Haupt / Maulwürfe

Dunkle Flecken auf der Haut: Gründe zum Entfernen

Glatte, gleichmäßig gefärbte Haut ist ein deutliches Zeichen für Gesundheit. Das Auftreten dunkler Flecken ist alarmierend und manchmal nur beängstigend. Für welche Stellen müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren und welche können Sie selbst bewältigen??

Wenn es absolut sicher ist

  • Der häufigste Schmutz kann Hautkrankheiten imitieren

Dies gilt insbesondere für Kinder. Ein Fleck, der nach ein paar Stunden von süßem Tee oder Soda auf dem Gesicht eines Kindes getrocknet wird, sich verdunkelt und einen klaren Umriss erhält, kann einer Reihe von Pilzläsionen ähneln. Eine beeindruckende Mutter sollte ihr raten, zuerst ihr Baby zu waschen und erst dann in Panik zu geraten, wenn sie dunkle Flecken auf der Haut ihres Babys sieht.

  • Bei Erwachsenen können Staub- und Schmutzpartikel, Gleitmittel in die Haut aufgenommen werden. Außerdem kann sich die Haut an Stellen mit chronischem Abrieb aufgrund von Vergröberung verdunkeln.
  • Physiologisch kann eine dunklere Färbung durch große Hautfalten, den Genitalbereich bei Menschen mit einem hohen Melatoninspiegel in der Haut (Brünette, Vertreter der schwarzen Rasse, Mulatten) verursacht werden..
  • Ungleichmäßiges Bräunen ist das Ergebnis der Einnahme von Medikamenten vor dem Kontakt der Haut mit ultravioletter Strahlung. Die Behandlung mit einer Reihe von Medikamenten kann unter den Sonnenstrahlen eine Vielzahl von Hautpartien hervorrufen: Hautformen von Glukokortikoiden, Antibiotika usw. (siehe Allergie gegen die Sonne und richtiges Sonnenbaden).
  • Der Saft einiger Pflanzen (Löwenzahn) hinterlässt dunkle Flecken auf der Haut, ohne sie zu verbrennen.
  • Sommersprossen

Dies sind erblich bedingte kleine Flecken von gelben oder gesättigten Brauntönen. Tritt häufiger bei Kindern auf weißer Haut mit blauen oder grünen Augen auf. Auch bei Erwachsenen zu finden. Werden Sie in Zeiten mit viel Sonnenlicht sichtbarer. Kann sich auf der Haut des Gesichts, der Gliedmaßen, der Brust und auf der Haut des Rückens befinden.

  • Flecken während der Schwangerschaft

Aufgrund der erhöhten Aktivität der Nebennierenrinde während der Schwangerschaft können schwangere Frauen nicht nur eine dunklere Färbung der Areolen, Brustwarzen, äußeren Genitalien und der Mittellinie des Abdomens bekommen, sondern auch häufig Flecken im Gesicht, die normalerweise mehrere Monate nach der Entbindung von selbst vergehen. Bei schwangeren Frauen reicht der Ton der Flecken von Beige bis Kaffee.

Das Ergebnis von Ansammlungen pigmenthaltiger Melanozyten in der Haut ist ebenfalls dunkler als der darunter liegende Hautton. Flache Flecken, die nicht über die Hautoberfläche hinausragen, degenerieren fast nie von hormonellen Verhütungsmitteln, der Verwendung von dekorativen Kosmetika, Cremes, Lotionen und Stärkungsmitteln direkt bei Krebs.

Wenn Sie dringend Alarm schlagen müssen

Die gefährlichste Option ist, wenn dunkle Flecken auf der Haut wie blaue Flecken auf dem Körper vor dem Hintergrund eines Temperaturanstiegs auftreten. Ähnlich wie bei Kirschprellungen (die manchmal über die Körperoberfläche ragen) in den Schienbeinen, im hinteren Bereich der Füße und im Gesäß kann dies auf eine Meningokokkeninfektion hinweisen. Dies ist besonders gefährlich für ein Kind..

In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen, dessen Team nach der Untersuchung des Patienten noch zu Hause ist und mit der Verabreichung von Antibiotika beginnt, wodurch der Patient Leben retten kann. Ansonsten hat er jede Chance, an einer Blutung in den Nebennieren oder einer Sepsis zu sterben..

Manchmal gibt es Fälle von unangemessener Angst, wenn Meningokokkämie nach Blutergüssen oder erhöhter Gefäßpermeabilität aufgrund eines Blutplättchenabfalls oder nach Physiotherapie bei kleinen Kindern mit dunklen Flecken auf der Haut verwechselt wird. In diesem Fall ist es jedoch immer besser, besonders wachsam zu sein, als eine lebensbedrohliche Infektion zu verpassen..

Hautkrankheiten

Dermatitis

Allergische, Kontakt- oder atopische Dermatitis gehen mit Hautausschlägen und Juckreiz einher oder treten mit erhöhter Trockenheit, Peeling und Hautrissen auf. Nach der Heilung der Herde können Bereiche mit erhöhter Pigmentierung oder anhaltender Verdickung der Haut verbleiben, wobei das Muster hervorgehoben wird (Flechtenbildung). Dies wird am Hals (seiner Rückseite), im Ellenbogen und in den Kniekehlenfalten beobachtet, seltener im Gesicht oder an Händen und am Körper (siehe Dermatitis an den Händen)..

Hautverletzungen

Hautverletzungen können auch zu ähnlichen Phänomenen führen, insbesondere wenn sie wiederholt werden: nach der Rasur, nach der Laser-Haarentfernung an Orten mit chronischem Abrieb: von einem BH, unbequemer oder synthetischer Unterwäsche.

Photodermatose

Dies ist eine Hautverletzung, die zuerst einer bestimmten Substanz ausgesetzt und dann der Sonnenstrahlung ausgesetzt wurde. Vom Wolfsmilchsaft bleiben purpurrote Flecken zurück (oft auf der Haut der Hände). Auch Kontakt mit Asche, Johanniskraut, Butterblume, Wermut. Medikamente können auch als destabilisierende Faktoren wirken: Antibiotika, Herzmedikamente, Antidepressiva, Beruhigungsmittel, Antimykotika.

Eitrige Hautkrankheiten

Dies sind Pyodermie, Follikulitis, Furunkulose, die durch Abszesse gekennzeichnet sind, nachdem Wunden eine erhöhte Pigmentierung an der Konvergenzstelle der Krusten hinterlassen. Ebenso gefärbte Hautpartien nach Akne (Akne vulgaris).

Pigmenturtikaria (Mastozytose)

Von Nesselsucht bleiben nach Allergien dunkle Flecken auf der Haut. Mehr als 70% der Kranken sind Kinder. Zunächst erscheinen Elemente eines roten oder rosa Ausschlags auf der Haut, wonach sich Blasen bilden, die sich unter der Kruste öffnen und heilen. Die Gründe für diese Reaktion können sehr unterschiedlich sein: Lebensmittel, Medikamente, Klimawandel, Sonneneinstrahlung.

Pilzläsionen

Pilze sind einer der beliebtesten Schuldigen für Hautverfärbungen. Einige Hautpilzerkrankungen werden Flechten genannt (sehen Sie, wie Flechten beim Menschen aussehen)..

  • Dunkle Flecken auf der Haut durch Sonnenbrand führen zu Pityriasis versicolor. Es verursacht ein hefeartiges Pitirosporum. Die Flecken sind in diesem Fall klar umrissen, sie können rotbraun gefärbt sein. Kleine Flecken befinden sich unter den Achseln, an Schultern, Nacken, Brust und Rücken. Sie können zu größeren verschmelzen und sich leicht ablösen..
  • Unter Dermatophytose werden Läsionen durch Pilze verstanden. Microsporum, Trichophyton.
  • Microsporia - Ringwurm, dessen Infektion von Tieren oder Menschen stammt. Damit erscheinen juckende Herde auf der Haut des Kopfes oder Körpers, Haare, Augenbrauen und Wimpern brechen.
  • Trichophyton wird häufig von Erwachsenen auf Kinder übertragen, es wirkt sich auf das Haar aus (stumpf werden, brechen). Flechten bilden auf der Haut rote Flecken im Bereich von Kopf, Hals und Brust, die sich fein schälen und jucken. Elemente des Ausschlags können eitern oder verkrusten. Auf der Kopfhaut ist diese Krankheit häufiger als Schorf oder Favus bekannt. Hier kann sich aus der Schale und den Trümmern eine kontinuierliche Läsion bilden.
  • Trichophyton, Candida, Microsporum wirken sich auch auf die Haut von Fingern und Nägeln aus. Dunkle Flecken auf der Haut der großen Zehen in Kombination mit verdickten, bröckelnden oder im Gegenteil verdünnten Nägeln sind mit ziemlicher Sicherheit ein Zeichen für Fußmykose. Der Pilz kann dunkle Flecken auf der Haut in den Interdigitalräumen hinterlassen, zusammen mit Rissen, Peeling und Juckreiz..

