Haupt / Warzen

Ursachen, Symptome und Behandlung von hämorrhagischem Hautausschlag an den Beinen

Hämorrhagischer Hautausschlag - Flecken auf der Haut in Form von Punkten, Streifen sowie einer beliebigen Form. Größe, Farbe und Lage hängen von den Besonderheiten der Krankheit ab.

Arten von hämorrhagischem Ausschlag und seine Ursachen

Die Spots sind unterteilt in:

  • Primär - Bereiche der Haut abdecken. Es gibt abdominale und hohlraumlose.
  • Sekundär - weitere Verformung, das Stadium der Krankheit wird verschärft.

Wenn Sie auf die Formation klicken, verschwinden sie nicht und ändern ihre Form nicht. Wenn der Ausschlag jedoch von einem entzündlichen Prozess begleitet wird, treten beim Abtasten unangenehme Empfindungen auf.

Hautausschlag Klassifizierung

Die Größe des hämorrhagischen Ausschlags bestimmt die Art der Krankheit:

  • Petechia - die kleinste.
  • Lila - runde Flecken, 3 mm.
  • Ekchymose - groß, mehr als 5 mm.

Es ist zulässig, Teile des Ausschlags zusammenzuführen. Es bildet sich ein purpurroter Fleck mit einem blauen Farbton und eine Nekrotisierung in der Mitte.

Die Folgen der Ausbreitung der Nekrotisierung sind die Abstoßung ausreichend großer Hautbereiche, das Auftreten von Brandwunden usw..

Warum tritt ein Ausschlag auf?

Krankheiten sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder betroffen. Eine Infektion jeglicher Art oder eine immunkomplexe Genese kann den hämorrhagischen Ausschlag eines Erwachsenen an seinen Füßen verursachen.

Die Krankheit tritt auf:

  • Verletzungen des Immunsystems;
  • Infektion durch Infektion;
  • Pathologie der Haut und der Blutgefäße;
  • Hormone nehmen;
  • Verletzungen, Verbrennungen, Unterkühlung oder Überhitzung in der Sonne, Vergiftung des Körpers;
  • genetische Veranlagung. Eine Person mit geringer Vererbung ist durch Flecken auf den Beinen in verschiedenen Farben gekennzeichnet, die sowohl innerhalb als auch außerhalb des Körpers Blutungen verursachen können.

Immunkomplex Genesis

Bei einem hämorrhagischen Ausschlag tritt eine Wechselwirkung zwischen Elementen wie Antikörpern und Antigenen auf. Die Folge ist das Auftreten der KEK, die auf die Gefäße einwirkt und eine aseptische Entzündung verursacht.

Während des Kampfes gegen Viren werden Blutgefäße beschädigt, Ödeme treten um sie herum auf. Dann tritt eine Blutstillung auf, wonach die Blutplättchen zusammengeklebt werden, die Hyperkoagulation aktiviert wird und der von Willebrand-Faktor ansteigt. Dann kommen die Bestandteile des Blutes aus dem Kanal, Mikrothromben bilden sich. Daher das Auftreten eines äußeren Ausschlags auf der Haut.

Infektionskrankheiten

Das Auftreten von Flecken ist mit der schädlichen Beeinflussung der Struktur und Funktion von Kapillaren durch Toxine verbunden (mit Scharlach und ähnlichen Beschwerden). Deshalb ist die Hämodynamik gestört. In Analogie zur Immunkomplexgenese entwickelt sich eine Hyperkoagulation, die Haut ist mit hämorrhagischen Hautausschlägen bedeckt.

Hämorrhagischer Ausschlag an den Beinen eines Erwachsenen oder Kindes betrifft nicht nur die Haut, sondern auch die Wände der inneren Organe und beeinträchtigt deren normale Funktion.

Symptomatik

Der Ausschlag selbst ist nicht das einzige Symptom. Für jede Art von Krankheit weisen die Flecken charakteristische Merkmale auf..

Ein Beispiel ist die Hämosiderose. Läsionen werden durch die Art des Hämatoms gebildet, rostig. Dies wird durch die Zerstörung roter Blutkörperchen außerhalb der Gefäße verursacht, bei der ein eisenhaltiges Pigment, Hämosiderin, freigesetzt wird.

Bei Erkrankungen des hepatobiliären Systems kann die Leber keine Toxine verarbeiten, daher tritt Juckreiz auf.

Merkmale bei Lebererkrankungen

Bei einer Leberinfektion geht das hämorrhagische Syndrom mit einem Ausschlag in Form kleiner Punkte einher. Dies ist eine Folge der Tatsache, dass der Körper keine Faktoren produziert, aufgrund derer Blut gerinnt..

Bei Hepatitis betrifft der Hautausschlag die folgenden Hautbereiche:

Lebererkrankungen sind die Ursache für Besenreiser (eine Folge der Ausdehnung der Kapillaren), die sich am Oberkörper befinden. Diese Krankheit wird Teleangiektasie genannt..

Sternchen sind durch Aussterben gekennzeichnet, wenn sie leicht auf die Haut drücken oder daran ziehen. Nach einiger Zeit erscheinen sie wieder aufgrund des Abflusses von Plasma aus den Kapillaren, wenn sie ihnen ausgesetzt werden, wonach das Blut zurückkehrt.

Manifestation der Wegener-Granulomatose

Die Ursache der Wegener-Granulomatose ist der Verlauf des Autoimmunprozesses. Es provoziert eine generalisierte Vaskulitis, die Augen, Nieren, Lunge und Herz betrifft. Fälle von Schäden an Oberflächen und Wänden anderer Organe sind seltener. Kleine Hautausschläge bedecken die Haut der Gliedmaßen.

Merkmale des hämorrhagischen Ausschlags bei Kindern

Unter den zahlreichen Gründen, die einen hämorrhagischen Ausschlag in den Beinen eines Kindes hervorrufen, sind die beliebtesten:

Die häufigste Manifestation einer Vaskulitis ist ein Hautausschlag (seltener ein abdominales oder artikuläres Syndrom), der Teil des Hautsyndroms ist. Der Hauptort an den Beinen:

  • Unterschenkel (Vorderteil);
  • Kniegelenke
  • Hüften und Gesäß.

Hautausschlag bedeckt selten Ellbogen und Rumpf.

Die Flecken sind symmetrisch, blühen nicht, verschwinden nicht beim Abtasten. Nach der Gewinnung bleiben häufig Pigmentspuren zurück. In schweren Stadien verschmelzen die Punkte, Bereiche mit Geschwüren bilden sich.

Bei der Meningitis beginnt am zweiten Tag nach Auftreten der Symptome ein sternförmiger Ausschlag, der die Beine, Unterschenkel und Fersen bedeckt. Vielleicht das Auftreten von Brandwunden. Die ersten Anzeichen sind ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf 39-40 °, Erbrechen und starke Kopfschmerzen. Wenn ein hämorrhagischer Ausschlag im Gesicht auftritt, ist es sehr schlimm. Überwachen Sie in diesem Fall den Krankheitsverlauf sorgfältig und lassen Sie sich aus irgendeinem Grund von einem Spezialisten beraten.

Der Ausschlag kann an den inneren Organen auftreten, Flecken an den Nebennieren sind gefährlich. Die Sternform wird stationär oder ambulant unter ständiger Aufsicht von Ärzten behandelt.

Mit dem rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt verschwindet die Krankheit in wenigen Tagen, abhängig vom Grad:

  • einfach - 1-3 Tage;
  • Durchschnitt - 7 Tage;
  • schwer - 2-8 Wochen.

Das Vorhandensein von Pigmentierung in den betroffenen Bereichen zeigt eine Erholung an.

Bei der thrombozytopenischen Purpura wird die Bildung durch das Fehlen einer ausreichenden Anzahl von Blutplättchen im Blut verursacht.

  • der Ausschlag blüht und ändert seine Farbe;
  • das Vorhandensein von Elementen willkürlichen Aussehens ist charakteristisch;
  • asymmetrische Anordnung;
  • spontanes Auftreten;
  • Flecken bedecken Bereiche des gesamten Körpers, des Gesichts, der Gliedmaßen und des Kopfes (wo Haare wachsen);
  • Die Punkte verschmelzen und bilden eine kontinuierliche Beschichtung auf dem betroffenen Bereich.
  • Die Krankheit kann unaufhaltsame Nasenbluten verursachen.

Allgemeine Behandlungsprinzipien

Der Entzündungsprozess wird durch hormonelle Präparate der folgenden Arten entfernt:

  • milde Form - nicht steroid;
  • schwere Form - Kortikosteroide.

Die letzte Gruppe von Medikamenten heilt nicht, sondern hat eine Schutzfunktion gegen aggressive Zellen.

In schweren Fällen werden zytotoxische Substanzen verschrieben.

Es ist unmöglich, die Vaskulitis vollständig loszuwerden, sie nimmt eine chronische Form an. Kontinuierliche Medikamente sind zur Prophylaxe von Schäden an Blutgefäßen und Organen erforderlich..

