimenhydrinat.
Zweite Generation.

Sie haben Vorteile gegenüber Medikamenten der ersten Generation:

  • Es gibt keine beruhigende und anticholinerge Wirkung, da diese Medikamente nicht überwinden
  • Blut-Hirn-Schranke, nur einige Personen leiden unter mäßiger Schläfrigkeit;
  • geistige Aktivität, körperliche Aktivität leiden nicht;
  • Die Wirkung von Medikamenten erreicht 24 Stunden, daher werden sie einmal täglich eingenommen.
  • Sie machen nicht süchtig, was es ihnen ermöglicht, für eine lange Zeit (3-12 Monate) verschrieben zu werden.
  • Wenn Sie die Einnahme der Medikamente abbrechen, hält die therapeutische Wirkung etwa eine Woche an.
  • Medikamente werden nicht mit Nahrungsmitteln im Verdauungstrakt adsorbiert.
  • Cetirizin;
  • Terfenadin;
  • Astemizol;
  • Azelastin;
  • Akrivastin;
  • Loratadine;
  • Ebastin;
  • Chifenadin;
  • Rupatadine;
  • Karebastin.
Die letzte Generation (dritte).

Alle Antihistaminika der neuesten Generation haben keine kardiotoxische und beruhigende Wirkung, sodass sie von Personen angewendet werden können, deren Aktivität mit einer hohen Konzentration an Aufmerksamkeit verbunden ist.

Diese Medikamente blockieren H1-Rezeptoren und wirken sich zusätzlich auf allergische Manifestationen aus. Sie haben eine hohe Selektivität, überwinden nicht die Blut-Hirn-Schranke, sind daher nicht durch negative Folgen des Zentralnervensystems gekennzeichnet, es gibt keine Nebenwirkungen auf das Herz.

  • Levocetirizin;
  • Desloratadin;
  • Fexofenadin;
  • Norastemizol.

Chemische Struktur und Eigenschaften

Antiallergika können abhängig von ihrer chemischen Struktur in verschiedene Typen unterteilt werden. Je nach Art und Struktur entstehen ausgeprägte Effekte und Eigenschaften..

Art des Arzneimittels:Sorten:Charakteristische Eigenschaften:
EthanolomineClemastin, Diphenhydramin, Dimenhydrinat, DoxylaminAusgeprägte Sedierung, Schläfrigkeit, m-anticholinerge Wirkung.
EthylendiamineChlorpyraminAusgeprägte Sedierung, Schläfrigkeit, m-anticholinerge Wirkung.
AlkylamineDimetinden, Acrivastin, ChlorphenaminVerursacht eine erhöhte Erregung des Zentralnervensystems, aber die Sedierung ist schwach.
PiperazineCetirizin, HydroxyzinLeichte Beruhigung.
PiperidineEbastin, Loratadin, Levocabastin, FexofenadinSchwache Sedierung, beeinträchtigt das Nervensystem nicht und hat keine anticholinergen Eigenschaften.
PhenothiazinePromethazin, ChifenadinAusgeprägte anticholinerge, antiemetische Eigenschaften.

Um festzustellen, welche Antihistaminika besser sind, müssen Sie ihre Unterscheidungsmerkmale, positiven und negativen Seiten sowie die Auswirkungen auf den Patienten und die Allergie selbst berücksichtigen.

Die Entwicklung von H1-Rezeptorblockern erfolgte schrittweise, und heute können drei Generationen von Arzneimitteln unterschieden werden, von denen jede ihre eigenen Eigenschaften aufweist.

Antihistaminika der neuesten Generation: Liste

Aktuelle Liste der besten Antihistaminika der neuesten Generation für 2019 zur Beseitigung von Allergiesymptomen bei Erwachsenen:

  • Gletset;
  • Xizal;
  • Ceser;
  • Suprastinex;
  • Fexofast;
  • Zodak Express;
  • L-Cet;
  • Loratek;
  • Fexadin;
  • Erius
  • Entsalzung;
  • NeoClaritin;
  • Lordestine;
  • Trexil Neo;
  • Fexadin;
  • Allegra.

Nach Bewertungskriterien sollte die neueste Generation von Allergiemedikamenten die Funktion des Zentralnervensystems nicht beeinträchtigen, eine toxische Wirkung auf Herz, Leber und Blutgefäße ausüben und mit anderen Arzneimitteln interagieren.

Nach den Forschungsergebnissen erfüllt keines dieser Medikamente diese Anforderungen..

Erius

Das Medikament ist zur Behandlung von saisonalem Heuschnupfen, allergischer Rhinitis, chronischer idiopathischer Urtikaria mit Symptomen wie Tränenfluss, Husten, Juckreiz und Schwellung der Schleimhaut des Nasopharynx indiziert.

Nachteile

Nebenwirkungen können auftreten (Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen, Tachykardie, lokale allergische Symptome, Durchfall, Hyperthermie). Kinder haben normalerweise Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Fieber.

Leistungen

Erius wirkt extrem schnell auf Allergiesymptome und kann zur Behandlung von Kindern ab einem Jahr eingesetzt werden, da es ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

Es wird sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern gut vertragen und ist in verschiedenen Dosierungsformen (Tabletten, Sirup) erhältlich, was für die Verwendung in der Pädiatrie sehr praktisch ist. Es kann über einen langen Zeitraum (bis zu einem Jahr) eingenommen werden, ohne Sucht zu verursachen (Widerstand dagegen). Lindert zuverlässig Manifestationen der Anfangsphase einer allergischen Reaktion.

Nach dem Verlauf der Behandlung bleibt die Wirkung 10-14 Tage lang bestehen. Überdosierungssymptome wurden selbst bei einer Verfünffachung der Erius-Dosis nicht beobachtet.

Trexil Neo

Es ist ein schnell wirkender selektiv aktiver H1-Rezeptorantagonist, der von Buterophenol abgeleitet ist und sich in seiner chemischen Struktur von Analoga unterscheidet.

Es wird bei allergischer Rhinitis zur Linderung seiner Symptome, allergischen dermatologischen Manifestationen (Dermographismus, Kontaktdermatitis, Urtikaria, atonisches Ekzem), Asthma, atonischer und provozierter körperlicher Anstrengung sowie im Zusammenhang mit akuten allergischen Reaktionen auf verschiedene Reizstoffe angewendet.

Nachteile

Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung wurden eine schwache Manifestation einer beruhigenden Wirkung sowie Reaktionen des Magen-Darm-Trakts, der Haut und der Atemwege beobachtet.

Leistungen

das Fehlen einer beruhigenden und anticholinergen Wirkung, eine Wirkung auf die psychomotorische Aktivität und das Wohlbefinden einer Person. Das Medikament kann sicher bei Patienten mit Glaukom und Erkrankungen der Prostata angewendet werden..

Fexadin

Das Medikament wird zur Behandlung von saisonaler allergischer Rhinitis mit folgenden Manifestationen von Heuschnupfen angewendet: juckende Haut, Niesen, Rhinitis, Rötung der Augenschleimhaut sowie zur Behandlung der chronischen idiopathischen Urtikaria und ihrer Symptome: Hautjuckreiz, Rötung.

Nachteile

Nach einiger Zeit ist eine Abhängigkeit von der Wirkung des Arzneimittels möglich, es hat Nebenwirkungen: Dyspepsie, Dysmenorrhoe, Tachykardie, Kopfschmerzen und Schwindel, anaphylaktische Reaktionen, Geschmacksperversion. Drogenabhängigkeit kann sich bilden.

Leistungen

Bei der Einnahme des Arzneimittels treten keine für Antihistaminika charakteristischen Nebenwirkungen auf: Sehstörungen, Verstopfung, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme, negative Auswirkungen auf die Arbeit des Herzmuskels.

Fexadin kann ohne Rezept in einer Apotheke gekauft werden. Eine Dosisanpassung für ältere Menschen, Patienten sowie Nieren- und Leberversagen ist nicht erforderlich. Das Medikament wirkt schnell und behält seine Wirkung während des Tages bei. Der Preis des Arzneimittels ist nicht zu hoch, es steht vielen Allergikern zur Verfügung.

Antihistaminika der 4. Generation - existieren sie??

Alle Aussagen der Werbekünstler, die die Arzneimittelmarken als „Antihistaminika der vierten Generation“ positionieren, sind nichts weiter als ein Werbegag. Diese pharmakologische Gruppe existiert nicht, obwohl Vermarkter ihr nicht nur neu geschaffene Arzneimittel, sondern auch Arzneimittel der zweiten Generation zuschreiben.

Die offizielle Klassifikation gibt nur zwei Gruppen von Antihistaminika an - dies sind Medikamente der ersten und zweiten Generation. Die dritte Gruppe pharmakologisch aktiver Metaboliten ist in der Pharmaindustrie als „H1-Histaminblocker der dritten Generation“ positioniert..

Antihistaminika während der Schwangerschaft

Natürlich sind allergische Frauen, die planen, schwanger zu werden oder bereits ein Babyherz zu tragen, sehr daran interessiert, welche Allergietabletten während der Schwangerschaft und weiteren Stillzeit eingenommen werden können und ob es möglich ist, solche Medikamente während dieser Zeit grundsätzlich einzunehmen?

Während der Schwangerschaft ist es für eine Frau zunächst besser, die Einnahme von Medikamenten zu vermeiden, da ihre Wirkung sowohl für schwangere Frauen als auch für ihre zukünftigen Nachkommen gefährlich sein kann. Die Einnahme von Antihistaminika aufgrund von Allergien während der Schwangerschaft im ersten Trimester ist strengstens untersagt, mit Ausnahme von Extremfällen, die das Leben der werdenden Mutter bedrohen. Im 2. und 3. Trimester ist die Verwendung von Antihistaminika ebenfalls mit enormen Einschränkungen erlaubt, da keines der vorhandenen therapeutischen Antiallergika völlig sicher ist.

Frauen mit Allergien, die an saisonalen Allergien leiden, kann empfohlen werden, während der Schwangerschaft im Voraus zu planen, wenn bestimmte Allergene am wenigsten aktiv sind. Im Übrigen wäre die beste Lösung auch, den Kontakt mit Substanzen zu vermeiden, die allergische Reaktionen hervorrufen. Wenn es nicht möglich ist, solche Empfehlungen umzusetzen, kann die Schwere bestimmter allergischer Manifestationen durch Einnahme natürlicher Antihistaminika (Fischöl, Vitamin C und B12, Zink, Pantothensäure, Nikotin- und Ölsäure) und dann nur nach Rücksprache mit einem Arzt verringert werden.