Erythrasma

Erythrasma bezieht sich fälschlicherweise auf Mykosen, da sein Erreger Corinobakterien Ketten bildet, die dem Pilzmyzel ähnlich sind. Eine Infektion betrifft die Hautfalten. Bei Männern wird die Haut in der Leiste und in der Nähe des Kanals, in den Oberschenkeln (ihrer inneren Oberfläche) normalerweise fleckig..

Für Frauen sind Herde unter der Brust, Achselhöhlen, in den Interdigitalräumen, in der Nabelgegend charakteristisch. Übergewicht kann zu Falten in der Bauchhaut führen. Es können auch dunkle Flecken auf der Haut in der Leiste auftreten. Haare und Nägel leiden nie. Runder Hautausschlag.

Der Rand der Flecken ist überbacken oder sogar. Erstens sind die Flecken klein (bis zu mehreren Zentimetern), später wachsen sie und beginnen sich aufgrund der Bildung eines Randkissens über die Haut zu erheben. Die Oberfläche großer Brennpunkte ist mit kleinen Schuppen bedeckt, und ihr zentraler Teil verfärbt sich heller oder wird braun.

Die Anfangsfarbe des gefleckten Ausschlags ist hellbraun bis bräunlich oder ziegelsteinfarben. Es gibt auch dunkelgelbe Flecken auf der Haut. Normalerweise verursacht der Ausschlag keine Empfindungen, seltener (insbesondere bei Diabetes) geht ein starker Juckreiz einher.

Infektionskrankheiten

Flecken auf der Haut eines Kindes können mit Infektionskrankheiten verbunden sein. Fast jede Infektion, die von einer bestimmten Art von Hautausschlag begleitet wird, kann nach dem Auflösen Bereiche mit erhöhter Pigmentierung auf der Haut hinterlassen. Häufiger sind dies Infektionskrankheiten bei Kindern.

  1. Nach Windpocken können Narben mit einem pigmentierten Rand anstelle der verkrusteten Blasen im ganzen Körper verbleiben. Was später aufhellt.
  2. Masern verursachen einen dicken, rot gefleckten Ausschlag, der vom Gesicht ausgeht, sich an Hals und Schultern fortsetzt und mit Hautausschlägen auf der Haut der Beine endet. Nach 4 bis 5 Tagen an der Stelle des Ausschlags bleibt eine erhöhte Pigmentierung mit einem leichten Schälen bestehen, das dann vergeht.

Maulwürfe

Ein Maulwurf wird auch Nävus genannt. Dies ist eine Ansammlung von Melanozyten in der Haut. Am häufigsten ist der Nävus ein angeborenes Phänomen. Mit zunehmendem Alter wächst es nur. Ein Teil der Muttermale wird jedoch im Laufe des Lebens wieder erworben. Für einen flachen, kleinen Maulwurf sollte die Haltung ruhig sein. Wachsamkeit wird normalerweise durch schnell wachsende Nävi mit einem Durchmesser von mehr als 2 cm mit unscharfen „geografischen“ Umrissen verursacht, asymmetrisch, merklich holprig über der Haut, nass oder geschwürig, Farbe ändernd. Wenn es solche Veränderungen oder Muttermale auf der Haut gibt, kann dies auf den Beginn ihrer Umwandlung in ein Melanom hinweisen.

Einige seltene Nävi haben ihre eigenen Merkmale und Copyright-Namen.

  • Becker Nevus kommt bei Männern und Frauen vor. In der Pubertät debütiert er häufiger bei Jungen. Dies ist ein gelblicher oder brauner, unscharfer Fleck mit überbackener Creme und vermehrtem Körperhaar. Sein Lieblingsort ist der Unterarm, die Schultern, die Brust. Kann am Rücken oder Unterschenkel auftreten. Familienfälle dieser Anomalie bestätigen eine erbliche Veranlagung dafür und die Rolle männlicher Sexualhormone bei ihrem Wachstum.
  • Nevus spilus oder Kaffeefleck ist eine klar definierte Einzel- oder Mehrfachformation, die eine Person von Geburt an hat oder während ihres gesamten Lebens auftritt. Es gibt keine klare Verpflichtung für irgendeinen Bereich: Solche Nävi können sich an jedem Teil des Körpers befinden.
  • Blaue Nävi sind das Ergebnis einer grau-blauen Dispersion. Sie sind in zyanotischen oder blauen Tönen gemalt und können heterogen gefärbt sein..
  • Nevus Ota - ein einzelnes kleines oder großes Produkt, das aus mehreren verschmolzenen dunkelblauen oder blauschwarzen Flecken auf Wange, Oberkiefer oder Auge besteht. In schweren Fällen sprießt der Nävus die Proteinhülle des Auges oder die Schleimhaut des Nasopharynx. Oft verwandelt sich ein solcher Nävus in Melanom - Hautkrebs. Sie leiden häufiger unter den Gesichtern der mongolischen Rasse..
  • Nevus Ita - eine ähnliche Formation mit einem Durchmesser von ca. 2 cm, die sich im Schlüsselbein, Schulterblatt oder Brust befindet.

Basiliome und Hautkrebs

Melanose von Dubei

Eine Krebsvorstufe wird als Dubaney-Melanose angesehen. Eine flache Formation erhebt sich über der Haut von unregelmäßiger Form und wächst von 2 bis 10 Zentimeter. Es ist in Braun- oder Schwarztönen gestrichen. Mit fortschreitender und krebsartiger Degeneration treten Knötchen, Schalen oder Weinen auf der Oberfläche des Flecks auf. Periphere Verdickung der Haut, neue Pigmentierung.

In etwa 40% der Fälle verwandelt sich eine solche Melanose in ein Melanom. Häufiger sind Frauen über 50 krank. Die provozierenden Faktoren sind Hobby für Ultraviolett, Übertrocknung und Traumatisierung der Haut.

Basiliom

Dies ist ein Tumor aus der Grundschicht der Epidermis. Solche Tumoren, ähnlich wie Muttermale, Flecken oder Tuberkel, werden auch als Basalzellkarzinom bezeichnet. Sie wachsen auf der Haut von Gesicht und Kopf. In weniger als 10% der Fälle werden sie an den Gliedmaßen oder am Rumpf festgestellt. In den frühen Stadien sprechen sie gut auf die Behandlung an und geben keine Metastasen ab. Ein Neoplasma ist durch ein langsames, aber stetiges Wachstum gekennzeichnet.

  • Im Nullstadium befinden sich bereits Tumorzellen in der Haut, die jedoch keine Symptome hervorrufen. Sie können nur mit Hauthistologie nachgewiesen werden..
  • Im ersten Stadium überschreitet das Tumorwachstum nicht 2 cm, es treten Hautveränderungen auf und die Diagnose wird histologisch bestätigt.
  • Das zweite Stadium ist ein flacher Tumor mit Größen von 2 bis 5 Zentimetern.
  • Am dritten in der Mitte des Tumors treten Geschwüre und Weinen auf, die unter der Kruste heilen und sich dann wieder öffnen. Neoplasma kann in subkutanes Fett sprießen.
  • Das vierte Stadium ist der Abbau von Basiliomen und angrenzenden Geweben.