Therapie und Prävention

  • Exazerbation;
  • Senkung;
  • vollständige / unvollständige Remission.

Sobald ein hämorrhagischer Ausschlag auftritt, suchen Sie die Hilfe eines Arztes und nehmen Sie an einer Therapie teil. Es ist wichtig zu diagnostizieren, ob sich die Infektion auf die inneren Organe ausgebreitet hat..

Wenn die Entzündung in Remission ist, besteht keine Notwendigkeit für eine klinische Behandlung. In diesem Fall wird empfohlen, regelmäßig von einem Arzt beobachtet zu werden..

Arten der Behandlung

Vaskulitis wird folgendermaßen behandelt:

  1. Induktionsstarke Medikamente werden in großer Dosierung verschrieben, um die Symptome zu lindern.
  2. Wartung - Die Medikamentendosis wird reduziert, um die Krankheit in Remission zu bringen.
  3. Ein Abbruch der Medikation für eine bestimmte Zeit ist möglich, wenn das Stadium der Senkung über einen Zeitraum von mehr als mehreren Monaten fortgesetzt wird.

Remission ist ein vorübergehendes Phänomen, es hängt nicht davon ab, ob Medikamente eingenommen werden oder nicht. Wenn eine Exazerbation auftritt, muss zur ersten Methode zurückgekehrt werden.

Da eine hämorrhagische Vaskulitis ziemlich selten ist, kommt nicht jeder Arzt damit zurecht. Wenden Sie sich daher an einen erfahrenen Rheumatologen.

Wenden Sie sich an einen Spezialisten, um auf eine wiederholte zeitliche Verschlechterung zu achten:

  1. Wie erkennt man die Wiederaufnahme des hämorrhagischen Ausschlags??
  2. In diesen Fällen muss die Klinik kontaktiert werden?
  3. Wenn Sie die Dosierung von Medikamenten erhöhen können, ohne einen Spezialisten zu kontaktieren?

Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Hautausschlag haben Nebenwirkungen. Achten Sie nach der Einnahme des Arzneimittels auf die Gesundheit. Informieren Sie Ihren Arzt über etwaige Beschwerden..

Andere Behandlungen

Neben der Einnahme von Medikamenten gibt es noch andere Methoden:

  • Pulstherapie - die intravenöse Einführung großer Dosen von Kortikosteroid-Medikamenten. Die Therapie ist relevant für die schnelle Beseitigung von Entzündungen.
  • Plasmapherese - Probenahme und Reinigung des Blutes, wonach es ohne Antikörper in den Blutkreislauf zurückkehrt. Während der Trennung verschwinden Immunkomplexe, Autoantikörper sowie Zellen, die Entzündungen verursachen. Die Wirkung dieses Verfahrens ist vorübergehend. Manipulationen werden in Notsituationen durchgeführt. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass es keine Medikamente ersetzt..
  • Rituximab - das Medikament wird zur Bekämpfung von B-Lymphozyten eingesetzt. Seine Wirkung zielt auf die Zerstörung einer Reihe von Zellen ab, deren Funktion darin besteht, Antikörper zu produzieren. Es hat hohe Kosten, unterdrückt die Immunität minimal.
  • Medikamente zur Wiederherstellung von Schäden im Inneren - Lunge, Gehirngefäße, Nieren.
  • mit Diathese - ersetzen Sie Medikamente durch solche, die der Körper wahrnimmt;
  • im Falle einer Infektion wird eine Therapie zur Zerstörung von Viren verschrieben;
  • Bei Lebensmittelallergien - Lebensmittel, die sie verursachen, werden identifiziert und Empfehlungen für ihren Ausschluss von der Ernährung gegeben.

Helfen Sie Volksheilmitteln

Anstelle von pharmazeutischen Produkten können Sie Volksheilmittel verwenden:

  • Knoblauchöl - hilft bei Hautausschlag.
  • Abkochung von Eichenrinde nach dem Wanga-Rezept - in ein heißes Bad geben, hinlegen. Dieses Verfahren beschleunigt die Heilung und Heilung des gesamten Körpers..
  • Abkochung von Gerstenkorn - in einer großen Pfanne mit Wasser zubereitet, heilt betroffene Stellen, verleiht der Haut Glätte und Glanz.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Die rechtzeitige Behandlung des hämorrhagischen Ausschlags trägt zu einem günstigen Krankheitsverlauf bei, wonach keine Narben mehr vorhanden sind.

Wenn Sie jedoch den Läsionsprozess starten oder falsch behandelt werden, können gefährliche Komplikationen auftreten:

  • die Bildung von Diathese;
  • Lungenblutung;
  • Fehlfunktion von Herz, Leber, Nieren;
  • Darmverschluss;
  • Bauchfellentzündung.

Schwerwiegende Komplikationen können verursachen Kortikosteroid-Medikamente, das sind Analoga des Hormons Cortisol. Mit einem Anstieg seines Körperniveaus wird ein nachteiliger Eingriff in seine Prozesse beobachtet.

Folgende Fehler sind möglich:

  • Schlaflosigkeit und ursachenlose Stimmungsschwankungen. Normalerweise gehen sie von selbst vorbei. Gefunden bei 10% der Patienten.
  • Verschlimmerung von Gastritis und Geschwüren. Der Grund ist eine Zunahme des Säuregehalts. Es besteht die Gefahr, dass Magenblutungen auftreten. Um dies zu verhindern, werden Mittel zur Reduzierung des Säuregehalts verschrieben.
  • Bei hypertensiven Patienten kann ein erhöhter Druck auftreten. Es wird empfohlen, die Indikatoren ständig zu überwachen, damit der Arzt bei Bedarf das Behandlungsschema sofort ändert.
  • Bei Diabetikern kann Zucker springen. Es wird von einem Glukometer gesteuert. Erhöhte Symptome: ständiger Mundtrockenheit und Durst, häufiges Wasserlassen.
  • Gewichtszunahme in bestimmten Körperteilen: Gesicht, Bauch, Hals, Brust. Diät hilft, Gewichtszunahme zu vermeiden, und einige Steroide werden durch Zytostatika ersetzt.
  • Osteoporose. Wenn die Knochen weniger stark werden, besteht ein höheres Risiko für Frakturen. Die Situation wird Kalzium und Vitamin D korrigieren.
  • Schwellung und Flüssigkeitsretention im Körper. Eine salzfreie Ernährung und Diuretika tragen zur Beseitigung von Wasser bei..

Zytostatika beeinflussen DNA, werden verwendet, um aktive Zellen zu unterdrücken. Da Immuneinheiten dazu neigen, sich mit hoher Geschwindigkeit zu teilen, wird diese Gruppe von Arzneimitteln für Autoimmunerkrankungen verschrieben.

  • Cyclophosphamid (schwer);
  • Methotrexat (weich).

Zytostatika werden auch in der Onkologie eingesetzt..

Die Hauptfunktion dieser Art von Medikament ist die Niederlage von Zellen, die sich schnell teilen und die Infektion im ganzen Körper verbreiten (beide Elemente, die die Infektion enthalten, und gesunde Einheiten werden gleichzeitig zerstört):

  • Haut
  • Schleimhaut (Mund, Nase);
  • Atmungsorgane;
  • Verdauungsorgane.

Bei langsamer Erneuerung des Epithels oder einem Prozessstopp kann Folgendes auftreten:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verstöße gegen den Prozess der Verdauung von Lebensmitteln;
  • Pharyngitis;
  • Haarausfall;
  • Pusteln und Peeling der Haut, Reizung;
  • Erosion;
  • Probleme der Funktion der Blase, Nieren;
  • Blut im Urin.

Vor allem müssen Sie vorsichtig sein, wenn das Knochenmark geschädigt wird, da es Blutzellen produziert. Um den Prozess zu überwachen, müssen Sie regelmäßig (mindestens einmal im Jahr) eine Blutuntersuchung durchführen..

Männer: Hautausschläge stoppen die Spermienproduktion. Es wird empfohlen, die Empfängnis des Kindes während der Behandlung zu verschieben.
Frauen: Medikamente verlangsamen die Entwicklung des Fötus, daher muss vor der Anwendung eine Untersuchung durchgeführt werden.

Die Folgen von unbehandeltem Hautausschlag

Die Patienten sind sich der negativen Auswirkungen von Medikamenten gegen hämorrhagischen Hautausschlag bewusst. Viele weigern sich, sie zu konsumieren. Machen Sie sich jedoch vor einer solchen Entscheidung mit den irreversiblen Veränderungen im Körper vertraut, die zu Behinderungen und der Notwendigkeit von Organtransplantationen führen können..

Die Ursachen von Hautausschlag herausfinden

Was ist ein Ausschlag?

Ein Hautausschlag ist eine äußere Veränderung der Haut und der Schleimhäute, die infolge verschiedener Krankheiten und veränderter Körperzustände auftritt. Sehr oft sind Hautausschläge ein Signal für das Vorhandensein eines Reizstoffs oder einer bestimmten Pathologie. Eine Infektion führt auch zu veränderten Hautzuständen. Berücksichtigen Sie die Ursachen dieser Phänomene weiter unten.