Antihistaminika der 4. Generation

Antiallergika - Medikamente zur Vorbeugung und Behandlung von allergischen Erkrankungen nehmen eines der wichtigsten Segmente des Pharmamarktes ein. Die Inzidenz von Allergien nimmt stetig zu. Die Häufigkeit akuter schwerer allergischer Reaktionen ist hoch, wobei das Leben des Patienten von einer rechtzeitigen Pharmakotherapie abhängt. Die Zahl der chronischen Patienten nimmt ebenfalls zu, deren Qualität und Lebensdauer vom Grad und der Angemessenheit der Therapie abhängt. Die Ergebnisse einer Umfrage unter Ärzten und Apothekern zeigen, dass Spezialisten einen hohen Informationsbedarf zur klinischen Pharmakologie von Antiallergika haben.
Antihistaminika sind Antiallergika mit wirklich ungenutzten Möglichkeiten. Durch gezielte Forschungsanstrengungen zur Erhöhung der Affinität dieser Verbindungen für H1-Rezeptoren einerseits und zur Erweiterung und Verbesserung der Fähigkeit zur Hemmung der Funktion von Zielzellen andererseits können wir die Idee von antiallergischen multifunktionalen Arzneimitteln, die Glukokortikosteroide als Arzneimittel mit einem besseren Sicherheitsprofil unterdrücken können, produktiv verwirklichen.
Antihistaminika der 4. Generation, antiallergische und entzündungshemmende Medikamente, sind moderne Blocker von H1-Rezeptoren, die für die Entwicklung allergischer Reaktionen im Körper verantwortlich sind.
1. Generation3. Generation
DiphenhydraminAcrivastin
MebhydrolinAstemizol
PromethazinDimetinden
ChlorpyraminTerfenadin
2. Generation4. Generation
DoxylaminEbastin
ChifenadinAzelastin
ClemastineLoratadine
CyproheptadinFexofenadin
Fenspirid
Cetirizin

Antihistaminika der 4. Generation blockieren selektiv periphere Histamin-H1-Rezeptoren. Unterdrückt die Kaskade zytotoxischer Reaktionen: die Freisetzung entzündungsfördernder Zytokine, einschließlich Interleukin-4 (IL-4), Interleukin-6 (IL-6), Interleukin-8 (IL-8), Interleukin-13 (IL-13), Chemokine vom RANTES-Typ, Produktion von Superoxidanionen durch aktivierte polymorphkernige Neutrophile, Adhäsion und Chemotaxis Eosinophile, Expression von Adhäsionsmolekülen, inkl. P-Selectin, IgE-abhängige Sekretion von Histamin, PGD2 und LTS4.

Medikamente der vierten Generation - Ebastin (Kestin), Bamipin, Loratidin, Cytirizin, Fensperid (laut MD, Professor E. Lesiowska). Sie haben eine lange Wirkdauer, eine geringe stimulierende Aktivität der zentralen H3-Rezeptoren und Sicherheit für das Herz-Kreislauf-System. Eines dieser Medikamente ist Ebastin. Für die Herstellung von Ebastin wurde die Struktur von Diphenylpyralin angepasst; Eine lange aliphatische Seitenkette wurde in das Stickstoffatom des Piperidinrings eingeführt. Diese Kette wurde sorgfältig ausgewählt, um dem Molekül eine längere Wirkdauer, eine geringe stimulierende Aktivität gegen zentrale H3-Rezeptoren und Sicherheit für das Herz-Kreislauf-System zu verleihen. Zusätzlich wurde die aliphatische Seitenkette so gewählt, dass das Ebastinmolekül keine Stereoisomere bildete. Dieses Ebastin unterscheidet sich von seinen Hauptkonkurrenten durch seine racemische Zusammensetzung. Somit gelangt Ebastin im Gegensatz zu seinen wichtigsten optisch aktiven Konkurrenten in Form einer einfachen Verbindung und nicht in Form einer Mischung von Racematen in den Körper

Das Medikament in einer Einzeldosis hat eine schnelle Antihistaminwirkung, die maximale Antihistaminwirkung von Ebastin stimmt mit der Spitzenkonzentration im Plasma überein und wird 2 Stunden nach der Verabreichung erreicht. In einer Studie wurde festgestellt, dass Ebastin und Astemizol, die eine Woche lang in einer Tagesdosis von 10 mg angewendet wurden, die Histamin-induzierte Reaktion (Blasenbildung und Hautrötung) für 24 Stunden gleichermaßen unterdrücken. Im Gegensatz dazu zeigten Loratadin, Cytirizin und Terfenadin, die zur einmaligen Anwendung pro Tag in einer Dosis von 120 mg empfohlen wurden, in denselben Studien merkliche Schwankungen des Antihistaminpotentials..

Moderne Droge der 4. Generation:

Desloratadin-Teva | Teva (Desloratadin | Desloratadin) Tabletten.
Antiallergischer H1-Histaminblocker der 4. Generation.

Indikationen für die Verwendung von Antihistaminika der 4. Generation

Symptomatische Therapie von saisonaler und mehrjähriger allergischer Rhinitis, chronischer idiopathischer Urtikaria.
In Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert..

Antihistaminika der 4. Generation: Liste und beste Medikamente

Jedes Jahr nimmt die Zahl der allergischen Reaktionen, einschließlich Dermatitis, stetig zu, was mit der Verschlechterung der Umweltsituation und der „Entlastung“ des Immunsystems in der Zivilisation verbunden ist.

Allergie ist eine Reaktion einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber einer fremden chemischen Substanz - einem Allergen. Es kann Lebensmittel, Tierhaare, Staub, Medikamente, Bakterien, Viren, Impfstoffe und vieles mehr enthalten..

In Reaktion auf die Aufnahme eines Allergens in die Organe und Zellen des Immunsystems beginnt die intensive Produktion einer speziellen Substanz, Histamin. Diese Substanz bindet an H1 - Histaminrezeptoren und verursacht Anzeichen einer Allergie..

Wenn Sie den provozierenden Faktor entfernen, werden die Manifestationen von Allergien im Laufe der Zeit vergehen, aber die Zellen, die das Gedächtnis dieser Substanz speichern, bleiben im Blut. Beim nächsten Treffen mit ihm kann sich eine allergische Reaktion mit größerer Kraft manifestieren.

Wie wirken Antihistaminika??

Die ersten Antihistaminika erschienen in den 1930er Jahren. Mit der Entwicklung von Wissenschaft und Medizin wurde eine zweite und dann dritte Generation von Antihistaminika geschaffen. In der Medizin werden alle drei Generationen verwendet. Die Liste der Antihistaminika wird ständig aktualisiert. Analoga werden produziert, neue Formen der Freisetzung erscheinen..

Betrachten Sie die beliebtesten Medikamente, beginnend mit der letzten Generation.

Fairerweise ist eine Aufteilung in die erste, zweite und dritte Generation sinnvoll, weil Substanzen variieren in Eigenschaften und Nebenwirkungen.

Die Aufteilung in die dritte und vierte Generation ist sehr bedingt und trägt oft nur einen schönen Marketing-Slogan.

Manchmal werden diese Medikamente gleichzeitig der dritten und vierten Generation zugeschrieben. Wir werden Sie nicht noch mehr verwirren und alles einfacher nennen:

Die letzte Generation - Metaboliten

Wachstum. Eine Besonderheit dieser Generation ist, dass die Medikamente ein Prodrug sind. Bei Einnahme werden sie metabolisiert - in der Leber aktiviert. Die Medikamente haben keine beruhigende Wirkung und beeinträchtigen auch nicht die Funktion des Herzens.

Eine neue Generation von Antihistaminika wird erfolgreich zur Behandlung aller Arten von Allergien und allergischen Dermatitis bei Kindern und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Diese Mittel werden auch Personen verschrieben, deren Beruf mit erhöhter Aufmerksamkeit verbunden ist (Fahrer, Chirurgen, Piloten)..

Allegra (Telfast)

Synonym: Fexadin

Der Wirkstoff ist Fexofenadin. Das Medikament blockiert nicht nur Histaminrezeptoren, sondern reduziert auch die Produktion. Es wird bei chronischer Urtikaria und saisonalen Allergien eingesetzt. Die antiallergische Wirkung hält bis zu 24 Stunden nach Ende der Behandlung an. Nicht süchtig.

Nur in Pillenform erhältlich. Früher hießen Tabletten Telfast, jetzt Allegra. Sie sind bei Kindern unter 12 Jahren, schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.

Cetirizin

Synonyme: Cetrin, Zodak, Zyrtec

In der Kinderpraxis wird es ab 6 Monaten in Form von Tropfen, ab 1 Jahr in Form von Sirup angewendet. Ab 6 Jahren sind Tabletten erlaubt. Die Dosierung wird vom Arzt individuell ausgewählt..

Schwangeres Cetirizin ist streng kontraindiziert. Für die Dauer der Anwendung ist es ratsam, das Stillen abzubrechen.

Xizal

Synonyme: Levocetirizin, Suprastinex

In der Kinderpraxis werden Tropfen ab 2 Jahren und Tabletten ab 6 Jahren verwendet. Die Dosierung wird vom Arzt entsprechend dem Gewicht und Alter des Kindes festgelegt.

Schwangeres Medikament ist kontraindiziert. Akzeptanz während des Stillens.

Desloratadin

Synonyme: Lordestine, Desal, Erius.

Kinder werden ab 2 Jahren in Form von Sirup verschrieben. Tabletten sind für Kinder über 6 Jahre erlaubt..

Schwangere und stillende Desloratadine sind kontraindiziert. Vielleicht seine Anwendung bei lebensbedrohlichen Zuständen: Quincke-Ödem, Ersticken (Bronchospasmus).

Antihistaminika der 3. Generation beseitigen Allergiesymptome wirksam. Verursachen Sie in therapeutischen Dosen keine Schläfrigkeit oder verminderte Aufmerksamkeit. Wenn jedoch die empfohlenen Dosierungen überschritten werden, können Schwindel, Kopfschmerzen und eine Erhöhung der Herzfrequenz auftreten..

Wenn Sie eines ihrer Medikamente verwendet haben, vergessen Sie nicht, eine Bewertung in x zu hinterlassen.