Melanom

Am gefährlichsten sind dunkle Flecken auf der Haut, deren Ursachen im Tumorwachstum liegen. Das Melanom ist ein bösartiges Neoplasma von Melanozyten, bei dem es sich um einen Knollenfleck handelt, der mit einem unscharfen Umriss und einer ungleichmäßigen Farbe über die Hautoberfläche hinausragt. Melanome werden von Onkologen umfassend behandelt. Der Erfolg der Therapie hängt davon ab, wie früh sich der Patient drehte und ob es dem Tumor gelang, andere Organe und Gewebe zu untersuchen..

Flecken bei älteren Menschen

Ältere Menschen sehen sich häufig dem Auftreten von Neoplasien auf der Haut verschiedener Körperbereiche gegenüber. Manchmal sind dies einzelne Flecken und manchmal ganze Ablagerungen von über der Haut aufragenden oder flachen Plaques. Altersbedingte dunkle Flecken auf der Haut werden normalerweise in drei Gruppen eingeteilt.

  1. Xanthome oder Xanthelasmen sind einzelne oder gruppenweise klar definierte Herde in den Augenlidern und um die Augen. Sie haben eine gelbe Farbe. Am häufigsten mit einer Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels verbunden und weisen auf Probleme in Leber, Bauchspeicheldrüse oder Schilddrüse hin.
  2. Seniler Lentigo - dies sind die Flecken, die am häufigsten auf dem Handrücken auftreten. Kleine glatte Flecken in verschiedenen Brauntönen können Schultern, Unterarme und Beine bedecken. Flecken auf der Haut älterer Menschen treten häufig im Gesicht auf. Sie erreichen Größen bis zu 1 cm. Weniger häufig sind sie größer. Ihr Auftreten ist mit einem Ungleichgewicht der Hormone und einer erblichen Veranlagung verbunden. Sonneneinstrahlung und Immunität spielen ebenfalls eine Rolle..
  3. Seniles seborrhoisches Keratom - Plaqueherde von Kaffee oder ein etwas hellerer Farbton oder dunkle konvexe Flecken auf der Haut. Dies ist nur ein Fleck. Welches ist dann mit einer fettigen Kruste bedeckt. In den Anfangsstadien der Keratomentwicklung wird die Kruste einfach entfernt, manchmal abgezogen. In Zukunft wird das Keratom dichter, dunkler und rissiger. Häufiger in geschlossenen Bereichen der Haut. Schnelle Fortschritte.

Austauschstörungen, die eine Melaninablagerung verursachen

Endokrine Pathologien sind die häufigsten Ursachen für eine erhöhte Ablagerung von Melanin in der Haut gegen Stoffwechselstörungen.

Primäre Nebenniereninsuffizienz

Eine Nebenniereninsuffizienz tritt auf, wenn mindestens 80% der Nebennierenrinde betroffen sind. In diesem Fall kann die Haut diffus dunkel und fleckig sein. Schleimhäute der Mundhöhle, Genitalien sind ebenfalls gefärbt. Erstens verdunkeln sich offene Bereiche des Körpers (insbesondere nach dem Bräunen) und Bereiche mit anfänglich dunklerer Pigmentierung (Areolen, Genitalien, Achselhöhlen). Palmar-Falten und Bereiche, die mit Kleidung in Kontakt kommen (Schultern, Ellbogen, Haut zwischen den Beinen), verdunkeln sich ebenfalls. Vor dem Hintergrund einer chronischen Nebenniereninsuffizienz nimmt das Körpergewicht ab, es kommt zu Depressionen, Blutdruckabfällen und Ohnmacht.

Mehr als 90% aller Fälle dieser Pathologie sind Autoimmunatrophien der Nebennierenrinde, wenn der Körper selbst aus unbekannten Gründen Antikörper gegen seine Nebennieren produziert und diese abstößt. Viel seltener ist die Ursache eine Nebennierenblutung, deren chirurgische Entfernung, Gerinnungsstörungen, Tumormetastasen, HIV-bedingte Infektionen und Syphilis.

Andere Läsionen der endokrinen Drüsen

  • Diabetes mellitus,
  • Thyreotoxikose,
  • Sype-Lawrence-Syndrom,
  • Gonadenfunktionsstörung.

Abweichungen bei der Produktion des Melanoform-Hormons der Hypophyse:

  • Urämische Melanose - eine Folge einer chronischen Nierenerkrankung mit glomerulärer Insuffizienz.
  • Es ist üblich, über Lebermelanose bei Leberzirrhose oder Leberkrebs zu sprechen.
  • Schwere Krankheiten, die zu einer beeinträchtigten Proteinsynthese und -verarmung führen, werden zur Ursache der kachektischen Melanose (mit Tuberkulose, Krebs, Verbrennungskrankheit)..
  • Eine toxische Melanose ist eine Folge einer Vergiftung des Körpers (z. B. Schwermetalle, Arsen). Wenn Arsen in den Körper gelangt, verdickt sich die Haut und schält sich ab. Die Pigmentierung nimmt im Nacken, in den Schläfen, im Perineum und in den Achselhöhlen zu. Auf den Nägeln erscheinen quer weiße Streifen. Der allgemeine Hautton ist ikterisch, es können Blutergüsse oder Blutergüsse auftreten. Neben Hauterkrankungen werden auch Arrhythmien, Krämpfe und Atemwegserkrankungen festgestellt. Das charakteristischste Symptom sind Schmerzen und Empfindlichkeitsstörungen in den Gliedmaßen. Nach dem Erhalt von Arsen treten nach 2-6 Wochen die ersten Anzeichen einer Vergiftung auf.

Andere Melanosen

Lentigo

Dies sind glatte, gutartige Ansammlungen von Melanin in Form von Flecken mit einem Durchmesser von bis zu 2 Zentimetern. Ihre Farbe reicht von Kaffee mit Milch bis dunkelbraun. Hände und Füße, Gesicht oder Hals sind häufiger betroffen. Dies ist ein gutartiges Neoplasma mit chronischem Verlauf und ohne das Risiko eines Melanoms. Charakteristisch für Menschen jeden Alters. Sein Auftreten ist mit Genmutationen, einer erblichen Veranlagung, hormonellen Anomalien, einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber der Sonne, Hautverbrennungen in der Vergangenheit und Immundefekten verbunden.

Chloasma

Dies sind Orte mit geografischen Umrissen. Eben. In verschiedenen Brauntönen bemalt. Erscheint im Gesicht, am Hals und im Brustbereich. Es können auch dunkle Flecken auf der Haut im Bauch sein. Sie leiden während der Schwangerschaft, Frauen mit Ovarialerkrankungen, Frauen in den Wechseljahren sowie Patienten mit Lebererkrankungen.

Poikiloderma

Poikiloderma wird als Hautatrophie bezeichnet, dunkle Flecken auf der Haut, von denen aus sie wie ein Gitter aussehen. Besenreiser können sie begleiten. Die angeborene Form der Krankheit wird als Thomson-Syndrom bezeichnet: Unterentwicklung der Genitalien, Anomalien der Zähne, Knochen und Katarakte. Häufiger bei weiblichen Babys.

Erworben wird von Schwellungen und Rötungen der Haut begleitet. Patienten sind überempfindlich gegen Sonnenlicht. An Armen, Beinen, Gesäß, Gesicht und Hals wechseln sich Depigmentierungs- und Hautfärbungsflecken ab.

Recklinghausen-Krankheit

Die Recklinghausen-Krankheit wird als Fibromatose bezeichnet. Das Ergebnis ist die Bildung von Flecken auf der Haut, die die Farbe von Kaffee mit Milch haben, seltener - Gruppen von Sommersprossen. In seltenen Fällen hat der gefleckte Ausschlag eine grau-bläuliche Farbe. Der Beginn der Krankheit ist normalerweise mit der Kindheit verbunden oder es liegt eine Pathologie von Geburt an vor, die Bereiche der Gliedmaßen oder der Brust und des Bauches einnimmt.

Flecken können entlang der Wirbelsäule gefunden werden. Mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl der Elemente zu und Neurofibrome werden am Körper nachgewiesen. Später treten Organläsionen, Störungen des Nerven- und Bewegungsapparates auf.