Die Hauptursachen für Hautausschlag sind:

  • Infektionen
  • allergische Reaktionen;
  • Herzkreislauferkrankung.

Rötungen treten häufig aufgrund von Infektionen im Körper auf. Dann gibt es andere Symptome: Fieber, Schüttelfrost, Hals- oder Magenschmerzen, Husten, Durchfall, laufende Nase.

Oft tritt ein Ausschlag als Symptom einer Allergie auf. In diesem Fall ist es fast immer von starkem Juckreiz begleitet. Der Grund für den Verdacht ist das Fehlen von Infektionssymptomen und der Kontakt mit einem wahrscheinlichen Allergen.

Arten und Arten von Hautausschlägen

Unterscheiden Sie zwischen primären und sekundären Elementen. Die primären umfassen diejenigen, die unabhängig voneinander in Pathologien oder externen Ursachen gebildet werden. Sekundär - entsteht vor dem Hintergrund des ersten als Folge von Heilung oder Komplikationen.

Primär

Diese Kategorie umfasst:

  • Roseola. Fleck kleiner Durchmesser, unregelmäßig rosa.
  • Stelle. Große flache unregelmäßige Roseola von 3 bis 30 mm.
  • Erythem. Große rote Flecken entstehen durch die Vereinigung von Flecken, die durch Vasodilatation gebildet werden.
  • Blutung. Fleckenblutung in Form eines kleinen roten oder violetten Flecks. Als Erholung - gelblich grün und gelb.
  • Papule. Volumenelement, Größen variieren von 2 bis 25 mm, Form und Farbe ähnlich wie Roseola oder Fleck.
  • Tuberkel. Eine dichte, volumetrische Formation mit einer Länge von 2 bis 20 mm. Es hat eine mittlere weiße Farbe aufgrund der Ansammlung von Infiltrat.
  • Knoten Begrenzte Verdichtung, die tief in die Haut hineinreicht. Der Wert variiert von sehr kleinen Größen, in einigen Fällen Hühnereiern. Es tritt aufgrund der Ansammlung von Infiltration im subkutanen Gewebe auf..
  • Blasen. Das hoch aufragende kavitäre juckende blasse Element ist von 2-15 cm. Es hat eine abgerundete Form, die Farbe ist blass.
  • Die Blase. Ein Element von 1 bis 5 mm Größe, das eine Ablösung der Haut mit transparentem Inhalt darstellt. Bildet beim Trocknen eine Kruste.
  • Blase. Das Hohlraumelement mit einem Durchmesser von bis zu 3-5 cm befindet sich in den oberen Hautschichten.

Sekundär

Sie sind eine Folge der Entwicklung von Prozessen, die nach dem Auftreten des primären Ausschlags auftreten.

  • Flocke. Ansammlung von keratinisierten Zellen und angrenzenden Schichten der Epidermis. Auf primären Elementen gebildet..
  • Erosion. Oberflächlicher Hautfehler.
  • Abrieb. Verletzung der Integrität der Epidermis durch Kratzer.
    Geschwür. Defekt erreicht die tieferen Schichten von Haut, Muskel und Knochen.

  • Narbe. Verschluss von Fasergewebedefekten.
  • Flechtenbildung. Das Zentrum der Verdickung der Epidermis.

Wann sofort ein Arzt aufsuchen??

Sie sollten ins Krankenhaus gehen, wenn:

  • Hautausschlag als Reaktion auf Drogen gebildet.
  • Kombiniert mit Fieber, Schüttelfrost, Symptomen einer Infektionskrankheit..
  • Bei Brennen kommt es zu Blutungen oder Blasenbildung.
  • Bei Kopfschmerzen, ursachenloser Müdigkeit, schwarzen oder violetten Flecken auf einer großen Hautfläche.
  • Wenn nach einem Zeckenstich von einem roten Fleck in der Mitte eine Rötung in Form eines Rings auftritt.
  • Symptome sind auch bei Verwandten.
  • Wenn ein roter Ausschlag mit klaren Rändern in Form eines Schmetterlings auftritt.

Mit infektiöser Infektion

Infektiöser Ausschlag

Ein solcher Ausschlag wird meistens von anderen Symptomen einer infektiösen Läsion begleitet - Schüttelfrost, Fieber usw. Hautausschläge treten fast immer nicht sofort auf, mit Ausnahme von Windpocken, die häufig keine anderen Symptome aufweisen.

Abhängig von der spezifischen Krankheit hat der Ausschlag einen unterschiedlichen Charakter - papulös, vesikulär, knotig usw..

Mit Insektenstichen

Die Ursache ist eine allergische Reaktion auf Insektengift. Es tritt lokal auf - an der Stelle eines Bisses. Begleitet von Schmerzen und Brennen, manchmal starkem Juckreiz. Bei manchen Menschen ist es so ausgeprägt, dass es aufgrund der Entfernung von Gift durch starkes Kämmen verschwindet..

Biss einer Wespe (links) und einer Mücke (rechts)

Für Allergien

Es unterscheidet sich in starkem Juckreiz. Tritt nach Kontakt mit einem vermuteten Allergen auf und verschwindet nach Einnahme eines Antihistamins.

Allergie

Wenn es einen Kontakttyp hat, tritt es an dem Punkt auf, an dem es dem Reiz ausgesetzt ist. Nahrungsmittelallergie tritt im Gesicht, im Magen auf.

Grundprinzipien des Kampfes

Juckreiz muss beseitigt werden, da Hautausschläge beim Kämmen zu einer Infektionsquelle werden können. In jedem Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren, wenn Hautausschläge zum ersten Mal auftreten oder sich ihre Art geändert hat.

Zur Bekämpfung des Hautausschlags werden Antihistaminika und beruhigende Medikamente eingesetzt, die erst nach Feststellung der Krankheitsursachen angewendet werden können.

Betrachten Sie die häufigsten Ursachen für Hautausschläge

Pemphigoid

Chronische Hautkrankheit autoimmuner Natur. Betrifft hauptsächlich ältere Menschen. Symptome ähnlich einigen Formen von Pemphigus. Manifestiert durch angespannte Blasen unterschiedlicher Größe..

Abhängig vom Ort des Ausschlags werden verschiedene Formen der Krankheit unterschieden:

  • Bullös. Der Ausschlag befindet sich in der Leiste, in den Achselhöhlen, an der Innenseite des Oberschenkels, an den Handflächen und Fußsohlen.
  • Narbenförmig. Es betrifft die Schleimhäute..
  • Schwangerschaft. Entwickelt sich während der Schwangerschaft, Lokalisation - der Oberkörper.

Dermatomyositis

Pathologie des Bindegewebes, bei der glatte und quer gestreifte Muskelfasern betroffen sind und sich eine motorische Funktionsstörung entwickelt.

Unter den am häufigsten auftretenden Symptomen:

  • Muskelschwäche;
  • ein starker Temperaturanstieg;
  • Erythemausschlag;
  • viszerale Symptome.

Die Behandlung basiert auf einer Hormontherapie. In fortgeschrittenen Fällen hat die Krankheit eine ungünstige Prognose.

Herpes

Manifestiert durch einen vesikulären Ausschlag an den Schleimhäuten und Lippen, auch im äußeren Genitalbereich.

Am häufigsten verursacht durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1, seltener 2. Symptome:

  1. Beginnt mit Rötung und Brennen..
  2. Später bildet sich ein Tuberkel, der sich in ein Vesikel verwandelt.
  3. Im letzten Stadium trocknet es und fällt ab.

Die Behandlung erfolgt mit einem Medikament auf der Basis von Aciclovir, Valaciclovir oder Famciclovir.

Nach dem Eintritt in den Körper bleibt das Virus für immer dort und ist durch einen Rückfall gekennzeichnet. Übermittelt durch Kontakt.

Krätze

Der Erreger der Krankheit ist die Krätze Milbe. Es wird durch die Verwendung allgemeiner Hygieneartikel übertragen. Die Inkubationszeit beträgt Stunden bis Wochen. Die meisten Symptome treten am zweiten Tag nach der Infektion auf.

Diese beinhalten:

  • juckende Haut, nachts schlimmer;
  • Ausschlag;
  • subtile graue Streifen - Spuren von Bewegungen.

Aufgrund von starkem Juckreiz und Kämmen ist eine Infektion möglich. Die wichtigsten Medikamente - Schwefelsalbe, Permethrin und andere.

Eine Hautkrankheit, bei der sich eine Entzündung aufgrund einer Verstopfung des Mundes des Haarfollikels entwickelt. Am häufigsten treten bei Jugendlichen Risikofaktoren auf: hormonelle Störung, Stress. Kann sich bei chronischen Krankheiten und Infektionen entwickeln..

Es gibt viele Sorten, die wie folgt aussehen:

  • offene und geschlossene Komedonen;
  • papulöser Ausschlag;
  • Knötchen;
  • Pusteln.