Zweite Generation - nicht sedierend

Nicht-Beruhigungsmittel werden aktiv zur Behandlung von:

Diese Mittel werden auch verwendet, um starken Juckreiz mit Windpocken zu lindern. Es gibt keine Abhängigkeit von Antiallergika der 2. Generation. Sie werden schnell aus dem Verdauungstrakt aufgenommen. Sie können jederzeit eingenommen werden, auch zu den Mahlzeiten..

2. Generation nicht empfohlen für ältere Menschen und Menschen mit Herzerkrankungen.

Loratadine

Synonyme: Lorahexal, Claritin, Lomilan

  • Angstzustände, Schlafstörungen, Depressionen;
  • häufiges Wasserlassen
  • Verstopfung
  • Erstickungsattacken sind möglich;
  • Gewichtszunahme.

Erhältlich in Form von Tabletten und Sirup (Handelsnamen "Claritin", "Lomilan"). Sirup (Suspension) ist bequem zu dosieren und kleinen Kindern zu geben. Die Wirkung entwickelt sich 1 Stunde nach der Verabreichung.

Bei Kindern wird Loratadin ab 2 Jahren in Form einer Suspension angewendet. Die Dosierung wird vom Arzt je nach Körpergewicht und Alter des Kindes gewählt.

Die Anwendung von Loratadin in den ersten 12 Schwangerschaftswochen ist verboten. Im Extremfall wird es unter strenger Aufsicht eines Arztes verschrieben.

Kestin

Synonym: Ebastin

Bei Kindern ab 12 Jahren. Kestin hat eine toxische Wirkung auf die Leber, verursacht Rhythmusstörungen und senkt die Herzfrequenz. Schwangere kontraindiziert.

Rupafin

Synonym: Rupatadine

Das Arzneimittel wird zur Behandlung von Urtikaria eingesetzt. Nach oraler Verabreichung zieht es schnell ein. Gleichzeitiges Essen verstärkt die Wirkung von Rupafin. Es wird nicht bei Kindern unter 12 Jahren und schwangeren Frauen angewendet. Die Anwendung während des Stillens ist nur unter strenger ärztlicher Aufsicht möglich.

Antihistaminika der 2. Generation erfüllen alle modernen Anforderungen an Arzneimittel: hohe Effizienz, Sicherheit, Langzeitwirkung, einfache Anwendung.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine Überschreitung der therapeutischen Dosierung zu dem gegenteiligen Effekt führt: Schläfrigkeit tritt auf und Nebenwirkungen nehmen zu.

Beruhigungsmittel der ersten Generation

Beruhigungsmittel werden genannt, weil sie eine beruhigende, hypnotische, den Geist unterdrückende Wirkung haben. Jeder Vertreter dieser Gruppe hat eine beruhigende Wirkung in unterschiedlichem Maße.

Darüber hinaus wirkt die erste Arzneimittelgeneration kurzfristig antiallergisch - von 4 bis 8 Stunden. Sie können Sucht entwickeln.

Die Medikamente sind jedoch erprobt und oft kostengünstig. Dies erklärt ihre Masse.

Antihistaminika der ersten Generation werden verschrieben, um allergische Reaktionen zu behandeln, den Juckreiz der Haut bei infektiösen Hautausschlägen zu lindern und das Risiko von Komplikationen nach der Impfung zu verringern.

Zusammen mit einer guten antiallergischen Wirkung verursachen sie eine Reihe von Nebenwirkungen. Um das Risiko zu verringern, wird die Behandlung 7-10 Tage lang verschrieben. Nebenwirkungen:

  • trockene Schleimhäute, Durst;
  • erhöhter Puls;
  • Blutdruckabfall;
  • Übelkeit, Erbrechen, Magenbeschwerden;
  • gesteigerter Appetit.

Medikamente der ersten Generation werden nicht an Personen verschrieben, deren Aktivitäten mit erhöhter Aufmerksamkeit verbunden sind: Piloten, Fahrer, weil Sie können die Aufmerksamkeit und den Muskeltonus schwächen.

Suprastin

Synonyme: Chlorpyramin

Erhältlich in Form von Tabletten und Ampullen. Der Wirkstoff ist Chlorpyramin. Eines der am häufigsten verwendeten Antiallergika. Suprastin hat eine ausgeprägte Antihistaminwirkung. Es wird zur Behandlung von saisonalen und chronischen Schnupfen, Urtikaria, Neurodermitis, Ekzemen und Quincke-Ödemen verschrieben..

Suprastin lindert Juckreiz gut, auch nach einem Insektenstich. Es wird in der komplexen Therapie von Hautausschlägen eingesetzt, die von Juckreiz und Kratzern auf der Haut begleitet werden. Erhältlich in Form von Tabletten, Injektionslösungen.

Suprastin ist für die Behandlung von Säuglingen ab einem Monat zugelassen. Die Dosierung wird individuell je nach Alter und Körpergewicht des Kindes ausgewählt. Diese Mittel werden zur Behandlung von Windpocken verwendet: zur Linderung von Hautjuckreiz und als Beruhigungsmittel. Suprastin ist auch in der lytischen Mischung ("Triade") enthalten, die bei einer hohen und nicht heruntergekommenen Temperatur verschrieben wird.

Suprastin ist zur Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert..

Tavegil

Es wird in den gleichen Fällen wie Suprastin verwendet. Das Medikament hat eine starke Antihistamin-Wirkung, die bis zu 12 Stunden anhält. Tavegil senkt den Blutdruck nicht, die hypnotische Wirkung ist weniger ausgeprägt als die von Suprastin. Das Arzneimittel ist in verschiedenen Formen erhältlich: Tabletten und Injektionen.

Anwendung bei Kindern. Tavegil wird ab 1 Jahr verwendet. Sirup wird für Kinder ab 1 Jahr verschrieben, Tabletten können ab 6 Jahren angewendet werden. Die Dosierung wird individuell je nach Alter und Körpergewicht des Kindes festgelegt. Der Arzt wählt die Dosis.

Die Verwendung von Tavegil während der Schwangerschaft ist verboten.

Fenkarol

Synonym: Quifenadin

Fenkarol blockiert H-1-Histaminrezeptoren und startet das Enzym unter Verwendung von Histamin. Daher ist die Wirkung des Arzneimittels stabiler und lang anhaltender. Fenkarol bewirkt praktisch keine beruhigende und hypnotische Wirkung. Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass dieses Arzneimittel eine antiarrhythmische Wirkung hat. Fenkarol ist in Form von Tabletten und Pulver zur Herstellung einer Suspension erhältlich.

Quifenadin (Fenkarol) wird zur Behandlung aller Arten von allergischen Reaktionen, insbesondere saisonaler Allergien, angewendet. Dieses Tool ist Teil der umfassenden Behandlung von Parkinson..

In der Chirurgie wird es als Teil der Arzneimittelvorbereitung für die Anästhesie (Prämedikation) verwendet..

Fenkarol wird verwendet, um Wirt-Alien-Reaktionen (wenn der Körper Fremdzellen abstößt) während Transfusionen von Blutbestandteilen zu verhindern.

In der Kinderpraxis wird das Medikament ab 1 Jahr verschrieben. Für Kinder ist eine Suspension vorzuziehen, sie hat einen Orangengeschmack. Wenn das Kind die Einnahme des Sirups verweigert, kann eine Tablette verschrieben werden. Die Dosierung wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Gewichts und des Alters des Kindes festgelegt.

Fenkarol ist im ersten Schwangerschaftstrimester kontraindiziert. Im 2. und 3. Trimester ist die Anwendung unter ärztlicher Aufsicht möglich.

Fenistil

Synonym: Dimetinden

Das Medikament wird zur Behandlung aller Arten von Allergien, Hautjucken mit Windpocken, Röteln und zur Vorbeugung allergischer Reaktionen eingesetzt. Fenistil verursacht erst zu Beginn der Behandlung Schläfrigkeit. Nach einigen Tagen verschwindet die beruhigende Wirkung. Das Medikament hat eine Reihe anderer Nebenwirkungen: Schwindel, Muskelkrämpfe, Mundtrockenheit.

Fenistil ist in Form von Tabletten, Tropfen für Kinder, Gel und Emulsion erhältlich. Das Gel und die Emulsion werden nach Insektenstichen, Kontaktdermatitis und Sonnenbrand äußerlich aufgetragen. Es gibt auch eine Creme, aber dies ist ein völlig anderes Medikament, das auf einer anderen Substanz basiert und bei „Erkältungen auf den Lippen“ angewendet wird..

In der Kinderpraxis wird Fenistil in Form von Tropfen mit 1 Fleisch verwendet. Bis zu 12 Jahre alte Tropfen werden verschrieben, über 12 Jahre alte Kapseln sind erlaubt. Das Gel wird bei Kindern von Geburt an angewendet. Die Dosierung von Tropfen und Kapseln wird vom Arzt gewählt.

Schwangere dürfen das Medikament in Form eines Gels und Tropfen ab der 12. Schwangerschaftswoche einnehmen. Ab dem zweiten Trimester wird Fenistil nur bei lebensbedrohlichen Erkrankungen verschrieben: Quincke-Ödem und akute Nahrungsmittelallergie.

Diazolin

Synonym: Mebhydrolin

Das Arzneimittel hat eine geringe Antihistamin-Aktivität. Diazolin hat eine ziemlich große Anzahl von Nebenwirkungen. Bei der Einnahme treten Schwindel, Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Herzklopfen und häufiges Wasserlassen auf. Gleichzeitig verursacht Diazolin keine Schläfrigkeit. Es ist für die Langzeitbehandlung durch Fahrer und Piloten zugelassen..

Erhältlich in Form von Tabletten, Suspensionspulver und Dragees. Die Dauer der antiallergischen Wirkung beträgt bis zu 8 Stunden. Es wird 1-3 mal am Tag eingenommen..

Bei Kindern wird das Arzneimittel ab einem Alter von 2 Jahren verschrieben. Bis zu 5 Jahren ist Diazolin in Form einer Suspension vorzuziehen, Tabletten über 5 Jahre sind zulässig. Die Dosierung wird vom Arzt individuell ausgewählt.

Diazolin ist im ersten Trimenon der Schwangerschaft kontraindiziert.