Kinder sind gekennzeichnet durch vorzeitige Pubertät, Gynäkomastie, Wirbelsäulendeformitäten und Wachstumsstörungen, Zysten in der Lunge, Verengung der Lungen- und Nierenarterien. Malignität tritt in 3-10% der Fälle auf. Die Ursache der Pathologie sind vererbte Genmutationen.

Blaugraue Pigmentstörungen

Sie sind nicht mit der Anreicherung von Melanin in der Haut verbunden, sondern sind Stoffwechselstörungen. Blaugraue Flecken können auftreten mit:

  • die Verwendung von Heizkissen und elektrischer Bettwäsche in Kombination mit Rötung und Peeling,
  • während der Behandlung mit Barbituraten, Salicylaten, Tetracyclinen,
  • die Anreicherung von Schwermetallen in der Haut: Quecksilber, Silber, Wismut.

An wen Sie sich wenden und was Sie tun müssen

Wie entferne ich dunkle Flecken auf der Haut? Da es sehr viele Gründe für die Bildung von Bereichen mit erhöhter Pigmentierung gibt, ist es am sinnvollsten, einen Arzt (Dermatologen, Therapeuten) zu kontaktieren, wenn Flecken festgestellt werden. Wie man Stoffwechselstörungen behandelt, wird der Endokrinologe sagen.

Wenn dunkle Flecken auf der Haut von Kindern auftreten, insbesondere auf der Haut des Babys, ist ein Besuch beim Kinderarzt erforderlich.

Sommersprossen und Chloasma für Erwachsene können mit hausgemachten Hautaufhellungsmethoden ausprobiert werden..

  1. In einem Mixer zerkleinerte Erdbeeren oder Kirschen werden als Maske auf den Problembereich aufgetragen. Belichtungszeit - 15 Minuten.
  2. Effektiver und sicherer Gurkensaft. Sie können die Haut mit einer Gurkenscheibe abwischen oder den Brei des geriebenen Gemüses 10 Tage lang täglich 20 Minuten lang auftragen.
  3. Zitronensaft wirkt auch aufhellend. Wenn Sie ihre Haut regelmäßig abwischen, wird sie nicht nur heller, sondern auch straffer. Gegenanzeige ist eine Allergie gegen Zitrusfrüchte..
  4. Es ist möglich, Petersiliensaft oder eine Mischung aus Wasserstoffperoxid und Hüttenkäse oder Sauerrahm als Masken und Lotionen zu verwenden.
  5. Zu 20 Gramm Bäckerhefe einen Esslöffel Grapefruitsaft geben. Gründlich umrühren. Die resultierende Aufschlämmung wird auf das Gesicht aufgetragen. 20 Minuten einweichen, dann mit warmem Wasser abspülen.

In solchen Fällen empfehlen Dermatologen Cremes und Salben mit Salicylaten sowie kosmetische Peelings, die die obere Schicht der Epidermis und keratinisierte Zellen mit Pigment entfernen. Es gibt auch eine Phototherapie, die in 10 Behandlungen Pigmente in den oberen Hautschichten zerstört..

Muttermale und Keratome

Wie Maulwürfe und Keratome entfernen? Chirurgische Techniken bleiben die radikalen Methoden zur Entfernung aller sperrigen Stellen oder Formationen, bei denen das Risiko einer Degeneration zu Krebs besteht. Sie sind sicherer in Kliniken oder medizinischen Zentren durchzuführen und nicht in Schönheitssalons..

  1. Kryodestruktion - Zerstörung von Geweben durch Einfrieren mit flüssigem Stickstoff. Es ist nicht immer möglich, den betroffenen Bereich sofort bis zur gewünschten Tiefe zu entfernen. Das umgebende Gewebe kann beschädigt werden..
  2. Die Entfernung mit einem Skalpell oder einer Schlaufe ist eine traditionelle chirurgische Methode. Ziemlich zuverlässig, aber blutig und erfordert Lokalanästhesie. Ermöglicht das Speichern des entfernten Gewebes und das Senden zur histologischen Untersuchung.
  3. Laserkauterisation - Entfernung eines eng gerichteten Strahlungsstrahls mit Energie. Es ist keine Anästhesie erforderlich, da die Nervenenden zusammen mit den Blutgefäßen eingebrannt werden (das Operationsfeld blutet nicht). Es besteht Verbrennungsgefahr für das umliegende Gewebe. Nach dem Eingriff bleibt eine fast unmerkliche Narbe zurück..

Wie man einen Maulwurf besser entfernt, wird der Chirurg sagen.

Mykosen loswerden

Wenn es die Pilze sind, die dunkle Flecken auf der Haut hervorrufen, können Sie von einem Dermatologen herausfinden, wie Sie sie entfernen können.

Mykosen können mit lokalen Antimykotikum-Cremes oder Salben auf Azolbasis behandelt werden, und Sie können auch auf systemische Medikamente in Tabletten oder Kapseln (Azolderivate, Antimykotika) zurückgreifen..

Lokale Mittel: Akriderm. Betadin, Terbinofin, Exoderil, Pimafucin, Clotrimazol.

Alle Arten von Flecken auf der Haut mit Erkrankungen des Darms, der Leber: Ursachen

Bei Kindern und Erwachsenen treten ungeachtet des Geschlechts rote Flecken auf der Haut auf. Sie weisen auf verschiedene Krankheiten hin, die viraler, bakterieller oder pilzlicher Natur sind. Ein Hautausschlag kann auf eine allergische Reaktion, Psoriasis oder Krebs hinweisen.

Manchmal gehen Hautausschläge mit Juckreiz und Schmerzen einher, möglicherweise mit einem Temperaturanstieg und einer Verschlechterung des Wohlbefindens. Bei den ersten Symptomen müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Arten von Flecken auf der Haut

Die Flecken, die im allgemeinen Konzept auf der Haut erscheinen, können wie folgt charakterisiert werden - dies sind Bereiche, die sich in ihrer Farbe und Struktur unterscheiden. Sie können glatt, schuppig, hell oder dunkel sein. Solche Flecken können nach ihrer Herkunft in folgende Gruppen eingeteilt werden:

  1. Pigmentiert. Aufgrund von überschüssigem Melanin im Körper oder dessen Abwesenheit. Es gibt verschiedene Farbtöne - von weißen, braunen Flecken auf der Haut bis zu Schwarz.
  2. Gefäß In der Regel haben sie eine rosa-violette Farbe und treten als Folge von Veränderungen in Gefäßen neben der Hautoberfläche auf.
  3. Dermatosen. Sie entstehen durch Infektionen oder Erkrankungen des Zentralnervensystems. In den meisten Fällen sehen sie aus wie rosarote, schuppige Flecken auf der Haut, die oft jucken.

Flecken können häufig als Ergebnis einer Aktivität auftreten, beispielsweise bei der Arbeit mit Farbstoffen oder Substanzen, die die Hautfarbe verändern. Erfahren Sie mehr über die Ursachen verschiedener Flecken auf der Haut, deren Fotos und Beschreibungen.

Zu welchem ​​Arzt soll ich mich behandeln lassen?

Ärzte behandeln Flecken. Die Spezialisierung des Arztes hängt von der jeweiligen Krankheit ab. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie zu einem Dermatologen gehen. Der Arzt wird bei Bedarf eine Diagnose stellen und zur Behandlung an einen anderen Spezialisten senden.

Dermatologe behandelt Hautkrankheiten. Wenn es sich um Neoplasien aufgrund von Autoimmunerkrankungen handelt, werden sie von einem Rheumatologen behandelt. Bei Infektionskrankheiten wird die Hilfe eines Spezialisten für Infektionskrankheiten benötigt. Wenn es um Allergien geht, hilft ein Immunologe-Immunologe.

Fazit

Pathologische Herde werden unabhängig von Geschlecht und Alter gebildet. Die Gründe für das Auftreten von Frauen und Männern sind unterschiedlich. Neubildungen werden durch virale oder bakterielle Infektionen, Pilze und allergische Reaktionen verursacht..

Sie können ein Symptom einer Krankheit oder eine eigenständige Pathologie sein. In allen Körperteilen lokalisiert, treten sogar Virusinfektionen in den Schleimhäuten auf.