Zur Behandlung wird ein lokales Mittel verwendet, um die Bildung von Komedonen zu verhindern, was die Talgproduktion verringert und entzündungshemmend wirkt..

Candidiasis

Die Krankheit wird durch die Vermehrung von Candida-Pilzen verursacht, die ständig im menschlichen Körper vorhanden sind. Der Auslöser für die Aktivierung der Flora ist eine Abnahme der lokalen Immunität, die durch Hygiene, Antibiotika oder andere Faktoren verursacht wird..

Als solches gibt es keinen Ausschlag mit Soor, aber die Hautoberfläche nimmt eine rötliche Färbung an und juckt sehr stark, ebenso wie die Schleimhäute. Die häufigste Lokalisation ist die Mundhöhle sowie die äußeren und inneren Geschlechtsorgane. Ein charakteristisches Merkmal ist ein weiß geronnener Ausfluss mit einem sauren Geruch.

Molluscum contagiosum

Eine Art von Haut und dermatologischen Erkrankungen, die durch ein Virus verursacht werden und sich in Formationen mit einer Depression im Zentrum manifestieren. Es stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, ist jedoch unpraktisch und weist einen kosmetischen Defekt auf..

Hautausschläge sind am Hals, im Genitalbereich, Achselhöhlen lokalisiert. Nach der Genesung entwickelt sich keine Immunität und eine erneute Infektion ist möglich. Keine spezifische Therapie

Ekzem

Auch allergische Dermatitis genannt. Es handelt sich um eine Hautpathologie, die sich in Form verschiedener Hautausschläge manifestiert, die durch die Exposition gegenüber einem Allergen hervorgerufen werden. Meistens wird eine ähnliche Reaktion durch Lebensmittelprodukte verursacht, seltener durch Pflanzenpollen, Haushaltschemikalien und Materialien. Diese Stadien der Krankheit werden unterschieden:

  • Erythematös. Es geht mit Juckreiz und Hautrötung einher..
  • Papulöses Vesikel. Es ist gekennzeichnet durch Hautausschläge in Form von mit Flüssigkeit gefüllten Papeln.
  • Einweichen. Blasen platzen und setzen seröse Flüssigkeit frei.
  • Kortikal. trockene und hellgelbe Schale.

Die Behandlung umfasst die Untersuchung durch einen Dermatologen, Blutuntersuchungen und Tests auf Allergene sowie die Ernährung. Prävention - Vermeidung der Exposition gegenüber Allergenen.

Demodex

Eine Hautkrankheit, die sich aufgrund einer Zecke entwickelt. Es beginnt hauptsächlich in der Jugend und wird von der Bildung von Mitessern, Pusteln und roten Flecken im Gesicht begleitet. Betroffene Bereiche sind feucht und riechen unangenehm.

Die Diagnose erfolgt durch mikroskopische Untersuchung. Die Behandlung erfolgt mit Schwefelsalbe und einer speziellen Hautpflege. Zu den Komplikationen gehört die Entwicklung anderer dermatologischer Erkrankungen: Dermatitis, Akne, Rosacea.

HIV-Ausschlag

Ein Hautausschlag ist das erste Anzeichen einer Infektion und entwickelt sich in den ersten Wochen nach der Infektion. Führt oft zum Auftreten verschiedener Akne und Flecken. Die Intensität kann unterschiedlich sein. Wenn der Ausschlag eine Folge des Einsatzes antiviraler Medikamente ist, liegt er in Form von Flecken vor, die über der Haut liegen (Medikamentendermatitis)..

Am häufigsten tritt ein Ausschlag mit HIV an Schultern, Brust, Gesicht, Bauch oder Armen auf. Es ist zu beachten, dass der Ausschlag keine Infektionsquelle ist..

Der allgemeine Name mehrerer Infektionskrankheiten, begleitet von Pathologien der Psyche vor dem Hintergrund von schwerem Fieber. Der Grund ist eine Infektion durch Bakterien - intrazelluläre Parasiten. Von Läusen getragen.

  • hohes Fieber;
  • Rausch;
  • Gesichtsrötung und Bindehautentzündung;
  • Druckreduzierung;
  • Myokarditis;
  • Rötung der Mundschleimhäute;
  • erhöhter Puls.

Wenn Sie die Haut berühren, bleiben Blutungen bestehen. Antibiotika und Medikamente werden verwendet, um die Symptome zu reduzieren..

Schock giftig

Eine systemische Krankheit, die lebensbedrohlich ist. Die Ursachen der Entwicklung sind Infektionen mit Staphylococcus und Streptococcus.

Es manifestiert sich als Rötung der Mundschleimhaut, ein Ausschlag in den Achselhöhlen und in der Leiste, der einem Brand in der Form ähnelt, ein schneller Anstieg der Körpertemperatur, das Auftreten von Erkältungssymptomen, niedriger Blutdruck, Schwindel.

In späteren Stadien - Hautnekrose, Blutvergiftung, Ablösen von Hautgewebe an den Fuß- und Fußsohlen, Blepharitis, Bindehautentzündung.

Hitzepickel

Es ist eine Art von Dermatitis, die durch übermäßiges Schwitzen oder Hautreizungen auftritt. Der Hauptunterschied zwischen der Krankheit und ähnlichen ist die Lage der Hautausschläge: Beim Schwitzen sind sie an Stellen mit dem größten Schwitzen lokalisiert - in Falten, Achselhöhlen, auf dem Rücken.

Klinisch manifestiert sich ein kleiner Ausschlag von rosa oder rötlicher Farbe, begleitet von Juckreiz.

Eine Viruserkrankung, die von Mensch zu Mensch übertragen wird und durch allgemeine Vergiftungen und Hautausschläge gekennzeichnet ist. Pocken gelten heute aufgrund von Impfungen als besiegt..

Erstens entwickelt sich die allgemeine Symptomatik von Infektionskrankheiten - Fieber, Schmerzen, Schüttelfrost. Oft ist die Krankheit von Anzeichen von Übelkeit und Erbrechen begleitet. Am 4. Tag tritt ein Ausschlag auf, der sich in Papeln und Vesikel verwandelt, die platzen und Spuren hinterlassen.

Syphilis

Eine Krankheit, die durch ein blasses Treponem verursacht wird und sich als Auftreten harter Schanker im Körper manifestiert. Sexuell übertragbar und durch Kontakt mit infizierten menschlichen biologischen Flüssigkeiten.

Es gibt eine spezielle Behandlung, die häufig zu einer vollständigen Genesung führt. Mit fortschreitender Erkrankung wirkt sich die Krankheit jedoch auf die inneren Organe einschließlich des Nervensystems aus und kann zum Tod führen.

Erkältungsallergie

Die Exposition ist als eine besondere Reaktion des Immunsystems gekennzeichnet, die durch bestimmte Prozesse im Körper verursacht wird. Am häufigsten sind dies: Immunerkrankungen, Autoimmunerkrankungen und onkologische Erkrankungen, chronische Prozesse, Infektionen.

Die Symptome treten auf, wenn sie niedrigen Temperaturen ausgesetzt werden. In offenen Bereichen der Haut erscheint ein rosa Ausschlag mit einer dichten Textur und Juckreiz. Hält einige Stunden nach dem Auftreten und verschwindet, wenn keine weitere Exposition erfolgt.

Atopische Dermatitis (Diathese)

Chronische Hautläsionen allergischer Natur. Genetisch bestimmt und erstmals als Nahrungsmittelallergie bei einem kleinen Kind manifestiert.

Es tritt mit Exazerbationen und Remissionen auf. Begleitet von einem Ausschlag an der Innenseite des Knies und Biegungen der Arme. Es wird mit Ausnahme eines Allergens, einer Normalisierung der klimatischen Bedingungen, Antihistaminika und Hormonsalben behandelt. Besteht als Kind selbständig.

Hämorrhagische Vaskulitis

Systemische Erkrankung der Haut, der Gelenke, des Magen-Darm-Trakts und der Nieren. Charakterisiert durch Gefäßentzündung.

Die Ursachen sind: Viruserkrankungen, Infektion mit Staphylokokken, toxische Infektionen und parasitärer Befall. Manifestiert in Form von diffusen makulopapulären Elementen unterschiedlicher Größe.

Die häufigste Lokalisation ist die Haut des Unterschenkels und des Oberschenkels, des Gesäßes, Bereiche großer Gelenke, manchmal auf der Haut der Arme und des Rumpfes. Ergänzt wird dies durch Gelenkschäden, Bauchschmerzen und Anzeichen einer Nierenfunktionsstörung.

Ausbreitung einer Virusinfektion in der Luft. Die Symptome beginnen mit Fieber, Husten, laufender Nase, Photophobie, Magenschmerzen bei einem Kind - Erbrechen, Durchfall.

Gleichzeitig sind auf den Schleimhäuten von Mund und Lippen kleine graue Streifen zu sehen - dies ist das erste Symptom, das es ermöglicht, eine Diagnose zu stellen, bevor der Ausschlag beginnt.