Trotz aller Mängel sind Medikamente der ersten Generation in der medizinischen Praxis weit verbreitet. Sie sind gut untersucht und für die Behandlung von Kleinkindern zugelassen. Medikamente sind in verschiedenen Formen erhältlich: injizierbare Lösungen, Suspensionen, Tabletten, wodurch sie bequem zu verwenden und eine individuelle Dosierung auszuwählen sind.

Wenn sich der Artikel als nützlich herausstellte, vergessen Sie nicht, ihn zu teilen..

Antihistaminika eignen sich gut für allergische Dermatitis und (in den meisten Fällen) für atopische Erkrankungen.

Es ist zu beachten, dass Medikamente in einer genau definierten Dosis gemäß den Anweisungen eingenommen werden sollten. Andernfalls können unerwünschte Wirkungen auftreten, sogar (!) Eine Zunahme der allergischen Reaktion.

Die Auswahl des Arzneimittels und seiner Dosis sollte vom Arzt durchgeführt werden. Antiallergische Behandlungen, insbesondere für Kinder und schwangere Frauen, sollten unter strenger ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden..

Antihistaminika der letzten Generation

Antihistaminika sind Substanzen, die die Wirkung von freiem Histamin unterdrücken..

Wenn ein Allergen in den Körper gelangt, wird Histamin aus den Mastzellen des Bindegewebes freigesetzt, aus denen das Immunsystem des Körpers besteht..

Es beginnt mit bestimmten Rezeptoren zu interagieren und verursacht Juckreiz, Schwellung, Hautausschlag und andere allergische Manifestationen. Antihistaminika sind für die Blockierung dieser Rezeptoren verantwortlich..

Es gibt drei Generationen dieser Medikamente im Jahr 2019..

Heute werden wir eine neue Generation von Antihistaminika in Betracht ziehen, die wirksam sind und praktisch keine Nebenwirkungen verursachen. Die Liste der für 2019 relevanten Medikamente finden Sie im Artikel. Sie können Ihre Bewertung in x hinterlassen.

Ursachen der Allergie

Die Hauptursachen für Allergien:

  • Abfallprodukte einer Hauszecke;
  • Pollen verschiedener Blütenpflanzen;
  • in Impfstoffen oder Spenderplasma enthaltene Fremdproteinverbindungen;
  • Sonneneinstrahlung, Kälte;
  • Staub (Buch, Haushalt, Straße);
  • Sporen verschiedener Pilze oder Schimmelpilze;
  • Tierhaare (hauptsächlich charakteristisch für Katzen, Kaninchen, Hunde, Chinchillas);
  • chemische Reinigungs- und Reinigungsmittel;
  • medizinische Präparate (Anästhetika, Antibiotika);
  • Lebensmittel, hauptsächlich Eier, Früchte (Orangen, Kakis, Zitronen), Milch, Nüsse, Weizen, Meeresfrüchte, Soja, Beeren (Viburnum, Trauben, Erdbeeren);
  • Insekten- / Arthropodenbisse;
  • Latex;
  • kosmetische Werkzeuge;
  • psychischer / emotionaler Stress;
  • Ungesunder Lebensstil.

Die Allergie selbst kann durch plötzliche Tränenfluss, laufende Nase, Juckreiz, Niesen, Hautrötung und andere unerwartete schmerzhafte Manifestationen erkannt werden.

Am häufigsten treten solche allergischen Symptome in direktem Kontakt mit einer bestimmten Allergensubstanz auf, die vom menschlichen Körper als Erreger der Krankheit erkannt wird, wodurch Gegenmaßnahmen ausgelöst werden.

Ärzte betrachten als Allergene Substanzen, die eine direkte allergene Wirkung zeigen, also Wirkstoffe, die die Wirkung anderer Allergene verstärken können.

Die Reaktion eines Menschen auf die Auswirkungen verschiedener Allergene hängt weitgehend von den genetischen individuellen Merkmalen seines Immunsystems ab.

Bewertungen zahlreicher Studien weisen auf eine erbliche allergische Veranlagung hin.

Daher haben Eltern mit Allergien viel häufiger ein Baby mit einer ähnlichen Pathologie als ein gesundes Paar.

Anwendungshinweise

Verschreiben Sie Antihistaminika, einschließlich der neuesten Generation. Sie müssen auf jeden Fall ein Arzt sein, der eine genaue Diagnose stellt. In der Regel ist ihre Verabreichung bei Vorliegen solcher Symptome und Krankheiten ratsam:

Der Wirkungsmechanismus von Antihistaminika

Die Grundlage des Wirkmechanismus von Arzneimitteln gegen Allergien ist ihre Fähigkeit, die Hemmung von H1-Histaminrezeptoren umzukehren.

Sie können Histamin nicht vollständig ersetzen, aber sie blockieren effektiv die Rezeptoren, die er nicht besetzen konnte. Deshalb werden sie eingesetzt, wenn es notwendig ist, sich schnell entwickelnden und schweren Allergien vorzubeugen..

H1-Blocker hemmen auch die Produktion neuer Histamin-Chargen, wenn sich die Krankheit aktiv entwickelt..

Moderne Antiallergika können nicht nur Histamine, sondern auch Bradykinin, Serotonin und Leukotriene beeinflussen.

Bei der Interaktion mit H1-Rezeptoren werden folgende Effekte verursacht:

  1. Krampflösende Wirkung.
  2. Bronchodilatator-Effekt, wenn nach Exposition gegenüber Histamin ein Krampf auftritt.
  3. Vasodilatation verhindern.
  4. Normalisieren Sie die Durchlässigkeit der Gefäßwand, insbesondere im Kapillarbett.

Antihistaminika können die Magensäure und -sekretion nicht beeinflussen, da sie nicht mit Histamin-H2-Rezeptoren interagieren.

Generationen von Antihistaminika

Es gibt mehrere Generationen von Antihistaminika. Mit jeder Generation, der Anzahl und Stärke der Nebenwirkungen und der Wahrscheinlichkeit einer Sucht nimmt die Wirkdauer ab.

Das Folgende ist die von der WHO im Jahr 2019 angenommene Klassifizierung:

Generation:Aktive Substanz:
Erste Generation.
Antihistaminika der 1. Generation zeichnen sich durch folgende pharmakologische Eigenschaften aus:

  • Muskeltonus reduzieren;
  • eine beruhigende, hypnotische und anticholinerge Wirkung haben;
  • die Wirkung von Alkohol potenzieren;
  • eine lokalanästhetische Wirkung haben;
  • eine schnelle und starke, aber kurzfristige (4-8 Stunden) therapeutische Wirkung erzielen;
  • Langzeitanwendung reduziert die Antihistamin-Aktivität, sodass sich die Mittel alle 2-3 Wochen ändern.
  • Chlorpyramin;
  • Dimetinden;
  • Diphenhydramin;
  • Clemastine;
  • Mebhydrolin;
  • Meclizin;
  • Promethazin;
  • Chlorphenamin;
  • Sechifenadin;
  • Dimenhydrinat.
Zweite Generation.
Sie haben Vorteile gegenüber Medikamenten der ersten Generation:

  • Es gibt keine beruhigende und anticholinerge Wirkung, da diese Medikamente nicht überwinden
  • Blut-Hirn-Schranke, nur einige Personen leiden unter mäßiger Schläfrigkeit;
  • geistige Aktivität, körperliche Aktivität leiden nicht;
  • Die Wirkung von Medikamenten erreicht 24 Stunden, daher werden sie einmal täglich eingenommen.
  • Sie machen nicht süchtig, was es ihnen ermöglicht, für eine lange Zeit (3-12 Monate) verschrieben zu werden.
  • Wenn Sie die Einnahme der Medikamente abbrechen, hält die therapeutische Wirkung etwa eine Woche an.
  • Medikamente werden nicht mit Nahrungsmitteln im Verdauungstrakt adsorbiert.
  • Cetirizin;
  • Terfenadin;
  • Astemizol;
  • Azelastin;
  • Akrivastin;
  • Loratadine;
  • Ebastin;
  • Chifenadin;
  • Rupatadine;
  • Karebastin.
Die letzte Generation (dritte).
Alle Antihistaminika der neuesten Generation haben keine kardiotoxische und beruhigende Wirkung, sodass sie von Personen angewendet werden können, deren Aktivität mit einer hohen Konzentration an Aufmerksamkeit verbunden ist.
Diese Medikamente blockieren H1-Rezeptoren und wirken sich zusätzlich auf allergische Manifestationen aus. Sie haben eine hohe Selektivität, überwinden nicht die Blut-Hirn-Schranke, sind daher nicht durch negative Folgen des Zentralnervensystems gekennzeichnet, es gibt keine Nebenwirkungen auf das Herz.
  • Levocetirizin;
  • Desloratadin;
  • Fexofenadin;
  • Norastemizol.

Chemische Struktur und Eigenschaften

Antiallergika können abhängig von ihrer chemischen Struktur in verschiedene Typen unterteilt werden. Je nach Art und Struktur entstehen ausgeprägte Effekte und Eigenschaften..

Art des Arzneimittels:Sorten:Charakteristische Eigenschaften:
EthanolomineClemastin, Diphenhydramin, Dimenhydrinat, DoxylaminAusgeprägte Sedierung, Schläfrigkeit, m-anticholinerge Wirkung.
EthylendiamineChlorpyraminAusgeprägte Sedierung, Schläfrigkeit, m-anticholinerge Wirkung.
AlkylamineDimetinden, Acrivastin, ChlorphenaminVerursacht eine erhöhte Erregung des Zentralnervensystems, aber die Sedierung ist schwach.
PiperazineCetirizin, HydroxyzinLeichte Beruhigung.
PiperidineEbastin, Loratadin, Levocabastin, FexofenadinSchwache Sedierung, beeinträchtigt das Nervensystem nicht und hat keine anticholinergen Eigenschaften.
PhenothiazinePromethazin, ChifenadinAusgeprägte anticholinerge, antiemetische Eigenschaften.

Um festzustellen, welche Antihistaminika besser sind, müssen Sie ihre Unterscheidungsmerkmale, positiven und negativen Seiten sowie die Auswirkungen auf den Patienten und die Allergie selbst berücksichtigen.

Die Entwicklung von H1-Rezeptorblockern erfolgte schrittweise, und heute können drei Generationen von Arzneimitteln unterschieden werden, von denen jede ihre eigenen Eigenschaften aufweist.