Schwarze, weiße und braune Flecken

Pigmentierte braune Formationen sind bekannte Muttermale, Sommersprossen oder Muttermale. Sie können im Laufe des Lebens erscheinen und verschwinden, groß oder klein sein und eine andere Struktur haben.

In der Regel treten braune Flecken auf der Haut auf, weil der Körper die Substanz Melanin produziert, die den Grad der Dunkelheit einer Person bestimmt. Sie können ein genetisches Merkmal sein oder durch Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung entstehen. Während des Bräunens produziert der Körper, der sich selbst verteidigt, Melanin, aber an einigen Stellen sammeln sich diese Zellen in großer Anzahl an und dunkle pigmentierte Flecken erscheinen auf der Haut.

Die Farbe der Formation, die von Körper zu Schwarz variiert, hängt auch von der Pigmentmenge ab. Maulwürfe sind sogar lila oder bläulich.

Beachtung! Wenn die vorhandenen Pigmentflecken auf der Haut ihre Farbe geändert haben, sich verdunkelt haben oder umgekehrt, heller geworden sind, sollten Sie dies genau beachten und einen Dermatologen aufsuchen.

Wenn anstelle heller Flecken schwarze Flecken auf der Haut erscheinen, kann dies ein Zeichen für ihre Malignität sein.

Das Auftreten großer Mengen von Altersflecken (Sommersprossen) auf der Haut wird durch eine Hyperpigmentierung der Haut verursacht, die sich am häufigsten im Frühjahr manifestiert. Das Auftreten von Sommersprossen birgt keine Gefahr und ist für viele ein hübsches "Highlight". Aber manchmal ist es umgekehrt - bei Sonnenbrand erscheinen weiße Flecken auf der Haut, die auf eine Krankheit namens Vitiligo zurückzuführen sind.

Vitiligo

Tatsächlich sind weiße Flecken auf der Haut Stellen auf der Hautoberfläche, die die Fähigkeit zur Produktion von Melanin verloren haben. Unter dem Einfluss bestimmter Faktoren zerstört der Körper selbst die Zellen, die Melanin (Melanozyten) produzieren. Dieser Prozess wird durch eine Fehlfunktion des menschlichen Immunsystems verursacht - weiße Flecken treten in Bereichen auf, in denen keine Melanozyten vorhanden sind, sodass die Haut nicht schützt und daher keine Bräune vorliegt.

Bei der Behandlung von Vitiligo werden hormonelle Medikamente wie Kortikosteroide eingesetzt, die die übermäßige Aktivität des Immunsystems unterdrücken. Es können sich aber auch weiße Flecken auf der Hautoberfläche bilden, bei der es sich um eine längst vergessene Narbe handelt, die zunächst keine Melanozytenzellen aufweist. Daher bleibt sie beim Bräunen weiß.

Nicht-Krankheitszustände

Hautausschläge sind nicht immer pathologischer Natur. Die Krankheit wird durch physiologische Faktoren, Insektenstiche oder andere äußere Faktoren verursacht..

Insektenstiche

Hautausschläge nach einem Insektenstich sind das Ergebnis einer allergischen Reaktion. Dies ist die häufigste Ursache für einen starken juckenden Ausschlag. Am nervigsten sind die Wespenbisse, Hornissen.

Allergien treten häufiger bei Kindern auf. Dies ist auf aktives Wachstum, die Bildung des Körpers zurückzuführen.

Juckender Badender

Dies ist eine kurzfristige Reaktion des Körpers. Dies ist eine Immunerkrankung. Juckender Badegast - das Ergebnis des Eindringens von Trematodenlarven.

Das Krankheitsbild erscheint nach dem Baden in schmutzigen Teichen. Ein roter Fleck am Hals oder im Gesicht verschwindet schnell.

Sonnenflecken

Ein roter Fleck im Gesicht juckt und schält sich nach längerer Sonneneinstrahlung ab. Oft macht sich die Reaktion auf ultraviolettes Licht an Händen oder Hals bemerkbar. Ist es eine Verbrennung oder Photodermatose?.

Wenn Hautausschläge auftreten, müssen Sie empfindlicher auf die Haut reagieren. Vor dem Sonnenbaden sind Schutzcremes erforderlich. Zusätzlich zum Hautausschlag zeigt der Patient Juckreiz und starkes Brennen.

Gefäßrote Flecken

Rote, rosa Flecken auf der Haut entstehen durch Ausdehnung oder Schädigung kleiner hautnaher Gefäße. Die sich ausdehnenden peripheren Kapillaren verleihen dem Körperbereich eine ungleichmäßige rosarote Farbe. Aber rote Flecken können sein:

  • Hämangiom,
  • Rosazea,
  • Kapillarangiodysplasie.

Unten finden Sie Fotos von Flecken auf der Haut, die auf ähnliche Weise erscheinen. Sie erfordern eine Konsultation mit einem Arzt und eine Therapie..

Hämangiom

Hämangiome erscheinen auf der Haut mit roten Himbeerflecken und ähneln gleichzeitig Muttermalen. Sie gelten als gutartige Gefäßtumoren. Beim Hämangiom tritt eine lokale Proliferation von Blutgefäßen auf, die sich sowohl auf der Hautoberfläche als auch darunter befinden kann. Es gibt zwei Arten dieser Formationen:

  • flach (Kapillare);
  • kavernös, dh in Form einer venösen Stauung.

Manchmal sehen sie wie Muttermale aus, haben aber dennoch eine Gefäßstruktur. Solche Formationen sind gefährlich, vor allem Blutungen aufgrund ihrer Beschädigung. Sie werden mit modernen Methoden von einem Chirurgen oder Dermatologen recht erfolgreich behandelt..

Rosazea

Die Krankheit beginnt mit einer Rötung im zentralen Teil des Gesichts. Zuerst instabile rosa Flecken auf der Haut, dann anhaltende Besenreiser (Rosacea) und infolgedessen eine violette Nase, ein Kinn oder eine Stirn. Vor diesem Hintergrund verdickt sich die Haut, wenn Stoffwechselprozesse schneller ablaufen, dichte Knoten auftreten und ein Teil des Gesichts an Größe zunimmt.

Eine der Manifestationen dieser Krankheit ist das Rhinophym, was "Nase wie eine Birne" bedeutet. In diesem Fall verschmelzen dunkle Flecken auf der Haut zu einem großen Feld. Die Essenz dieser Krankheit ist die pathologische Vasodilatation, die rechtzeitig behandelt werden muss. Sehr oft bilden sich Akne und Pusteln auf einer solchen Haut, es kommt zu einer Gewebeinfektion, und es ist ziemlich schwierig, Komplikationen zu behandeln.

Kapillare Angiodysplasie

Diese Pathologie tritt in der Regel auf der Gesichtshaut auf und ist auch eine Gefäßpathologie. Es erscheint in dunkelvioletten Flecken auf der Haut. Diese Krankheit wird im Volksmund "Weinflecken" genannt und wird durch angeborene Pathologie verursacht. Bei Kindern können sie hellere Flecken auf der Haut, rosa oder leuchtend rot aussehen. Sie neigen auch dazu, proportional zur Größe des Kindes zuzunehmen.

Wenn die Pathologie nicht durch kollaterale Kapillarerkrankungen belastet ist, ist eine solche Färbung nicht gefährlich. Aber dies ist natürlich eine schwierige soziale Anpassung einer Person, da eine solche Ausbildung die Hälfte des Gesichts einnehmen kann.

Eine solche Krankheit muss auch im Säuglingsalter sofort behandelt werden, da sie mit zunehmendem Alter wächst und einen dunkleren Farbton annimmt. Es bilden sich fast schwarze Flecken auf der Haut, die einen violetten Farbton aufweisen.

Charakteristische Lokalisierung

Es ist notwendig, auf den Ort der Hautausschläge zu achten. Durch charakteristische Lokalisation kann eine vorläufige Diagnose gestellt werden. Häufiger erscheint der Ausschlag im Gesicht, Hände. Eine geringere Abweichung betrifft die Füße und Handflächen.