Elemente eines Ausschlags treten am Tag 4-5 auf, lokalisiert hinter den Ohren, auf dem Rücken und der Nase. Am Ende des ersten Tages bedecken sie Gesicht und Körper, befinden sich auf Brust und Rücken. Symptomatische Behandlung.

Nesselsucht

Eine dermatologische Erkrankung, die sich als Reaktion des Körpers auf ein bestimmtes Allergen entwickelt. Es tritt in Form von Hautausschlägen auf, die denen ähneln, die nach Hautkontakt mit Brennnesseln auftreten.

Eine große Anzahl von Produkten und Chemikalien kann eine solche Reaktion verursachen, daher wird immer ein Allergietest durchgeführt..

Histoplasmose

Die Krankheit entsteht durch eine Infektion mit dem Pilz Histoplasma capsulatum. Elemente des Pilzes gelangen über die Atemwege in den Körper und betreffen hauptsächlich die Lunge. Ulzerationen, nekrotische Prozesse, Verkalkungen entstehen.

Mit fortschreitender Krankheit bilden sich sekundäre Herde, die sich häufig in Form von Hautausschlag, Abszessen und Geschwüren manifestieren. Der Ausschlag kann eine andere Natur haben: hämorrhagisch, furunkulös, papulös, erythematös usw. Ihr gehen immer Fieber und Symptome einer allgemeinen Vergiftung voraus..

In der Folge können schwerwiegende Komplikationen auftreten - Endokarditis, Meningoenzephalitis, Peritonitis, die zum Tod des Patienten führen können. Bei immungeschwächten Patienten mit HIV und Kindern liegt die Mortalität bei 80%..

Sarkoidose

Sarkoidose ist eine Multisystem-Pathologie der entzündlichen Ätiologie. Unabhängig davon wird eine Sarkoidose der Haut unterschieden, die von der Bildung eines knotigen Ausschlags (Granulom) am gesamten Körper unterschiedlicher Größe begleitet wird.

Die Symptome beginnen mit Lungenschäden - der Entwicklung von Fibrose. Gelenke und Muskeln sind betroffen, Arthralgie, Schwellung, Schmerzen treten auf. Die Differentialdiagnose wird bei Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, Lichen planus) durchgeführt..

Herpes zoster

Es ist eine Form der Krankheit, die durch Varicella zoster (eine Unterart des Herpesvirus) verursacht wird. Der Erreger gelangt am häufigsten in der Kindheit in den Körper, wenn das Kind Windpocken bekommt.

Ein Ausschlag tritt in Form von Vesikeln (Vesikeln mit Flüssigkeit) auf, die zunächst wie rötliche Tuberkel aussehen. Sie sind um den betroffenen Nerv herum lokalisiert - auf dem Rücken, dem unteren Rücken und der Brust.

Begleitet von starkem Juckreiz. Beim Kämmen kann es zu einer Infektion kommen. Meistens verschwindet der Ausschlag innerhalb weniger Wochen..

Sepsis

Eine systemische Entzündungsreaktion, die sich durch das Eindringen von Infektionserregern in das Blut entwickelt. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund der Unterdrückung des Immunsystems gegen HIV, systemische Erkrankungen und Onkologie. Die Inkubationszeit - von mehreren Stunden bis zu mehreren Tagen.

Die Symptome beginnen mit hohem Fieber, Atemnot, Blutdrucksenkung, erhöhter Herzfrequenz und Hautausschlag. Die Haut wird blass und der Zustand des Patienten wird durch Perioden der Erregbarkeit und Hemmung ersetzt.

Mykose

Eine Gruppe von Krankheiten, die durch eine Infektion mit parasitären Pilzen verursacht werden. Beinhaltet etwa 100 verschiedene Pathologien. Die bekanntesten sind Onychomykose (Schädigung der Nägel), Mykose der Füße und Hände, Schädigung der glatten Haut, Trichophytose (Ringwurm).

Die Symptomatik ist unterschiedlich, es gibt ein kaum wahrnehmbares Peeling zwischen den Fingern (mit Schädigung der Beine) von übermäßigem Schwitzen und schmerzhaften Vesikeln, Vergröberung der Haut.

Seborrhoische Dermatitis

Die Krankheit ist eine chronische Entzündung der Haut, die durch die Aktivierung der opportunistischen Mikroflora verursacht wird. Es entwickelt sich mit systemischen Erkrankungen (Störungen der Schweißdrüsen, des endokrinen Systems, des Zentralnervensystems) aufgrund des Klimawandels, einer verminderten Immunität aufgrund genetischer Veranlagung.

Es erscheinen rote Flecken auf der Haut, die mit öligen Schuppen bedeckt sind. An Stellen mit Haarschäden - Kahlheit.

Akrodermatitis

Eine Hautkrankheit, die je nach Lokalisation des pathologischen Prozesses mehrere Sorten umfasst. Es ist eine Hautform der Borreliose - eine Infektionskrankheit, die sich nach einem Zeckenstich entwickelt.

Es erscheint als Ausschlag in Form von: Blasen, Bläschen und Pusteln sowie dunkelroten Erythemen im späten Stadium der Lyme-Borreliose.

Phenylketonurie

Genetische Krankheit, vererbt. Es ist eine Verletzung der Verwendung einer der Hauptaminosäuren - Phenylalanin - durch den Körper.

Die ersten Symptome treten in der frühen Kindheit auf. Dazu gehören Blässe der Haut, allergische Hautausschläge, Rötung der Haut, blaue Augen, Mausgeruch der Haut. Später werden Abweichungen in der geistigen Entwicklung beobachtet. Die Behandlung besteht aus einer Diät bis zur Pubertät. In einigen Fällen wird eine spezielle Diät lebenslang beibehalten.

Leistenepidermophytose

Pilzkrankheit der Haut, manifestiert durch einen Ausschlag in seinen großen Falten. Rosa Flecken entstehen an der Peripherie, die mit einem Ausschlag (Pusteln und Bläschen) mit starkem Peeling bedeckt ist. Die häufigste Lokalisation sind Falten in der Leiste.

Die Diagnose wird durch den Nachweis des Myzels des Pilzes durch mikroskopische Untersuchung der Schuppen bestätigt. Die Behandlung besteht aus einer Salbe mit Silbernitrat, Betamethason und Clotrimazol.

Rosazea

Eine Krankheit, bei der es sich um eine Läsion der Gesichtsgefäße handelt. Bis heute ist die Ursache der Krankheit nicht genau bekannt. Es wird angenommen, dass es eng mit einer Entzündung des Magen-Darm-Trakts und einer Infektion mit dem Helicobacter pylori-Bakterium verbunden ist, das Gastritis und Magengeschwüre hervorruft.

Die Symptome variieren je nach Stadium. Erstens ist das Gesicht mit roten Flecken bedeckt, die lange Zeit vergehen. Bei der anschließenden Entwicklung dehnen sich die Kapillaren aus, die lokale Temperatur steigt an, Tuberkel und Unregelmäßigkeiten treten auf und verwandeln sich in eitrige Elemente. Wenn die Krankheit in ein chronisches Stadium übergeht, treten rote Hautausschläge in Form von Knoten oder Papeln auf, die zur Fusion neigen. Die Behandlung erfolgt mit Metronidazol-Salbe.

Still-Krankheit

Es ist eine Form der Arthritis, begleitet von Hautausschlag und entzündlichen Prozessen in den Organen. Nehmen Sie eine erbliche Veranlagung für die Krankheit an. Bei anderen Patienten ist sein Auftreten mit einer Infektion mit Röteln, Cytomegalievirus, Epstein-Barr-Virus und anderen assoziiert.

Symptome der Krankheit sind:

  • Fieber. Die Temperatur steigt auf 39 Grad, erscheint aber wellig, meistens mit einem Höhepunkt gegen Abend.
  • Hautausschläge. Sie entstehen auf dem Höhepunkt eines Temperaturanstiegs und haben einen ankommenden Charakter. Es erscheint in Form von rosa flachen Flecken oder Papeln. Oft bleibt unbemerkt.
  • Gelenksyndrom. Muskel- und Gelenkschmerzen, Polyarthritis entwickeln sich.
  • Geschwollene Lymphknoten.
  • Halsschmerzen.
  • Herz-Lungen-Manifestationen (Pleuritis, Perikarditis).

In der akuten Phase werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben, deren Einnahme etwa 1-3 Monate dauert. Bei Veränderungen der Lunge oder des Herzens wird die Behandlung mit Steroidhormonen ergänzt. Der Ausgang der Krankheit kann ein Übergang zu einer chronischen oder rezidivierenden Form sowie eine spontane Genesung sein. Ein Rückfallverlauf geht in der Regel mit einer Verschlimmerung der Erkrankung für 1-10 Jahre einher. 5 Jahre Überleben im chronischen Verlauf 90-50%.

Zeckenstiche

Zeckenstiche bleiben in Form eines kleinen roten Flecks am Körper, etwa einen Zentimeter groß. Es ist nicht erforderlich, einen Biss zu erkennen, da er nur auftreten kann, wenn die Zecke gesaugt wird und sich ihr Körper in der Nähe der Schadensstelle befindet.