Antihistaminika der neuesten Generation: Liste

Aktuelle Liste der besten Antihistaminika der neuesten Generation für 2019 zur Beseitigung von Allergiesymptomen bei Erwachsenen:

  • Gletset;
  • Xizal;
  • Ceser;
  • Suprastinex;
  • Fexofast;
  • Zodak Express;
  • L-Cet;
  • Loratek;
  • Fexadin;
  • Erius
  • Entsalzung;
  • NeoClaritin;
  • Lordestine;
  • Trexil Neo;
  • Fexadin;
  • Allegra.

Nach Bewertungskriterien sollte die neueste Generation von Allergiemedikamenten die Funktion des Zentralnervensystems nicht beeinträchtigen, eine toxische Wirkung auf Herz, Leber und Blutgefäße ausüben und mit anderen Arzneimitteln interagieren.

Nach den Forschungsergebnissen erfüllt keines dieser Medikamente diese Anforderungen..

Erius

Das Medikament ist zur Behandlung von saisonalem Heuschnupfen, allergischer Rhinitis, chronischer idiopathischer Urtikaria mit Symptomen wie Tränenfluss, Husten, Juckreiz und Schwellung der Schleimhaut des Nasopharynx indiziert.

Nachteile

Nebenwirkungen können auftreten (Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen, Tachykardie, lokale allergische Symptome, Durchfall, Hyperthermie). Kinder haben normalerweise Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Fieber.

Leistungen

Erius wirkt extrem schnell auf Allergiesymptome und kann zur Behandlung von Kindern ab einem Jahr eingesetzt werden, da es ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

Es wird sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern gut vertragen und ist in verschiedenen Dosierungsformen (Tabletten, Sirup) erhältlich, was für die Verwendung in der Pädiatrie sehr praktisch ist. Es kann über einen langen Zeitraum (bis zu einem Jahr) eingenommen werden, ohne Sucht zu verursachen (Widerstand dagegen). Lindert zuverlässig Manifestationen der Anfangsphase einer allergischen Reaktion.

Nach dem Verlauf der Behandlung bleibt die Wirkung 10-14 Tage lang bestehen. Überdosierungssymptome wurden selbst bei einer Verfünffachung der Erius-Dosis nicht beobachtet.

Trexil Neo

Es ist ein schnell wirkender selektiv aktiver H1-Rezeptorantagonist, der von Buterophenol abgeleitet ist und sich in seiner chemischen Struktur von Analoga unterscheidet.

Es wird bei allergischer Rhinitis zur Linderung seiner Symptome, allergischen dermatologischen Manifestationen (Dermographismus, Kontaktdermatitis, Urtikaria, atonisches Ekzem), Asthma, atonischer und provozierter körperlicher Anstrengung sowie im Zusammenhang mit akuten allergischen Reaktionen auf verschiedene Reizstoffe angewendet.

Nachteile

Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung wurden eine schwache Manifestation einer beruhigenden Wirkung sowie Reaktionen des Magen-Darm-Trakts, der Haut und der Atemwege beobachtet.

Leistungen

das Fehlen einer beruhigenden und anticholinergen Wirkung, eine Wirkung auf die psychomotorische Aktivität und das Wohlbefinden einer Person. Das Medikament kann sicher bei Patienten mit Glaukom und Erkrankungen der Prostata angewendet werden..

Fexadin

Das Medikament wird zur Behandlung von saisonaler allergischer Rhinitis mit folgenden Manifestationen von Heuschnupfen angewendet: juckende Haut, Niesen, Rhinitis, Rötung der Augenschleimhaut sowie zur Behandlung der chronischen idiopathischen Urtikaria und ihrer Symptome: Hautjuckreiz, Rötung.

Nachteile

Nach einiger Zeit ist eine Abhängigkeit von der Wirkung des Arzneimittels möglich, es hat Nebenwirkungen: Dyspepsie, Dysmenorrhoe, Tachykardie, Kopfschmerzen und Schwindel, anaphylaktische Reaktionen, Geschmacksperversion. Drogenabhängigkeit kann sich bilden.

Leistungen

Bei der Einnahme des Arzneimittels treten keine für Antihistaminika charakteristischen Nebenwirkungen auf: Sehstörungen, Verstopfung, Mundtrockenheit, Gewichtszunahme, negative Auswirkungen auf die Arbeit des Herzmuskels.

Fexadin kann ohne Rezept in einer Apotheke gekauft werden. Eine Dosisanpassung für ältere Menschen, Patienten sowie Nieren- und Leberversagen ist nicht erforderlich. Das Medikament wirkt schnell und behält seine Wirkung während des Tages bei. Der Preis des Arzneimittels ist nicht zu hoch, es steht vielen Allergikern zur Verfügung.

Antihistaminika der 4. Generation - existieren sie??

Alle Aussagen der Werbekünstler, die die Arzneimittelmarken als „Antihistaminika der vierten Generation“ positionieren, sind nichts weiter als ein Werbegag. Diese pharmakologische Gruppe existiert nicht, obwohl Vermarkter ihr nicht nur neu geschaffene Arzneimittel, sondern auch Arzneimittel der zweiten Generation zuschreiben.

Die offizielle Klassifikation gibt nur zwei Gruppen von Antihistaminika an - dies sind Medikamente der ersten und zweiten Generation. Die dritte Gruppe pharmakologisch aktiver Metaboliten ist in der Pharmaindustrie als „H1-Histaminblocker der dritten Generation“ positioniert..

Antihistaminika während der Schwangerschaft

Natürlich sind allergische Frauen, die planen, schwanger zu werden oder bereits ein Babyherz zu tragen, sehr daran interessiert, welche Allergietabletten während der Schwangerschaft und weiteren Stillzeit eingenommen werden können und ob es möglich ist, solche Medikamente während dieser Zeit grundsätzlich einzunehmen?

Während der Schwangerschaft ist es für eine Frau zunächst besser, auf die Einnahme von Medikamenten zu verzichten, da ihre Wirkung sowohl für schwangere Frauen als auch für ihre zukünftigen Nachkommen gefährlich sein kann.

Antihistaminika von Allergien während der Schwangerschaft im 1. Trimester sind strengstens verboten.

Im 2. und 3. Trimester ist die Verwendung von Antihistaminika ebenfalls mit enormen Einschränkungen erlaubt, da keines der vorhandenen therapeutischen Antiallergika völlig sicher ist.

Allergikern mit saisonalen Allergien kann empfohlen werden, während der Schwangerschaft im Voraus zu planen, wenn bestimmte Allergene am wenigsten aktiv sind..

Für andere ist die beste Lösung, den Kontakt mit Substanzen zu vermeiden, die allergische Reaktionen hervorrufen..

Wenn es nicht möglich ist, solche Empfehlungen umzusetzen, kann die Schwere bestimmter allergischer Manifestationen durch Einnahme natürlicher Antihistaminika (Fischöl, Vitamin C und B12, Zink, Pantothensäure, Nikotin- und Ölsäure) und dann nur nach Rücksprache mit einem Arzt verringert werden.

Antihistaminika der 4. Generation

Die Liste der Antihistaminika der 4. Generation ist ziemlich groß. Sie sind moderne Mittel, die Reizstoffe und Allergene im Körper sanft beeinflussen. Der Hauptunterschied ist Langzeittherapie, minimale Nebenwirkungen.

Gibt es ein Problem? Geben Sie "Symptom" oder "Name der Krankheit" in das Formular ein, drücken Sie die Eingabetaste und Sie erfahren alle Behandlungen für dieses Problem oder diese Krankheit.

Die Site bietet Hintergrundinformationen. Eine angemessene Diagnose und Behandlung der Krankheit ist unter Aufsicht eines gewissenhaften Arztes möglich. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Eine fachliche Beratung sowie ein detailliertes Studium der Anleitung sind erforderlich! Hier können Sie einen Termin mit dem Arzt vereinbaren.

4 Generation Antihistaminika, eine Liste dieser Medikamente in Tabletten, Tropfen

Diese Medikamente sind Metaboliten - dies sind Stoffwechselprodukte von Wirkstoffen.

Diese Arzneimittel werden Erwachsenen und Kindern zur Heilung von Heuschnupfen, Hautausschlägen oder Asthma bronchiale verschrieben. Nur ein Arzt kann nach einer umfassenden Diagnose des Patienten Medikamente verschreiben.


Die Liste der Antihistaminika der neuen Generation in Form von Tabletten und Tropfen:

  1. Fexofenadin. Das Medikament ist in 2 Darreichungsformen erhältlich - dies sind Tabletten, Suspension. Eine Stunde nach Einnahme dieses Medikaments verschwinden die Symptome allergischer Reaktionen bei Patienten. Fexofenadin wird nicht für Kinder unter sechs Jahren, Patienten mit Nieren- oder Lebererkrankungen, schwangere Frauen oder stillende Mütter verschrieben.
  2. Levocetirizin. Es ist in Form von Tabletten, Tropfen, Sirup erhältlich. Die maximale Konzentration des Wirkstoffs im Körper wird für 2 Tage bestimmt. Es geht in die Muttermilch über, daher ist es verboten, es während der Fütterung zu verwenden. Levocetirizin wird zur wirksamen Behandlung verschiedener Formen von allergischer Rhinitis, saisonalen Allergien, Urtikaria und allergischer Dermatose eingesetzt. Trinken Sie während der Einnahme dieses Arzneimittels keinen Alkohol. Wenn Patienten die ordnungsgemäße Nierenfunktion beeinträchtigt haben, wird die tägliche Dosierung des Arzneimittels nach Bestehen der Tests bestimmt.
  3. Cetirizin. Dieses Medikament wird in Form von Tropfen, Sirup, Tabletten verkauft. Es kommt gut mit allen Manifestationen von Allergien zurecht - dies sind Hautausschläge, starker Juckreiz. Es wird häufig zur Behandlung von juckender Dermatose und Urtikaria verschrieben. Die Dosierung wird vom Arzt je nach Alter und Indikationen ausgewählt. In der Schwangerschaft wird in seltenen Fällen Cetirizin verschrieben..
  4. Desloratadin. Es kann in Form von Tabletten und Tropfen zur oralen Verabreichung gekauft werden. Die Substanzen, aus denen der Körper besteht, werden schnell resorbiert und beginnen eine Stunde nach der Einnahme zu wirken. Dieses Arzneimittel wird Patienten verschrieben, bei denen allergische Rhinitis, Hautausschlag, Urtikaria und Heuschnupfen diagnostiziert wurden..
  5. Chifenadin. Es zeigt eine hohe Effizienz bei Dermatose, akuter oder chronischer Urtikaria, Nahrungsmittelallergien, Heuschnupfen, allergischer Konjunktivitis, Rhinitis und Angioödem.