Flecken an den Händen

Wenn ein roter Fleck am Arm juckt und sich abschält, sollte der Verlauf der folgenden Krankheiten vermutet werden:

  • eine allergische Reaktion;
  • Vitaminmangel;
  • Hepatitis oder Pankreatitis;
  • Autoimmunausfälle.

Oft jucken rote Flecken an den Händen nach Kontakt mit einem starken Allergen, beispielsweise aggressiven Reinigungsmitteln. Es ist auch das Ergebnis starker mechanischer Beanspruchung wie Reibung.

Rote Flecken an Armen und Beinen können das Ergebnis einer Photodermatose sein. Dies ist auf Sonneneinstrahlung zurückzuführen. Die Haut braucht Schutz.

Hautausschlag an den Beinen

Rote Flecken an Armen und Beinen sind normalerweise das Ergebnis einer großen Abweichung im Körper. Unbehandelt verschlechtert sich der Zustand. Es besteht die Gefahr von Komplikationen.

Pathologisches Symptom - Ergebnis:

  • Allergien, Reizungen;
  • Ekzem
  • Schwitzen;
  • Schuppenflechte;
  • Follikulitis;
  • Hautkrebs;
  • Vaskulitis.

Rote Flecken an den Handflächen und Füßen sind selten. Normalerweise - das Ergebnis eines längeren Gebrauchs von Medikamenten. Somit manifestiert sich eine allergische Reaktion. Es ist notwendig, die Dosierung zu überdenken oder andere Medikamente für die Behandlung zu wählen.

Rötung am Körper

Hauthyperämie ist mit pathologischen oder physiologischen Ursachen verbunden. Neubildungen, je nach Diagnose, einzeln oder mehrfach.

Ein roter Fleck am Körper ist häufiger in der Nähe von Bauch, Rücken und Hüften zu finden. Bei Kindern betrifft die Krankheit die Hautfalten.

Bei Frauen kommt es häufig zu einem roten Fleck auf der Brust. Das Symptom kann auf die Entwicklung eines bösartigen Prozesses hinweisen..

Gesichtsrötung

Eine Gesichtshyperämie ist häufig das Ergebnis von Temperaturänderungen. Abweichung ist eine Reaktion auf Kälte, Hitze. Bei einer Frau ist dies das Ergebnis der Verwendung von Kosmetika von geringer Qualität.

Rote Flecken im Gesicht bei Erwachsenen sind eine Folge einer Nahrungsmittelreaktion oder einer Vergiftung. Exposition gegenüber Toxinen wahrscheinlich nach Alkoholmissbrauch, Vergiftung mit Drogen oder minderwertigen Produkten.

Eine weitere wahrscheinliche Ursache ist Neurodermitis oder Ekzem..

Weniger häufige Ursachen, die bei Erwachsenen rote Flecken im Gesicht verursachen, sind ein Mangel an Vitaminen, Pilzinfektionen und Helmintheninfektionen..

Wichtig! Manchmal treten Symptome nach einem Stressschock auf. Die Hautausschläge verschwinden nach einer Weile von selbst. Die Hauptsache ist, den Einfluss von Stress zu beseitigen.

Schuppige Stellen - Dermatosen

Verschiedene dermatologische Pathologien manifestieren sich auf der Haut mit schuppigen Flecken. Einige Arten von Flecken können sehr stark jucken. In der Regel handelt es sich dabei um trockene Stellen mit verschiedenen Farbtönen - von Perlrosa bis Hellrot. Sie ragen über die Hautoberfläche hinaus und werden als dermatologische Plaques bezeichnet..

Schuppige trockene Stellen auf der Haut können ein Zeichen für die folgenden Pathologien sein:

  • Flechten Rosacea;
  • Tinea versicolor;
  • Tinea;
  • Schuppenflechte.

Einige dieser Krankheiten sind ansteckend, andere resultieren aus einer Immunpathologie oder einem geschwächten Immunsystem..

Rosa Flechte

Es erscheint in Form von rosa Flecken auf der Haut von abgerundeter Form. In der Mitte haben sie eine gelbliche Farbe und sind um den Umfang von einem eigenartigen Rand mit einer gesättigten Farbe umgeben. Zuerst erscheint eine einzelne Plakette, und nach einiger Zeit gibt es viele Plaketten. Sie schälen sich stark und eine Person kann unerträglichen Juckreiz erfahren.

Die Krankheit tritt in der Regel als Folge früherer HNO-Erkrankungen auf und ist saisonaler Natur. Seine Besonderheit ist, dass eine Person es behandeln wird oder nicht. Wenn Zhiber raue Stellen auf der Haut entzogen werden, heilt es sich nach einer gewissen Zeit von selbst. Lesen Sie hier mehr über diese Krankheit und ihre Behandlung..

Gürtelrose

Ein charakteristisches Symptom bei diesem Problem sind starke Schmerzen im Nacken, im unteren Rücken, in den Beinen und Armen. Dies ist eine besondere Erkrankung, bei der schmerzhafte Hautausschläge um die Rippen auftreten..

Erstens erscheinen raue Flecken auf der Haut, die sehr jucken und wund sind. Das Herpesvirus, das in Nervenzellen lebt, ist für deren Auftreten verantwortlich. Fast alle Menschen, die in ihrer Kindheit Windpocken hatten, haben es. Und in dem Moment, in dem eine Verletzung des Immunsystems auftritt, macht er sich bemerkbar. Der Ausschlag ist mit Vesikeln mit einer Flüssigkeit bedeckt, die das aktive Virus enthält. Daher ist es wichtig, die Vesikel nicht platzen zu lassen, damit sich das Virus nicht weiter im Körper ausbreitet.

Die Behandlung besteht aus der Einnahme antiviraler Medikamente und der Verwendung von Lokalanästhetika. In der Regel trocknen die Vesikel während der Behandlung aus, die Schmerzen werden durch verschiedene Methoden gelindert und die Person erholt sich..

Tinea

Die Ursache für Mikrosporien (Ringwurm) sind anthropophile parasitäre Pilze, die Kopfhaut, Nägel und Haut befallen können. Dies ist eine ansteckende Krankheit, die von Person zu Person oder von Tier zu Person übertragen wird..

Zu Beginn der Krankheit tritt ein starker Juckreiz der betroffenen Hautpartien auf, wonach kleine Tuberkel darauf auftreten. Allmählich werden die Tuberkel zu ziemlich auffälligen Stellen mit einer schuppigen Kruste..

Wenn ein Fleck auf dem haarigen Bereich der Haut entstanden ist, beginnt das Haar in seinem Bereich an den Wurzeln abzubrechen und es bildet sich eine Art kahle Stelle. Eitrige Vesikel bilden sich häufig um die Läsion, und an den ausfallenden Haarspitzen ist eine graue Beschichtung zu sehen..

Die Behandlung des Ringwurms besteht in der Verwendung von externen Antimykotika, die von einem Dermatologen verschrieben werden. In fortgeschrittenen Situationen werden hormonelle Antimykotika oral eingenommen.

Schuppenflechte

Die Krankheit manifestiert sich in der Tatsache, dass trockene Flecken auf der Haut auftreten, die zum Wachsen neigen. Normalerweise peelt eine Person ständig die oberen Schichten der Dermis, aber bei Psoriasis geht diese Qualität verloren. Die abgestorbenen Hautschichten nehmen allmählich zu, und es treten Psoriasis-Plaques auf.

Die Haut schält sich nicht ab, das heißt, sie erneuert sich nicht. Während der Krankheit werden trockene Stellen immer häufiger, aber das Problem liegt nicht nur bei ihnen. Viele der Betroffenen leiden an Psoriasis-Arthritis und Augenerkrankungen. Und wenn diese Plaques entfernt werden, sind entzündete Stellen auf der Haut sichtbar, die infiziert werden können..

Psoriasis ist eine Erkrankung des Immunsystems, die mit einer Reihe von Maßnahmen behandelt werden kann, einschließlich der Methode der Exposition gegenüber ultraviolettem Licht. Der Verlauf einer solchen Behandlung kann manchmal die Manifestationen der Psoriasis fast bis zum Aussterben reduzieren.