Sofern keine schwere allergische Reaktion auftrat, liegen keine weiteren Symptome vor. Letzteres kann von solchen Anzeichen begleitet sein: allgemeine Schwäche, vergrößerte Lymphknoten, schneller Herzschlag, niedriger Blutdruck, Fieber, Kopfschmerzen, Rötung.

Thrombozytopenische Purpura

Eine Art hämorrhagische Diathese. Es ist gekennzeichnet durch einen Mangel an Blutplättchen aufgrund gestörter Immunmechanismen. Symptome sind multiple Blutungen in Haut und Schleimhäuten, Gebärmutter, Nasenbluten.

Die Ursachen sind infektiöse Pathologien, insbesondere Infektionen der Atemwege. In jedem zweiten Fall hat die Entwicklung von Krankheiten einen idiopathischen Charakter. Die Symptome beginnen mit einem starken Abfall der Thrombozytenkonzentration, Blutungen, Blutungen, deren Größe und Farbe unterschiedlich sein können.

Bei hohem Blutungsrisiko aus inneren Organen wird eine medikamentöse Therapie verschrieben. Es werden hämostatische Medikamente, Kortikosteroide und Immungammaglobuline verabreicht.

Enterovirus

Eine Enterovirus-Infektion tritt vor dem Hintergrund einer Infektion des Körpers mit einigen RNA-haltigen Viren auf. Insgesamt gibt es etwa 70 von ihnen, aber in 70% der Fälle wird die Krankheit durch nur 10 häufige Infektionen verursacht.

Die Übertragung des Virus erfolgt durch Tröpfchen in der Luft im Haushalt oder auf fäkal-oralem Weg. Die Symptome treten nur in 10% der Fälle auf und umfassen Anzeichen einer Schädigung der folgenden Organe: Muskeln, Haut, Leber, Darm, Atemwege oder Lunge.

Eines der häufigsten Symptome ist hohes Fieber. Oft verläuft die Krankheit mit einem Überwiegen der Atemwegsbeschwerden sowie Anzeichen von Magen-Darm-Störungen. Viele enterovirale Infektionen gehen mit Hautausschlägen einher, wie z. B. viralem Pemphigus, viralem Exanthem und anderen.

Roseola

Häufige Kinderkrankheit durch Herpes-simplex-Virus Typ 6 oder 7. Durch Lufttröpfchen übertragen.

Die Krankheit beginnt akut mit einem Temperaturanstieg auf 39-40 Grad. Symptome wie Rötung des Rachens und geschwollene Lymphknoten sind seltener. Die Temperatur sinkt für 2-3 Tage, es ist schwierig, fiebersenkend zu senken.

Am 4. Tag geht die Hitze weg und ein Ausschlag, rosa oder blass, klein, in einer Pluralmenge im ganzen Körper. Nach 1-2 Tagen verschwindet es plötzlich und vollständig und hinterlässt keine Spuren. Die Krankheit wird oft mit Röteln oder einer allergischen Reaktion verwechselt, so dass die richtige Diagnose selten gestellt wird. Es ist fast unmöglich, Roseola in der Anfangsphase der Krankheit zu vermuten, was eine sorgfältige Überwachung erfordert, um gefährlichere Diagnosen auszuschließen.

Kontaktdermatitis

Eine Hautkrankheit, die sich als allergische Reaktion bei Kontakt mit Fremdstoffen entwickelt. Der Grund sind Chemikalien, Pflanzenpollen und Lebensmittel, einige Arten von Stoffen, Tierhaare, Metalle und mehr.

Zu den Symptomen gehören Hautrötungen, Hautausschläge, Schwellungen, Brennen und Juckreiz, die Bildung von mit Flüssigkeit gefüllten Vesikeln, weinende Läsionen und Geschwüre an der Stelle von Hautläsionen. Zur Behandlung werden antiallergische, entzündungshemmende Medikamente eingenommen.

Lyme-Borreliose

Ein anderer Name ist Borreliose. Wilde Tiere und Zecken verbreiten die Krankheit, Menschen sind hauptsächlich von letzteren infiziert. Die Inkubationszeit beträgt ca. eine Woche. An der Stelle des Bisses entwickelt sich ein Erythem (Hautrötung) in Form eines Heiligenscheines, der Körper wird mit einem Ausschlag bedeckt, die Temperatur steigt an und es treten Vergiftungssymptome auf.

Die Behandlung ist kompliziert, es werden Antibiotika eingesetzt, die Prognose ist nicht immer günstig. Vorbeugung besteht darin, Orte der Ansammlung von Zecken zu vermeiden und den Körper und die Kleidung nach einem Spaziergang auf ihre Anwesenheit zu untersuchen.

Röteln

Hoch ansteckende Viruserkrankung. Durch Lufttröpfchen übertragen. Eine Person ist eine Woche vor dem Auftreten von Hautausschlägen und eine Woche danach ansteckend.

Die Symptome sind wie folgt: Eines der ersten Anzeichen ist ein roter Ausschlag (bei großen Erwachsenen). Zuerst erscheint es in Ohr und Nase, dann geht es zum Rumpf und zum Unterkörper. Die Temperatur steigt, in einigen Fällen bis zu 40 Grad Celsius, es gibt eine Zunahme von Lymphknoten, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Muskelschmerzen, Photophobie, Bindehautentzündung.

Die Krankheit wird mit starkem Alkoholkonsum und Bettruhe behandelt. Es ist gefährlich für seine spezifischen Komplikationen in Form von Läsionen des Nervensystems und Gelenkerkrankungen..

West-Nil-Fieber

Eine Viruserkrankung, die häufig in Asien, Afrika, Nordamerika und Australien auftritt. Die Infektionsquelle sind Vögel. Die Krankheit wird durch Insektenstiche (Mücken, Zecken) auf den Menschen und zwischen Tieren übertragen. Es entwickelt sich mit einem Temperaturanstieg auf 39 Grad, gekennzeichnet durch solche Symptome:

  • starke Schmerzen in den Gelenken und Muskeln;
  • Schwindel
  • die Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • Rötung der Haut und der Schleimhäute, fleckiger Hautausschlag (tritt nicht immer auf).

Kompliziert durch Meningoenzephalitis, Läsionen des Zentralnervensystems. Es gibt keine spezifischen Behandlungen oder Impfungen..

Flechte

Flechte ist eine dermatologische Erkrankung, die eine ganze Gruppe von Pathologien umfasst, die aus verschiedenen Gründen verursacht werden. Grundsätzlich manifestieren sich alle Arten in Flecken, Peeling, Juckreiz, in einigen Fällen begleitet von Fieber und Übelkeit..

Rosa Flechte

Der betroffene Bereich wird rosa und schält sich ab. Es geht mit einem Temperaturanstieg, einer Veränderung der Herzfrequenz und Unwohlsein einher. Verdacht auf Herpesvirus. Die Behandlung besteht aus einer hypoallergenen Diät, bei der der Kontakt mit Wasser beseitigt wird. Es werden antiallergische, glukokortikosteroidale und antibakterielle Medikamente verschrieben.

Pityriasis versicolor

Es erscheint in Form von schuppigen Flecken. Die Ursache ist ein Malassesia-Pilz oder Pitirosporum. In einigen Fällen ist die Krankheit ansteckend. Zu den Symptomen gehört das Auftreten von Flecken verschiedener Schattierungen auf der Haut, deren Farbe je nach Jahreszeit variieren kann..

Die Behandlung wird mit antimikrobiellen Antimykotika durchgeführt..

Lichen planus

Es ist nicht bekannt, was diese Krankheit spezifisch verursacht. Vermutlich eine Stoffwechselstörung im Körper, eine Fehlfunktion des Immunsystems. Es erscheint mit einem Ausschlag von Rot oder Purpur, uneben mit einer glänzenden Oberfläche in Form von Knötchen oder Erosionen und Geschwüren.

Die Behandlung umfasst Glukokortikosteroide, Antihistaminika und Vitamine..

Tinea

Erscheint bei Infektion mit Trichophytose oder Mikrosporie. Von Person zu Person oder Tier übertragen. Es ist gekennzeichnet durch einen rosa Hautausschlag mit klaren schwarzen oder weißen Schuppen und Kahlheit im betroffenen Bereich..

Kompliziert durch eitrige Abszesse, die mit Antimykotika behandelt werden..

Röhrenflechte

Wird von einem Pilz genannt, der in den Schweißdrüsen lebt. Es wird mit einer Abnahme der Immunität oder einem erhöhten Schwitzen aktiviert. Es erscheint in Form von nicht juckenden, schuppigen Flecken mit zerrissenen Konturen, die sich zu einem großen Fleck von rosa, gelber oder brauner Farbe verbinden.

Floh- und Insektenstiche

Für Flöhe sind folgende Bissstellen charakteristisch: Achselhöhlen, Beine und Taille (Stellen, an denen die Haut so dünn wie möglich ist). Eine Besonderheit ist das Fehlen von Blutflecken in der Mitte im Gegensatz zu Insektenstichen.