Optionen in Salben, Gelen

Zubereitungen der vierten Generation in Form von Salben und Gelen wirken stark. Sie entfernen schnell die entzündlichen Prozesse auf der Haut, dringen tief in sie ein.

Es gibt mehrere starke Medikamente, die in der Medizin verwendet werden:

  1. Galcinonid. Dieses Arzneimittel behandelt Ekzeme, die aufgrund einer nervösen oder allergischen Reaktion auftreten. Akute Entzündungsprozesse in der Haut gehen mit Ödemen und übermäßigem Juckreiz einher. Salbe wirkt sanft auf entzündete Haut, beseitigt schnell alle Allergiesymptome.
  2. Hydrocortison-Salbe. Dies ist ein ziemlich wirksames antiallergisches Mittel, das Juckreiz, Schwellungen, Reizungen und andere Hautausschläge lindert. Es wird Patienten mit Überempfindlichkeit gegen einzelne Bestandteile des Arzneimittels verschrieben.
  3. Deperzolon ist als Salbe zur äußerlichen Anwendung erhältlich. Es hilft, Manifestationen allergischer Reaktionen zu lindern, die Blutgefäße zu verengen und übermäßigen Juckreiz zu lindern. In den meisten Fällen wird diese Salbe zur Behandlung von Dermatitis, Dermatose, Allergien gegen Insektenstiche mit verschiedenen Hautreaktionen verschrieben.
  4. Beloderm. Dies ist eine wirksame und wirksame Salbe zur äußerlichen Anwendung. Eine Stunde nach dem Gebrauch lindert es Juckreiz, verengt die Blutgefäße und lindert Entzündungen.
  5. Sinaflan ist ein wirksames Antiallergikum, das entzündliche Prozesse lindert. Es wird für Patienten verschrieben, bei denen atopische Dermatitis, Flechten, allergische Hautreaktionen und Schwellungen diagnostiziert wurden..

Die Sprühbehandlung ist der effektivste Weg, um mit allergischer Rhinitis umzugehen..

Um unangenehme Symptome zu beseitigen, müssen Sie die folgenden Antihistamin-Sprays der vierten Generation verwenden:

  1. Flixonase. Es lindert Allergien, Entzündungen der Nasenschleimhaut.
  2. Avamis. Die Wirkung des Arzneimittels wird 7 Stunden nach der Verwendung erreicht. Nach dem Verzehr können unangenehme Nebenwirkungen auftreten - dies ist übermäßige Trockenheit der Schleimhaut, zunehmender Durst, Nasenbluten können sich öffnen.
  3. Nazonex. Das Medikament gehört zur Steroidgruppe und ist daher sehr wirksam bei der Behandlung von allergischer Rhinitis. Es ist für Erwachsene und Kinder verschrieben. Die Dosierung wird nach einer umfassenden Untersuchung der Patienten ausgewählt.

Unterschiede zu früheren Generationen

  • Antihistaminika der vierten Generation unterscheiden sich von früheren Arzneimitteln durch ihre hohe Wirksamkeit bei der Bekämpfung verschiedener Allergiesymptome.
  • Sie haben ein Minimum an Nebenwirkungen, so dass sie auch schwangeren Patienten verschrieben werden.
  • Pharmakologische Eigenschaften werden unterschieden:
  • Prävention von Bronchialkrämpfen;
  • Beseitigung von starkem Juckreiz;
  • Antispastische Wirkungen auf den Körper;
  • Beseitigung von Schwellungen;
  • Beruhigende Wirkung.

Wenn Histamin von einem gebundenen in einen freien Zustand übergeht, entsteht im Körper ein viraler Effekt. Patienten verwechseln eine Allergie mit der Grippe oder der Erkältung.

Bei Vorhandensein eines Erregers im Körper werden negative Prozesse beobachtet:

  • Es kommt zu einem Krampf der Weichteile des Darms und der Bronchien;
  • Erhöhter Adrenalinspiegel, so dass Menschen hohen Blutdruck und Herzfrequenz haben;
  • Die Produktion von Verdauungsenzym, Schleim in den Bronchien, Nasenhöhle nimmt zu;
  • Große Blutgefäße verengen sich, so dass die Nasenschleimhaut deutlich zunimmt, Rötungen auf der Haut auftreten, ein kleiner Ausschlag, Blutdruckabfall;
  • Anaphylaktischer Schock entwickelt sich mit Krämpfen, Erbrechen, Bewusstlosigkeit.

Antihistaminika der vierten Generation können beim Fahren oder Arbeiten an Maschinen verwendet werden, bei denen eine schnelle Reaktion erforderlich ist. Sie reagieren nicht mit anderen Medikamenten - und Antibiotika.

Zusammensetzung, therapeutische Wirkung der Mittel einer neuen Probe

Die vorgestellten Medikamente blockieren die H1- und H2-Histaminrezeptoren. Aufgrund dieses Effekts im Körper nimmt die Reaktion auf das Vorhandensein eines Histaminmediators ab, die allergische Reaktion wird gestoppt.

Sie wirken sich schnell auf die Symptome aus und behalten ihre Wirkung für lange Zeit bei. Dies sind sichere Medikamente, die die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße nicht beeinträchtigen.

Sie können für eine lange Zeit eingenommen werden, verursachen keine Schläfrigkeit, Verschlechterung.

Die vierte Generation von Antihistaminika enthält einen Wirkstoff. Dies kann Levocetirizinhydrochlorid sein, der primäre Metabolit von Loratadin, Cetirizindihydrochlorid und anderen.

Anwendungshinweise

4 Generationen von Antihistaminika sollten von Patienten eingenommen werden, bei denen folgende Probleme aufgetreten sind:

  • Allergische Rhinitis (kann sich zu einer bestimmten Jahreszeit oder während des ganzen Jahres manifestieren);
  • Allergische Form der Bindehautentzündung (dieses Problem ist saisonal oder ganzjährig);
  • Chronische Urtikaria
  • Allergische Kontaktdermatitis;
  • Atopische Dermatitis.

Vor der Einnahme ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren und sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen. Die Hauptaufgabe eines Allergologen besteht darin, einen Erreger zu finden, der im Körper eine negative Reaktion hervorruft.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Die Hauptkontraindikation für die Verwendung von Antihistaminika der neuen Generation ist die individuelle Unverträglichkeit des Wirkstoffs, die Überempfindlichkeit gegen einzelne Komponenten.

Medikamente werden unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes eingenommen. Vor der Verschreibung des Arzneimittels untersuchen Allergiker sorgfältig die Anamnese jedes Patienten und verschreiben eine umfassende Untersuchung.

Antihistaminika der 4. Generation werden von Patienten gut vertragen. Es gab vereinzelte Fälle von Nebenwirkungen.

Vor dem Hintergrund des Empfangs treten unerwünschte Effekte auf:

  • Müdigkeit, verminderte Aktivität;
  • Kopfschmerzen;
  • Erhöhter Mundtrockenheit, regelmäßiger Durst;
  • Halluzinationen;
  • Schwindel, Schläfrigkeit, Schlafstörungen, Unruhe, Reizung, Krämpfe;
  • Der Herzschlag beschleunigt sich, die Herzfrequenz sinkt;
  • Muskelschmerzen;
  • Hautausschlag, übermäßiger Juckreiz, Atemnot, Quinckes Ödem, anaphylaktische Reaktion.

Mittel, die keine Nebenwirkungen verursachen

Liste der Antihistaminika der 4. Generation, die keinen Husten und andere Nebenwirkungen verursachen:

Die Verwendung dieser Medikamente bietet mehrere Vorteile:

  1. Das höchste Maß an Exposition gegenüber dem Körper des Patienten, das Einsetzen einer therapeutischen Wirkung. Nach dem Trinken fühlt sich eine Person nach 20-30 Minuten erleichtert.
  2. Die Wirkung hält 2 Tage an. Patienten müssen nicht oft Medikamente einnehmen.
  3. Sie müssen Ihre Gesundheit nicht schädigen und keine topischen Kortikosteroide trinken.
  4. Fehlende Tachyphylaxie.
  5. Langzeitanwendung beeinträchtigt die Funktion des Zentralnervensystems nicht stark und verursacht keine Störungen im Myokard.
  6. Diese Medikamente können verwendet werden, um Allergien vorzubeugen..

Loratidin und Xizal zeichnen sich durch ihre maximale therapeutische Wirkung aus. Sie blockieren die Freisetzung von Mediatoren im Entzündungsprozess. Die Patienten werden in der Lage sein, die negative Manifestation einer allergischen Reaktion dauerhaft zu beseitigen.

Merkmale der Anwendung bei Kindern und älteren Menschen

Antihistaminika der 4. Generation sind sicher und haben nach ihrer Anwendung ein Minimum an Nebenwirkungen. Sie werden nach den innovativen Entwicklungen der besten Pharmaunternehmen hergestellt. Medikamente beeinflussen H1-Rezeptoren, entfernen sanft und effektiv die hohe Anfälligkeit des Körpers für Histamin.

Nach der ersten Anwendung bei Kindern verschwinden alle klinischen Manifestationen einer allergischen Reaktion. Entzündungsprozesse hören 2 Wochen nach Beginn der Behandlung vollständig auf.

Neugeborene sollten keine Antihistaminika verwenden. Aber es gibt Zeiten, in denen es unmöglich ist, ein Kind ohne sie zu heilen. Säuglinge, bei denen Nahrungsmittelallergien, Urtikaria und Dermatitis diagnostiziert wurden, sollten das neue Medikament Tavegil verwenden.

Es beseitigt effektiv Schwellungen, reduziert Juckreiz und stellt den natürlichen Hautton wieder her.

Die sichersten und harmlosesten Medikamente:

Diese Medikamente können für ältere Menschen verschrieben werden. Medikamente der neuen Generation schädigen den Körper bei längerem Gebrauch nicht und beseitigen klinische Manifestationen.

Antihistaminika der 4. Generation machen nicht abhängig, sodass die Dosierung nicht erhöht und gleichzeitig die Wirksamkeit verringert werden muss. Während der Behandlung müssen ältere Menschen mehr Flüssigkeit trinken, damit der Wirkstoff gut vom Körper aufgenommen wird.