Gründe für das Auftreten bei Erwachsenen

Ein roter Ausschlag tritt bei Erwachsenen aus verschiedenen Gründen auf. Einige von ihnen verursachen zusätzliche Symptome, die Krankheit selbst ist schwerwiegend. Andere Arten von Pathologien vergehen schnell, auch ohne Behandlung.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Flecken sind folgende:

  • Allergische Reaktionen - Wenn der Körper einem Reizstoff ausgesetzt wird, reagiert er mit offensichtlichen Symptomen. Knallrote Läsionen verlaufen entlang der Haut, sie jucken stark. Zerreißende, laufende Nase, Husten beginnt. In schweren Fällen ist eine Schwellung und Erstickung wahrscheinlich. Die Reaktionen setzen sich fort und verstärken sich, bis ein Reizstoff auf den Körper einwirkt..
  • Insektenstiche - oft haben Insekten praktisch keinen Einfluss auf den menschlichen Körper. Aber das Gift einiger Arten ist gefährlich, es kann eine allergische Reaktion hervorrufen (Wespen, Bienen, Hummeln). Nach Bissen tritt eine ödematöse Schwellung auf..
  • Pilzinfektion - Pilze leben in jedem Organismus, aber in günstigen Situationen beginnen sie sich zu vermehren. Es bilden sich rötliche oder dunkle Flecken, die normalerweise in der Leistengegend lokalisiert sind.
  • Virusinfektionen - Einige Viren verursachen einen Ausschlag: Windpocken, Masern. Das Virus breitet sich im Blut aus, der Körper reagiert mit Hautausschlägen, Fieber und Schwäche.
  • Bakterielle Infektionen - Bei Syphilis (verursacht durch ein blasses Treponema-Bakterium) wird der Patient durch einen Ausschlag gestört. Hautausschläge werden auch beobachtet, wenn andere Bakterien in den Körper gelangen.

Bei Kindern und Neugeborenen

In der Medizin werden mehr als 100 Krankheiten unterschieden, die bei Kindern rote Flecken verursachen. Die Ursachen für Hautausschläge sind ähnlich wie bei Erwachsenen. Jede Krankheit hat neben einem Hautausschlag zusätzliche Symptome..

Die Hauptursache für die Flecken ist eine allergische Reaktion. Am häufigsten tritt es bei folgenden Allergenen auf:

  • Lebensmittelprodukte - Zitrusfrüchte, Kakao, Milchprodukte, Meeresfrüchte;
  • Medikamente;
  • Tierhaare;
  • Fischfutter;
  • Haushaltschemikalien.

Die zweite Ursache für den Ausschlag ist eine Viruserkrankung. Infektionskrankheiten bei Kindern werden unter anderem durch Viren verursacht: Windpocken, Masern, Scharlach.

Andere Gründe können sein: Krätze-Infektion (gewöhnliche Krätze), Pilzinfektionen (Flechten), Molluscum contagiosum.

Bei Neugeborenen können rötliche Hautausschläge auf Schwitzen hinweisen - eine lokale Reaktion auf Urin oder andere Reizstoffe.

Angststörung

Rosa Flecken können auch bei Neurosen auftreten, die häufig im Gesicht, am Hals und am Dekolleté auftreten.

Bei einer Neurose ist das Auftreten roter Flecken von einem Gefühl von Kälte oder Hitze begleitet, Schmerzen in den Gliedmaßen und inneren Organen (Herz, Magen) sind möglich. Schmerzen und Beschwerden können sich unter dem Einfluss von Stress verstärken, Atemnot kann auftreten und die Herzfrequenz kann ansteigen..

Bei Neurosen tritt eine Rötung der Haut auf, insbesondere bei Angstzuständen, Panik oder Phobien.

Auf dem Foto können Sie sehen, dass Rötungen mit Unruhe, Angstzuständen auftreten und ohne symptomatische Behandlung schnell genug vergehen. Sie verursachen keine körperlichen Beschwerden, jucken nicht und hinterlassen keine Rückstände..

Infektionskrankheiten

Eines der Symptome einer Infektionskrankheit kann das Auftreten eines roten Ausschlags und von Flecken sein. Oft gehen sie mit Schwäche, einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens und einem Anstieg der Körpertemperatur einher. Bei Infektionskrankheiten sollte man medizinische Hilfe suchen und den Patienten bis zur vollständigen Genesung von den Menschen um ihn herum isolieren.

Die häufigsten Ursachen sind Hauterkrankungen wie Ekzeme und Psoriasis. Betrachten wir sie weiter.

Rötliche Hautausschläge können auch aufgrund anderer Krankheiten auftreten, die nicht bakteriell oder viral sind. Diese können vegetativ-vaskuläre Dystonie und Neurose umfassen.

Wie behandelt man

Wenn Ärzte feststellen konnten, warum rote Punkte auf dem Körper auftraten und was sie bedeuten, wird eine geeignete Behandlung verordnet. Zunächst ändert sich die Ernährung. Um das Kreislaufsystem zu verbessern und den Stoffwechsel zu normalisieren, wird dem Patienten ein sparsamer Tisch mit einer minimalen Menge an Fett und Frittiertem empfohlen.


Red Spot Behandlung

Zusätzlich werden verschiedene Fleckenentfernungsverfahren angewendet:

  • Die Laserbehandlung wird häufig zur Behandlung von Angiomen eingesetzt. Mit dem fraktionierten Laser können Sie blutige Tumoren sanft entfernen, ohne gesunde Bereiche zu beschädigen. Bei individuellen Kontraindikationen kann ein Säure-Peeling anstelle einer thermischen Exposition angewendet werden.
  • Um Akne-Spuren, Kratzer von der Haarentfernung oder juckende Bisse zu entfernen, werden spezielle Salben verwendet. Je nach Art des Auftretens können dies antibakterielle Arzneimittel, steroidale und nichtsteroidale Substanzen sein;
  • Rote Flecken auf der Haut verschwinden nur bei sorgfältiger Behandlung und einem integrierten Ansatz. Sie müssen nicht nur den Empfehlungen der Ärzte folgen, sondern auch viel Zeit an der frischen Luft verbringen und regelmäßig Sonnenbäder nehmen (nur mit Genehmigung)..

Die Forum-Bewertungen sagen, dass mit dem richtigen Ansatz die blutigen Spuren, unabhängig von den Faktoren ihres Auftretens, nach 14 Tagen signifikant abnehmen werden. Sie können Flechten und Hämangiome innerhalb von 2 Monaten loswerden.

Scharlach

Es ist eine Krankheit, bei der Hautausschläge und ein Peeling der Haut auftreten. Es wird oft von Halsschmerzen und Fieber begleitet..

Scharlach wird durch Streptokokken verursacht, die sich durch Tröpfchen in der Luft oder durch schmutziges Geschirr, Kleidung und andere Dinge verbinden können.

Bei dieser Krankheit tritt eine Entzündung im Nasopharynx auf, wo Toxine produziert werden, die eine Vergiftung des Körpers verursachen, unter deren Einfluss sich Hautausschläge bilden. Vergiftungssubstanzen wirken sich auf die Oberflächenschichten der Haut aus, wodurch sie sich stark ablösen. Merkmale von Scharlach - Risiko schwerwiegender Komplikationen.

Auf dem Foto können Sie sehen, dass sich bei Scharlach sehr kleine Hautausschläge bilden, insbesondere an den Stellen des Ellbogens, Kniebeugen - es kommt zu einer Verdickung und Verdunkelung der Hautausschläge. Pfälzer Mandeln sind mit Plaque bedeckt, Zunge ist entzündet, Papillen sind vergrößert. Nach einigen Tagen kann sich beispielsweise auf den Handflächen ein Abschälen der Haut einstellen.

Manifestation der Neurointoxikation

Eine Neurointoxikation aufgrund einer Vergiftung oder einer Infektion ist auch für das Herz stressig. Ein Symptom eines weißen Flecks mit einem Schock von 3 Grad wird ebenfalls beobachtet. Darüber hinaus werden andere lebhafte Symptome vorhanden sein:

  • Bewusstseinsverwirrung;
  • reduzierte Temperatur;
  • geschlagener Sinusrhythmus des Herzens - Bradykardie;
  • Darmparese;
  • Hautcyanose.