Wanzenbisse zeichnen sich durch die Bildung von Pfaden aus Hautausschlägen von 3-5 Teilen entlang einer Linie aus. Beide Arten von Hautausschlag gehen mit Juckreiz einher und gehen schnell genug vorbei.

Schuppenflechte

Bei Psoriasis beginnen sich die Zellen auf der Haut viel schneller zu teilen, was zur Bildung von Schuppen führt. Die Ursache der Krankheit ist nicht vollständig bekannt, aber solche Faktoren können folgende Auswirkungen haben:

  • erbliche Veranlagung;
  • neuropsychische Überlastung;
  • hormonelle Störungen;
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Parasiten;
  • Virusinfektionen.

Es gibt verschiedene Arten der Krankheit, für die Symptome charakteristisch sind:

  • Plaque-ähnliche Psoriasis: rote, geschwollene Haut, bedeckt mit blassen Schuppen, die sich regelmäßig ablösen. Plaques verschmelzen und bilden Platten.
  • Teardrop-förmig: runde Läsionen von roter oder lila Farbe, über der Haut erhöht.
  • Pustel: manifestiert sich in mit Flüssigkeit gefüllten Vesikeln, die von roter Peeling-Haut umgeben sind.
  • Psoriasis-Arthritis - eine Krankheit, die von entzündlichen Prozessen in den Gelenken und im fibrösen Gewebe begleitet wird.

Unter den häufigsten Symptomen für alle Sorten können Hautausschlagblutungen, starker Juckreiz, Erosion, Schwellung und Schmerzen unterschieden werden. Komplexe Behandlung mit Vitamin- und Heilsalben, Kortikosteroidhormonen, manchmal systemischen Medikamenten (mit Läsionen von mehr als 20% der Haut).

Solare Keratose

Die Gesamtheit der Formationen, die in offenen Bereichen des Körpers aufgrund der Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen auftreten. Erscheint bei älteren Menschen mit Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht..

Eine charakteristische Manifestation sind Knötchen auf der Haut. Zuerst erscheinen Verdunkelungsherde, die sich allmählich über die Oberfläche erheben und sich in eine Papel verwandeln. Die Größe ist unterschiedlich - von Einheiten bis zu zehn Millimetern, Farbe von Fleisch bis rot oder braun.

Es gibt verschiedene klinische Formen, je nachdem, welche spezifischen Symptome sich manifestieren: erythematös, heterotop, warzig, geil, pigmentiert und andere. Die Behandlung beinhaltet die Verwendung chirurgischer und konservativer Methoden, um die Bildung zu eliminieren. Verwenden Sie hauptsächlich chirurgische Entfernung, Kryodestruktions-Elektrokoagulation.

Drogenallergie

Die Reaktion des Immunsystems auf Medikamente entwickelt sich als Komplikation bei der Behandlung von Krankheiten oder aufgrund eines längeren Kontakts mit Medikamenten.

Es manifestiert sich in Form eines Hautausschlags und einer Rötung, die sich auf die Expositionsstelle (mit intramuskulärer Einführung des Arzneimittels, Auftragen der Creme) oder im gesamten Körper ausbreiten.

Die Gründe sind: das Vorhandensein anderer Arten von Allergien, längerer Drogenkonsum, erbliche Faktoren. Zusätzlich zur Behandlung ist es notwendig, sich daran zu erinnern, welches Medikament eine solche Reaktion verursacht hat, und dies bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt anzugeben.

Sonnenbrand

Es tritt aufgrund übermäßiger Exposition gegenüber ultravioletter Haut auf. Beginnt mit einem leichten Kribbeln und einem Brennen. Nach einigen Stunden wird die Haut rot und schmerzt. Wenn Verbrennungen zweiten Grades auftreten, werden mit Flüssigkeit gefüllte Blasen aufgeblasen und die Temperatur steigt an. Dieser Zustand ist gefährlich - eine Infektion kann eine Infektion verursachen, wenn die Blasen platzen..

Sonnenbrände werden mit Heilsalben auf Dexpanthenolbasis behandelt. Bei Blasen kann eine zusätzliche Behandlung mit antiseptischen Lösungen erforderlich sein..

Allergischer Schnupfen

Eine Krankheit, die sich durch eine Reaktion in der Nasenschleimhaut entwickelt. Es passiert saisonal oder ganzjährig sowie ansteckend, chronisch, professionell usw..

  • erfüllen;
  • verstopfte Nase;
  • Niesen
  • Juckreiz
  • manchmal tritt ein Ausschlag auf.

Die Behandlung umfasst die Verwendung von Antihistaminika, die Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen, die Ernennung lokaler Medikamente zur Linderung von verstopfter Nase, die Verwendung entzündungshemmender Medikamente und lokaler Kortikosteroide.

Osteofollikulitis

Entzündung des oberen Teils des Haarfollikels durch Staphylokokken.

Es manifestiert sich als pustelartiger Ausschlag, der nicht zur Fusion neigt. Tritt auf Gesicht, Hüften und Gesäß, Unterarm auf.

Es handelt sich um eine eitrig-entzündliche Erkrankung, die durch die Vermehrung von goldenen oder weißen Staphylokokken verursacht wird, die auf der Haut eines gesunden Menschen leben, ohne entzündliche Veränderungen zu verursachen und sich in einer Abnahme der Immunität manifestieren.

Allergische Dermatitis

Hautentzündung durch ein Allergen. Entwicklung trägt zu einer erblichen Veranlagung, Unterernährung, bei. Solche Formen werden unterschieden: Kontakt, toxisch-allergisch, atonisch und festes Erythem.

Der Ausschlag ist rot gefärbt, papulös, geht in einzelne Konglomerate über und bildet beim Trocknen Krusten. Es verursacht starken Juckreiz, der mit Komplikationen behaftet sein kann - beim Kämmen kommt es zu einer Infektion. Die Behandlung wird mit spezifischer Immuntherapie, Antihistaminika und Eliminierung des Allergens durchgeführt..

Vitiligo

Hauterkrankungen, die sich in der Bildung weißer Flecken mit klaren Rändern äußern, die zur Zunahme und Verschmelzung neigen. In Bereichen mit Hautausschlägen wird keine Atrophie oder Abblättern der Haut beobachtet, aber das Haar kann aufhellen. Schleimhäute sind nicht an dem Prozess beteiligt.

Die Ursache ist eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts oder des endokrinen Systems, eine erbliche Veranlagung, das Vorhandensein von Helminthen im Körper und die Blutgerinnung.

Die Krankheit geht nicht mit schwerwiegenden Komplikationen einher, aber die Patienten fühlen sich aufgrund eines ästhetischen Defekts unwohl. Langzeitbehandlung aufgrund des chronischen Krankheitsverlaufs.

Colorado-Fieber

Arbovirus-Krankheit, die eine allgemeine Vergiftung und in einigen Fällen eine Schädigung des Nervensystems hervorruft. Die Ursache der Infektion ist ein im Westen der USA häufiger Zeckenstich.

Die Krankheit beginnt mit Fieber bis zu 39-40 Grad und Kopfschmerzen und Schwäche. Bei einigen Patienten werden die Symptome durch epigastrische Schmerzen und Photophobie bei einem viertelhämorrhagischen Ausschlag ergänzt.

Es gibt keine spezifische Behandlung, es wird eine symptomatische Therapie durchgeführt. Die Prognose ist in den meisten Fällen günstig.

Vergiftung

Eine Vergiftung des Körpers wird häufig durch den Verzehr abgelaufener oder verdorbener Lebensmittel verursacht. Dies führt zu unangenehmen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, schlechter Gesundheit und starkem Durchfall. All dies kann zu Dehydration führen..

Die Immunität reagiert sofort auf die Exposition, indem sie Immunabwehrzellen produziert. Gleichzeitig nimmt die Synthese der Hormone Serotonin und Histamin zu, was zur Entwicklung einer allergischen Reaktion führt. Die Behandlung von Vergiftungen sollte auf die Reinigung des Körpers abzielen. Antihistaminika und Enterosorbentien werden verschrieben, um Allergiesymptome zu beseitigen.

Stomatitis

Stomatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Mundschleimhaut. Es gibt verschiedene Arten von Pathologien:

  • Ulzerative Stomatitis manifestiert sich in weißen Geschwüren auf der Oberfläche der Schleimhaut, die von einem roten Ring umgeben sind. Sie können mehrfach und einzeln sein und akute Schmerzen verursachen. Pass für 2 Wochen, selten länger dauern. Ansteckend
  • Herpetisch. An den Lippen und in den Mundwinkeln bildeten sich kleine Wunden. Der Erreger ist das Herpesvirus. Begleitet von Kribbeln, Brennen und Schmerzen.

Die Behandlung hängt von der Ursache der Entwicklung ab. Wenn das Erscheinungsbild durch Infektionen verursacht wird, wird eine geeignete Therapie durchgeführt..