Die allgemeine Meinung derer, die sie benutzt haben

Antihistaminika der 4. Generation sind kürzlich in Apotheken erschienen, sind aber bereits sehr gefragt und beliebt. Die Patienten konnten ihre schnelle Wirkung und das Fehlen von Nebenwirkungen bewerten. Aber es gibt Menschen, die Angst haben, die Wirkung dieser neuesten Medikamente zu erleben.

Sie werden erfolgreich von Menschen eingesetzt, deren Berufe mit dem Bedürfnis nach mehr Aufmerksamkeit verbunden sind. Dies sind Fahrzeugführer, Piloten, Chirurgen, Näherinnen und andere.

Antihistaminika der 4. Generation (Liste)

Antihistaminika der 4. Generation sind die neuesten Medikamente, die die Wirksamkeit des Kampfes gegen Allergien verbessern sollen. Ihr Unterscheidungsmerkmal ist die Dauer der therapeutischen Wirkung und das Minimum an Nebenwirkungen..

Was ist Histamin??

Histamin ist eine komplexe organische Substanz, die Teil vieler Gewebe und Zellen ist. Es befindet sich in speziellen Mastzellen - Histiozyten. Dies ist das sogenannte passive Histamin..

  • traumatische Läsionen;
  • Stress
  • Infektionskrankheiten;
  • die Wirkungen von Drogen;
  • bösartige und gutartige Neubildungen;
  • chronische Krankheit;
  • Entfernung von Organen oder Teilen davon.

Aktives Histamin kann sowohl mit Nahrung als auch mit Wasser in den Körper gelangen. Am häufigsten tritt dies auf, wenn Tierfutter in abgestandener Form gegessen wird.

Wie der Körper auf das Auftreten von freiem Histamin reagiert?

Der Übergang von Histamin von einem gebundenen in einen freien Zustand erzeugt einen viralen Effekt.

Aus diesem Grund sind Grippe- und Allergiesymptome häufig ähnlich. In diesem Fall treten im Körper folgende Prozesse auf:

  1. Krämpfe der glatten Muskeln. Am häufigsten treten sie in den Bronchien und im Darm auf.
  2. Adrenalinrausch. Dies führt zu einem Anstieg des Blutdrucks und der Herzfrequenz.
  3. Erhöhte Produktion von Verdauungsenzymen und Schleim in den Bronchien und in der Nasenhöhle.
  4. Große und kleine Blutgefäße verengen. Dies führt zu einer Schwellung der Schleimhaut, Rötungen der Haut, dem Auftreten eines Hautausschlags und einem starken Druckabfall.
  5. Die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, der von Krämpfen, Bewusstlosigkeit, Erbrechen und einem starken Druckabfall begleitet wird.

Antihistaminika und ihre Wirkungen

Der wirksamste Weg zur Bekämpfung von Histamin sind spezielle Medikamente, die den Gehalt dieser Substanz in einem freien aktiven Zustand senken..

Seit der Entwicklung der ersten Antiallergiemedikamente wurden vier Generationen von Antihistaminika freigesetzt. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Chemie, Biologie und Pharmakologie wurden diese Arzneimittel verbessert, ihre Wirkung erhöht und Kontraindikationen und unerwünschte Folgen verringert.

Vertreter von Antihistaminika aller Generationen

  1. Erste Generation: Diphenhydramin, Diazolin, Mebhydrolin, Promethazin, Chlorpyramin, Tavegil, Diphenhydramin, Suprastin, Peritol, Pipolfen, Fenkarol. Alle diese Medikamente haben eine starke beruhigende und sogar hypnotische Wirkung. Der Hauptmechanismus ihrer Wirkung ist die Blockierung von H1-Rezeptoren. Die Dauer ihrer Wirkung liegt im Bereich von 4 bis 5 Stunden. Die antiallergische Wirkung dieser Medikamente kann als gut bezeichnet werden. Sie wirken sich jedoch zu stark auf den gesamten Körper aus. Nebenwirkungen solcher Medikamente sind: erweiterte Pupillen, trockener Mund, vages visuelles Muster, ständige Schläfrigkeit, Schwäche.
  2. Zweite Generation: Doxylamin, Hifenadin, Clemastin, Cyproheptadin, Claritin, Zodak, Fenistil, Gistalong, Semprex. In diesem Stadium der pharmazeutischen Entwicklung erschienen Arzneimittel, die keine beruhigende Wirkung hatten. Darüber hinaus enthalten sie nicht mehr die vorherigen Nebenwirkungen. Sie üben keine hemmende Wirkung auf die Psyche aus und verursachen auch keine Schläfrigkeit. Sie werden nicht nur bei allergischen Manifestationen der Atemwege eingenommen, sondern auch bei Hautreaktionen, beispielsweise Urtikaria. Der Nachteil dieser Mittel war die kardiotoxische Wirkung ihrer Inhaltsstoffe..
  3. Dritte Generation: Akrivastin, Astemizol, Dimetinden. Diese Medikamente haben Antihistaminika und eine kleine Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen verbessert. Insgesamt sind sie nicht weniger wirksam als Arzneimittel der 4. Generation.
  4. Vierte Generation: Cetirizin, Desloratadin, Fenspirid, Fexofenadin, Loratadin, Azelastin, Xizal, Ebastin. Antihistaminika der 4. Generation können H1- und H2-Histaminrezeptoren blockieren. Dies reduziert die Reaktionen des Körpers mit dem Histaminmediator. Infolgedessen schwächt sich die allergische Reaktion ab oder tritt überhaupt nicht auf. Die Wahrscheinlichkeit eines Bronchospasmus nimmt ab.

Das Beste der letzten Generation

  1. Fexofenadin ist sehr beliebt. Es zeichnet sich durch die Vielseitigkeit der Exposition aus und kann daher für alle Arten von Allergien eingesetzt werden. Es ist jedoch für Kinder unter 6 Jahren verboten..
  2. Cetirizin eignet sich besser zur Behandlung von Allergien auf der Haut. Es wird besonders für Urtikaria empfohlen. Die Wirkung von Cetirizin tritt 2 Stunden nach der Verabreichung auf, die therapeutische Wirkung hält jedoch den ganzen Tag an. Bei mittelschweren Allergien kann es also 1 Mal pro Tag eingenommen werden. Das Medikament wird häufig zur Behandlung von Allergien bei Kindern empfohlen. Die Langzeitanwendung von Cetirizin bei Kindern mit frühem atopischem Syndrom verringert die weitere negative Entwicklung allergischer Erkrankungen erheblich.
  3. Loratadin hat eine besonders bedeutende therapeutische Wirkung. Dieses Medikament der vierten Generation kann zu Recht die Liste der führenden Unternehmen anführen.
  4. Xizal blockiert gut die Freisetzungsprozesse von Entzündungsmediatoren, wodurch Sie allergische Reaktionen dauerhaft loswerden können. Es ist besser, es bei Asthma bronchiale und saisonalen Pollenallergien zu verwenden..
  5. Desloratadin kann den beliebtesten Antihistaminika zugeschrieben werden, die für alle Altersgruppen entwickelt wurden. Darüber hinaus gilt es zu Recht als eines der sichersten, fast ohne Kontraindikationen und unerwünschte Wirkungen. Es zeichnet sich jedoch durch zumindest eine geringe, aber dennoch beruhigende Wirkung aus. Dieser Effekt ist jedoch so gering, dass er praktisch keinen Einfluss auf die menschliche Reaktionsgeschwindigkeit und die Aktivität des Herzens hat.
  6. Desloratadin wird am häufigsten Patienten verschrieben, die gegen Pollen allergisch sind. Es kann sowohl saisonal, dh während des Zeitraums mit maximalem Risiko, als auch in anderen Zeiträumen verwendet werden. Mit Erfolg kann dieses Medikament bei der Behandlung von Bindehautentzündung und allergischer Rhinitis eingesetzt werden..
  7. Das Medikament Levocetirizin, auch bekannt als Suprastinex und Ceser, gilt als hervorragendes Mittel gegen Pollenallergien. Darüber hinaus können diese Medikamente bei Bindehautentzündung und allergischer Rhinitis eingesetzt werden..

Somit können Antihistaminika der vierten Generation beim Fahren und bei anderen Arbeiten verwendet werden, die eine gute Reaktion erfordern. Sie interagieren normalerweise nicht mit anderen Medikamenten, einschließlich Antibiotika. Dies ermöglicht es Ihnen, sie bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen zu verwenden.

Da diese Medikamente das Verhalten und die Denkprozesse nicht beeinflussen und die Herzaktivität nicht beeinträchtigen, werden sie von Patienten in der Regel gut vertragen..

Darüber hinaus gehen sie in der Regel keine synergistischen Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln ein..

Es ist jedoch strengstens verboten, während der Einnahme von Antihistaminika Alkohol zu trinken.

Antihistaminika der neuen Generation: Was ist eine Allergie??

Warum sind Allergiemedikamente in Generationen unterteilt? Welche Nebenwirkungen geben sie? Medizinische Hinweise verstehen.

Allergiemedikamente: Eine kurze Geschichte

1936 wurden die ersten Medikamente synthetisiert, die die H-1-Histaminrezeptoren blockieren konnten. Wie Experimente zeigten, konnte das Histamin im menschlichen Körper nach Einnahme dieser Medikamente nicht mehr an diese Rezeptoren binden, und daher entwickelte sich keine allergische Reaktion.

Die ersten Medikamente gegen Allergien waren Antegran und Pyrilamin. Es scheint, dass das schöner sein könnte? Das Problem ist gelöst. Weitere Experimente zeigten jedoch, dass sich alles als viel komplizierter herausstellte. Es stellte sich heraus, dass die harmonische Arbeit des gesamten Organismus von Histamin abhängt..

Warum brauchen wir Histamin und wo kommt die Allergie?

Bei Exposition gegenüber Histamin wird Magensaft ausgeschieden, die glatten Muskeln ziehen sich zusammen und die Blutgefäße dehnen sich aus. Es ist Histamin, das dafür verantwortlich ist, wie lange Sie schlafen und wann Sie aufwachen. Es steuert den Verbrauch von Wasser und Nahrung, die Wärmeregulierung des Körpers und seine Krampfaktivität. Sogar sexuelle Anziehung ist eine Handlung, einschließlich Histamin.