Erste Hilfe bei schwerer Vergiftung ist das Auslösen von Erbrechen. Und dringend einen Krankenwagen rufen.

Das Ekzem ist eine chronische, nicht infektiöse, entzündliche Hauterkrankung, die durch Hautausschläge, Juckreiz, Exazerbationsperioden und Remission (Besserung) gekennzeichnet ist..

Ein anderer Name für Ekzeme ist Flechte. Übersetzt von ekzeo - zum Kochen erklärt dies die Eigenschaft der Blasen, sich schnell zu öffnen, wie kochende Wasserblasen.

Die Krankheit selbst ist weit verbreitet..

Es gibt zwei Formen von Ekzemen: akute und chronische.

Folgende Arten von Ekzemen werden unterschieden:

  • Die wahre (idiopathische) Form ist durch einen akuten Ausbruch der Krankheit gekennzeichnet. Die Läsion ist symmetrisch (häufiger sind die Bürsten betroffen, können sich aber überall befinden), die Ränder sind unscharf. Es werden Rötungsherde festgestellt, vor deren Hintergrund Vesikel (Vesikel), Papeln (Knötchen) gebildet werden und die Haut geschwollen ist; Nach einiger Zeit öffnen sich die Vesikel und bilden Erosion (Hautdefekt). Seröse Inhalte (sogenannte ekzematöse Vertiefungen) werden freigesetzt. Dieser Zustand wird als Benetzung bezeichnet. Dann trocknen die Inhalte aus und es bilden sich seröse (wenn seröse Inhalte) oder hämorrhagische (d. h. Blut) Krusten.
  • Mikrobielles Ekzem entwickelt sich an der Stelle chronischer Infektionsherde, unter Hinzufügung einer Infektion können die folgenden Unterarten unterschieden werden.

Mykotische Form - Wenn die Pilzkomponente anhaftet, ist das Peeling anhaftend.

Paratraumatische Form - Hautausschläge befinden sich an der Stelle der Verletzung.

Krampfform - vor dem Hintergrund trophischer Störungen, die sich am häufigsten an den Beinen befinden, sind Hautausschläge von zyanotisch-lila Farbe asymmetrisch angeordnet.

Verhütung

Die beste Vorbeugung, die nur sein kann, ist eine gute und nahrhafte Ernährung. Nehmen Sie bei Bedarf unbedingt Vitamine ein. Dank dieser Funktion können Sie Ihre Immunität sowie Ihre körperliche Aktivität verbessern.

Wenn in Ihnen noch Flecken aufgetreten sind, ist es wichtig, die Ursache für ihr Auftreten rechtzeitig zu ermitteln. Natürlich können Sie solche Symptome nicht ignorieren, da dies Ihre Gesundheit und Ihr zukünftiges Leben belasten kann.

Blaue Flecken, die bei Kindern aufgetreten sind, zeigen dem Kinderarzt unbedingt, dass es strengstens verboten ist, bis zu diesem Moment mit einer Behandlung zu beginnen. Nur den Empfehlungen Ihres Arztes zu folgen, ist der Schlüssel zur Gesundheit. Da jedoch viele Pathologien dazu führen können, dass sich ein onkologischer Prozess entwickelt, kann eine Selbstmedikation einfach nicht zugelassen werden..

Die menschliche Gesundheit hängt ausschließlich von ihm ab. Je sorgfältiger er seinen Körper behandelt, desto stärker wird er. In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Masern sind eine Viruserkrankung, die häufig im Kindesalter auftritt. Normalerweise tritt eine Infektion durch Kontakt auf und Tröpfchen in der Luft werden leicht übertragen. Daher sollte der Patient bei dieser Krankheit von gesunden Menschen isoliert werden..

Der Beginn der Krankheit ist normalerweise durch Husten und einen Anstieg der Körpertemperatur gekennzeichnet. Flecken beginnen normalerweise im Gesicht und breiten sich dann über die gesamte Körperoberfläche aus. In diesem Fall haben die Hautausschläge eine knollenförmige Form, können miteinander verschmelzen, schließlich zu trocknen beginnen und sich ablösen.

Masern sind gefährlich, da sie Komplikationen wie Lungenentzündung, Stomatitis und Hepatitis verursachen können..

Auf dem Foto können Sie sehen, dass der Ausschlag am Körper mit Masern seine eigenen Eigenschaften hat. Drei bis vier Tage später werden die Flecken heller, aber sie hinterlassen Pigmente (braune Flecken auf der Haut)..

Warum sind Plaques gefährlich??

Plaques, die nicht durch bösartige Prozesse verursacht wurden, stellen keine Gefahr für das Leben des Patienten dar. In einigen Fällen ist das Risiko eines Rückfalls oder des Übergangs der Krankheit zu einer chronischen Form signifikant erhöht. Von besonderer Gefahr sind Krebsarten und Krankheiten, die das Auftreten von Robben auf der Haut hervorrufen. Beispielsweise können bei Psoriasis an den Genitalien Erektionsprobleme, psychische Störungen und Fehlfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems auftreten.

Gürtelrose, die das Nervensystem schädigt, kann zu einer Infektion des gesamten Körpers führen, Autoimmunerkrankungen verschlimmern die Funktion der inneren Organe und ein erhöhter Cholesterinspiegel erhöht das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt.

Wichtig! Das Auftreten von Plaques auf der Haut signalisiert häufig eine Verletzung der Aktivität innerer Organe und Systeme. Daher ist es notwendig, einen Spezialisten zu kontaktieren und nach der Grundursache eines dermatologischen Defekts zu suchen.

Diagnosemethoden

Um eine genaue Diagnose zu stellen, wird der Patient an einen allgemeinen biochemischen Bluttest überwiesen. Ein Allergentest kann erforderlich sein, wenn der Verdacht einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber einem bestimmten Reizstoff besteht..

Aus dem betroffenen Bereich wird ein Schaben entnommen. Ein zusätzlicher Ultraschall der inneren Organe wird durchgeführt.

Der Arzt gibt nach einer vorläufigen Analyse die Anweisung zur Untersuchung. Der Arzt untersucht den Körper des Patienten. Zusätzlich führt der Arzt eine Befragung des Patienten durch, um weitere Symptome herauszufinden.

Nesselsucht

Das Konzept der Urtikaria bezieht sich auf eine allergisch-toxische Erkrankung, die sowohl bei Kontakt mit Allergenen als auch bei Einnahme auftreten kann. Giftige Substanzen können auch vom Körper selbst produziert werden..

Bei Nesselsucht treten störende rote Flecken auf, die jucken und leicht über die Hautoberfläche hinausragen. Es kann sowohl Lebensmittel als auch äußere Reizstoffe verursachen. Es kann von Fieber, Fieber, Schüttelfrost und möglicherweise Übelkeit begleitet sein..

Wenn Sie sich das Foto von Urtikaria ansehen, können Sie sehen, dass Menschen mit dieser Krankheit rote hervorstehende Flecken haben und Blasen auftreten können.

Lesen Sie Mehr Über Hautkrankheiten

Ätherische Öle aus Narben: wie man wählt?

Atherom

Jede Frau und auch jeder Mann träumt von einer schönen und glatten Haut. Schließlich machen Akne, schwarze Flecken und Narben das Gesicht nicht attraktiv. Um die Epidermis zu glätten, werden teure Cremes und Masken verwendet, die nicht immer helfen.

Was tun mit einer Verbrennung und wie richtig behandeln??

Warzen

IndikationenWas tun mit einer Verbrennung und wie richtig behandeln??Was mit einer Verbrennung zu tun ist, hängt vom Grad der Gewebeschädigung und den Ursachen der Verletzung ab.

Levomekol oder Methyluracil: was besser ist?

Warzen

Eigenschaften von LevomekolLevomekol ist ein kombiniertes Medikament, das Chloramphenicol und Methyluracil enthält. Diese Substanzen sind aktiv, d. H. Dank ihnen hat das Medikament eine therapeutische Wirkung.