Erysipel (Erysipel)

Infektionskrankheiten mit rezidivierendem Verlauf und Entzündungsbildung konzentrieren sich auf die Haut. Der Erreger ist die Streptokokkengruppe A. Die Symptome sind wie folgt:

  • Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen;
  • Temperaturanstieg;
  • Muskelschmerzen.

Nach 10 bis 20 Stunden treten Veränderungen auf der Haut, Schmerzen, Brennen, Spannungsgefühl und Schwellungen im Bereich der Läsionsstelle auf.

Der rote Fleck nimmt schnell zu. Dadurch entstehen Formationen mit klaren Grenzen. Manchmal treten Blasen mit transparentem und blutigem Inhalt auf, wenn sie eitrig werden - die Behandlung der Krankheit ist kompliziert.

Die Dauer von Hautausschlägen beträgt 10-14 Tage. Die Therapie wird mit antibakteriellen Arzneimitteln in Form einer Salbe oder zur oralen Anwendung durchgeführt..

Hyperämie

Es ist eine Rötung der Haut, die durch die Ausdehnung der Blutgefäße verursacht wird. Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass es sich um ein Zeichen schwerwiegender Störungen im Körper handelt. Besonders bei Kindern oft begleitet von einem Ausschlag, der der stacheligen Hitze ähnelt.

Die Behandlung besteht aus Änderungen des Lebensstils, der Behandlung der Grunderkrankung (Gefäßerkrankungen, hormonelle Störungen) und der Beseitigung von Reizfaktoren.

Windpocken

Die Krankheit wird durch das Zoster-Herpes-Virus (die gleiche Art wie Herpes-Zoster) verursacht. Es zeichnet sich durch einen Ausschlag aus. Oft von Fieber begleitet. Es hat eine hohe Infektiosität, was zur raschen Ausbreitung der Infektion durch Tröpfchen in der Luft führt. Die Krankheit betrifft alle Personen, die in einem Umkreis von 20 bis 50 Metern um den Patienten noch nicht krank waren.

Bei Erwachsenen und Kindern mit verminderter Immunität kann es schwierig sein und Komplikationen verursachen, von denen die schwerwiegendste die herpetische Enzephalitis ist. Die Krankheit ist für schwangere Frauen sehr gefährlich. Wenn sie infiziert ist, ist das Risiko einer intrauterinen Infektion und von Entwicklungsstörungen hoch. Kinder des ersten Lebensjahres werden, wenn sie gesund geboren wurden, praktisch nicht krank.

Ichthyose

Genetische Hautkrankheit. Es erscheint in Form von Schuppen, die Fischschuppen ähneln. Der Grund ist eine Mutation, die vererbt wird. Die Manifestation auf der Haut ist eine Folge von Stoffwechselstörungen, wenn sich Aminosäuren im Blut ansammeln und der Cholesterinspiegel steigt. Die Wärmeübertragung wird gestört, die Aktivität der Schilddrüse und der Nebennieren nimmt ab. Der Mangel an Immunsystem wächst, die Aufnahme von Vitamin A ist beeinträchtigt, was zu Hyperkeratose führt.

Am häufigsten in 3-36 Monaten diagnostiziert. Die Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung ab und wird stationär durchgeführt.

Mononukleose

Infektiöse Pathologie durch Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus (Herpesvirus Typ 4). Der Ausbruch der Krankheit äußert sich in Form von Fieber, Fieber, Schwäche, Schüttelfrost, Lymphknotenzunahme, Halsschmerzen und beim Schlucken.

Der Patient hat Muskelschmerzen, Lethargie, Schläfrigkeit und vermehrtes Schwitzen. Die Krankheit ist durch einen vesikulären Ausschlag gekennzeichnet. Die Behandlung ist symptomatisch, es gibt keine speziellen Medikamente, Ibuprofen und Paracetamol werden verwendet..

Scharlach

Eine akute Infektionskrankheit, die durch Streptokokken der Gruppe A verursacht wird. Sie äußert sich in Mandelentzündung, Fieber, allgemeiner Vergiftung und starkem Hautausschlag. Es entsteht, wenn die Immunität durch eine Infektion mit Streptokokken geschwächt wird.

Die Mikrobe sezerniert Endotoxine, die die Zerstörung roter Blutkörperchen und eine Vergiftung verursachen. Dieselben Toxine führen auch zur Ausdehnung kleiner Blutgefäße, was zu einem Hautausschlag führt.

Die Krankheit beginnt akut mit Fieber. Die Temperatur wird bei 38-39 gehalten und verursacht Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen. Der Ausschlag tritt am Ende des ersten Tages auf und befindet sich in großer Anzahl in Falten, begleitet von starkem Juckreiz. Nach 3-4 Tagen beginnt das Schälen. Komplikationen der Krankheit sind: Mittelohrentzündung, Myokarditis, Glomerulonephritis, Arthritis, Lungenentzündung und Lymphadenitis. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika. Nach der Genesung wird der Patient überwacht, um Komplikationen zu vermeiden..

Rubrofitiya

Pilzkrankheit, die die digitalen Falten der Beine, Nägel und Fußsohlen betrifft. Geht oft in die Hände. Es geht lange und mit Exazerbationen weiter. Menschen infizieren sich an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit - in Pools, Bädern. Rötung, Glanz und Schuppen werden beobachtet, Nägel werden stumpf und spröde, ihre Form und Farbe ändern sich.

Auf der Haut manifestiert sich die Krankheit in Form klarer Flecken, die zur Verschmelzung neigen. Die Krankheit geht mit starkem Juckreiz einher. Die Behandlung basiert auf der Verwendung von Antimykotika und Antimykotika in Form von Salben und zur systemischen Anwendung.

Streptokokkenfieber

Eine Streptokokkeninfektion ist heute sehr verbreitet. Oft ist der Erreger auch für Krankheiten verantwortlich, die als nicht infektiös eingestuft werden, beispielsweise Glomerulonephritis oder rheumatisches Fieber.

Wenn sich eine Infektion manifestiert, ein ausgeprägtes Intoxikationssyndrom, Schwäche, Lethargie, Kopfschmerzen, Schwindel. Die Hautform der Infektion ist durch lokale Veränderungen mit Hyperämie und das Auftreten beliebter und hämorrhagischer Elemente auf der Haut gekennzeichnet.

Yersiniosis

Akute Darminfektion, gekennzeichnet durch multiple Läsionen. Die Krankheit beginnt mit der Manifestation einer akuten Vergiftung: Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Kopfschmerzen. Als nächstes Symptome im Zusammenhang mit einer Verletzung des Verdauungstrakts: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Der Ausschlag tritt in Form kleiner rötlicher Papeln auf, manchmal in Form von Ringen, meist im Bereich der unteren Extremitäten. Begleitet von Brennen, Juckreiz und Anzeichen von Peeling.

Es wird im Krankenhaus mit antibakteriellen Medikamenten behandelt.

Lupus

Eine Autoimmunerkrankung, bei der der Körper seine eigenen Zellen angreift. Es entwickelt sich hauptsächlich bei Frauen im Alter von 15 bis 25 Jahren. Beginnt allmählich mit einem leichten Temperaturanstieg und einer leichten Schwäche..

Die Manifestationen von Lupus erythematodes umfassen: Rötung der Gesichtshaut, Dekolleté, Hautausschläge in Form von roten Ringen mit blasser Haut im Inneren.

Oft geht die Krankheit mit Schmerzen in Gelenken und Muskeln einher. Die Behandlung mit Glukokortikosteroiden und immunsuppressiven Medikamenten dauert ein Leben lang..

Porphyrie

Eine Gruppe von Krankheiten mit eingeschränkter Immunität aufgrund von Defekten in Hämenzymen.

Die Symptome der Krankheit umfassen: akute Schmerzen, Rötung des Urins, autonome Störungen (Erbrechen, Verstopfung, arterielle Hypertonie, Muskelschwäche), psychische Störungen, epileptische Anfälle. Hautrötungen und Hautausschläge treten selten auf.

Die Langzeitbehandlung umfasst den Schutz vor Sonneneinstrahlung, Plasmapherese, die Ernennung von Medikamenten zur Blutdrucksenkung und Schmerzmittel.

Lesen Sie Mehr Über Hautkrankheiten

Weiße Flecken am Körper: Was ist das und wie soll man es behandeln, Foto

Windpocken

Es kommt vor, dass aus verschiedenen Gründen weiße Flecken auf der Haut erscheinen. Am häufigsten diagnostizieren Ärzte Vitiligo, eine Verletzung der Pigmentierung der Haut.

Ursachen, Symptome und Behandlung von hämorrhagischem Hautausschlag an den Beinen

Warzen

Hämorrhagischer Hautausschlag - Flecken auf der Haut in Form von Punkten, Streifen sowie einer beliebigen Form. Größe, Farbe und Lage hängen von den Besonderheiten der Krankheit ab.

Welche Salbe zieht effektiv Eiter aus einer geschlossenen Wunde

Warzen

Die Eiterung einer geschlossenen Wunde ist eine Komplikation einer Verletzung, die von einem entzündlichen Prozess und einem Temperaturanstieg begleitet wird.