Und natürlich ist Histamin an der kontrollierten Immunantwort des Körpers auf den Reiz beteiligt: ​​laufende Nase, Tränenfluss, Juckreiz, Niesen, Bronchospasmus - all dies ist seine Arbeit.

Im menschlichen Körper gibt es vier Arten von Histaminrezeptoren, die sich in verschiedenen Geweben und Organen befinden:

  • H1 - Rezeptoren des ersten Typs - im Gehirn, glatte Darmmuskeln, Blutgefäße.
  • H2 - Rezeptoren des zweiten Typs - in den Geweben des Herzens, der Magenschleimhaut, der glatten Muskulatur, des Knorpels.
  • H3 - Rezeptoren des dritten Typs - befinden sich im Zentralnervensystem.
  • H4-Rezeptoren des vierten Typs - im Knochenmark, Darmgewebe, weißen Blutkörperchen, Milz, Thymus.

Von welchem ​​Rezeptor Histamin bindet, hängt seine Wirkung und weitere Reaktion ab - von einem einfachen Niesen und einer laufenden Nase bis zum sofortigen Quincke-Ödem.

Um verschiedene Aufgaben der Blockierung bestimmter Rezeptoren zu lösen, werden daher verschiedene Medikamente benötigt: H1-, H2-, H3-, H4-Blocker.

Was ist eine neue Generation von Antihistaminika

Mit dem Ausdruck "Antihistaminika der neuen Generation" sollte der Patient verstehen, dass dies H1-Blocker sind, die Allergien stoppen. In Apotheken werden nämlich H1-Blocker in verschiedenen Formen und unter verschiedenen Namen verkauft.

H2-Blocker teilen sich überhaupt nicht in Generationen. H3-Blocker sind Substanzen, die noch getestet werden, und H4-Blocker werden nur in medizinischen Labors entwickelt..

Allergiemedikamente: Generationen zählen

Heute gibt es nur noch zwei Generationen von H1-Blockern.

Die erste Generation: Diphenhydramin, Chlorpyramin (Suprastin), Pipolfen, Ketotifen, Diazolin, Clemastin (Tavegil), Fenistil und andere. Diese Medikamente blockieren nicht nur die H-1-Histaminrezeptoren, sondern haben auch eine unangenehme Eigenschaft - sie können die Barriere zwischen Blut und Gehirn überwinden.

Aus diesem Grund gibt es viele Nebenwirkungen: von abgelenkter Aufmerksamkeit und reduzierter Reaktionsgeschwindigkeit bis hin zu einer gestörten Bewegungskoordination und einer gestörten Wahrnehmung von Informationen.

Darüber hinaus wirken sich Medikamente der ersten Generation negativ auf das Herz-Kreislauf-System, den Verdauungstrakt und das Sehvermögen aus. Darüber hinaus wirken alle Medikamente der ersten Generation kurzfristig. Der Patient sollte sie mehrmals täglich einnehmen, wodurch die Nebenwirkungen nur zunehmen.

Im Allgemeinen empfahl das Global Allergy and Asthma European Network, ein Konsortium zur Untersuchung von allergischen Erkrankungen und Asthma (Global Allergy and Asthma European Network), nach einer langen Risikoanalyse dieser Medikamente ein Verbot des außerbörslichen Verkaufs dieser Arzneimittel.

Zweite Generation: Acrivastin, Cetirizin, Azelastin, Olopatadin, Loratadin, Ketotifen, Rupatadin, Misolastin, Ebastin, Bilastin, Bepotastin, Terfenadin, Chifenadin, Levocabastin, Astemizol.

Diese Medikamente blockieren selektiv H-1-Histaminrezeptoren, ohne mit anderen Rezeptoren zu interagieren. Medikamente der zweiten Generation überschreiten nicht die Blut-Hirn-Schranke und machen nicht süchtig und beruhigend. Das Medikament ist auf eine Tablette pro Tag begrenzt.

Leider haben Medikamente der zweiten Generation eine schlechte Wirkung auf das Herz. Bei Astemizol und Terfenadin war diese Wirkung so ausgeprägt, dass in vielen Ländern der Verkauf dieses Medikaments verboten ist.

Dritte Generation: Legende oder Realität

Die Arbeiten zur Verbesserung von Medikamenten gegen Allergien der zweiten Generation dauern an. Wissenschaftler erhalten Medikamente der zweiten Generation von besserer Qualität, die einige Apotheker sogar als „Medikamente der dritten Generation“ bezeichnen..

Laut Hersteller sind diese Substanzen wirksamer geworden und verursachen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen wie die Vorgänger. Wir werden diese Substanzen und Handelsnamen nennen, unter denen sie verkauft werden:

  • Levocetirizin (Xisal, Glencet, Suprastinex, Cesera, Elcet, Zodak Express)
  • Desloratadin (Desal, Loratec, Lordestine, Erius, Neoclaritin)
  • Fexofenadin (Allegra, Telfast, Fexofast, Fexadin, Fexofen)

Im Jahr 2003 weigerte sich die British Society of Allergists and Immunologists jedoch, diese Medikamente als Medikamente der dritten Generation anzuerkennen..

Laut 17 Experten aus Großbritannien, Italien, Kanada, Japan und den USA zeichnen sich diese Medikamente der dritten Generation aus durch:

  • Mangel an Kardiotoxizität;
  • Fehlende Interaktion mit anderen Drogen;
  • Keine Auswirkung auf das Zentralnervensystem.

Keines der verbesserten Medikamente der zweiten Generation erfüllt diese strengen Standards..

Medikamente der zweiten Generation: Vor- und Nachteile

Allergie wird nicht umsonst als "Pest des 21. Jahrhunderts" bezeichnet. Eine Reaktion auf ein Produkt, Pflanzenpollen oder eine Chemikalie kann jederzeit auftreten, unabhängig von Geschlecht, Alter oder Rasse.

Am einfachsten ist es, auf eine bestimmte Art von Lebensmittel zu reagieren - geben Sie das Produkt einfach auf, und es tritt keine allergische Reaktion auf. Diejenigen, deren Körper auf Pollen oder Staub reagiert, benötigen tägliche Medikamente..

Der Arzt sollte das Medikament * anhand von Tests auswählen.

Levocetirizin

  • Beginnt eine Stunde nach der Verabreichung zu arbeiten, arbeitet mindestens 24 Stunden.
  • Häufige Nebenwirkungen: Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Schwäche, Nasopharyngitis, Pharyngitis, Bauchschmerzen, Übelkeit, Fieber.
  • Es ist nicht zulässig für schwangere Frauen, stillende Mütter, Kinder unter 6 Monaten (sowohl Tropfen als auch Tabletten), Kinder unter 6 Jahren (Tabletten, Tropfen bereits möglich), Personen mit Überempfindlichkeit gegen Levocetirizin, Cetirizin, Hydroxyzin oder andere Bestandteile des Arzneimittels, Nierenversagen im Endstadium und die sich einer Hämodialyse unterziehen.
  • Es wird nicht empfohlen, das Arzneimittel mit Alkohol und anderen Depressiva zu kombinieren.

Desloratadin

  1. Wirksam 2 Stunden nach der Verabreichung, 24 Stunden.
  2. Häufige Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Müdigkeit, Magenverstimmung, Schläfrigkeit, Schwindel, Muskelschmerzen, Dysmenorrhoe.
  3. Es ist nicht zulässig für schwangere Frauen, stillende Mütter, Kinder unter 6 Monaten (und Sirup und Tabletten), Kinder unter 12 Jahren - Tabletten (Sirupdose), Personen mit Überempfindlichkeit gegen Desloratadin, Loratadin oder andere Bestandteile des Arzneimittels.

Fexofenadin

  • Wirksam 2 Stunden nach der Verabreichung, 24 Stunden.
  • Häufige Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Schwindel, Schläfrigkeit, Durchfall, Übelkeit, Muskelschmerzen, Husten.
  • Es ist unmöglich für schwangere Frauen, stillende Mütter, Kinder unter 12 Jahren und Menschen mit Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels.

* Beachtung! Der Artikel listet nicht alle Nebenwirkungen von Antihistaminika auf! Lesen Sie unbedingt die Anweisungen oder konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie eines der Medikamente einnehmen.

Antihistaminika: Warum nicht ohne sie auskommen?

Wie wir sehen, wurde der "Universalsoldat" zur Bekämpfung von Allergien bisher noch nicht geschaffen. Aber selbst wenn Sie die Medikamente der ersten Generation mit denen vergleichen, die als "2.0+" bezeichnet werden können, ist ein spürbarer Unterschied sichtbar.

Trotz aller Schwierigkeiten können Allergiker die Einnahme von Antihistaminika nicht auslassen. Wenn sie vernachlässigt werden, können Allergien im Laufe der Zeit zu Asthma werden. Um nicht zu vergessen, das Arzneimittel rechtzeitig einzunehmen, empfehlen wir, die Medical Note-Anwendung auf Ihrem Telefon zu installieren.

Die Anwendung verfügt über einen praktischen medizinischen Kalender, der Sie umgehend an die Einnahme des Arzneimittels erinnert. Wenn Sie die Zeit für die Einnahme von Medikamenten richtig einstellen, werden Sie vor den negativen Auswirkungen der Histaminreaktion geschützt, die im ungünstigsten Moment aufgetreten ist.

Lesen Sie Mehr Über Hautkrankheiten

Warzen an deinen Händen? Wir suchen nach einem Werkzeug und Methoden, um sie zu entfernen

Melanom

Ein ernstes kosmetisches Problem sind Warzen an den Händen. Dies verursacht sowohl für die Person selbst als auch für ihr Gefolge große Unannehmlichkeiten - es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie infiziert werden.

Wie man trockene Hühneraugen an Beinen, Zehen, Methoden zum Entfernen von Hühneraugen, Sahne, Pflaster, Lösung loswird

Atherom

Trockener Kallus, besser bekannt als Hühneraugen, ist eine ziemlich häufige Formation an den Füßen aufgrund längerer Reibung oder erhöhtem Druck auf die Haut.

Halsödem: Symptome und Behandlung bei Erwachsenen, Erste Hilfe

Maulwürfe

Larynxödem ist eine Schwellung des Gewebes, die eine Verengung des Lumens des Organs hervorruft. Dies geschieht bei bestimmten Krankheiten..